Beiträge von Nasenpfahl

    Das war bei mir auch so. Er ist bis 1cm unter Min gefallen und dort stehen geblieben. Der Kühler hatte ein winziges Loch.


    Meine Theorie ist, dass die große Menge im System sich zu sehr ausdehnt, der Druck an manchen Stellen zu hoch wird und mit ein paar ml weniger dann passt. Sprich: die Austrittstellen sind so klein, dass die Flüssigkeit erst ab einem bestimmten Druck entweicht. Genau sagen kann das aber bislang auch keiner.

    Ja, soweit ich weiß, wurden die schon beim Mk4 verbaut. Seit dem Mk5 nur noch bei den Dieseln. Hab da mal was gelesen, dass die Teile mit den Eigenschaften von Benzinern nicht so gut zurecht kommen. Ich selbst konnte bislang über die PowerShift DKG nicht viel negatives lesen, weshalb ich selbst einen fahre. Wenn man die Intervalle einhält und vernünftig fährt, sollten die Getriebe halten. Was sie, wie jede Kupplung nicht mögen, sind ständige Stop and Go‘s und zaghaftes Anfahren, da hier die Kupplung lange „schleift“.

    Man sollte aber auch wissen, dass die PowerShift ein höherer Kostenfaktor ist: Anschaffung, Wartung, Verschleißteile (letzteres besonders bei falschen Umgang).

    Speicher Kat heißt: Er Speichert NOX, bis er voll ist. Dann ist das Ding voll und muss gegen einen regenerierten oder neuen ersetzt werden.

    Eigentlich werden die im Werk maschinell befüllt (mit Unterdruck im System). Damit dürfte das System bei der Auslieferung so sein, wie es eigentlich müsste.

    Das Problem sind idR. undichte Kühler oder Haarrisse in den Kunststoffbauteilen.

    Ich habe kein ACC, wohne im Mittelgebirge und habe auch vorne extreme Rillen gehabt.

    Wenn es bergab geht und die Motorbremse es nicht mehr schafft, reicht vorausschauend einfach nicht mehr. Und vorne ist nichts mit „nicht richtig auf machen“. Bei 50.000km musste ich vorne wegen Verschleißgrenze wechseln. Hinten sind noch etwa 3mm da.

    Bei meiner Karre ist z.B. auch das Amaturenbrett nicht abgesackt und meine Antriebswellen machen auch keine Probleme. Ich will damit sagen, dass man nicht alles pauschalisieren kann.

    Also die TRW haben aus den total gerieften vorderen Scheiben wieder welche mit ordentlichem Tragbild gemacht. Zur 90.000er lass ich dann auch hinten TRW rein stecken. Mal sehen, ob die auch Wunder vollbringen. Ich vermute, dass die Werksklötzer aus gepressten Feldweg und Dachpappe bestehen.

    Hallo zusammen,

    ich habe heute mal wieder mit Carplay etwas rumgespielt. Was ich nach wie vor absolut unpraktisch finde, ist, dass sich Carplay so vom Infotaiment abgrenzt. Mir persönlich gefällt für einfache Fahrten die Sync 3 Übersicht sehr gut. Man hat alle Informationen zu Navigation, Musik und Telefon. Weiß jemand, ob man in die Navifläche Googlemaps oder Apple Maps als Karte reinbekommt? Grund ist folgender: ich habe gerne die oben erwähnte Übersicht auf einen Blick. Während der Fahrt ohne Navigation sehe ich dann Abzweige im Voraus und muss nicht in letzter Sekunde den Anker werfen. Gleichzeitig habe ich schnellen Zugriff zum Radio.

    Ist doch heutzutage kein Wunder mehr. Ran an die Diagnose und fertig. Es gibt nicht mehr viele in der Werkstatt, die etwas mehr von Technik verstehen. Ich bin da froh, dass die Leute bei meinem FFH noch was aufm Kasten haben und auch meinen Hinweisen nachgehen.


    Als mein Automatikgetriebe auf dem Weg in den Urlaub gesponnen hat, sagte ich zum ÖAMTC‘ler, dass es zu 99,9% am AGR liegt. Wollte er nicht glauben. Beim Fehlerauslesen wurden dann die Augen immer größer. Ich sagte, dass da bestimmt nur eine Klappe etwas klemmt. Wir haben dann den Hebel am AGR hin und her bewegt und er hat dann sanft mit dem Schlosserhammer draufgeklopft. Seit dem läuft alles ohne Probleme. Das Getriebe war nur dazu da, um den Motor zu schützen. Allerdings hätten das die Ingenieure eleganter lösen können. Schließlich wird heute das Gaspedal elektronisch gesteuert. Und den Fehler hätte man dem Fahrer auch präzise mitteilen können, da die AGR Klappe ebenfalls an einem Poti hängt (z.B. Fehler AGR Klappenstellung).

    Bei meinem DKG merke ich an der Ampel keinen Unterschied zwischen D und N im Verbrauch. Man sollte auch an der Ampel D drin lassen, weil das hin und her schalten das Getriebe belastet. Gibt dazu auch einige Videos zum Umgang mit Automatikgetrieben. Wenn der Bock im Stand nicht auskoppelt und mehr verbraucht, dann scheint da was nicht zu stimmen.


    Bei mir pendelt der Verbrauch wie gesagt zwischen 0,4 und 0,5 l/h und bei Kälte und kaltem Motor zwischen 0,9 und 1,1 l/h.


www.autodoc.de