Kaufberatung für den Mondeo 2019/2020

  • Ich wäre ja auch so verrückt alles in Eigenregie nachzurüsten was mir fehlt

    Dann schließ dich mit SheLBy2014 kurz, der hat den gleichen "Spleen" ;)

    Ich kann zB kaum schneller wie 120 km/h auf meiner Strecke fahren

    Schneller ist für den Hybrid auch nicht gut. Dann kommt er ins Saufen *).


    *) Ich weiss nicht, wie weit das Getriebe mitgeht, aber ab der Geschwindigkeit, wenn das Getriebe auf Anschlag ist, geht der Spritverbrauch hoch.

  • Habe heute Hybrid Kombi angeschaut....Tacho geht nur bis 200 km/h.

    Ist glaube nicht wirklich auf Geschwindigkeit ausgelegt. 120-130 ist wohl dann die optimal Geschwindigkeit.

  • Also erstmal stimmt das mit dem "saufen" nicht. Das war auch schon so ein Gerücht beim Prius. Natürlich braucht du bei höheren Geschwindigkeit mehr, aber im Verhältnis wie jedes andere Auto auch, er bleibt also noch immer sparsamer. Bei 130 ist er extrem ruhig, muss sich der Motor kaum anstrengen. Man kann locker und dauerhaft ohne Stress 160 fahren. Darüber wirds dann etwas brummiger weil er mehr Leistung abrufen muss. Laut Brief übrigens 187 kmh, laut Tacho also 200 kmh.

    Ich bin absolut begeistert von dem Wagen, ich glaube auch, wenn man ihn einmal gefahren ist fällt es einem schwer einen konventionellen Mondeo zu wählen, fühlt sich einfach wie eine ganz andere Fahrzeugklasse an.

  • Ja, sobald Automatik mit ACC bestellt wird, ist es Serie - in einer anderen Konstellation macht die Stop&Go-Funktion auch keinen Sinn.


    Wurde ca. März/April 2019 in die Serie eingeführt.

    Leider nicht beim Hybriden, dort ist das Zusatzausstattung. Meiner ist frisch von Band und ohne Stop&Go.

  • Vignale mit IVDC schließt die elektr. Heckklappe aus.

    ACC mit Stop&Go gibt's nur im neuen 8-Gang Diesel-Automaten.

  • Vignale mit IVDC schließt die elektr. Heckklappe aus.

    ACC mit Stop&Go gibt's nur im neuen 8-Gang Diesel-Automaten.

    Anscheinend schließt IVDC grundsätzlich das entsprechende Technologiepaket aus, egal welche Linie gewählt ist.

    Ebenso gibt's Stop&Go auch beim Benziner - einzige Voraussetzung ist die Automatik.


    Beides gerade im Konfigurator getestet.

  • Hybrid hat aber nicht die 8-Gang, sondern eine stufenlose Automatik. Vllt. ist die Software für dieses Steuergerät noch nicht fertig? Beim 8-Gang konnte man ja auf fertige Module zurückgreifen.


    Bei 130 ist er extrem ruhig, muss sich der Motor kaum anstrengen.

    Wie gesagt, ich kenne die Getriebe-Kennlinie nicht. Aber sobald das Getriebe an der min. Übersetzung angekommen ist, geht eine weitere Geschwindigkeitserhöhung nur noch über die Drehzahl des Motors und der Verbrauch nimmt stärker zu. Wie bei sonstigen Fahrzeugen auch.

  • Per

    Du hast ja ein stufenloses Planetengetriebe mit einer theoretischen unendlich Variabilität an Übersetzungen. Je stärker das System, desto mehr Kraft auch bei geringen Drehzahlen. Du fährst zb. auf der Ebene mit dem Prius (dessen Aufbau im Grunde identisch mit dem System von Ford ist) bei 90 kmh um 1300 u/min. Das ist ja auch der Grund, weshalb Hybride soviel Leiser sein können als konventionelle Fahrzeuge, selbst wenn der Verbrenner läuft. Auch bei hohen Geschwindigkeiten und geringer Leistungsabfrage tuckert der Motor nur so vor sich hin. Ich versuch mal per OBD die Drehzahlen auf der Ebene bei konstanter Geschwindigkeit abzunehmen.

  • Anscheinend schließt IVDC grundsätzlich das entsprechende Technologiepaket aus, egal welche Linie gewählt ist.

    Ebenso gibt's Stop&Go auch beim Benziner - einzige Voraussetzung ist die Automatik.


    Beides gerade im Konfigurator getestet.

    Nein, leider gibt's Stop&Go nur mit der 8-Gang-Automatik. Und die gibt's nur im Diesel.

    Die Beschränkung des IVDC mit elektr. Heckklappe besteht nur im Vignale, im Titanium gibt's ein zweites Technologiepaket, welches sich mit IVDC kombinieren lässt.

    Ich finde diese Einschränkung für den Vignale auch total daneben, zumal diese Kombi in Österreich möglich ist.

    Habe dazu auch den Ford-Kundenservice befragt, die haben nur bestätigt, dass im Vignale IVDC mit elektr. Heckklappe nicht geht. Auf den Hinweis nach Österreich hin, haben sie es dann an die entsprechende Abteilung weitergeleitet. Ob das in der nächsten Preisliste dann korrigiert wird, die Hoffnung stirbt zuletzt.

  • Ja, aber mit einer Grenze nach oben und unten.

    Die wird leider nirgendwo definiert, beim Prius hat jemand 0.59:1 errechnet.


    Ich hab gestern schonmal zwei Geschwindigkeiten testen können:


    130kmh = 2000 u/min

    150kmh = 2000 u/min


    Auf der Ebene. Also identisch, Rest folgt.

  • Das CVT-Getriebe des Hybrids funktioniert nicht wie ein „klassisches“ Getriebe, da noch zwei Elektromotoren integriert sind. Ein sehr interessantes Konzept, von der Funktionsweise ähnlich dem “Hybrid Synergy Drive“ von Toyota. Letztlich ist das auch der Grund, warum der Hybrid eine beachtliche Effizienz erreicht. In dieser Konstruktion ist ein Elektromotor direkt mit den Rädern verbunden (oft MG2 für Motor/Generator 2 genannt), d.h. wenn die Räder drehen, dreht auch dieser Motor MG2 in einem festen Übersetzungsverhältnis. Die Höchstgeschwindigkeit könnte technisch von der Maximaldrehzahl dieses Motors begrenzt sein - wir haben mit Mister MMT einen Hybrid-Experten hier im Forum.

    Er hat mit seiner App sicher schon mal getestet, welche Drehzahl an MG2 bei 187 km/h anliegt?


    (der kleinere Elektromotor begrenzt meines Wissens die Geschwindigkeit, die im rein elektrischen Betrieb gefahren werden kann, daher kam mir der Gedanke)


www.autodoc.de