Beiträge von Granada76

    Granni2.8

    Der Keilrippenriemen wird in der Regel optisch geprüft auf Rissbildung und Beschädigungen der Laufflächen.

    Solange dort nichts auftritt kann man diesen sorglos weiter nutzen.

    Sollte er rissig sein oder sogar schon Rippenverlust aufweisen, empfiehlt es sich diesen schellst mgl. zu erneuern.

    Wir hatten bei uns in der Werkstatt durch gerissene Keilrippenriemen schon Motorschäden da stehen.

    Die Gefahr beim reissen besteht darin das der Riemen sich zwischen der Riemenscheibe der Kurbelwelle und die Zahnriemen-

    abdeckung einarbeitet und dadurch in manchen Fällen der Zahnriemen beschädigt und/oder überspringen kann.

    Die Methode mit der Sollbruchstelle ist bei FIAT/PSA Motoren in der NfZ-Branche ein alter Hut.

    Die machen das dort seit fast 14 Jahren (angefangen mit 2,0L Scudo bis 2,3L Ducato).

    Hab selbst schon Motoren nach nem Zahnriemenriss so instand gesetzt.

    MERKE: Paketdienstfahrer sind absolut Schmerz befreit.8o

    Allerdings machen wir immer eine Druckverlustprüfung um zu sehen ob die Ventile "wirklich" nichts abbekommen haben.

    Dann steht einer solchen Reparatur aus technischer Hinsicht eig. nichts im Wege.

    Dass durch den"Anschlag" mal eine Kurbelwellenlagerung oder ein Pleuel was mitbekommt ist eher selten.

    Ich hab meinem "Dicken" 2 UNDERSEAT Subs (Kennwood KSC SW-11) spendiert. Jetzt dämme ich noch die Türen und fertig ist die Laube.


    Klingt so schon gut, wobei ich mehr auf Klang als auf Lautstärke setze.


    Bumm, Bumm kann schließlich jeder nur guter Klang geht schwerer.


    Ist auch immer eine Frage des Musikgeschmacks bzw. wieviel man investieren möchte / erreichen will.


    P.S.: Hab auch "nur" SYNC 2 mit Standartsoundsystem. In meinen Augen/Ohren völlig ausreichend.;)

    GhostMondeo

    Wird wohl nicht viel bringen, da die AGR nur im Teillastbereich und im Leerlauf am meisten aktiv ist.

    Bei Ablagerungne, die sich auf Grund der Temperaturdifferenz in der Anlage bereits gebildet haben

    bringt das auch nichts. Es gilt : Je mehr du fährst, desto mehr lagern sich Verkokungen in der Anlage ab. Leider:(


    Da hilft nur eine mechanische Reinigung AGR-Anlage.

    Dies ist allerdings erst bei einem Fehlverhalten / Systemfehler nötig.


    Beispiel für eine Reinigungsmöglichkeit:


    AGR


    Ventileilässe:


    Von unseren allseits beliebten Autodoktoren8o

    Bilder bzw. Wo was wieviel genau gemacht wurde. Wäre für uns denke ich interessant.

    BTW hat einer von euch ne Ahnung was mit Sammy los ist?:/

    Hatte ne Konversation mit ihm laufen und jetzt meldet er sich seit 23.Mai nicht mehr. :(

    Kann den jemand von euch erreichen?

    Wenn ich die Türen schon dämme, dann mach ich auch gleich das Keypad in die A-Säule. Von Sammy wollte ich eig. dazu noch ein paar Infos wenn es möglich wäre.


    Sorry, ich weiß das so was eig. nicht hier her gehört aber ich weiß mir nicht anders weiter zu helfen.

    seabird

    Heck- und Frontemblem sind sowohl geklebt ( doppelseitiges Klebepad) als auch verschraubt (SW 10)


    In der Front reicht es die oberen Stoßfängerhalteclips / Schrauben soweit zu entfernen, das man an die Verschraubung heran kommt.

    Danach das Emblem mit einem Industrie-,Werkstattfön erhitzen ( ca. 90-110 °C) dann mit einem flachen Kunstoffkeil das emblem vorsichtig aushebeln.

    ACHTUNG: Stoßfänger lässt sich dabei leicht beschädigen!!! Nicht durch hebeln gegen den Stoßfänger versuchen das Emblem ab zu lösen.

    Dabei entstehen "hässliche Kanten" in der lackierten Oberfläche.


    Beim Heck-Emblem habe ich die Verkleidung zwischen den Rückleuchten (Nummerntafelbel.gehäuse mit Griff/ Heckklappenöffner) ausgebaut.

    So ließ sich die Verschraubung des Emblem entfernen und wurde darauf hin wie das Vordere unter Erwärmung ausgebaut.

    P.S.: Habe einen Turnier Wie sich das Ganze beim Limousinenheck gestaltet weiß ich leider nicht.


    Nachtrag: Es ist sicher auch mgl. anstatt des Kunstoffkeiles einen Scheibenauslösefaden (aus Kunstfaser), wie er heut zu tage in der

    Werkstatt zum Scheiben heraustrennen verwendet wird zu benutzen. Allerdings besteht dabei die Gefahr die Haltebolzen der Verschraubung ab zu schneiden oder zu beschädigen.

    "1000 mal berührt,...1000 mal is nix passiert,...1000 und 1 Nacht... und es hat ZOOM gemacht"


    SORRY8o Konnte einfach nicht widerstehen.


    P.S.: Mach den Job als Schrauber (von Berufswegen) schon seit über 20 J. und bin der Meinung das es besser ist

    auf jemanden zu hören der es wirklich gelernt hat. Damit bin ich bisher immer am besten gefahren.


    Wenn ich mal nicht weiter weiß frag ich auch jemanden der es gelernt und somit besser als meiner einer weiß.;)


    (1. Zeile: Zitat Klaus Lage Band)

    Und vor dem abziehen des Stecker am besten nochmals irgendwo die Karosserie anfassen wegen dem Potenzialausgleich. Nur um einen evtl. Überschlagsblitz aus zu schließen, falls man sich statisch aufgeladen haben sollte. ;)

    Ich weiß ist relativ unwahrscheinlich aber der Teufel ist bekanntlich ein Eichhörnchen (wie man bei uns so sagt).

    Das mit dem max. an Sensoren kann norm. nicht stimmen.

    Ich lerne meine regelmäßig beim Wechseln immer neu an um auf nummer Sicher zu gehen

    das auch immer alles richtig im Display angezeigt wird. Bisher keinerlei Probleme.


    Ford-Fahrer

    Versuch doch mal eine andere Reihenfolge.

    Kann der Sensor (wenn du ihn als 1. versuchst) auch nicht angelernt werden?

    Wenn ja, dann sieht es so aus wie AndyG es gesagt hat. Könnte am Sensor liegen.

    Wir hatten auch mal 2 gleiche Ersatzteile in unserer Werkstatt die beide kaputt waren.

    Kommt selten vor aber passiert.

    Hast du noch andere Räder mit Sensoren die kompatibel sind? evtl. von der Winterbereifung?

    Kannst ja mal so einen neben das Auto stellen und versuchen an zu lernen.

    Wenn das geht sollte es definitiv am Sensor liegen.

    (Light) OFF TOPPIC


    Man sollte sich mal vor Augen führen das die Debatte um die "Abgase" bei Kfz nur den kleinsten Teil derer betreffen.


    Von den von einem Kfz erzeugten "unerwünschten" Abgasen entfallen beim Benziner etwa 0,3% und beim Diesel sogar nur etwa 0,1% des Gesammtvolumen

    auf gesetzlich limitierte Komponenten. Der weit aus größere Anteil besteht aus N2(Sticktoff) CO2(Kohlendioxid) und H2O(Wasser).


    In Anbetracht dessen ist es schon Irrsinn, was alles so im Gange ist um diesen verschwindent geringen Anteil in den Griff zu bekommen.

    Klar ist auch das dieser geringe Anteil an schädlichen Abgasen nicht vernachlässigt werden darf,

    aber es gibt in der Welt weit aus größere Abgas emittierende "Dinge".

    Ich sag nur z.B. Landwirtschaft(Tier/Mastbetriebe) und die ganze Großschiffahrt(Tanker etc.)


    Meiner Meinung nach gehen die momentan nur gegen die Autoindustrie an weil

    1. ein Sündenbock gebraucht wird (Treibhauseffekt),

    2. Schneller ein (wie auch immer gearteter / wenn auch nur exemplarischer) Erfolg erzielt wird

    und

    3. weil dadurch so einiges Geld in so manche "Tasche" der involvierten Fraktionen fließt


    Sind nur so einige Gedanken meinerseits (als alter Verschwörungstheoretiker 8o)


    OFF TOPPIC ENDE


www.autodoc.de