Klima müffelt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was soll die Desinfektion auch bringen? Das tritt konstruktionsbedingt auf und deshalb kann man das auch nicht "so einfach" lösen.
      Mir wäre da die Zeit zu schade immer wegen einer Desinfektion zum FFH zu fahren...bringt auf dauer sowieso nix und solange der Händler keine andere Lösung hat würd ich sowieso ablehnen.

      Bei mir tritt es nur auf wenn das Auto länger als einen Tag steht. Bin letzte Woche jeden Tag mit dem Auto gefahren und konnte keinen strengen Geruch wahrnehmen.

      Aja, war bei meinem Mazda6 BJ2003 das selbe "verhalten".

      Ist wohl einfach bedingt durch die Konstruktion.
      Wobei der Geruch aber bei jedem Hersteller auftreten müsste?!

      Ich Frag mich aber sowieso was da zu schimmeln beginnt, weil eigentlich bildet sich doch nur Kondensat(tröpfchen) an den Wärmetauscherflächen des Verdampfers. Was soll bei einem Teil aus Alu schimmeln?
    • Yep - der Vorschlag von Ford selbst ist eh indiskutabel.

      Ist jetzt zwar Kaffee-Sud-Lesung, aber liest man die Einträge in diversen amerikanischen Ford-Foren (Fusion & Co) durch, dann dürfte es wie hier schon einmal erwähnt ein Problem mit dem Verdampfer-Gehäuse geben. TSB - meint bei denen Verdampfer ausbauen, in neues Gehäuse einbauen - sehr zeitaufwendig (siehe PIC) mit ca. 7 Stunden.



      google.at/search?q=ford+fusion…r&ei=1cbXV9ybAsP2aOuBtfAP


      Vorausgesetzt beim Mondeo ist die Klima gleich konstruiert wie beim Fusion - naja dann ist die Vermutung nicht so abwegig, dass das Problem aus der gleichen Ecke kommt.


      Abwarten bis Ford da eine brauchbare Lösung von sich aus anbietet - das kann und wird noch dauern. Laut denen bin ich ja angeblich der Einzige in Österreich, der sich beschwer & eh alles super ?(


      Mal schauen, ob man mit der Endoskop Kamera etwas sieht. Wenn nicht, dann Pech gehabt - wenn doch, dann lässt sich der Gestank mit Bildern belegen und das wäre durchaus hilfreich.
    • Casemodder schrieb:

      Ich Frag mich aber sowieso was da zu schimmeln beginnt, weil eigentlich bildet sich doch nur Kondensat(tröpfchen) an den Wärmetauscherflächen des Verdampfers. Was soll bei einem Teil aus Alu schimmeln?
      Der Staub aus der Luft! Selbst wenn ein Filter vornedran ist, etwas Staub geht immer durch. Aber auch z.B. Dichtungsmaterial kann schimmeln. Gerade bei Kurzstrecken wird der Wärmetauscher "nur" feucht. Auf der feuchten Fläche bleibt Staub besonders gut hängen. Während bei längeren, sommerlichen (Urlaubs-)Fahrten mit eingeschalteter Klima der Wärmetauscher durch das viele Kondenswasser eher gereinigt wird. Meine Empfehlung, Klima nur einschalten, wenn man sie wirklich braucht und fünf Minuten vor Fahrtende zum Trocknen ausschalten. Dazu kann man sich bei regelmäßigen Fahrtstrecken z.B. eine Kreuzung oder Abfahrt merken, an der man die Klima ausschaltet. Dann denkt man eher daran. Die Temperatur dabei ggf. ein oder zwei Grad tiefer stellen. Richtig trocken wird die Klimaanlage in diesen fünf Minuten allerdings nicht. Wenn es im Herbst oder Frühling Nachts stärker abkühlt, kann morgens beim Losfahren Feuchtigkeit aus der Klima die kalte Scheibe beschlagen. Dann die Klima nur kurz einschalten, bis die Scheibe frei ist. Danach gleich wieder aus. Bis die Klima wirklich richtig trocken ist, dauert es einige Tage. Zu Beginn der Klimasaison auch mal eine längere Strecke mit Klimaanlage fahren, damit der Staub aus dem Winter rausgewaschen wird.
    • Was @AmigaSurfer geschrieben hat hilft, ist aber m.M. völlig absurd für einen Neuwagen Stand 2015 mit Klimaautomatik.
      Habe diese Prozedur über 4 Wochen hinweg ausprobiert und jeweils 5 Minuten vor Fahrtende die Klimaanlage abgeschaltet. Vor ein paar Tagen hatte ich das allerdings 1-2 mal vergessen und es stinkt wieder nach altem Mop.
      Das Feedback meiner Familie (meine Frau und 2 Kinder) war auch nicht sonderlich gut, bei Temperaturen >30°C die Klima 5" vor Fahrtende abzustellen (zumal das nicht Sinn einer Klimaautomatik ist, dies manuell zu tun).
      Wie ich schon schrieb, hatten die meisten meiner vorherigen Autos (BMW, S-Max) ebenfalls eine Klimaautomatik. Probleme dieser Art kannte ich nicht, die Klima lief Sommer wie Winter im Automatikmodus ohne Gestank.
      Ford hat (meine Meinung!) irgendwo gemurkst und an der falschen Stelle gespart (á la Sensor für Wischwasserstand, den es nicht mehr gibt). Das Resultat riechen wir (oder ein paar von uns) jetzt. Und wenn dreimaliges Desinfizieren in der Ford-Werkstatt nichts bringt, gibt es definitiv ein Problem.
    • Bin da ganz bei Lani77. Das ist eine Automatik und kann net sein, dass man da dauernd rumspielen muss mit rechtzeitig abdrehen und unfreiwilligen Transpirationsanfällen. Hatte das Thema wie erwähnt auch noch nie.
      Endoskop Kamera wird heute geliefert. Kann mich aber erst frühestens am Sonntag damit spielen. Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert.

      Schimmel in der Atemluft ist definitiv gesundheitsschädlich. Es wäre sicher eine gute Idee, wenn jene, die das Gestanksthema auch haben, das beim Händler entsprechend mit Nachdruck deponieren - vorausgesetzt natürlich, dass sie das noch nicht gemacht haben. Sonst heißt es, Ford weiß von nix und bei so Aussagen kriege ich die sprichwörtlichen Starkstromkabel am Hals :evil:
    • k1200s_AT schrieb:

      Endoskop Kamera wird heute geliefert. Kann mich aber erst frühestens am Sonntag damit spielen. Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert.
      Wie kommst du an den Verdampfer? Über die Lüftungsdüsen?
      Bei Liqui Moly gibt es eine Anleitung, wie die der Verdampfer ohne Ausbau zur Reinigung besprüht werden kann. Vielleicht hilft dir ja die Anleitung, den Verdampfer mit der Kamera besser zu erreichen: Anleitung



      k1200s_AT schrieb:

      beim Händler entsprechend mit Nachdruck deponieren - vorausgesetzt natürlich, dass sie das noch nicht gemacht haben. Sonst heißt es, Ford weiß von nix
      Vielleicht ist der Weg über die Hotline direkt zu Ford der bessere. Bei meinem Händler höre ich immer (egal ob Klima, elekt. Heckklappe, gestörtes Getriebe, plötzlich komplett entladene Batterie...) das gleiche: Problem ist uns nicht bekannt, sie sind der Erste... 8o :cursing:
    • Besten Dank für die Info mit der Anleitung - ist halt schon aus 2003. Verdampfer dürfte auch beim MKV in dem Bereich zu finden sein ebenso wie das Gebläse. In diesem Bereich so in etwa anzusetzen war auch meine ursprüngliche Idee. Lüftungsdüsen werde ich natürlich auch probieren aber fürchte aber, dass ich da ev. nicht weit komme.

      Die Hotline von Ford kannst zumindest in Österreich wirklich vergessen - da wird man an den Händler verwiesen, 08/15 Antworten, auf Mails gar keine Reaktion, ...
    • Die Kamera ist da und habe mich vorhin kurz gespielt - durch die mittleren Belürfungsdüsen kommt man recht schön rein, obwohl das Kabel der Kamera etwas zu leicht biegsam ist. Mit Verstärkungsdraht würde es vermutlich besser gehen.

      Ich nehme an, dass das der Verdampfer ist - desinfiziert vor ca. 3 Wochen. Auf der Oberfläche sieht mans stellenweise rot-braunen Belag - zwischen den Lamellen schaut es etwas komisch aus. Rein optisch schaut das für mich als Laien sehr nach der Ursache für den Gestank aus.

      Wenn das die Oberseite ist, dann wird es auf der Unterseite eher übler aussehen. Ich hoffe, am Wochenende mal einen Blick von unten drauf werfen zu können - wird aber eine Schrauberei.
    • Danke für die Arbeit, die du dir machst!!!
      Der Belag sieht komisch aus, könnten aber auch Rückstände vom Desinfektionsmittel sein.
      Wenn ich das richtig verstanden habe, dann ist zwischen den Lüftungsdüsen und dem Verdampfer kein Filter oder ein anderes Hindernis? Wenn der Innenraumfilter auf der anderen Seite ist, dann besteht vielleicht die Möglichkeit von dieser Seite (Filter müsste ja Wartungs-Technisch gut erreichbar sein) an die Rückseite des Verdampfers zu kommen?!
    • Ich denke auch, vom Innenraumfilter her wird man am meisten sehen mit der Kamera.
      Beim Mk4 ist die Öffnung zum Innenraumfilter neben dem Gaspedal. Gaspedal abschrauben und den Filter rausnehmen.
      Ob der Filter beim Mk5 auch noch da sitzt, keine Ahnung.
    • Dank für den Tipp mit dem Filter. Der MKV ist halt sehr ähnlich zum Fusion und bin betreffend Anleitung hier fündidg geworden:

      Video

      Der Filter ist hinter dem Handschuhfach und ist gut beschrieben - in ca. 10 Minuten hat man den ausgebaut. Es bringt allerdings nichts - das Gebläse sitzt direkt unter dem Filter und daher kommt man leider nicht von der anderen Seite an den Verdampfer. Da müsste man auf Verdacht mehr zerlegen, da man mit der Kamera nicht durchs Gebläse kann.

      Das Video zeigt auch, dass die Klima vom Fusion und Mondeo ziemlich ident konstruiert sind = wohl auch das gleich Problem damit.

      Ich dürfte bei meinem FFH lästig genug gewesen sein. Demnächst willl sich der Ford Kundendienst das direkt ansehen.
    • So, heute war meiner auch beim freundlichen.

      Man hat die Scheinwerfer justiert, ja die LED 's standen zu tief.

      Klima desinfiziert und den Pollenfilter getauscht - Schlappe 93 Euro - ohne abzusprechen. =O
      (Wird aber nichts bringen, denn der Filter war nur staubig, nichts an Schimmel oder so - Beweisstück "A" ) :D
      Das wird wohl noch weiter gehen.

      Verbrauch - tja, Drama! Habe erfahren, das der Diesel erst nach 25-30km sparsam wird. ;(
      Da brauch ich mich natürlich nicht wundern wenn ich meist 20km fahre.

      Mit dem Rest muss ich mal sehen - Start/STopKnopf (Zündung), Bluetooth Abbrüche.

      Wenn aber einer von Euch noch Ideen hat, immer her damit.
      MK5 Turnier - 2.0l TDCi 150PS - PowerShift
      Phantomschwarz, LED, Panorama, Business Paket, Winter Paket II, DesignPaket, Technologie Paket

      :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
    • ACK - ist auch bei mir seit den letzten Tagen erheblich weniger geworden - imho spürbar ist es so ab ca. 25 Grad. Teilweise läuft jetzt morgens auch die Heizung & klar, dass da kein bzw. kaum Gestank verursachendes Kondensat entsteht.

      Für die Gesundheit ist es gut, für die Mangelbehebung und Nachvollziehbarkeit schlecht.

      In meinem Fall habe ich das bewusst schriftlich mit dem FFH gemacht, damit es nachvollziehbar ist. Ein avisierter Termin mit dem Ford-Außendienst ist bis dato Fehlanzeige. Sollte es nicht wieder erheblich wärmer werden, dann macht das auch nicht viel Sinn.
      *sarkasmus-ON* Dann haben sie es für heuer ausgesessen*sarkasmus-OFF*
    • Habe die Klima (Verdampfer) ein paar Tage nicht mehr "trocken gefahren" und habe am nächsten Tag den Gestank wieder. Ist zwar nicht mehr so übel wie im Hochsommer, aber leider wieder da :(
      Hängt aber definitiv mit der Außentemperatur zusammen. Fahre ich früh am Morgen los, stinkt nichts. Steige ich denn wieder Nachmittags ins Auto und starte, kommt der Gestank für eine kurze Zeit wieder.

    Diese private Seite ist keine offizielle Seite der Firma Ford. Das Ford Logo und alle Modellbezeichnungen sind Warenzeichen und Eigentum der Firma Ford!