www.autodoc.de

Dynamische LED Scheinwerfer nach neuer Einstellung

  • Ich habe mich mit meinen Nachbarn, über den Mondeo unterhalten. Er meint auch,dass die LED-Scheinwerfer des Mondeos viel zu schwach sind im gegensatz zum Mk4 ( facelift) mit Bi-Xenon.

    Die Reichweite ist im Mondeo ja nicht schlecht aber die Ausleuchtungkraft, ist im vergleich zu Xenon Scheinwerfern, komplett unterlegen.

    Ich fahre seit 2007 nur mit besseren Licht ( wegen der Sicherheit). Anfangen im Focus Titanium mit Bi Xenon und danach Focus ST ( facelift) Bi Xenon.

    Im Mondeo wollte ich wieder das " helle Licht ", was trotz richtig eingestellten Scheinwerfer wie die Nightbreaker aus der Tuningszene leuchten.

    Die LED-Scheinwerfer sind, was die Leuchtkraft betrifft, ein Rückschritt gegen die Bi- Xenon Scheinwerfer.


    P.S. Aber besser als die Halogen Scheinwerfer, da muss ich auf den Lichtschalter schauen, um mich zu vergewissern ob wirklich der Lichtschalter eingeschaltet ist.^^

  • Ich habe mich mit meinen Nachbarn, über den Mondeo unterhalten. Er meint auch,dass die LED-Scheinwerfer des Mondeos viel zu schwach sind im gegensatz zum Mk4 ( facelift) mit Bi-Xenon.

    Die xenon dort hatten wohl auch deutlich mehr Power.


    Mein vorheriger passat mit bi-xenon war vom Licht her auch noch spürbar besser bzw. heller als der mondi mit led.


    Jedoch ist das LED Licht vom mondi mehr als ausreichend. Besser geht - wie immer - immer... von daher.

  • Was ich jedoch gut finde ist, daß die Leuchten in die Kurve lenken. Hilft schon sehr wenn man in die Kurve sieht. Haben die xenon beim mk4 auch schon gemacht jedoch hatte ich nie die Ehre die zu vergleichen.

    Das Thema mit den zusätzlichen Scheinwerfer ist glaub ich nicht sonderlich förderlich für die Optik.

    Politiker brauchen Experten um sich eine Meinung zu bilden. (haee)
    Ich hab was besseres!!!!!! HAUSVERSTAND :D:D:D

  • Bei geigercars in München steht ein Mustang mit Scheinwerfern im Kühlergrill.


    Unser Paul 2.


    Titanium 2.0 TDCi 110kW Turnier magnetic-grey
    EZ 28.12.2016 - übernommen am 02.06.2018 mit 21054km


    Verbrauch:941830_3.png

  • Was ich jedoch gut finde ist, daß die Leuchten in die Kurve lenken. Hilft schon sehr wenn man in die Kurve sieht. Haben die xenon beim mk4 auch schon gemacht jedoch hatte ich nie die Ehre die zu vergleichen.

    Das Thema mit den zusätzlichen Scheinwerfer ist glaub ich nicht sonderlich förderlich für die Optik.

    Kurvenlicht ist definitiv ein sehr großer sicherheitsgewinn. Weil man sieht auch wirklich dorthin, wo man hin fährt.

  • Diese ganze Ellenlange Diskussion führt doch zu nichts...

    Fakt ist, das die LED-Scheinwerfer im Mondeo Stand der Technik 2013/14 sind, diese um Längen besser sind (auch durch das Kurvenlicht) wie die Halogenvariante.

    Diese jetzt mit dem Bi-Xenon und Matrix-LED Licht zu vergleichen...das hinkt ein wenig.

    Man hat bei Ford, ich vermute mal aufgrund von Kostengründen, sich für ein "schwächeres" LED-Licht entschieden um so der Scheinwerfer-Reinigungsanlage zu entgehen,

    das hier keine Weiterentwicklung stattgefunden hat die in den Facelift eingeflosssen ist ist zwar nicht schön aber nicht tragisch.


    Ich für meinen Teil, das hab ich auch schon an anderer Stelle geschrieben, kann mit den Kompromissen die Ford bei seiner Produktpalette insbesondere dem Mondeo

    eingegangen ist durchaus gut leben....... natürlich Besser geht immer aber eben auch teurer.

    Das hier ist Jammern auf ganz hohem Niveau was hier betrieben wird, es kann mir keiner erzählen er hätte mit seinem Dicken die Katze im Sack gekauft....

    Man hat hier langsam so das Gefühl das die ach so verpönte "Geiz ist Geil" Mentalität hier auch durchschlägt und man trotzdem natürlich das Beste vom Besten erwartet,

    ich kann teilweise einfach nicht nachvollziehen bzw. verstehen.


    So habe fertig....

  • Kurze Frage zu der Gehäusefarbe der LED Scheinwerfer zum Thema Facelift, ich habe auch Schwarze Gehäuse der Scheinwerfer sind das dann die "neueren"? Erstzulassung war bei meinem 08/18 das geänderte Heck hat er die Front ist aber die alte.

    Ich habe meine jetzt auch fast eine ganze Umdrehung nach oben gedreht so leuchtet es wenigstens knappe 80m beim Abblendlicht und nicht nur 40 war sehr unangenehm im Dunkeln da immer zu fahren.

  • Meine sehen so aus. Bj 2/16. ob sich technisch was verändert hat, weiß ich nicht aber man sieht die Scheibe um die Linse herum bei denen mit schwarzen Gehäuse durfte die es nicht mehr geben

  • Also meiner ist ja nun auch von 12/18 aber verändert wurde da zu den vorherigen sicherlich nichts, da ich eben auch wie viele hier erstmal eine Umdrehung hochdrehen musste um überhaupt 70 80 Meter zu kommen mit dem Abblendlicht.

  • 70 -80 Meter sind zu weit für das Abblendlicht.

    Bei einer Höhe der Scheinwerfer von 63 cm, sind es 63 Meter.

    Übertreibt es nicht mit dem gedrehe.

    Maximal eine viertel Umdrehung....

  • um so der Scheinwerfer-Reinigungsanlage zu entgehen

    LED-Leuchtmittel sind in der Regel einiges größer als Xenon-Brenner, die Leuchtdichte ist bei gleicher Leuchtstärke entsprechend geringer (leider wurde die Reinigungsanlagenpflicht an die Leuchtdichte des Leuchtmittels, nicht der Austrittsfläche gebunden), somit haben LED systembedingt ohnehin einen Vorteil. Ich denke, da gäbe es noch genug Luft nach oben, um ohne SWWWA (Scheinwerferwischwaschanlage ;) ) mehr Licht unterzubringen.

  • Man hat bei Ford, ich vermute mal aufgrund von Kostengründen, sich für ein "schwächeres" LED-Licht entschieden um so der Scheinwerfer-Reinigungsanlage zu entgehen,


    Das kann man so nicht sagen. Es ist einfach das Messverfahren bei Xenon und LED-Scheinwerfern unterschiedlich, weshalb die allermeisten LED-Scheinwerfer keine Scheinwerferreinigungsanlage benötigen - anders als bei Xenon (wo es 25W und 35W-Brenner gibt) ist das bei LED-Scheinwerfern eher bauartbedingt, man kann nicht darauf schließen dass Fahrzeuge mit Scheinwerferreinigungsanlage ein besseres Licht haben.


    Ich fahre gelegentlich noch ein Fahrzeug mit Bi-Xenon (deutlich älter als der Mondeo), das beim Abblendlicht gleichauf (beide Fahrzeuge haben Kurvenlicht), beim Fernlicht doch sichtbar überlegen ist. Wie schon gesagt wurde ist das Kurvenlicht eine Kernfunktion von gutem Licht, wenn das fehlt merkt man es sofort. Ob das Fernlicht ein bisschen besser oder schlechter ist, schlägt im Alltag m.E. kaum ins Gewicht.


    Klar, adaptives Fernlicht ist noch etwas schöner, trotzdem ist man m.E. auch heute noch (wenn man den Mondeo im Dezember 2019 als Neuwagen kauft) mit dem Licht sehr gut bedient.

  • Sammy Das ist so nicht wirklich richtig. Die Messverfahren für Scheinwerfer sind alle gleich egal ob Halogen, Xenon, LED oder Laser der ausschlaggebende Punkt ist wieviel Lumen kommen vorn raus.

    Ein guter Xenon-Scheinwerfer mit einem 35W Brenner "schiebt" vorne um die 3000 Lumen raus bedingt durch seine Bauart über eine relativ große Fläche da über Reflektor und Linse.


    Aber egal... ich hab hier mal für alle Interessierten eine sehr spannende Lektüre


    https://www.dropbox.com/sh/qq4…nN8s_KO6ch5-mT539dUa?dl=0

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden

euautoteile.de