Beiträge von AmigaSurfer

    Die Ausbreitung von Funkwellen ist umso schlechter, umso höher die Frequenz ist. Aus diesem Grund hat man DAB+ auf dem L-Band eingestellt (direkte Sichtverbindung zum Sender nötig, geringe terrestrische Reichweite).

    5G sendet mit einer erheblich höherer Frequenz als DAB+ oder UKW. Also dürfte die Radioabdeckung mit 5G speziell in hügeligen Gegenden deutlich schlechter werden, wenn man nur die bestehenden großen Sendetürme weiterverwendet. Außerdem liegen die Frequenzen von 5G schon im Bereich eines Mikrowellenofens. Ob ich da wirklich beim Wandern neben so einem Hochleistungssendemast stehen möchte?!

    Ich glaube eher, die Abgeordneten in Niedersachsen haben fette Anteile der Deutsche Telekom AG und möchten Radio über deren Sendemaste zusammen mit dem Mobilfunk ausstrahlen. Ob das für die privaten Radiosender wirklich preiswerter ist? Zumal dafür ja schon wieder in neue Technik investiert werden muss, wo doch jetzt die meisten Radiosender bereits auf DAB+ umgestellt haben. Außerdem wäre dann Radioempfang nur dort gegeben, wo auch Mobilfunkempfang möglich ist. Da dies nach wie vor nicht überall möglich ist, bräuchte man dann weiterhin UKW.

    MW (AM)

    526,5 bis 1606,5 kHz

    Ende 2015 wurden die letzten Sender abgeschaltet.

    UKW (FM) 87,5 bis 108 MHz
    DAB+

    174 bis 230 MHz

    1,5 GHz (L-Band) wurde wegen zu geringer terrestrischer Reichweite eingestellt.

    5G

    2 GHz

    3,4 bis 3,7 GHz

    Mikrowellenofen 2,45 GHz

    Juhu, endlich nochmal Programmier- / Updatetätigkeiten in Bezug auf UCDS ... war ganz schön ruhig die letzten Wochen

    Leider ist es seit dem Erscheinen von UCDS 2.0.005.006 wieder recht ruhig. Hoffentlich sind die Programmierer "nur" in Urlaub. Für das DSP-Modul gibt es auch schon zwei neue Updates. DS7T-14C589-BC und DS7T-14C589-BD. Beide erscheinen im Update-Wizard, lassen sich jedoch noch nicht herunterladen.

    Wo hast Du die Dateien her? Würde gerne auch ein Update durchführen.

    Einfach in der uuw-Datei die entsprechenden Zeilen beim FCIM ändern und die Zeile F124 löschen.

    Danach kann man die Dateien mit dem Update-Wizard herunterladen. Zum Updaten würde ich dennoch den VBF-Loader verwenden.

    Wahrscheinlich sind hinter den Stationstasten nicht die Namen, sondern eigentlich die Frequenzen hinterlegt. Der Name wird quasi nur als Beschriftung der Taste angezeigt. Wenn ein anderer Sendemast mit einer anderen Frequenz näher kommt, dann schaltet das Radio auf dessen Frequenz um. Möglicherweise ist das genau der Moment, wo das graue Auswahlfeld verschwindet. Drücke in dem Moment mal die Stationstaste länger, damit der Sender auf die Stationstaste neu programmiert wird. Vielleicht hilft das.

    Am Montag habe ich auf meinem altes FCIM die Software von 2019 aufgespielt, da ich mit der 2018er Software noch immer nicht ganz zufrieden war.

    SBL: KS7T-14G123-AA

    1: KS7T-14G121-MA

    2: KS7T-14G126-RA

    Das Update habe ich mit dem VBF-Loader von UCDS 2.0.005.006 gemacht. Die Einstellungen könnt ihr dem Screenshot entnehmen.

    Es scheint noch alles zu laufen. :) Ich habe den Eindruck, dass die Klimaregelung jetzt bei Temperaturänderungen von einem Grad rauf oder runter etwas anders reagiert. Ob besser oder schlechter, kann ich noch nicht genau sagen. Dazu bin ich noch zu wenig gefahren. Es kommt mir auch vor, dass die Lüftung jetzt bei größeren Temperaturdifferenzen wieder etwas stärker bläst. Vielleicht liegt dies allerdings auch nur an der höheren Außentemperatur am Dienstag und Mittwoch.


    Wer die Software ausprobieren möchte, macht dies auf eigene Gefahr.

    Zu beachten ist, dass es einen neuen Bootloader (SBL) gibt. Möglicherweise behebt dieser die Probleme mit dem Update-Wizard. Dennoch würde ich es mit dem VBF-Loader machen.

    Ich möchte auch daran erinnern, dass die Software nur für die FCIMs geeignet ist, die bei 9 oder 12 Lautsprechern verbaut wurden. Die erkennt man an der ECU Core Assembly Number xS7T-14G127-AJA.


    Mit der 2018er Software hatte ich ab und zu den Effekt, dass die Klimaregelung den Lüfter für ca. drei bis vier Sekunden etwas stärker stellt und dann wieder zurück in die ursprüngliche Stellung regelt. Vom Gefühl her tritt dies vor allem dann gelegentlich auf, wenn der Motor warm und der Innenraum die eingestellte Temperatur hat. Hat noch jemand diesen Effekt? Weiß jemand, wozu das dient? Testet das System da irgendwas?

    Allerdings habe ich heute festgestellt, wenn die Zündung aus ist erscheint die Temperatur auf dem Display, einmal die Zündung an geht es weg...

    Hast Du einen Mondeo? Bei meinem Mondeo wurde, im Gegensatz zum Focus eines Kumpels, bei ausgeschalteter Zündung noch nie die Temperatur angezeigt. Sobald ich die Zündung aus mache, verschwindet die Temperaturanzeige.

    Muss man TPEG im SYNC über UCDS freischalten, oder ist das automatisch drin? weiss das jemand?

    Ab der ECU Core Assembly Number HL1T-14G380-CB ist "TPEG over DAB" automatisch drin. Ab wann die verbaut wird, kann ich nicht genau sagen. Die Umstellung müsste nach Nov. 2017 und vor Mai 2018 gewesen sein.

    Für den Parameter siehe hier. Ob des Weiteren noch ein Update des Sync3 auf HB5T-14G374-CA und des ACM auf HS7T-14D099-NE erforderlich ist, kann ich nicht sagen, da die Quelle der Verkehrsdaten im Sync3 nicht angezeigt wird.

    Im APIM gibt es den Parameter "Surround Sound Available in Occupancy Mode", der je nach Baudatum mal aktiv oder inaktiv ist. Ich habe keine Ahnung, was dieser Parameter bewirkt, da mir der Begriff "Occupancy Mode" nichts sagt. Normalerweise würde ich annehmen, das bedeutet, wenn das Fahrzeug besetzt ist. Also jemand drin sitzt. Aber dann ergibt der ganze Parameter keinen Sinn. Denn Surround Sound geht eigentlich immer einzuschalten. Egal ob der Parameter an oder aus ist.

    Du kannst den Parameter bei Dir ja mal ändern und testen, ob dann der Surround Sound dauerhaft bleibt.

    FORScan 7D0-01-02: Bit 22

    In UCDS müsste es im Block DE00 zu finden sein.

    Wenn der Wagen mit 17" geliefert wurde, dann stehen in den CoC-Papieren in der Regel nur 16" und 17". Also falls in seinen CoC-Papieren nichts anderes steht, dann darf er die original Ford 19" doch eigentlich nicht fahren. :/

    Ich werde nachher mal versuchweise aus dem 750kg Hänger das Blinklicht ausbauen und schauen ob ich dann eine Meldung bekomme.

    Wenn die ausgebaute Blinkerbirne nicht signalisiert wird, dann auf jeden Fall beim FFH reklamieren. Die Signalisierung einer defekten Blinkerbirne ist Pflicht! Wenn das nicht geht, soll der FFH am besten den Westfalia E-Satz gegen den original Ford E-Satz mit original TRM tauschen.

    Beim Tätigen von Anrufen ist bei mir jetzt mit 3.0.19119 das Rufzeichen leise und wenn der Hörer auf der anderen Seite abgenommen wird der Gesprächspartner lauter. :thumbup:

    Früher war es umgekehrt. Das Rufzeichen hat extrem laut aus dem Lautsprecher geblökt, so dass ich erst mal leiser machen musste. Der Gesprächspartner war nun allerdings viel zu leise, so dass ich dann wieder lauter machte. Das war sehr nervig.

    Kann das jemand, der das Update auf 3.0.19119 gemacht hat, bestätigen? Ansonsten könnte es auch an meinem neuen Smartphone liegen. Habe es letzte Woche gewechselt.


www.autodoc.de