www.autodoc.de

Mondeo Hybrid kommt 2019 auch als Turnier!

  • So liebe Leute, gerade zurück von der Vergleichsprobefahrt mit dem Toyota Corolla TS Hybrid 2.0 Lounge 180 PS vs. Ford Mondeo Turnier Hybrid 187PS.

    Ich mach es wie immer kurz und knackig, wenn Ihr Fragen habt, immer her damit.

    Fahrwerk: Corolla typisch europäisch, sehr knackig. Ermöglicht sportliches fahren, Komfort ist aber zurückgestellt. Straße wird direkt empfunden. Mondeo ein Kompromiss aus Komfort und Sportlichkeit ohne schwammig zu werden. Man fühlt sich etwas entkoppelt von der Straße. Alles sanft und gedämpft und trotzdem sind hohe Kurvengeschwindigkeiten möglich ohne je das Gefühl von Instabilität zu haben. Das hat Ford sehr gut gelöst, Unebenheiten werden klasse weggebügelt.

    Für mich ist das Mondeo Fahrwerk deutlich überlegen, am Ende aber auch Geschmackssache.

    Motor & Fahrleistung: Der Corolla hat wirklich wumms! Besonders nach oben raus, bei Autobahngeschwindigkeit fühlt man sich eher wie in einem Fahrzeug mit klassischem Saugmotor als in einem Hybriden. Der Sound ist auch klassisch wie man es zB. von den alten Sportsaugmotoren von Toyota kennt, da kommen tatsächlich Motorsportemotionen hoch. Er fühlt sich über 100 kmh schneller an als der Mondeo. Unterhalb von 100kmh langsamer. Das scheint aber am Geräuschniveau (kommt gleich) und dem Motorsound zu liegen. Der Mondeo ist insgesamt homogener in seiner Leistungsentfaltung. Man spürt auch hier seine amerikanischen Gene.

    Reine Geschmackssache.

    Die Fahrleistungen an sich sind relativ ähnlich. Mit GPS Gemessen. 0-100kmh. Hält der Corolla seine Werksangaben exakt! 9,0 Sekunden auf 100 kmh. Dabei spielt es bei Ihm keine Rolle ob mit oder ohne „Launch Control“.

    Der Mondeo unterbietet seine Angaben: (9,3 Werksangaben) 8,5 ohne Launch Control, 6,9 Sekunden mit.

    Hier kann man klar sagen: Wer es eher sportlich jugendlich mag = Corolla, wer lieber Gleiter fährt = Mondeo

    Geräuschniveau: Corolla: relativ laut, ich kann es nicht anders sagen. Die Windgeräusche sind deutlich wahrnehmbar, schon bei relativ geringen Geschwindigkeiten. Andere Autos hört man deutlich, ich habe während der Fahrt sogar mehrmals kontrolliert, ob die Fenster geschlossen sind. Die Abschirmung vom Motor ist mittelmäßig, man hört den Motor häufig deutlich. Auch den Emotor hört man deutlich in der Stadt. Hat natürlich den Vorteil, dass man sich auf der Autobahn wirklich in einem sportlichen Auto fühlt.

    Der Mondeo hingegen gehört mit Sicherheit zu den leisesten Fahrzeugen da draußen, auch dank seiner aktiven Geräuschkompensation. Das Geräuschniveau vermittelt einem auch zusätzlich das Gefühl im Corolla 1-2 Klassen niedriger zu fahren.

    Hybridsystem allgemein: Der Corolla lässt den Motor sehr viel früher Zuschalten als der Mondeo, beim Mondeo kann man deutlich kraftvoller elektrisch beschleunigen und hat öfter das Gefühl wirklich ein E-Auto zu fahren.

    Verbrauch: Aus meiner Probefahrt (Hausstrecke, halb Stadt, halb Autobahn) würde ich behaupten, dass der Corolla etwa 1 – 1,5 Liter mehr braucht als der Mondeo. Das ist natürlich erstmal ein Bauchgefühl anhand der 40 km und dem BC der zum Schluss 7,3 Liter anzeigte. Den Mondeo hab ich bis jetzt noch nicht über 5,8 (BC) gebracht, auch bei sportlicher Fahrweise. Aber das ist natürlich eine viel zu kurze Strecke, um das klar zu sagen.

    Fahrzeug allgemein:

    Kofferraum: Ist beim Mondeo kleiner, aber nicht klein. Er wirkt breiter aber eben auch deutlich höher. Wir bekommen unseren riesen Kinderwagen ganz entspannt rein. Für Familien allemal ausreichend.

    Innenraum: Schwer zu vergleichen, wirkt beim Mondeo deutlich aufgeräumter, der Corolla jugendlicher. Beide gut verarbeitet. Der Mondeo wirkt hochwertiger, ist aber Geschmackssache. Das Raumgefühl im Mondeo ist nicht zu übertreffen, Limousinengefühl mit Luft. Der Corolla sportlich eng. Gefühlter Unterschied: Kleinwagen – Oberklasse.

    Tacho: Corolla ganz klassisch, Drehzahlmesser, Geschwindigkeit, in der Mitte Display. Mir persönlich gefällt die Ausrichtung des Mondeos deutlich besser, mehr Infos im Display, besonders zum Hybridsystem. Auf jeder fahrt wird einem am Ende der Verbrauch auf der Strecke und der EV Anteil angezeigt etc. Im Mondeo kommt dabei ein bisschen mehr Priusgefühl auf, beim Corolla eher konventionell. Geschmackssache.

    Für mich persönlich war der Mondeo definitiv die richtige Wahl, fühlt sich eben an wie 1-2 Klassen Höhe und ist sicherlich ein stark unterschätzter Wagen. Ich kann nur jedem eine Probefahrt empfehlen.


    Mister MMT Du kannst meinen Beitrag natürlich verlinken, bei den Priusfreunden bin ich nicht mehr, weiß aber, dass einige der Vergleich interessiert.

  • Danke für diesen sehr interessanten Bericht. Wie du es zurecht sagst, ist vieles Geschmacksache. Dass der Mondeo mindestens 1 Klasse höher angesiedelt ist, ist klar, aber dass der Unterschied so gross ist, wundert mich doch. Dass dazu das nicht so junge Hybrid System des Mondeos (°2012) gegenüber das modernere des Corollas noch so gut abschneidet, kommt als Überraschung.


    Weiter gute Fahrt mit dem Schiff!


    Jan


    Ich habe den Bericht bei den PF verlinkt, und mache eine Übersetzung für meine französischen Foren.

  • Mister MMT Es gab ja einen Nutzer, der den Klassenunterschied bestritt.

    Ich hätte es auch nicht erwartet, dass es so ein großer Unterschied ist. Ich hab aber auch das Gefühl, dass Toyota da einen merkwürdigen Weg einschlägt. Weg von Komfort, hin zu Sportlichkeit. Der Avensis war dem Mondeo noch relativ ähnlich, wenn auch in vielen Punkten komforttechnischunterlegen. Aber nun gibt es nach dem Corolla nur noch den Camry. Die europäische Extrawürste gefallen mir nicht, BMW und Co zu kopieren ist nicht das klügste. Ich wünsche mir hier oft die original US und Japan Modelle.

  • Ich bin noch nie schneller als 160 km/h gefahren. Gucke mal ab HIER. Bei 160 km/h waren es um die 3000 RPM. Du weißt sicher dass bei Hsd ähnliche Systeme, die Drehzahlen nur ein Parameter sind. Der State of Charge ist z.B. auch sehr wichtig.


    Jan

  • So, heute getankt: 5,52 Liter / 100 kmh, trotz hohem Autobahnanteil und auch über 160 kmh Fahrten. Man merkt schon, dass es quasi ein Autobahnhybride ist.


    Mister MMT Mal eine kleine Frage zur Stromversorgung. Ich habe festgestellt, dass die Klima auch Strom aus der Fahrbatterie entnimmt, wenn nur die Zündung an ist das System aber nicht fahrbereit ist.

    Wie geht der Mondeo denn vor, wenn die Fahrbatterie dann entleert ist, Motor anspringen zum Batterie laden geht dann ja nicht.

  • Wieso meinst du, dass es sich um einen "Autobahn Hybriden" handelt?

    Ich finde genau im Gegenteil, dass sich das Auto nicht lohnt, wenn man so viel Autobahn fährt.

    Ich fahre bei ca. 120-130 km/h auf der Autobahn und dabei fahre ich zu 95% mit dem Verbrenner und habe hohe Verbräuche (5,8-6,5l /100km)

    Wenn ich z.B. in Hamburg unterwegs bin, fahre ich den größten Teil auf Strom und komme so auf ca. 4l / 100km Spritverbrauch.


    Zu der Frage mit der Klimaanlage:

    Normalerweise sollte er dann selbstständig die Klima / Lüftung rechtzeitig ausschalten.

    Du kannst ja einfach mal testen, was passiert?

  • Pinhead


    Ich bin schon einige Hybride gefahren und der Mondeo verhält sich relativ untypisch, der Sprung von Stadt/Land ist geringer als bei den Toyota Hybriden. Und du sprichst von hohen Verbräuchen und nennst "5,8 -6,5 Liter" das sind keine hohen Verbräuche für so ein Auto, ganz im Gegenteil. Selbst ein 200 PS Diesel Automatik wird in der Fahrzeugklasse auf der Autobahn da liegen, wenn nicht sogar eher drüber.

    Das ist zumindest meine Erfahrung mit entsprechenden deutschen Fahrzeugen.


    Zur Klima: Werde ich mal testen.

  • Die ersten 3 Monate sind nun fast rum, 6000 km gefahren. Zeit für ein kleines Zwischenfazit:


    Von den 6000 km sind gut 90% Autobahn, umso erstaunlicher der niedrige Verbauch ist. Derzeit liege ich bei 6,39 Liter / 100 km real, Spritmonitor (nicht BC, wobei der kaum abweicht) https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/1046763.html

    Ich fahre meist mit Abstandstempomat 160 - 180 kmh Tacho. Der Mondeo verleitet zu höheren Geschwindigkeiten, dadurch dass er einfach sehr ruhig und sehr stabil fährt. Im Gegensatz zum Prius bei dem man einfach ungern schneller als 150-160kmh Tacho (180kmh Tacho / 170 real abgeriegel) gefahren ist, weil es dann laut und unruhig wurde. Ich kann mit Gewissheit sagen, dass der Mondeo ziemlich genau soviel verbraucht wie mein Prius. Auf Langstrecke, Autobahn evtl. sogar etwas sparsamer, bei höheren Geschwindigkeiten auf jeden Fall. Der Prius war hingegen auf Landstraße und Stadt etwa 0,7 Liter Sparsamer. Im gesamt Schnitt, bei gleicher Fahrweise würden beide wohl gleichauf liegen.

    Der Mondeo Hybrid ist erstaunlich flott, ganz anders als was manchmal in Testberichten zu lesen ist, besonders von 0-100 bin ich noch immer positiv erschrocken, wenn man mal aufs Gas geht, wie der antritt. Ich habe auch das Gefühl, dass er jetzt nach der Einfahrtzeit noch etwas stärker antritt. Ich werde demnächst erneut per GPS die 0-100 Zeit messen und schauen, ob die 6,9 Sekunden auf 100 nun evtl. sogar noch unterboten wird.

    Ich bin insgesamt sehr zufrieden, positiv überrascht und halte den Mondeo für sehr unterschätzt, definitiv einer der besten Hybriden den es derzeit zu kaufen gibt.

  • Habe letztens mal gelesen, dass der Mondeo völlig Atkinson-CVT untypisch, bei höheren Geschwindigkeiten nicht zum Säufer wird!

    Deine Erfahrungen bestätigen das.

  • Ich saß heute in nem neuem Hybrid. Zwei Sachen sind mir aufgefallen....


    Was ist das? Das runde an dem Griff. Ist an beiden Seiten vorne.


    Und diese Gummis sind an den hinteren Türen....

  • War das nicht nur bei der Vignale-Ausstattung?

    Mondeo Mk I 1995 2.0 TDi Fließheck Ghia 90 PS manuell Vorderrad schwarz

    Mondeo Mk III 2001 2.0 TDi Turnier Trend 115 PS manuell Vorderrad panther-schwarz

    Mondeo Mk IV 2009 2.0 TDCi Turnier Titanium 115 PS (150 mit Bluefin) manuell Vorderrad thunder-metallic

    Mondeo Mk V 2016 2.0 TDCi Turnier Titanium 180 PS (220 mit Bluefin) Powershift AWD indic-blau metallic

  • Vielleicht sind das kleine Lautsprecher, um das Fahrgeräusch zu erzeugen.


    Die Gummis werden zur Optimierung der Airodynamik oder Geräuschminderung sein.

    Unser Paul 2.


    Titanium 2.0 TDCi 110kW Turnier magnetic-grey
    EZ 28.12.2016 - übernommen am 02.06.2018 mit 21054km


    Verbrauch:941830_3.png

  • War das nicht nur bei der Vignale-Ausstattung?

    nö, der Hybrid hat das auch >>>


    "Bisher noch nicht erwähnt haben wir die aktive Geräuschkompensation und die speziellen, 16 Zoll großen Leichtlaufreifen. Neben diesen Zugaben"


    In diesem Test hier gefunden.

    Mondeo Turnier Ghia (MK3) > Mondeo Turnier Sport (MK4) > Mondeo Turnier ST-Line (MK5) :)



    Spritmonitor.de

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden

euautoteile.de