Und Täglich grüßen die Antriebswellen und Epas Lenkung

  • Mit Forscan kann man nur das Modul reseten. Die Pull Drift Compensation kann nur mit UCDS Resetet werden.


    Eine Dauerlösung wäre es aber nicht jedes mal die Funktion zu reseten. Vielmehr sollten wir rausfinden was die Ursache dafür ist. Scheint ja doch mehrere davon betroffen zu sein.

  • Hallo,


    ich habe jetzt einmal den Thread durchgelesen und muss leider sagen: Mein 02/17er Mondeo zeigt dieses schwammige Fahrgefühl auch...


    Mir fällt es vor allem in leichten Kurven auf, da habe ich einfach das Gefühl, das der Wagen eingenmächtig in die ein oder andere Richtung lenkt, was mich zum Gegenlenken veranlasst. Es fühlt sich ein bisschen danach an, als würde der Spurhalteassitent eingreifen, obwohl dieser ausgeschaltet ist.


    Den hier angesprochenen Reset kann ich leider mangels Ausrüstung nicht durchführen... Die FFHs stellen sich diesbezüglich warscheinlich asl unwissend hin oder? Könnten die das denn theoretisch?



    Gruß

    Stephan

  • Das könnte durchaus daher kommen. Du müsstest jemanden in deiner Nähe bei Member hilft Member der UCDS hat kontaktieren sodass er bei dir die Pull Drift Compensation Resetet. Dann kannst du schauen ob es besser ist. Wenn ja hast du das Problem eingegrenzt.


    Aktuell bei mir ist mittlerweile Links beim stehenden Fahrzeug, wenn ich vertikal das Rad bewege, Spiel feststellbar und man hört ein Klacken/schlagen. Beim Fahren merke ich auch das wohl mehr Linksseitigein Problem vorhanden ist. Das Fahrzeug zieht immer mehr nach links.


    Zusätzlich steigt regelmäßig die EPAS Lenkung aus und fährt dadurch schwammig. Das zurücksetzen bringt nur kurze Abhilfe.


    Somit zwei verschiedene Ursachen.

  • Ich hatte das Auto beim Freundlichen, weil die Start Stopp Automatik nicht mehr funktioniert (tut sie aktuell immer noch nicht). Jedenfalls hatte er mir ein PSCM Update aufgespielt, weil Etis das wohl vorgeschlagen hat. Jedenfalls ist das schwammige Fahrverhalten seit dem Update noch schlimmer und häufiger geworden. :cursing:

    Ford Escort MK IV CLX 1,6 EFI 16V
    Ford Fiesta MK III CL 1,1 L EFI
    Ford Mondeo MK III Trend 2,2 TDCI
    VW Passat B5 GP Highline 2,5 TDI
    Ford Mondeo MK V 2,0 Titanium TDCI 180
    Ford Mondeo MK III Titanium 2,2 TDCI

  • Alan hat ein neues Video zum Thema EPAS Lenkung veröffentlicht, hoffentlich bleibt mir das erspart...


    Unser Paul 2.


    Titanium 2.0 TDCi 110kW Turnier magnetic-grey
    EZ 28.12.2016 - übernommen am 02.06.2018 mit 21054km


    Verbrauch:941830_3.png

  • War ja kurz nach dem Aufstehen heute Morgen ||

    Allerdings hatte der andere Thread nichts von der Lenkung im Titel ^^

    Unser Paul 2.


    Titanium 2.0 TDCi 110kW Turnier magnetic-grey
    EZ 28.12.2016 - übernommen am 02.06.2018 mit 21054km


    Verbrauch:941830_3.png

  • Hallo,


    Wollte Mal wissen, ob sich hier was bezüglich der Lenkprobleme ergeben hat? Fahre einen 2.0 Benziner EZ 08/17 und bin schon nach ca.2 Wochen zum Spureinstellen, weil das Lenkverhalten merkwürdig war. Drei Mal wurde es versucht, danach habe ich es so hingenommen.

    Probleme sind wie beschrieben: schwammiges Fahrgefühl auf Straßenschäden und spurrinnen sowie geneigten Straßen. Rückstellkräfte auf 0 sind fast nicht vorhanden.

    Ganz schlimm beim kickdown und überholen. Kickdown mach ich da schon garnicht mehr weil man das Gefühl hat, in den Straßengraben zu fahren, so am Schlingern ist er. Habe das auf Vorderradantrieb und zu hohes Drehmoment geschoben.

    Desweiteren hatte ich ebenfalls das Erlebnis in einer langgezogenen Kurve, dass der Wagen miteinmal in den Gegenverkehr geradeaus lenken wollte. Musste stark gegenlenken. Habe das auf den Spurhalte-Assistent geschoben und nach dem Erlebnis nie wieder benutzt. Das war lebensgefährlich, immerhin kam tatsächlich Verkehr und Frau und Kinder saßen mit im Auto.

    Man denkt ja auch erst, man hat sich das eingebildet.


    Also wenn es da eine TSI oder weitere Infos würde ich mich freuen.


    Fabian

  • Also das was du beschreibst habe ich auch mit meinem 2.0 240Ps. Kickdown karre verzieht voll genau wie wenn man runterschaltet und zügig überholen will. Habe es aufs Gewicht und Vorderachsantrieb geschoben.

  • Ich fahre im Winter 235er 18zoll und im Sommer 235er 19zoll. Die 18er gehen einigermaßen, toll ist aber was anderes. Die 19er machen echt keinen Spaß. Hab da auch schon mit dem Luftdruck etwas hin und her probiert. Meistens liest man, dass sehr viel höherer Luftdruck Abhilfe schaffen soll, was ich mir nicht erklären kann.

    Zumal er dann auch zu hart wird. Beim BMW mit runflat reifen kenn ich das Problem mit dem nachlaufen auch. Liegt halt an der harten Flanke, was ja bei normalen reifen bei höherem Luftdruck passiert.


    Mit wieviel bar fährst du denn? Zu niedrig kann ich auch nicht gehen, weil fast immer mit vier Personen besetzt.


    Fabian

  • Eine richtige Lösung für das Problem hat sich bei mir leider auch noch nicht gefunden, aber zumindest zwei interessante Erkenntnisse: Bei mir tritt das EPAS Problem nur mit den 17 Zoll 235er Sommerreifen auf. Mit den originalen 16 Zoll 215er Winterreifen keinerlei Probleme, da fährt stoisch wie auf Schienen. Auch unter Volllast beim Beschleunigen (2.0 Diesel 180 PS Handschalter) keine Spurhalteprobleme.

    Er hat ein Update für Lenkradmodul und Servolenkung Modul erhalten, die haben keinerlei Verbesserung gebracht. Aber der FFH hat ihn auf 17 Zoll Rad konfiguriert, seit dem schwimmt er auf den 17ern nicht mehr ganz so schlimm. Leider konnte/wollte er mir nicht sagen, welche Steuergeräte da beteiligt sind, habe im UCDS selbst nix sinnvolles gefunden.

  • Fahre auch mit höheren Drücken, egal ob Sommer oder Winter. Mit den Sommer ist es allerdings schlimmer bei 2,3 bar vorne - mit 2,5 - 2,6 bar geht es.


    Aber die Räder fahren sich beidseitig aussen mehr ab, Sturz und Spur stimmen aber.

    MK5 Turnier - 2.0l TDCi 150PS - PowerShift
    Phantomschwarz, LED, Panorama, Business Paket, Winter Paket II, DesignPaket, Technologie Paket


    :thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup:

  • Mit Forscan kann man nur das Modul reseten. Die Pull Drift Compensation kann nur mit UCDS Resetet werden.


    Eine Dauerlösung wäre es aber nicht jedes mal die Funktion zu reseten. Vielmehr sollten wir rausfinden was die Ursache dafür ist. Scheint ja doch mehrere davon betroffen zu sein.

    Hat jemand von Euch mit UCDS bereits den Reset versucht? Das Lenkrad sollte dabei auf 0° stehen... Wie seid Ihr dabei vorgegangen.... Ich kann bei meinem Auto wuchten lassen, wie ich will, habe ständig Vibrationen, mal mehr, mal weniger!

    Manche Menschen sind der lebende Beweis dafür, dass Gehirnversagen nicht unmittelbar zum Tode führt.

  • Ja, habe ich schon mehrmals gemacht. Lenkrad sauber geradeaus gestellt, UCDS angestöpselt und die Prozedur durchlaufen lassen. Hält bei mir mit den Sommerrädern aber immer nur für ca. 1tkm, dann hat er wieder "Mist" gelernt.

    Lt. ETIS muss es auch noch eine Prozedur geben, welche die Drift Compensation ganz deaktiviert, im UCDS noch nicht gefunden...


www.autodoc.de