Klimaanlage zu kalt oder zu warm, Eiswind und Heissluft . WARUM !!

  • Kaufte mir dieses Jahr in Luxemburg einen Mondeo Benziner EcoBoost 2.0 / 240PS. Baujahr 2/2016.
    War bisher mit all meinen vorherigen Mondeos zufrieden.


    Schon bei der ersten Fahrt musste ich all die hier im Forum genannten Mängeln bestätigen.
    Extrem unstabile Temperaturregelung im Wagen.
    Im Sommer Sollwert 22°C . Istwert 15-28°C.
    Steigt die Temperatur, wird massiv Kaltluft von 9°C auf die Füsse des Beifahrers geblasen.
    Bei niedrigen Aussentemperaturen wird voll auf 28°C aufgeheizt. Dann wegen der hohen Temperatur wird der Fahrer kurz mal mit Eiswind abgekühlt um dann wieder den Wagen aufzuheizen.
    Meine Frau war nach jeder Fahrt krank und meine Bekannte weigerten sich nochmals mitzufahren.


    Bin inzwischen schon dreimal insgesamt 9 Tagen mit dem Mondeo in der Werkstatt gewesen.


    Da ich als Elektromeister auch in Regelungen arbeite, habe ich während meinen Fahrten den Temperaturverlauf aufgezeichnet und den Lüftungsdruck gemessen.


    Die Ford Werkstätten sind nicht mit Temperaturaufzeichnungsgeräte ausgestattet um Kontrolle einer Änderung am Wagen zu prüfen. Es gibt Klimadatenlogger für Langzeitaufzeichnung von Temperatur und Feuchte schon ab 55 €. Zu teuer !
    Meinerseits habe ich auf meine Werkstatt einen extremen Druck ausgeübt, um eine Problemlösung zu finden.
    (Obwohl anfangs mir gesagt wurde, dies sei normal, andere Kunde würden nicht reklamieren, sollte auf Manuell stellen, es gäbe Kunde die für jedes °C nörgeln…. usw.)



    Als erste wurde der von Ford vorgeschlagene Temperatursensor ausgewechselt. Allerdings ohne grossen Erfolg. Weniger Luft auf die Füsse des Beifahrers, mehr Luft ins Gesicht des Fahrers.


    Während der ganzen letzten Woche (10-14 Oktober) wurden alle Programme aktualisiert und Vergleichmessungen mit den Vorführwagen der Werkstatt gemacht. Dies in Zusammenarbeit mit Ford-Belgien.


    Resultat der Untersuchungen:
    Es gibt ein Riesenunterschied zwischen einem Benziner oder Diesel.

    Der Diesel hat eine Software aus Europa.

    Der Benziner ECOBOOST besitzt eine amerikanische Software die auf das US Wetter ausgelegt ist.

    Im Temperatursensor ist auch direkt der Feuchtigkeitssensor montiert.
    Die Klimaanale wird vorrangig vom Sonnensensor beeinflusst, nicht von Ihrer Einstellung von z.B. 22°C.
    Bei Sonnenschein wird vorsorglich mal sofort kalte Luft eingeblasen. Ist für Kalifornien bei Dauerhitze sinnvoll, aber nicht für Europa.


    Das Programm ist sehr kompliziert und berücksichtigt viele andere Parameter. So wie der Start-Stop. Muss ja auch im Stillstand funktionieren.


    Werkwürdig sind auch die getrennten Temperaturen, DUAL-Betrieb. Es gibt nur einen einzigen Temperatursensor für zwei getrennte Temperatureinstellungen. Dieser ist über den Füssen des Fahrers montiert. Der Beifahrer erhält eine vom Computer errechnete Temperatur. Meistens zu kalt oder zu warm, Eiswind oder warme Föhnluft.


    Dann gibt es noch den Feuchtigkeitssensor der auch mitreden darf. Ist bei Wüstenwetter sinnvoll!
    Alle diese und andere Einstellungen sind vorrangig programmiert zu Ihrer Temperatureinstellung z.B. 22°C.


    Es wurde auch laut Werkstatt festgestellt, dass die preiswerteren mk5 ohne Automatikgetriebe und Start-Stop Funktion weniger Probleme haben sollen. Da die Software nicht so viele Parameter berücksichtigen muss.


    Das Schlimme an dieser Software ist, dass es keine entsprechende Softwareänderung zu den Problemen am Benziner dem EcoBoost gibt .
    Die Klimaanlage funktioniert ja in Amerika einwandfrei. Immer schön maximal eiskalt. Das lieben die Amerikaner, Hotelzimmer und Auto unterkühlt.


    Es wurde mir glaubhaft versichert, dass kaum ein Kunde reklamiert.
    Daraufhin habe in der Werkstatt einige Besitzer des Mondeo auf das Problem angesprochen. Wurde von jedem bestätigt. Warum Sie nicht reklamieren, nur ein Schulterzucken oder würden eben nur Manuell einstellen…..
    Wenn wir alles wie brave Schafe akzeptieren wird nichts geändert.
    Jeder sollte in seiner Werkstatt reklamieren und diese zwingen bei Ford nach einer Lösung zu fragen. Erst bei grosser Kundenunzufriedenheit wirdvon Fordwas unternommen.



    Angeblich bessere Nachricht für die DIESELfahrzeuge.
    Dieses Programm stammt aus Europa und funktioniert besser, da es für Europa-Wetter ausgelegt wurde. Änderungen des Programms sind möglich.


    Möchte wissen ob das stimmt!


    Habe mir jetzt selbst eine Diagnoseschnittstelle und Software zugelegt um die Einstellungen im mk5 zu kontrollieren.


    Bei Interesse kann ich die Kurven des Temperaturverlauf vorher und nachher einstellen.

  • Kann bei mir diese Mängel nicht feststellen. Anlage läuft auf super Niveau. Bin mit der Kühlung sehr zufrieden
    und auch mit der Heizung. Steht bei mir permanent auf Autobetrieb. 2,o Eco 240 PS Bj: 2015/06

  • Dein Bericht würde allerdings viel erklären ,warum manche so massiv Probleme bekommen haben .
    Ich habe meinen Bi-Turbo Diesel auch in Luxemburg gekauft( wohne dort) und meine Klimaanlage funktioniert wie sie soll, so habe ich es auch aus dem C-Max kennen gelernt den ich vorher hatte.


    Allerdings kann ich bestätigen dass ein halber Grad schon Einfluss hat auf die Klimaanlage.
    Meine steht meistens auf 21,5 Grad C.


    gruss

  • Hallo,




    ich habe hier in dieses Forum schon ein paar mal reingeschaut und mich heute auch angemeldet. Ich habe mir im August 2016 einen Mondeo 1.5 Ecoboost mit EZ 09/2015 bei einem großen Ford-Händler als Tageszulassung für mich als Privatwagen gekauft. Bin nun knapp 5000 Km mit dem Auto gefahren und möchte auch einen Beitrag zu dem Thema hier Klima/Heizung abgeben.




    Leider kann ich die unzureichende Steuerung der Klimaanlage nur bestätigen. Weder im manuellen noch im Autobetrieb bekomme ich eine zufriedenstellende Einstellung hin. Was meiner Meinung nach aber auch mit an den schlecht konstruierten Auslassöffnungen liegt. Es ist nicht möglich eine zugfreie Belüftung (egal ob kalt oder warm) hinzubekommen!




    Aktuell beschreibe ich den Heizbetrieb aus der Sicht des Fahrers:




    Die Temperaturregulierung manuell reagiert zwar sehr schnell, man muß aber ständig nachregulieren (da auf einmal dann zu kalt, dreht man ein bisschen hoch schnell wieder zu warm). In der Autoeinstellung ist es noch schlimmer, da das Gebläse dann mindestens auf der zweiten oder dritten Stufe bläst.




    Luftauslaß im Fußraum (den man leider nicht verstellen kann) auf der Fahrerseit bläst nur auf den rechten Fuß, d. h. der rechte ist brüllheiß, der linke kalt (entspanntes Fahren ist anders).




    Luftauslässe in der Mitte lassen sich für meinen Geschmack auch nicht so einstellen, dass es für mich angenehm ist (liegt aber auch daran , dass das Gebläse selbst auf Stufe 1 schon recht kräftig bläst).




    Luftauslass auf die Scheibe erzeugt einen ständigen Luftzug ins Gesicht.




    Ich habe alle Kombinationen der Luftauslässe (nur Fuß, Fuß mit Mitte, Fuß mit Mitte und Scheibe usw.) mit diversen Einstellungen der Luftauslässe (nach oben, nach unten , nach rechts, nach links) ausprobiert. Eine wirklich zufriedenstellende und angenehme Heizwirkung bekomme ich nicht hin.




    Das habe ich bisher noch bei keinem anderen Auto so erlebt. Lt. [definition=1,0]FFH[/definition] gibt es für dieses Fahrzeug keinerlei SW-Updates, also alles aktuell. Werde wohl oder übel damit leben müssen.




    Gruß


    Matthias

  • habe heute meinen Mondeo wegen dem Klimaproblem in der Werkstatt. Ich bekomme eine neue Klimabox (was auch immer das ist) und der Temperatur Sensor wird nochmal getauscht. Mal sehen was dabei rauskommen.

  • Hallo,
    Das Problem liegt an der US Software die nicht für Europa geändert wird.
    Habe mir ein Diagnosengerät zugelegt. Habe dann Ford bewiesen dass Temperaturen an den Füssen von 63°C erzeugt werden!!!
    Jetzt wurde mir zugesagt, dass ein Werkmechaniker der "Flying doctor" kommen wird.
    Bin gespannt.

  • Hallo.
    Seit 4 Wochen bin ich Besitzer eines Titanium Turnier 1.5 EcoBoost Jahreswagen von 9/15.
    Meine Klimaautomatik steht auf 21.5° und es funktionierte auch ganz gut. Jetzt, nachdem draußen Minustemparaturen herrschen, bläst sie aber permanent heiße Luft in den Fußraum. Die Luft, die oben aus den Lüftungsschlitzen der Fensterholmen geblasen wird, könnte so 21-22° haben, aber unten blasen immer gefühlte 50° auf den Gasfuß.
    Bei manuellem Betrieb kann man den Luftstrom verteilen wie man will und egal was für eine Temparatur man einstellt, es wird immer heiße Luft aus allen Lüftungen geblasen.
    Bin mal gespannt was meine Werkstatt dazu sagt und ob man da was machen kann.


    L.G. Peter

  • Auch meiner macht mich "krank" :(


    2015er Schalt-Diesel, 150ps. Habe von Werkstatt schon Softwareupdate und neue Sensoren verbaut bekommen, welches das Problem etwas milderten, jedoch immer noch unzureichend. Was mir ganz stark auffällt, gerade jetzt im Winter, sobald das Auto aus dem dunklen kommt und in direkte Sonneneinstrahlung fährt, geht das Gebläse zurück und fängt sogar etwas zu kühlen an (relativ zu vorher).
    Weiters, egal welche Einstellung, der Luftdruck (Stärke), welche aus der A-Säule geblasen wird, ist stets zu stark und "prallt" an der Scheibe ab und mir immer in die Fresse. Also ständige Zugluft. Denke schon nach, diese Düse auszubauen und zu modifizieren und von innen die Luft etwas zu "bremsen".
    Und im Sommer, wenn auf zB. 21°C gestellt, schwankt es bei mir gefühlsmässig immer noch trotz Update zw. 15 und 28 Grad und auch die Düsen sind kaum so einzustellen, dass sie nicht mir oder meinem Beifahrer ins Gesicht blasen. Bereits ein halbes Grad auf oder ab können über Eiswinde oder Feuersturm entscheiden. Die (Automatische-) Klimasteuerung und die geringe Verstellmöglichkeit der Düsen im 5er Mondeo sind eine Katastrophe! Ich verstehe auch nicht, warum nicht mit einem Rädchen die Düsen komplett geschlossen werden können wie bei jedem andere Auto auch, anstatt sie in eine Richtung zu schieben. Und auf ständig manuell nachzubessern habe ich auch keine Lust und geht and einer Klimaautomatik voll vorbei. Wie ich an dieser Stelle meine C-Klasse vermisse. Da hatte ich einmal nach dem Kauf meine Wunschtemperatur eingestellt und nahezu 5 Jahre nicht verändert...
    Da bin ich echt enttäuscht und befürchte schonwieder den Sommer und das damit verbundene dauer-Halsweh :(
    Vielleicht gibts ja nochmal ein neueres Softwareupdate...

  • Ich konnte die heiße Luft auf den Gasfuß mit der Taste A/C auf "aus" etwas mindern. Alle anderen Einstellungen bleiben auf "auto". Trotzdem musste ich im ganzen Autoleben meines MK3 (11 Jahre) nicht so viel an der KlimaAUTOMATIK herumstellen wie jetzt in 1,5 Jahren MK5...

  • Ich konnte die heiße Luft auf den Gasfuß mit der Taste A/C auf "aus" etwas mindern. Alle anderen Einstellungen bleiben auf "auto". Trotzdem musste ich im ganzen Autoleben meines MK3 (11 Jahre) nicht so viel an der KlimaAUTOMATIK herumstellen wie jetzt in 1,5 Jahren MK5...

    Wohl wahr. Nach drei MK4 kann ich zu der aktuellen Klima nur sagen das es der letzte Sch.... ist. Auch bei mir nach Update immer noch keine zufriedenstellende Klima an Bord.

  • Ich habe auch nach dem Update und Fühlertausch keine besserung in sicht. Laut Ford soll Ich es auf Auto stellen, aber dann beschlägt die Karre dauernd. Ich höre auch das er mal stark bläst mal weniger, mal Kalt mal Heiß, mach ich das Gebläse auf die Fronscheibe dann kommt da mal Eis kalte Luft raus oder mega heiße.

  • Das beschlagen habe ich auch, trotz eingeschalteter A/C und Auto.


    Wenn ich aber das Gebläse 2 Stufen höher stelle, geht es.
    Die Temperatur auf 22 Grad ist zeitweise viel zu warm, dann wieder friert man.


    Hatten gestern 5h Fahrt. 1h Landstrasse in der Schweiz und dann 4h Autobahn bis nach Hause.


    Auto Stellung ging da niemals. Mal hat er bei Auto die A/C ausgemacht und dann wieder an.
    Gebläse fast nur auf die Frontscheibe, die war dann frei die Seitenscheiben beschlagen.


    Dann wieder MAX A/C - kaum auszuhalten die Hitze.


    Das war im alten MK4 vFL besser.

    MK5 Turnier - 2.0l TDCi 150PS - PowerShift
    Phantomschwarz, LED, Panorama, Business Paket, Winter Paket II, DesignPaket, Technologie Paket


    :thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup:

  • Ich habe vorher auch 10 Jahre lang einen MK3 gefahren. Die Klimatisierung war nahezu perfekt. Der MK5 ist in dieser Beziehung ein echter Rückschritt. Ich denke auch das Problem liegt an der Software und daran, das sich zuwenig MK5 Besitzer darüber beschweren.

  • Ich hab die selben Probleme und war auch schon beim Ford Händler.
    Dieser hat angeblich einen Stellmotor getauscht und die neuste Software auf gespielt.
    Seitdem ist es gefühlt besser geworden, aber so richtig toll ist was anderes ... :/

  • Bei mir schaltet sich die A/C bei Automatik auch öfters aus und dann wieder an. Ich hab jetzt mal in der Betriebsanleitung nachgesehen. Da steht, die A/C arbeitet erst ab 4°C. Das könnte eine Erklärung sein. Bei mir in der TG sind es jetzt so um die 10°C. Beim Losfahren A/C ist an. Wenn ich dann eine Weile unterwegs bin, bei augenblicklichen Temparaturen so um den Gefrierpunkt, geht die A/C wieder aus. Beschlagen tut bei mir allerding nichts.


www.autodoc.de