LPG im Mondeo 2.0 Ecoboost.

  • Ich wollte nicht kritisieren.


    Ich habe nur versucht neutral vorzustellen. Bis 2022 ist Autogas ja auch noch steuerbefreit. Das heißt du kannst es auch noch volle 2,5 Jahre nutzen.

    Danach wird es wohl wie Biodiesel e85 etc das selbe wie Super kosten :)

  • Hey, mach halblang das war nicht als persönlicher Angriff gedacht,

    natürlich ist es deine Entscheidung, ich für meinen Teil kann es halt nicht ganz nachvollziehen.

    Keine Ahnung warum du so reagierst. Habe nur deine Frage beantwortet!!!

  • hinzu kommen andere Zündkerzen( für Gasumbau)und härtere Ventile, da auf Gasbetrieb höhere Motortemperaturen bei der Verbrennung herschen als beim Superbenzin.

    Ich kenne es aus den Werkstätten, da wurde günstige Lösung angeboten, wo die Anlage im Winter Probleme bereitete und die Motoren unrund liefen.

    Wenn LPG oder CNG dann ab Werk. Da ist alles gut aufeinander abgestimmt.

    Kann es nur wiederholen. Hatte mein St220 5 jahre mit LPG. Selbst wenn ich mit LPG mal gasgegeben habe ist nichts passiert. Der hatte weder im winter noch im Sommer Probleme gemacht.

    Muss natürlich jetzt nicht heißen das der MK5 das auch so macht. Deswegen frag ich ja hier nach wer Erfahrungen hat oder gemacht hat.

  • Wenn LPG oder CNG dann ab Werk. Da ist alles gut aufeinander abgestimmt.

    Wenn das heutzutage so ist, dann ist es ja O.K.

    Als Ford den Focus MK2 und den C-Max serienmäßig mit Autogas, bzw Erdgas anbot, wurden die Fahrzeuge nicht im Werk, sondern bei einem externen Umrüster auf Gasbetrieb umgebaut. (Opel machte das übrigens genauso.)

    Laut Aussage eines Meisters meines FFH, gab es immer wieder Probleme mit unrund laufenden Motoren, Aussetzern etc. Die Gaseinspritzung mußte immer wieder nachjustiert werden, und zwar von den Fordwerkstätten, von denen mit Sicherheit die wenigsten Spezialisten für Autogasanlagen waren oder sind.

    Ich würde nur bei einem Betrieb umrüsten lassen, der auf Gasumbauten spezialisiert ist.

    hinzu kommen andere Zündkerzen( für Gasumbau)und härtere Ventile,

    Das kann man so pauschal nicht sagen. Viele Motoren haben Zylinderköpfe mit gehärteten Ventilen, die auch für Gasbetrieb geeignet sind. Da muß man überhaupt nichts verändern. Bei "normalen" Motoren wird im Gasbetrieb über eine Dosiereinrichtung ein Additiv tröpfchenweise in den Motor eingespritzt. Dieses Additiv schmiert, und kühlt Brennraüme und Zündkerzen. Ist alles exakt eingestellt, dürfte es eigentlich keine Probleme geben.

  • Hallo zusammen,

    ich fahre seit nunmehr 2 Jahren einen der ersten auf Autogas

    umgerüsteten Mondeo Mk5 BA7.

    Ohne Probleme!

    Mondeo MK5 BA7

    2Liter

    240PS

    Automatik

    BJ.10/2015

    Prins DLM3

    Motor Code: R9CB1F

    Tank in Radmulde deren Abdeckung danach ca, 5cm höher steht.

    Umrüster "Autogas Münster"


    Ich fasse mal aus meiner Erfahrung zusammen:

    #1 3800€ bei meinem Umbau

    #6 Verbrauch LPG ca.11Liter/100km, Benzin 10Liter/100km

    #7 0,59€/Liter bei uns

    #13 kann ich bestätigen

    #16 / #21 kein spür und messbarer Leistungsverlust egal in welcher Kraftstoffart

    #25 gibt viele nicht so erfahrene Umrüster

    nicht durcheinander schmeißen....Aditive-->Saugmotoren (alte Technik ;-)) ) MK5 240PS-->Direkteinspritzer

    #26 die Liste von Prins hinkt immer ca.3 Monate hinterher und sind nicht immer vollständig alle Typen aufgeführt (egal welcher Hersteller)-->nachfragen


www.autodoc.de