Startvorgang bei kalten Temperaturen

  • Hallo Mondi-Gemeinde,


    ich wollte euch mal fragen, wie das Startverhalten eures Mondis bei den jetzigen, kalten Temperaturen (aktuell 0°C ) ist. Ich habe den 180 PS Diesel mit Keyless-Go. Wenn ich zur Zeit morgens zum ersten mal starten möchte, muss ich gefühlte 3-5 Sekunden warten, bis der Mondi gestartet wird. wenn ich dann ein paar Minuten gefahren bin, startet der Wagen dann unmittelbar nach Betätigung des Power-Buttons. Des Weiteren funktioniert die Start / Stop - Funktion auch nur dann, wenn sie Lust dazu hat, dies allerdings auch im Sommer.
    Wie ist das Startverhalten bei euch zur Zeit, ähnlich dem von mir und funktioniert Start/Stop bei den kalten Temperaturen bei euch, wenn ja, ab wann ??? Direkt oder erst nach einer gewissen Fahrzeit ???
    Würde mich über ein paar Erfahrungsberichte freuen. Schon mal Danke dafür ...


    Gruß, ReGu

  • ich kann bisher keinerlei Probleme feststellen...


    Auch heute Morgen, -1°C nachdem ich meinen Mondeo 2 Tage nicht bewegt habe - problemlos und sofort angesprungen (2-3 Gedenksekunden zum Vorglühen gibt es natürlich, ist halt ein Diesel).


    Vor ein paar Wochen bei morgens -6°C ebenso.


    Start/Stop deaktiviere ich immer sofort nach dem Start - daher kann ich dazu nix sagen.

    MK5 Titanium Turnier, 2.0 TDCI 150 PS, Powershift (BJ 02/2015) ...

    Spritmonitor.de
  • Start Stop wird nicht so häufig funktionieren aufgrund des Heizungsbetriebes.
    Warum Start Stop nicht läuft sagt dir doch auch das [definition=28,0]IPC[/definition]

    "...und solange man in chinesischen Flüssen seine Fotos entwickeln
    kann, ist es nicht sehr sinnvoll, den autobedingten CO2 Ausstoß mit
    unfassbarem Aufwand um 0,02% zu senken."
    (c) Brabus

  • Des Weiteren funktioniert die Start / Stop - Funktion auch nur dann, wenn sie Lust dazu hat, dies allerdings auch im Sommer.

    Das kann viele Ursachen haben: Batterieladung zu niedrig (nicht zwangsläufig die Spannung!!), Klimaanlage und/oder Heizung läuft, Lenkwinkelsensor etc...

  • Hallo,
    also wir hatten jetzt schon bis zu -15, wenn die Webasto vorher nicht läuft hat er schon eine kleine Verzögerung. Mit Webasto allerdings startet er sofort.
    Start Stop schaltet ich normal sofort ab, hatte es aber einmal vergessen und die Automatik hat bei der Kälte nicht funktioniert.

  • Also ich habe auch den 180ps Diesel mit Keyles Go, in Kombination noch mit Automatik.
    Bei mir verhält sich das ganze bei den Momentanen Temperaturen wie folgt:


    Hab auch die ab Werk verfügbare Standheizung mit eingebaut, habe Sie aber momentan nicht in Betrieb, da es sich für die kurze Strecke die ich gerade morgens zu fahren hab absolut nicht lohnt die in Betrieb zu nehmen.


    So auch heute Morgen (Temp: -6°C) Ins Auto eingestiegen, 2-3 Sek zum vorglühen gebraucht und losgefahren, nach ca. 800m die erste Rote Ampel und der Motor ging mit der Start/Stopp aus! Allerdings hat man in der Verbrauchs anzeige gesehen, und auch gehört das der Zu Heizer gelaufen ist. Das gleiche Verhalten hatte ich gestern auch schon, bei ähnlicher Temperatur.


    Das mit dem Lenkradeinschlag werde ich morgen früh auch mal testen!
    Die Start/Stopp morgens zu deaktivieren vergesse ich nämlich meistens noch im Halbschlaf :)

  • Danke für eure Antworten. Heute hatte ich Termin beim [definition=1,0]FFH[/definition]. Mal sehen, was die mir nachher erzählen ...

  • Danke für eure Antworten. Heute hatte ich Termin beim [definition=1,0]FFH[/definition]. Mal sehen, was die mir nachher erzählen ...

    ...dass alles perfekt läuft.
    Gedenksekunde beim Starten ist normal, da auch heutige Diesel nicht zaubern können und vorglühen müssen. Manche starten dies schon mit dem öffnen der Tür, aber selbst dann kann es dauern, wenn man zugig einsteigt und startet.
    Und was Start/Stopp betrifft, schalte einfach, wie wellback schon sagte, die Info im [definition=55,0]BC[/definition] an, und schon weißt Du immer, warum S/S gerade läuft oder warum eben nicht (Lenkeinschlag, Zusatzverbraucher, Aussentemperatur, etc.).


    Vignale Turnier 2,0 TDCi PowerShift-Automatik
    Vignale Nocciola Metallic, 19" Alu 10 Speichen Design, Business-Paket, Technologie-Paket, Adaptive Cruise Control, Active City Stop, Blind Spot Assi, elektrische Heckklappe, Scheiben getönt, elektr. Lenksäule, Alupedale, aktueller Km Stand seit Mai 2016: 39.985

  • ... so, mein Mondi war jetzt beim [definition=1,0]FFH[/definition].
    Startverhalten scheint tatsächlich mit den Gedenksekunden normal zu sein ... kannte ich in der Art vom MK3 und MK4 nicht.
    Start/Stopp funktioniert jetzt einwandfrei nach nem Softwareupdate.

  • Hallo Mondi-Gemeinde,


    ich wollte euch mal fragen, wie das Startverhalten eures Mondis bei den jetzigen, kalten Temperaturen (aktuell 0°C ) ist. Ich habe den 180 PS Diesel mit Keyless-Go. Wenn ich zur Zeit morgens zum ersten mal starten möchte, muss ich gefühlte 3-5 Sekunden warten, bis der Mondi gestartet wird. wenn ich dann ein paar Minuten gefahren bin, startet der Wagen dann unmittelbar nach Betätigung des Power-Buttons. Des Weiteren funktioniert die Start / Stop - Funktion auch nur dann, wenn sie Lust dazu hat, dies allerdings auch im Sommer.
    Wie ist das Startverhalten bei euch zur Zeit, ähnlich dem von mir und funktioniert Start/Stop bei den kalten Temperaturen bei euch, wenn ja, ab wann ??? Direkt oder erst nach einer gewissen Fahrzeit ???
    Würde mich über ein paar Erfahrungsberichte freuen. Schon mal Danke dafür ...


    Gruß, ReGu

    War bei mir auch so hab es jetzt aber mit Elektrik starten, kurz warten und dann Motor starten probiert. Jetzt startet er gut.

    Mondeo Turnier 2.0 TDCI Automatik "Titanium", Indic-Blau Metallic-Lackierung, Verglasung hinten abgedunkelt, Markenwechsler-Audi-zu-Ford-Paket 8o

  • Hallo zusammen,


    ich muss das Thema (über Suche: Startverhalten gefunden) aufgreifen.


    Schon seit ein paar Wochen, ich denke mal mit den kälteren Temperaturen, startet der Mondeo schlecht nachdem er mehrere Stunden gestanden hat. Das tritt auf nach 3-4h Stunden in der Schule, 9h auf Arbeit oder die Standzeit über Nacht.


    Es äußert sich so, dass wenn ich mich ins Fahrzeug setze, die Kupplung trete und den Startknopf betätige er bis zu (gefühlt) 3-4 Sekunden den Anlasser betätigt, bevor der Motor anspringt.


    Laut BA S.150 startet der Motor erst, wenn der Vorglühvorgang beendet wurde. Es wird zwar zuerst auch beschrieben, dass der Startknopf bereits vorher ohne Betätigung von Brems- oder Kupplungspedal gedrückt werden soll, aber deswegen muss doch trotzdem vorgeglüht werden!? Die entsprechende Anzeige leuchtet auch kurz auf und erlischt aber bevor der Startvorgang beendet wurde.


    Wie sieht es bei euch aus? Wie startet ihr bei Temperaturen <<10°C eure Motoren?


    DTCs gibt es keine.


    Danke

    Unser Paul 2.


    Titanium 2.0 TDCi 110kW Turnier magnetic-grey
    EZ 28.12.2016 - übernommen am 02.06.2018 mit 21054km


    Verbrauch:941830_3.png

  • Naja, da aktuelle Steuergeräte den Vorglühvorgang - welcher ebenso deutlich kürzer ist als früher - im Startablauf berücksichtigen, denke ich bei dir eher an eine schwächelnde Batterie.


    Schon mal getestet wie "gut" die noch ist?

  • Mit der habe ich bisher keine Probleme gehabt, Ladezustand >70% und auch S/S als Indikator für schwache Batterie funktioniert tadellos und auch jetzt bereits nach kurzer Fahrzeit, wenn die FSH wieder aus ist.


    Vor ein paar Wochen hatte ich auch vorsorglich das MX10 über Nacht dran gehängt.


    Heute Nachmittag werden wir mal nach DD fahren, da werde ich vor und während des Starts die Batteriewerte mit ForscanLite mal loggen.

    Unser Paul 2.


    Titanium 2.0 TDCi 110kW Turnier magnetic-grey
    EZ 28.12.2016 - übernommen am 02.06.2018 mit 21054km


    Verbrauch:941830_3.png

  • Ich habe festgestellt das der Anlasser schon dreht obwohl er noch gar nicht fertig ist mit vorglühen. Da muss man aber mal kältere Temperaturen abwarten ob der Motor dann sogar schon läuft und die glühwendel kurz danach erst ausgeht. Gefühlt gehe ich fast davon aus.

    Anspringen tut er aber ohne Probleme. Ok so alt ist meiner auch noch nicht.

  • Ist bei meinen auch so. Wenn er draußen steht und es kalt ist leuchtet 2-3sec das Vorglühsymbol und dann starte er ganz normal

    Aktuell:

    Ford Mondeo MK5 Titanium 180PS

    Ford Focus MK2 Facelift 1.6 TI-VCT 115PS (voll)

    Kawasaki ZR7

    Kawasaki ER5

  • So, habe vorhin noch fix mit FSlite das BCM ausgelesen, die Batterie war tatsächlich bei "nur" 65%.

    Die Vorglühanzeige war kurz an, ich hatte erst die Elektronik eingeschalten und dann Kupplung+Start, optimal war er nicht gestartet.

    Die Strom-Zeitkurve gibt das gut wieder, kurz nach dem Beginn wird gestartet.

    Unser Paul 2.


    Titanium 2.0 TDCi 110kW Turnier magnetic-grey
    EZ 28.12.2016 - übernommen am 02.06.2018 mit 21054km


    Verbrauch:941830_3.png

  • Auch meiner springt unter 0 Grad eher schlecht an. An der Batterie kann es nicht liegen, denn der Anlasser dreht mit voller Power. Meiner Meinung nach ist entweder die Vorglühzeit zu kurz oder es hat etwas mit der Kraftstoffpumpe zu tun (ich tanke allerdings winterfesten Premiumdiesel).

  • Richtig. Die Vorglühzeit ist zu kurz.


    Der tdi von VW hat manchmal bis zu 20 Sekunden vorgeglüht und sprang immer sauber an.


    Der 2,2 TDCI im mk3 immer 2-3 Sekunden. Sprang dann auch schlecht an. Also Zündschloss 3x an und aus, also ca 9 Sekunden, super Startverhalten.


    Der mk5 TDCI springt ebenfalls besser an, wenn ich die Zündung 2-3 x hinteinander einschalte. Aber hier ist die Glühzeit wirklich viel zu kurz. Keine Ahnung warum Ford so ein Blödsinn programmiert.

    Ford Escort MK V CLX 1,6 EFI 16V 8)
    Ford Fiesta MK III CL 1,1 EFI X/
    Ford Mondeo MK III Trend 2,2 TDCI :love:
    VW Passat B5 GP Highline 2,5 TDI :|
    Ford Mondeo MK V 2,0 Titanium TDCI 180 ;)
    Ford Mondeo MK III Titanium 2,2 TDCI :love:


www.autodoc.de