www.autodoc.de

Start/Stopp ohne Funktion

  • Immer noch über den Batteriesensor. Leider wurde dieser Thread bereits geschlossen.

    Ich habe eine 3 Monate alte Varta EFB-Batterie und vor einem Monat wurde der 18P11-Rückruf durchgeführt. Der Batteriesensor ist installiert.

    Nach einer Woche funktionierte mein Start / Stopp nicht mehr.

    Letzte Woche war mein Akku mit einem Ladegerät voll aufgeladen. S-S funktioniert nicht. Habe heute Morgen eine 50 km lange Fahrt gemacht, kein s-s. Ich habe das Modul entfernt und nach 10 km Fahrt funktioniert mein S-S wieder.

    Meine Frage ist nun, was macht dieser Sensor? Es scheint die Batterieladung stark zu begrenzen und die Spannung zu beeinflussen.

    An sich ein netter Mod, um das S-S-System auszuschalten, aber ob es gut für den Akku ist, ist die Frage. Nach 3 Tagen Stillstand meldet meine Synchronisierung bereits, dass Systeme heruntergefahren werden, um Strom zu sparen, und ob ich den Motor anderweitig starten möchte. Der Ruhestrom liegt immer unter 12,0 V.

  • Das dein Auto "ohne den Sensor" scheinbar wieder richtig funktioniert liegt daran, das du durch ausbau der Sicherung den tatsächlichen Sensor kurz vom System trennst und damit eine Neuberechnung des Ladestands erzwingst.


    Auch wenn du jetzt ohne die Sicherung wieder Start/Stopp hast, wird es trotzdem in ein paar Tagen nicht mehr funktionieren.


    Deine Problematik klingt eher nach einem Problem mit der Batterie.

  • Ich werde es für eine Woche sehen,

    Es ist großartig, dass ein Auto eine Batterie in 3 Monaten zerstören kann, während der Lieferant eine 2-jährige Garantie auf die Batterie gewährt. Dann stimmt etwas im BMS nicht

  • Ich hab mit diesem Start Stopp Ding auch nur Problme.

    Mal geht es mal geht es nicht. Und ich fahre jeden Tag 60km Autobahn. Die Batterie sollte eigentlich immer voll sein.


    Aber jetzt seit Woche kein Mucks mehr. Manchmal habe ich das Gefühl das es Temp. abhängig ist. Damit meine ich nicht die Innenraumtemp. sondern die Außentemp.

    Jetzt wo es kurz Kalt war z.B. stieg ich wieder ins Auto fuhr 30 KM AB dann ab zur Ampel .... aber start stopp geht nicht. Außentemp. 2 Grad

    Bei einer Außentemp. von 16 C aufwärts ging es fast immer ....


    Das die Betterie defekt ist könnte stimmen .... kann ich dieses auch so ein Stress Test unterziehen?

    Mein Ladegerät unterstützt diese Funktion.

  • Um hier erste Schlüsse ziehen zu können müsstet ihr ForScan oder ForScan Lite + passenden OBD Adapter haben. Damit kann man dann nachvollziehen was genau die Start/Stopp Funktion sperrt.

    In den meisten Fällen ist es aber z.B. die Regeneration, Klimaanlage/Heizung oder eben der niedrige Batterieladestand.


    Sonst bleibt nur der Test der Batterie mit einem richtigen Batterietester, der die Batterie unter Last prüft. Ein Multimeter reicht da nicht aus.

  • senseless: die meisten Gründe werden im IPC auf der Verbrauchsseite angezeigt. Lediglich beim Batteriestand steht dann „Motor läuft, Normalbetrieb“, das ist dann aber auch eine Indikation.

  • Hat nicht unbedingt was mit den gefahrenen km zu tun.

    Die Batterien halten zwischen 4-5 Jahre.

    Mit Glück vielleicht auch 6 Jahre.

    Man kann der Batterie dann beim Sterben zu sehen.

    Nicht funktionierende S/S oder Scheibenheizung etc....

    Meine hatte zum Schluß eine Kapazität von 25 %..... fahre zu deinem FHH und lass dir Batterie testen.

  • Ja schon nachgeschaut. Mal stand Klimaanalage, mal steht wird geladen. Doch wenn ich von Mo. - Fr. das Auto bewege und 90% AB fahre sollte das spätestens nach 2 Tagen nicht mehr da stehen. Aktuell jedoch schon 4 Tage.

    Also vielleicht doch mal zum FFH und er soll das Checken.

  • Um hier erste Schlüsse ziehen zu können müsstet ihr ForScan oder ForScan Lite + passenden OBD Adapter haben. Damit kann man dann nachvollziehen was genau die Start/Stopp Funktion sperrt.

    In den meisten Fällen ist es aber z.B. die Regeneration, Klimaanlage/Heizung oder eben der niedrige Batterieladestand.


    Sonst bleibt nur der Test der Batterie mit einem richtigen Batterietester, der die Batterie unter Last prüft. Ein Multimeter reicht da nicht aus.

    Wo sollten Sie in Forscan nach diesen Daten suchen?

    In der Tat hat die Anpassung nichts damit zu tun. Es ist nur ein Schutz gegen Schließen im Sensor. S-S funktioniert nicht mehr.

    Ich glaube, ich gehe zuerst zu einem Varta-Spezialisten, um die Batterie auf eine zweite Meinung untersuchen zu lassen.

    Der Händler wird es trotzdem ablehnen und dann habe ich zumindest schon einen Testbericht.

  • Ich würde auch auf eine defekte
    oder falsche tippen. Da du eigentlich genug Strecke machst scheint die Kapazität der Batterie nicht mehr zu passen somit wir der Sensor merken das die Spannung zu schnell einbricht und die S-S funktion unterdrücken.
    Um sicher zu gehen an einen Tester und Belastungstest durchführen. Dann kann man die Kapazität auswerten.
    Gruß

  • Das neue Sensorkabel der 18P11 hat bei mir überhaupt nichts verändert. Das kann's auf keinen Fall sein.

    Mondeo Mk I 1995 2.0 TDi Fließheck Ghia 90 PS manuell Vorderrad schwarz

    Mondeo Mk III 2001 2.0 TDi Turnier Trend 115 PS manuell Vorderrad panther-schwarz

    Mondeo Mk IV 2009 2.0 TDCi Turnier Titanium 115 PS (150 mit Bluefin) manuell Vorderrad thunder-metallic

    Mondeo Mk V 2016 2.0 TDCi Turnier Titanium 180 PS Powershift AWD indic-blau metallic

  • Wo sollten Sie in Forscan nach diesen Daten suchen?

    Im BCM stehen mehrere Punkte zur Auswahl, ich glaube "SS_INHBTxx".

    Unser Paul 2.


    Titanium 2.0 TDCi 110kW Turnier magnetic-grey
    EZ 28.12.2016 - übernommen am 02.06.2018 mit 21054km


    Forscan + UCDS + TPMS Unterstützung im Raum DD


    Verbrauch:941830_3.png

  • Heute bin ich zum Varta-Spezialisten gegangen.

    Die Batterie wurde gemessen und scheint immer noch in Ordnung zu sein.

    Der Akku ist möglicherweise etwas faul geworden, da er immer zu 80% aufgeladen war (gemäß der Einstellung mit Forscan). Dies sollte definitiv 100% sein. Für EFB gilt: Je voller, desto besser.

    Diese Woche werden wir versuchen, den Akku so zu regenerieren, dass er sich bis zu 100% leichter aufladen lässt.

    Mit Varta-Nederland erhalten wir 4 Wochen lang Geräte zur Registrierung aller Ströme und Spannungen von Benutzern und Schubladen.

    Die Datenlogger werden voraussichtlich in 2 Wochen erstellt.

    Wir sind gespannt auf die Ergebnisse und Schlussfolgerungen.

    Auf jeden Fall betrachtet imand es jetzt mit Fachwissen.

  • Oh da bin ich mal gespannt. Ich hatte noch keine Zeit zu meinem FFH zu fahren.

    Ich habe ja auch nur das Problem, dass es ewig dauert bis das ganze System Funktioniert.


    z.B.

    Freitag Nachmittag Auto abgestellt. Start/Stop funktioniert.

    Sa. nur ne kleine Tour (5min) zum Einkaufen (Start/Stop) funktioniert.

    dann bis Mo. früh nicht bewegt.

    Mo. eingestiegen Start/Stopp geht nicht - Tour auf Arbeit und zurück insgesmmt 60KM AB, Start/Stop funktioniert immer noch nicht, wird noch immer angezeigt System ladet

    Die. immer noch das gleiche.

    Nun beobachte ich wie lange es braucht.


    Ich glaube letzte Woche ging es am Do. o. Fr. wieder.

    Ich werde berichten.


    Da das Auto knapp über ein 1 Jahr alt ist gehe ich nicht davon aus, dass die Batterie defekt ist. Ich werde berichten.

  • Defekt nicht, klemme die Batterie ab und lade sie wieder extern auf und alle ist wieder i.O., leider;(.

  • Defekt nicht, klemme die Batterie ab und lade sie wieder extern auf und alle ist wieder i.O., leider;(.

    Was ist fehlerhaft? Da der Akku von Ford bis zu 80% aufgeladen werden kann (BMS-Einstellung), vergisst der Akku die letzten 20%. Sie erhalten dies nicht mit einer einzigen Ladung zurück.

    Sie müssen dann der Batterie beibringen, die 100% bei einem Regenerationsprozess wieder zu verwenden. Das ist sehr schwierig.

  • Im Moment lese ich täglich meine BMS-Werte aus mit Forscan und staune über die geschätzten Werte... Ich habe eine Varta AGM 80Ah verbaut, nachdem meine EFB das Zeitliche gesegnet hatte, mit zusätzlichem Massekabel. Soweit, so gut! Aber seit diesem Winter geht die S/S nur noch sporadisch, die Batterie war im März kurz vor ihrem Ende! Dann habe ich sie laden lassen, habe neue Werte mit UCDS eingestellt, unter anderem TargetSOC auf 100%. Der SOC liegt mal bei 48% beim Ausschalten, nach längerer AB-Fahrt (ca. 1Stunde hin und 1 Stunde zurück) bei 58%, dann am nächsten Morgen wieder auf 73%, nach Kurzstrecke mit Radio, aber ohne Sitz- oder Lenkradheizung bei 52%. Geladen wird mit Werten zwischen 14,2 und 14,5 V bei jeweils sinkender A-Zahl, die mal bei 55A liegt, dann wieder auf 2A sinkt.


    Kann mir jemand von Euch noch einen Tipp geben, was noch helfend sein könnte, außer Abklemmen, Aufladen und BMS zurücksetzen, das habe ich alles schon versucht! Laut UCDS und FFH ist auch alles up to date...Danke Euch!

    Manche Menschen sind der lebende Beweis dafür, dass Gehirnversagen nicht unmittelbar zum Tode führt.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden

euautoteile.de