www.autodoc.de

PCM Anlernzeit

  • Moin,


    Leider bin ich von meinem Mondi etwas enttäuscht was den Verbrauch angeht und teste daher schon einige PCM Softwarestände. Aktuell Verbrauch er im Schongang 6,7l mit der CFE. Wielange dauert es bis die Anlernphase vorbei ist? Senkt sich der Verbrauch noch etwas? Bisher sehe ich noch keine Verbesserung. An Gas geben brauch ich erst garnicht denken.


    Mein Vater mit seinem 180er Schalter von 2017 kommt ohne auf den Verbrauch zu achten ohne Probleme auf knapp 1000km Reichweite.


    Er meinte, ich soll mal ohne Tempomat fahren. Seiner verbraucht mit wohl auch mehr. Kann das sein? Beim Tempomat hat ja auch jeder seine Meinung.


    Ich weiß hier einfach nicht mehr weiter.


    Gruß und Danke

  • Naja, der Tempomat beschleunigt halt stärker wieder bis zur eingestellten Geschwindigkeit als man es vielleicht mit sanftem Gasfuß tun würde.

    Edit: Beim 180 PS kannst du eigentlich sehr früh schalten. Die 400 Nm Drehmoment reichen locker für ein Gleiten unterhalb von 1500 Touren.

    Mondeo Mk I 1995 2.0 TDi Fließheck Ghia 90 PS manuell Vorderrad schwarz

    Mondeo Mk III 2001 2.0 TDi Turnier Trend 115 PS manuell Vorderrad panther-schwarz

    Mondeo Mk IV 2009 2.0 TDCi Turnier Titanium 115 PS (150 mit Bluefin) manuell Vorderrad thunder-metallic

    Mondeo Mk V 2016 2.0 TDCi Turnier Titanium 180 PS (220 mit Bluefin) Powershift AWD indic-blau metallic

  • Kannst Du probieren ja, aber ich glaube nicht an ein Wunder.

    Alle meine Autos haben mit Tempomat deutlich weniger gebraucht als ohne.

    Abgesehen von vorausschauendem Fahren was der Tempomat halt nicht kann macht er einfach alles besser als Dein rechter Fuß.

  • Ich bin mir nicht sicher, aber ich denke, dass es für das PCM-Training ausreicht, etwa 15 Minuten zu fahren.


    In meinen Autos habe ich immer festgestellt, dass die Geschwindigkeitsregelung unter Verbrauchssicht sehr gut funktioniert, besser als der Fuß.

  • Dann hab ich wohl ins Klo gegriffen mit meinem Fahrzeug. Ich bin schon am überlegen ob ich den nicht wieder abstoße. Keine Ahnung was die da bei Ford wieder zusammen geschustert haben. So eine Verbrauchsstreuung kann doch nicht normal sein.

  • 6,7 Liter braucht mein Cmax 2.0 TDCI Powershift auch.

    Das halte ich bei einem weitaus größeren und schwereren Fahrzeug wie dem Mondeo jetzt nicht für rekordverdächtig wenig aber auch nicht kritisch.


    Die Anschaffung eines neuen Fahrzeuges in der Hoffnung das der weniger braucht kostet dich weit mehr als Du Dir damit jemals ersparen wirst.

  • 6,7 Liter braucht mein Cmax 2.0 TDCI Powershift auch.

    Das halte ich bei einem weitaus größeren und schwereren Fahrzeug wie dem Mondeo jetzt nicht für rekordverdächtig wenig aber auch nicht kritisch.


    Die Anschaffung eines neuen Fahrzeuges in der Hoffnung das der weniger braucht kostet dich weit mehr als Du Dir damit jemals ersparen wirst.

    Aber die 6,7l sind halt bei sparender und vorrauschauender Fahrweise. Sobald ich auch nur Versuche normal zu fahren, wie früher mit dem MK4, geht der Verbrauch ohne Probleme gegen 7,0l. Wenn ich dann mal zügiger unterwegs bin nochmal plus 0,5l. Da kann ich ja bald Benziner fahren.


    Gruß

  • Ich glaube von der Verbrauchsstreuung hatte ich dir ja auch berichtet.

    Habe ja 2 Mondeos, die ich regelmäßig bewege... mein Privater aus 12/14 und mein Dienstwagen aus 02/18. Beide mit dem gleichen Motor und doch verbraucht mein Privater mit weniger Gewicht aber 235er Reifen auf 18 Zoll deutlich mehr als mein Dienstwagen mit permanent 200kg Beladung und 215er Reifen auf 16 Zoll. Beide haben die CBD drauf, beide sind handschalter, aber trotzdem ist der Dienstwagen auch flotter unterwegs als mein weißes Ross.

    Ich bin auch noch nicht dahinter gestiegen woher der Verbrauch kommt. Aktuell habe ich ja bei mir die Injektoren im Verdacht, aber aufgrund privater Umstände habe ich aktuell einfach keine Zeit einen Bosch Service aufzusuchen um die Injektoren prüfen zu lassen. Denn einfach auf Verdacht tauschen kommt für mich bei einem Ersatzteilpreis von 200€ nicht infrage.

  • Einen Tank voll Premium Diesel durchjagen und dann nochmals messen. Kommt billiger.

    Mondeo Mk I 1995 2.0 TDi Fließheck Ghia 90 PS manuell Vorderrad schwarz

    Mondeo Mk III 2001 2.0 TDi Turnier Trend 115 PS manuell Vorderrad panther-schwarz

    Mondeo Mk IV 2009 2.0 TDCi Turnier Titanium 115 PS (150 mit Bluefin) manuell Vorderrad thunder-metallic

    Mondeo Mk V 2016 2.0 TDCi Turnier Titanium 180 PS (220 mit Bluefin) Powershift AWD indic-blau metallic

  • Leider lassen sich nicht alle Alterserscheinungen rückgängig machen.

    Mondeo Mk I 1995 2.0 TDi Fließheck Ghia 90 PS manuell Vorderrad schwarz

    Mondeo Mk III 2001 2.0 TDi Turnier Trend 115 PS manuell Vorderrad panther-schwarz

    Mondeo Mk IV 2009 2.0 TDCi Turnier Titanium 115 PS (150 mit Bluefin) manuell Vorderrad thunder-metallic

    Mondeo Mk V 2016 2.0 TDCi Turnier Titanium 180 PS (220 mit Bluefin) Powershift AWD indic-blau metallic

  • Die Laufleistung ist bei beiden ähnlich, muss man dazu sagen. Und der Dienstwagen bekommt ausschließlich normalen Diesel, außer einmal versehentlich 7l weil ich zur falschen Zapfe gegriffen habe.


    Als nächstes kommt erstmal die Lambdasonde nach Turbo neu wegen Marderbiss am Kabel (nicht durch, aber Isolierung fehlt) und dann sehen wir weiter.

  • Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, das Dienstwagen meist härter rangenommen werden als wenn es das eigene Auto wäre.

    Oftmals ist im Firmenleasing auch alles inklusive, samt Reparaturen.

  • Standard1507 Also beim besten Willen, Patrick, was jammerst du bei 7 Liter ??? (Insbesondere beim momentanen Dieselpreis)

    Das Auto wiegt 1,7 Tonnen ohne Zuladung hat 2 Liter Hubraum und 180PS/400Nm...... Die Pferchen wollen gefüttert werden und da sind 7 Liter, denk ich, durchaus vertretbar.

    Wenn du jeden ml-Sprit (bzw. Diesel) so auf die Goldwaage legst dann hättest du dir einen Klein- oder Kleinstwagen kaufen müssen und kein "Schlachtschiff"

  • Beide mit dem gleichen Motor und doch verbraucht mein Privater mit weniger Gewicht aber 235er Reifen auf 18 Zoll deutlich mehr als mein Dienstwagen mit permanent 200kg Beladung und 215er Reifen auf 16 Zoll. Beide haben die CBD drauf, beide sind handschalter, aber trotzdem ist der Dienstwagen auch flotter unterwegs als mein weißes Ross.

    Ich fahre auf meinem 150(180) PS Handschalter im Winter 16er mit 215 und im Sommer 18er mit 235 Querschnitt. Und genau der Querschnitt und die damit verbundene größer Auflagefläche (mehr Rollwiderstand) machen bei mir einen Unterschied im Verbrauch von 1/100 km bei ansonsten identischer Fahrweise und Streckenprofil. Und immer im Herbst nach dem Wechsel kommt mir die Kiste "spritziger" vor, wenn er wieder auf den Trennscheiben steht. Wird bei den ganzen Verbrauchsdiskussion immer übersehen, dass die Reifenbreite einen nicht unerheblichen Beitrag zum Verbrauch leistet.

    Mondeo Mk I Bj 1994 2.5 V6 Turnier Ghia 170 PS Handschalter 2002 - 2009 --> 246tkm :love:

    Mondeo Mk III Bj 2005 2.2 TDCi Turnier Titanium 155 PS Handschalter 2009 - 2017 --> 299tkm :love:

    Mondeo Mk V Bj 2016 2.0 TDCi Turnier Business 150 PS Handschalter 2017 - jetzt :/

  • Meiner ist aus 03/2017 und Powershift und habe einen Verbrauch von knapp 6,5 l über die 40tkm...finde ich okay, ist ja kein Leichtgewicht...mein Kumpel hat den gleichen als Schalter und er hat gut 0,5l weniger Verbrauch....trotzdem möchte ich das Powershift nicht missen...

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum uneingeschränkt nutzen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden

euautoteile.de