Windgeräusche auf Autobahn, Flattern B-Säule und Pfeifen A-Säule, hintere Türen zu tief eingestellt?

  • Hallo,


    ich habe einen neuen Mondeo Turnier ST-Line und folgendes Problem:
    Sobald ich auf der Autobahn fahre, dann kommen ab ca. 150km/h so Flattergeräusche vom Wind auf der Fahrerseite Höhe B-Säule.
    Ab 130km/h bis 160km/h kommen Pfeifgeräsuche (NICHT diese in Foren oft erwähnten "Wuwuzela- oder Farhstreifenmarkierunsggeräusche) an der A-Säule Beifahrerseite
    Spiegeleinklappen bringt nichts. Davon kommt es offenbar nicht.


    Die Beifahrertür wurde angeblich beim Ford-Händler etwas strammer einegstellt, hat aber rein garnichts gebracht.


    Mir ist jetzt aufgefallen, dass die hinteren Türen auf der Fahrer- und Beifahrerseite etwas tiefen sietzen als die vorderen Türen und auch tiefer als hintere seitliche Kofferraumfenster, also ingesamt etwas zu tief sind. Könnte das ein Grund für beide Windgeräusche sein oder gibt es da andere Fehlerquellen?


    Ist echt ein wenig nervig.


    Vielen Dank schonmal.


    Fabian


    P.S.:
    Bild 1: Spalt zwischen hinterer Tür Fahrerseite und Koferraumfenster
    Bild 2: Fahrertür/hintere Tür
    Bild 3: Spalt zwischen hinterer Tür Beifahrerseite und Koferraumfenster

  • # Das Pfeifen kam bei meinem von der Fahrertür. Die Tür hat der [definition=1,0]FFH[/definition] oben rangestellt. Danach war das Geräusch schon mal weg.


    # Das Flattergeräusch hat die lose Seitenschwellerverkleidung verursacht. Die ist mit weißen Plastikclipsen von unten befestigt. Die Clipse haben nich mehr richtig geklemmt und dadurch flatterte die Schwellerverkleidung an der Karosse rum. Der [definition=1,0]FFH[/definition] hatte die Clipse erneuert. Ich habe die Verkleidung dann noch zusätzlich mit der Radhausverkleidung hinten verschraubt. Einfach einen Blechfresser reingeschraubt.
    Das war nicht einfach zu finden, weil es sich so angehört hat, als ob es nur von der B-Säule kommt.


    Außerdem hat mein [definition=1,0]FFH[/definition] die Dichtungfsleiste, die vorne an der hinteren linken Tür befestigt ist, mit Karosserieknete zusätzlich befestigt. Diese ist auch nur mit Plastikclipsen befestigt. Jetzt sitzt die Leiste bombenfest.
    Seitdem keinerlei Geräusche mehr.

  • Hallo hier Doc,
    Ich hab da mal so eine Idee. Das die Türen nun nicht so sitzen wie sie eigentlich sollen ist schon mal Pfusch. Das würde ich so auch nicht akzeptieren.
    Um nun festzustellen ob da Undichtigkeiten vorliegen müsste man das optisch irgendwie erkennbar machen.
    Ich habe beobachtet, dass diese Elektrozigaretten einen höllendampf erzeugen. Wenn du jemanden kennst der solch ein Ding benutzt, setze ihn an die linken Türen aussen und lass ihn die Türe einnebeln. Du setzt dich in den Innenraum und versuchst mit einem Ventilator den Qualm nach innen zu saugen. Wenn der hereinkommt, dann weißt du das was undicht ist.


    Doc

    Man erntet was man säht.

    Pinarello 65.1

    Pinarello F10 Disk

  • Hatte auch so ein Windgeräusch ab 130 das war das Panoramadach was 2 mal nachgestellt werden musste. Jetzt habe ich weil ich selten Bahn fahre ab ca 160 auch ein pfeifen was total unangenehm ist und ich meine auch das wenn man noch schneller fährt das Auto unruhig wird im Fahrverhalten. Steht jetzt eh beim [definition=1,0]FFH[/definition] und das sollen die direkt mit kontrollieren

  • Docs Lifehacks.

    Es geht auch umgekehrt. Von innen nach aussen.


    Einen Ventilator brauchen wir hier eigentlich nur mal ein oder wenn es hochkommt 3 Tage im Jahr, wenn es heiss ist. Klar wer keinen hat der wünscht sich dann einen. Diese Dinger haben eine Windrichtung. Normalerweise lässt man sich mit dem Luftstrahl treffen um eine Kühlung hervorzurufen. Das funktioniert zusammen mit der Haut die bei diesen besagten Tagen Schweiss absondert. Die Verdunstung auf der Haut bewirkt dann die Kühlung.


    Und nun, wie soll das gehen. Genau so wie beschrieben. Man setzt den Typ vor die vermeintlich undichten, Geräusche machenden Türen, (die Vermutung ist ja, dass die nicht richtig schließen, da nicht optimal eingestellt) der da mit seinem Elektrokocher so viel Dampf wie möglich macht. Alle Türen und Fenster des Wagens sind geschlossen. Nur das Fenster der Beifahrertüre hier in diesem Fall, ist soweit geöffnet, so das ich mit dem Ventilator im Inneren des Wagens einen Sog erzeugen kann. Wenn was undicht ist, kann man den eintretenden Qualm sehen.


    Nun kann eine Person die im inneren sitzt, nachsehen ob da irgendwo was reinkommt.


    Vergleichsweise kompliziert, da man 3 Leute braucht.


    Ist was für eine Großfamilie :D


    Doc

    Man erntet was man säht.

    Pinarello 65.1

    Pinarello F10 Disk

  • Alle Türen und Fenster des Wagens sind geschlossen. Nur das Fenster der Beifahrertüre hier in diesem Fall, ist soweit geöffnet, so das ich mit dem Ventilator im Inneren des Wagens einen Sog erzeugen kann

    und die WagenLüftung vorher auf UMLUFT stellen, dann macht die Umluftklappe das Luftungschacht wo die Frischluft ansaugt wird ZU, ist besser für den Sog an undichten Stellen.

    Theorie ist, wenn man weiß, wie es funktionieren soll, aber es geht trotzdem nicht.
    Praxis ist, wenn es funktioniert, aber keiner weiß, warum.
    Bei uns ist beides vereint: Nichts geht, und keiner weiß warum. 8o

  • Ich höre auch manchmal ein Heulen bei ca. 130 km/h. Bei mir sind es aber definitiv nicht die Türen. Wenn es nicht die Außenspiegel sind, habe ich momentan keine Ahnung woher das kommt. Evtl. Dachreling?

    Falscher Alarm!
    Inzwischen konnte ich den Beton auf einem ganz bestimmten Autobahnstück als Verursacher des Heulens zweifelsfrei identifizieren.

  • Meine Güte, es geht wohl noch schlimmer als bei meinem [definition=1,0]FFH[/definition]. Aber wenigstens macht er die Karosseriearbeiten sehr exakt.
    Beim oberen Schanier die Schraube lösen, Tür ranstellen und wieder festziehen. Er soll einfach die Stellung der Fahrertür mit der Beifahrertür vergleichen, dann sollte er dad Problem sehen.
    Mein [definition=1,0]FFH[/definition] hat kurz hingesehen und das Problem direkt erkannt.

  • Hello Guys,


    My name is Janos, and I'm new here. I'm from Hungary, and I'm only speak English. I hope it will not be a problem.


    The strange noise is not related with the door pillars, or seals. The noise is really coming from under the car. Maybe you are noticed the new Mondeo under side is covered. There are two different cover panel. Left and the right side. Just look under the car, you will see. Just try to knocking, shaking them by hand, you will hear that noise what you hate :).
    This cover's screws (clips) are not hold tight enough the cover. If you drive more than 120 km/h the wind start to shake this covers and the strange noise just coming. Coming from the "B" pillar direction but from under the car.


    The solution is, go to the Ford Garage, and ask them to fix it. They have to remove the cover panels, and modifying the screws for the stronger tight.


    I had the same problem in my first MK5 Mondeo. I was really crazy about this noise. I'm also made a lot of resealing which was unsuccessful.
    But finally, the car under cover screws tight fixing solved this problem.
    Panel change or screw change will not help, because after a few weeks - months the panel fixing fasteners loose the tightness.


    At the Ford Service the service technicians just remove the panel. Put a hard foam to this screws to flex them. Glued this hard foam with a windscreen glue to fix them. After this they put back the panel. With this additional screw pre-flexing the panel was really tightly stayed on the proper place.
    Noise just gone forever.


    Maybe my detailed description is not 100% clear. But if you lift up a car start to knocking gently the under cover panels You will really listen that annoying noise. IF you remove the cover panel You will see what I'm talking about, from the first view and everything will be clear.


    If someone try it please share the experience.




    I hope it was helpful.


    Kindest Regards,



    Janos from Hungary


www.autodoc.de