Beiträge von LordHelmchen

    Vignale mit IVDC schließt die elektr. Heckklappe aus.

    ACC mit Stop&Go gibt's nur im neuen 8-Gang Diesel-Automaten.

    Anscheinend schließt IVDC grundsätzlich das entsprechende Technologiepaket aus, egal welche Linie gewählt ist.

    Ebenso gibt's Stop&Go auch beim Benziner - einzige Voraussetzung ist die Automatik.


    Beides gerade im Konfigurator getestet.

    linza4

    Bei solchen Teilen würde der Händler die vollständige Garantie zu seine Lasten haben ebenso wäre es rechtlich etwas fragwürdig „Neuteile“ bei der Versicherung abzurechnen und Gebrauchtteile einzubauen....


    Wir schweifen aber langsam etwas von der ursprünglichen Fragestellung ab.

    Peter55


    Das wollte ich damit nicht ausdrücken. Es gibt halt Lieferanten welche die erforderliche Stückzahl gerade eben so erreichen können. Über den Sinn und Unsinn solcher Verbindlichkeiten lohnt es sich allerdings nicht zu diskutieren.


    Und je nach Produktionsauslastung leidet halt der Ersatzteilmarkt drunter - gerade wenn es sich um nicht gängige Teile handelt, wozu eine komplette Lenksäule/Lenkgetriebe zählt. Weiß ja nicht, welches der beiden Teile beim TE wirklich defekt ist.

    Wieso kann das nicht aus dem Werk in Spanien einfach bezogen werden ? Ist schade das Ford den Mondeo selber irgendwie völlig vernachlässigt .

    Weil die laufende Produktion im Warenfluss Vorrang hat. Im schlimmsten Fall würde man die Produktion komplett durcheinanderbringen oder sogar stilllegen, nur damit du deine Lenksäule/Lenkgetriebe bekommst.

    Ich verstehe deine Sicht und deinen Unmut - aber prozesstechnisch bist du nun mal eher am Ende der Nahrungskette. Dann gibt man dir lieber (kostenlos?) einen Leihwagen.


    Das betrifft übrigens nicht nur den Mondeo, sondern auch alle anderen Modelle.

    Hi Jürgen,


    leider ist so etwas kein Einzelfall - allerdings auch absolut nicht die Regel!!!


    Für die Lieferzeit kann der FFH nichts, was ich aber beschämend finde ist, wie der Kunden"service" mit dem Anliegen umgeht. Leider habe ich solche Erfahrungen ebenfalls bereits machen müssen.


    Ich bin total auf Deiner Seite, was die Erwartungshaltung gegenüber Ford Köln angeht. Nur leider scheint man hier einen komplett anderen Weg zu gehen - nämlich den, dass der Kunde selbst sich bei Problemen nur noch mit dem (auf den ersten Blick unfähigen) FFH auseinandersetzen soll. Eine vernünftig laufende Beschwerdeabteilung oder einen sauber funktionierende Kundenservice habe ich die letzten 10 Jahre NICHT in Köln wahrgenommen. Der FFH ist als "Pufferfläche" übrigens in einer sehr ähnlichen Situation, da auch ihm nicht immer umfangreich geholfen wird, obwohl es von Köln so propagiert wird.

    Was sich für mich nicht wirklich erschließt, da man nur mit solcher Kritik (sofern sie denn sachlich und berechtigt ist) ein gut laufendes Kundengeschäft erhält. Die aktuelle Managementrichtung scheint allerdings eine andere zu sein...


    Du siehst also: Du stehst mit solchen Problemen nicht alleine da ;-)

    Alte Software wieder installiert !

    Bzgl. der Software:

    Der FFH hat nur Zugriff auf die aktuell freigegebene Software für die jeweils angemeldete VIN - er kann nicht zwischen verschiedenen Softwareständen auswählen.


    Was ich damit sagen möchte ist, dass er in deinem Fall ein neues Modul erhalten hat, welches er bei der Einrichtung mit der aktuellen Software geladen hat. Im Umkehrschluss heißt das, dass das Softwareupdate des alten Moduls aus irgendeinem Grund fehlerhaft war. Gerade BCMs sind Module die gern mal zerschossen werden. Dafür muss der FFH allerdings auch nicht unbedingt die Schuld haben, das KANN leider vorkommen. Die Gründe hierfür sind vielfältig.

    Möglich wäre auch, dass die Software in den Wochen des Werkstattaufenthalts ein Update erhalten hat weil es zu Problemen kam. Allerdings liegt diese Aussage im Bereich der Spekulation.



    In Deinem Fall schätze Dich trotz des Ärgers glücklich, dass Du nichts bezahlen musst und dass Dir der FFH einen Ersatzwagen gestellt hat - gerade Letzteres ist nicht immer üblich.

    Wenn ihr wirklich mehr PS haben wollt...dann last es vom Fachmann machen.Da habt ihr dann alles auf Korrekter Art und Weisse.

    Wolf z. B. die machen das seit Jahren und wissen was sie tun.

    Völlig korrekt.

    Wolf ist beim Mondeo auch der m.M.n. bessere Ansprechpartner, da sich die bekannten Tunerbuden meist ausschließlich auf Focus ST/RS und Fiesta ST eingeschossen und von den anderen aktuellen Fordmodellen recht wenig Ahnung haben. Ist nun mal dem Mainstream zu verdanken.

    Das IPMA stellt die Bilder nicht für den Zweck zur Verfügung, wären wahrscheinlich auch nicht nutzbar. Die RFK ist m.M.n. sehr ungünstig ausgerichtet und bietet nicht die nötige Auflösung.


    Bei der RFK könnte man aber zumindest an das Videosignal kommen, da das analog übertragen wird. Das IPMA verarbeitet die Bilder intern ohne externes Videosignal.

    oder kann man den auch ohne Druckanzeige fahren?

    Können ja - Dürfen ist eine recht dunkelgraue Zone, da das RDKS Zulassungsrelevant ist.


    Also entweder auf die Angaben des/der Verkäufer verlassen oder ggf. mal HD-Man anschreiben. Er ist bei einem Kölner FFH beschäftigt, und macht eigentlich unschlagbar günstige Angebote. Vielleicht hat er ja noch Winterreifen liegen und möchte die loswerden.

    Geht das eigentlich zeitgleich mit Bluetooth wenn das Handy schon mit dem Sync verbunden ist? Also zwei Verbindungen gleichzeitig?

    Für alle, die diese Frage auch interessiert:


    Es sind grundsätzlich mehrere BT-Verbindungen sogar mit Audio möglich. Gutes Beispiel sind Smartwatches, die ja auch per BT mit dem gekoppelten Smartphone kommunizieren. Wenn nur eine Verbindung möglich wäre dann würde in der Konstellation schon keine Verbindung zum APIM mehr möglich sein.



    BTW: Hatte mir Ooono auch schon mal angesehen, finde den Preis allerdings für den Leistungsumfang doch sehr hoch.


www.autodoc.de