Angepinnt Ford Mondeo 2.0 Hybrid

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ford Mondeo 2.0 Hybrid

      Liebe Community,

      nun wollte ich mich erkundigen ob in diesem Forum noch mehr Hybridfahrer unterwegs sind.

      Wenn ja meldet euch für Erfahrungsaustausch und spannende Fahrberichte. Meine Erfahrungen mit dem Hybrid sind bis jetzt einzigartig und von positiver

      Natur. Mein Spitzenrekord in Punkto Sparsamkeit liegt bei rekordverdächtigen 1.7 Liter auf 100 km. Jedoch muss auch gesagt werden, dass dies eine Fahrt über

      nur 6 Kilometer war und ich den Großteil der Strecke im E-Modus dahin geleitet bin.

      Ich muss schon gestehen, dass meine sehr entspannte und nachhaltige Fahrweise den ein oder Anderen Verkehrsteilnehmer zur Weißglut bringt. Naja im

      E-Modus hält sich die Beschleunigung in Maßen. Was will man auch von einem 50 PS E-Motor erwarten, der immerhin eine Masse von 2,4 Tonnen zu

      beschleunigen hat. Naja ich nimm es gelassen hin ;)

      Wenn wir etwas für unsere Umwelt tun wollen, müssen wir halt nun mal auf das Ein oder Andere verzichten und den Ein oder Anderen

      langsamen Hybrid-Fahrer in Kauf nehmen ;)

      Beste Grüße an alles Ford Mondeo MK5 Fahrer und an alle Hybrid-Fahrer!
    • Nice freut mich dass es euch gibt ;) Jo der Hybrid hat ein Inspektionsintervall von 30000 km. Hat jemand von euch bedenken mit der vielen Technik, sprich Lebensdauer der Lithium Ionen Batterie und regeneratives Bremssystems usw.? Ich bin positiver Dinge. Scheint ausgereift zu sein ;)
    • Ich habe noch Werksgarantie und werde auch die Zusatzgarantie kaufen. Somit halten sich meine Bedenken zur Technik in Grenzen.
      Der Akku soll wohl sehr langlebig sein. Habe von 10 Jahren gehört, da er immer effizient geladen und nie vollständig entladen wird.

      Technisch basiert wohl alles auf Lexus/Toyota Plattform, was ich gut finde, denn da laufen die Hybrids schon seit über 10 Jahren.
      Ford Mondeo 2.0 Hybrid | 187 PS | Titanium | Automatik
    • Ja das mit der Garantieverlängerung wollte ich auch machen. Meiner hat auch noch ein Jahr Werksgarantie. Bloß meinte mein Händler das sich die Garantie nur in den ersten 12 Monaten des Schutzbriefes verlängern lässt. Danach laut ihm leider nicht! Klang für mich jedoch nicht plausibel
    • Hallo,
      der Wagen hat Ölwechsel gemeldet...weiss jetzt nicht wegen Überschreitung von 20000 km oder weil er gerade ein Jahr alt ist, beides fiel per Zufall zusammen.

      Jedenfalls habe ich in Köln etwa 250€ bezahlt.


      Gibt jedoch noch ein Problem mit dem Schliessen des Schiebedachs per Funkschlüssel...hat das auch einer von Euch??

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Hybridfan ()

    • Auch wenn ich in dem Thema hier nicht ganz richtig bin....

      Ich finde es mehr als Schade, das es den Hybrid nur als 4 Türer Limousine gibt!!!

      Ich Liebe meinen Kombi! Und hätte es den auch mit Hybrid Antrieb gegeben wäre das sofort meine 1.te Wahl gewesen.

      es ist mir absolut unverständlich warum Ford ein separates Derivat nur für den Hybrid auf den Markt gebracht hat! Die Technik hätte auch super in den Kombi gepasst. :(
      (brutal261) Spritmonitor.de
    • Babosch schrieb:

      ...

      Ich finde es mehr als Schade, das es den Hybrid nur als 4 Türer Limousine gibt!!!
      ...
      es ist mir absolut unverständlich warum Ford ein separates Derivat nur für den Hybrid auf den Markt gebracht hat! Die Technik hätte auch super in den Kombi gepasst. :(
      Ford hat es sich recht einfach gemacht.
      Das es erstmal "nur" eine Stufenheckvariante gibt, hat folgenden Grund:

      Oberhalb es hinteren Energie-Rückgewinnungsagregats (mit Li-Ion Batterie) befindet sich ein
      Kunststoffschacht für die Belüftung.
      Um das Teil zu schützen, hat man einfach die starre Karosserievariante gewählt, was beim Fließheck oder Turnier im Weg gestanden wäre.
      Alles andere ist wohl zu aufwendig und zu teuer, somal Ford erst mal die Nachfrage abtesten will (so denke ich).
      Ford Mondeo 2.0 Hybrid | 187 PS | Titanium | Automatik
    • Hallo

      Also Ich bekomme in meinem Hybrid ohne das ich die Rücksitzbank umklappe 2 Kisten Cola und 4 Kisten Bier drin. Gleichzeitig. Für längere Gegenstände klappe ich die Sitzbank um. Und für große Sachen habe ich eine Anhängerkupplung an mein Auto. Zwar möchte Ford an dieses Auto keine Anhängerkupplung dran haben, aber mit Sonderabnahme und auf 750 Kg heruntergesetzt war das kein Problem. Für meinen 2 Personenhaushalt ein echter Traumwagen, und der sieht auch noch super aus. Die Leute drehen sich echt um wenn Ich lautlos vorbeifahre. Lustig. Die meisten hätten nicht gedacht das Ford so etwas baut.

      Gruß Günter
    • @Ron danke für diese Erklärung.

      Das macht es für mich noch unerklärlicher warum sie es nicht für die anderen Fahrzeuge (zumindest für den Kombi) anbieten! Andere OEM´s machen es ja auch.

      Ich bin selber in der PKW Entwicklung tätig und diese Luftführung hätte man auch in der D-Säule bestimmt unterbringen können!!

      Dabei wären dann halt die kleinen Fächer links und rechts an der Seite entfallen und den Austritt hätte man da bestimmt auch untergebracht!

      Auch das Sie das ganze Batteriemodul ist ja so wie es auf deinen Bildern zu erkennen ist nur oben draufgesetzt....
      Eleganter wäre es auf jedenfall gewesen, dass ganze in die Ersatzradmulde mit zu integrieren! Da wäre bestimmt genug platz.

      Wäre Interessant da mal nen CAD Datensatz anzuschauen wie des da aussieht.
      (brutal261) Spritmonitor.de
    • Ein kaufentscheidender Testfahrt mit dem Ford Mondeo Hybrid

      Hallo Mondeo Hybridfahrer, ich werde mich woanders vorstellen.

      Ende Januar haben wir nach langem Überlegen und Testen einer ganzen Reihe Hybrid- und Plug-in Hybridautos angefangen, uns für den Mondeo Hybrid zu interessieren. Ich bin den letzten 4 Jahren sehr zufrieden mit einem Prius, 2 EZ 12/2009 unterwegs, und suchte ein Auto, dass für längeren Autobahnfahrten geeigneter ist.

      So fing es an:

      Weil wir uns überlegen, ein gebrauchten Mondeo Hybrid zu kaufen, bin ich einen Probe gefahren.

      Kein ganz normaler Mondeo, weil mit einem HSD-ähnlichen leistungsverzweigten Antrieb (HF35), und nur 4-Türen. Eine 4,87 m lange, vergleichsweise große Mittelklasse-Limousine mit hinterem Handschuhfach, wie Egon es bei den PF so treffend schrieb.

      Ich kenne mich mit solchen Autos kaum aus. Hatte mal ein Rover Vitesse mit 2,7 l 6-Zylinder, 170 PS und 4-Gang Automat. Fast jedes Auto fühlt sich im Vergleich zum P2 als viel pfiffiger und agiler an. Seine Größe hatte mich schon etwas Angst gemacht…

      Das getestete Fahrzeug hatte eine fast Vollausstattung mit vielen Fahrerassistenz Systemen, aber leider kein Abstand Tempomat (ACC). Der Mondeo ist geräumig, bietet aber eigentlich nicht so viel mehr Platz als ein Prius 2. Die vorderen Sitze, mit feinem Leder bezogen, sind bequem, aber die Beinauflage könnte etwas länger sein. Die hinteren sind es auch, aber für Menschen die größer als 1,80 m sind, fehlt es etwas an Kopfraum. Das serienmäßige Schiebedach könnte daran Mitschuld tragen. Die Sitzheizung ist schon ein tolles Ding. Die elektrische Verstellung mit Memory-Funktion für den Fahrersitz ebenfalls. Der Blick nach vorne ist sehr gut. Nach hinten guckt man durch eine vergleichsweise große Scheibe. Die Seitenspiegel besitzen ein Toter Winkel Warner, und die gleichen Sensoren funktionieren auch als Querverkehrdetektoren. Eine sehr gute Rückfahrkamera und Sensoren vorne und hinten sorgen für ein sicheres Einparken. Den Parkpilot habe ich nicht probiert. Ich habe das Infotainment System nicht gründlich getestet. Das 21 cm zentrale Display ist schön, und spiegelt kaum. Heizung, Klima und Radio lassen sich gut bedienen. Der Zugang zu Internet und Smartphone Apps soll bis auf jetzt (Sync 3 ab Modelljahr 2017 ist viel besser) nicht ganz auf dem heutigen Stand sein. Macht nichts, interessiert mich wenig. Meine tauben Ohren sind nicht geeignet um über die Qualität der Tonanlage Sinniges auszusagen…Mir hat es gepasst.

      Die Instrumente sind interessant, aber etwas klein geraten. Der zentrale Tachometer sieht etwas billig aus, aber man kann damit leben. Die etwas kleinen beidseitigen BC Bildschirme können vielfältig eingestellt werden. Ihre Bedienung ist kinderleicht und sehr intuitiv. Ich mochte sie sehr.

      Zusammengefasst: der Mondeo ist sicher kein Premium Auto, steckt aber gut zusammen, und macht einen guten Eindruck. Ob man ihn „schön“ findet ist Geschmacksache. Für mich ist es OK, aber es gibt Autos die mir noch mehr gefallen…

      Das hintere Handschuhfach hat mich angenehm überrascht. Sicher, eine 4-Türen Limousine ist kein Fahrzeug für Umzüge à la Egon, aber für den großen Einkauf oder die Bagage für zwei Passagiere gibt es mehr als genug Platz. Mit umgelegten Rücksitzen wird es echt viel, aber die Durchreiche ist natürlich zu schmal um größeren Objekte laden zu können. Ich verstehe Ford nicht, dass sie das hervorragende HF35 Hybridsystem nicht längst auch in dem S-Max, Galaxy, und anderen SUVs anbieten. Für unsere Bedürfnisse würde der Mondeo aber voll reichen.

      Kommen wir endlich zu dem Fahren. Da gibt es zwei Aspekte: der Mondeo als Fahrzeug, und das Hybridsystem. Lenkung, Agilität und Federungskomfort haben mir sehr gut gefallen. Der Mondeo fühlt sich nicht als eine schwere Limousine an. Die Straßenlage ist satt und sehr sicher, trotz Winterreifen (Michelin Alpin 5 ) mit hohen Flanken (215R60 16). Mit guten Sommerreifen ist es sicher noch mal ein Stück besser. Wie schon vom normalen Mondeo bekannt, gibt es praktisch keine Windgeräusche. Nichts hat geknistert, auch nicht auf sehr schlimmen Strassen, die ich extra dafür gefahren bin. Der einzige Wermutstropfen sind die Abrollgeräusche, die für mich etwas störend waren. Das ist beim Mondeo bekannt, und Ich bin mir sicher, dass man das mit etwas Extra-Dämmung ausbessern kann. Ich will nochmals betonen, dass ich keine Erfahrung mit solchen Autos habe. Wie würde er sich mit einem Audi A6, Mercedes E-Klasse, BMW 5er und ähnliche Premium Limousinen vergleichen? Ich weiß es nicht. Für mich wäre er gut genug für längere Autobahnetappen.

      Und jetzt das Hybridsystem. Als Priusfahrer ist man sofort mit dem System vertraut. Es gibt aber relativ große Unterschieden. Es gibt weder Fahrprogramme noch ein EV Modus per Knopf. Alles wird mit dem Gaspedal geregelt. Der elektrische Antritt ist kräftig und lautlos. Die Batterie liefert ja 35 kW, und das spürt man. Wenn der Verbrenner vom MG1 eingeschaltet wird, ist man zuerst überrascht, wie gut man ihn hört. Er hat einen tiefen, etwas brummigen Ton. Die Maschine schiebt selbst mit leichtem Gaspedaldruck, kräftig an. Wenn man die gewünschte Geschwindigkeit erreicht hat, nimmt man Gas zurück, und fährt dann mit dem MG2 im EV Modus weiter. Es ist schon stark wie lange, und bis wie schnell der Antrieb das macht. Deutlich länger und schneller als jedem HSD Fahrzeug das ich kenne! Es liegt klar an der vergleichsweise große Li-Ion Batterie, und die Effizienz des HF35 Systems. Die Leistungsschwelle Anzeige (siehe Bilder in einem weiteren Bericht) im linken LCD ist dabei sehr hilfreich, ähnlich wie man das vom P4 kennt, aber m.M.n ein Tick besser implementiert. Der Mondeo fährt problemlos > 1 km weit elektrisch (man kann es in der Anzeige sehen) mit 135 km/h laut Tacho! Bei Autobahnrichtgeschwindigkeit wird das leichte Brummen vom Verbrenner von den (nicht wirklich sehr lauten) Abrollgeräuschen überstimmt. Ich habe den Prius 4 diesbezüglich als etwas leiser in Erinnerung. Ich probiere morgen noch einmal mit einem zu fahren.

      Dann gibt es noch das adaptative LED Licht, dass mich sehr beeindruckt hat. Innerhalb Wohngebieten funktioniert das Abblendlicht, das mitlenkt und die Strasse breit ausleuchtet. Auf Landstraße funktioniert grundsätzlich das Fernlicht, das sehr kräftig ist, und auch mitlenkt. Der Lichtkegel verändert sich in Verbindung mit der Geschwindigkeit. Das Umschalten auf Abblendlicht, wenn ein Auto aus dem Gegenverkehr, oder die Rückleuchten eines Fahrzeugs detektiert werden, geht vollautomatisch und frühzeitig. Das ist für mich ein Highlight dieses Autos.

      Als letzter Punkt will ich über den Verbrauch reden. Ich bin mit dem Mondeo fast wie mit meinem Prius 2 gefahren. Sicher etwas zügiger. Es gab zwei Strecken, wo ich den Verbrauch nach BC am Ende notiert habe.

      1. Von meiner Arbeit nach Hause: 13,3 km stadtähnliche Strassen, mit Kreisel, Kreuzungen, Ampel und teilweise dichtem Verkehr. Überall auf 50 km/h beschränkt. Manchmal bin ich ein Bisschen schneller gefahren: bis 65 km/h laut Tacho. Verbrauch: 3,8 l/100 km, bei 6°C und hoher Luftfeuchtigkeit. Heizung an auf 22 °C. Las es echten 4,2 l/100 km sein. Noch nie bin ich mit einem Hybridauto so viel und lange elektrisch gefahren. Auch erwähnenswert: wenn man das Gaspedal los lässt, wird nur geglitten, aber trotzdem wird etwas Energie regeneriert (verändert am 3/2/2017). Beim Bremsen dafür umso mehr. Dieses HF35 ist beeindruckend!

      2. Eine Autobahnstrecke mit Richtgeschwindigkeit: die A5 zwischen Appenweier und Achern (6-spurig), und zurück. 5°C, hohe Luftfeuchtigkeit, fast kein Wind. Ich bin 135 bis 140 km/h laut Tacho mit dem Tempomat gefahren: exakt 6,0 l/100 km laut BC. Lass es 0,5 l mehr sein.

      Fazit: der Mondeo gefällt. Trotzdem ist die Entscheidung noch nicht gefallen. Einerseits sind der brummige Motorsound und die Abrollgeräusche nicht ganz zufrieden stellend. Andererseits ist er wirklich sehr groß. Meine Frau ist über die weiße Farbe nicht zu sprechen, und mag das Aussehen des Mondeos nicht so (eh, sieht ja wie ein Manta aus!).

      Wir schlafen noch einmal darüber. Morgen gibt es Bilder.

      Jan
      Seit Februar 2017 Mondeo Hybrid EZ 9/2014





      Kehl

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Mister MMT ()

    • So ging es weiter:

      Heute Morgen ging es dann weiter. Die Rückfahrt von Kehl nach Offenburg hat mich noch weiter begeistert. Der kalte Motor war sehr schnell auf Betriebstemperatur, und der Mondeo konnte ab dann, mit Heizung und Sitzheizung an, wieder voll elektrisch und sparsam gefahren werden.

      Die Rückgabe ist auch gut verlaufen, aber der Verkäufer hatte kein Modell mit adaptive Geschwindigkeitsregelanlage (ACC) in den Listen. Fast alle Werkswagen würden damals ohne ausgeliefert, da sie Bestandteil eines teuere Business Paket ist. Man kann diese Option nicht getrennt ordnen, auch Heute nicht.

      Ich wollte dann wissen, ob ich definitiv den Prius 4 Plug-in aufgebe, oder ihn abwarte. Auf zum 1 km weiter gelegenen FTH. Dort würde mir gesagt, dass auch sie den Plug-in konfigurieren könnten. Er wird Ende März in den Ausstellungsräume zu sehen sein, und die Lieferzeit für jetzt bestellten Autos wird etwa 4 Monaten betragen. Der Filialleiter konnte ihn schon in Spanien sehr kurz probefahren. Er war mit mir einverstanden, dass der eingeschränkte Kofferraum grössere Verkaufszahlen verhindern wird. Er käme aber 10000 Euro teurer als dem jung gebrauchten Mondeo...

      Daraufhin würde mir den nagelneuen Prius 4 Vorführwagen für ein paar Stunden zur Verfügung gestellt. Dies ermöglichte mir einen sehr zeitnahen Vergleich!

      Es war 10°C und sonnig. Der P4 rollte auf 17" Bridgestone Ecopia Reifen ab. Ich fand sie unglaublich laut! Wohl etwas leiser als unser P2, aber doch um Welten lauter als beim Mondeo!

      Sonnst fährt und federt er ausreichend gut, und der Antrieb ist die meiste Zeit sehr leise. Im direkten Vergleich fiel trotzdem auf, dass das HSD weniger leicht per Gaspedal in den EV oder Zero-Emission Betrieb gezwungen werden kann, und dass dies die Batterie schneller als beim Mondeo lehr "saugte". Der Mondeo kommt ein "mild" PHEV wie der P3 PI schon irgendwie nähe! Der P4 verbraucht dafür locker 1 bis 1,5 l weniger...

      Fazit: weil wir mit dem Format und Nachteile des Mondeos zurechtkommen, er kaum mehr verbrauchen wird als unser P2 und ein prima Reisewagen sein wird, haben wir uns entschlossen das Angebot eines Privatanbieters anzunehmen. Voraussichtlich am nächstem Wochenende wird er dann abgeholt.

      Der Verkauf wird mit einem ADAC Kaufvertrag abgeschlossen. Der Verkäufer wird ein ADAC Gutachten vorlegen. Das Auto wird gründlich gereinigt. Eine Probefahrt wird stattfinden. Erst dann wird die Übernahme stattfinden. Ich habe noch 1000 Euro Preisnachlass verhandelt.

      Eigentlich bin ich weniger überrascht als Ihr vielleicht denkt. Seitdem ich praktisch den Prius 4 Plug-in abgeschrieben hatte, war der Mondeo schon eine Weile auf dem Radar. Als ich dann ein günstiges Exemplar mit ACC gefunden hatte, und mir noch mehr mit dem Fahrzeug vertraut gemacht habe, hat die Probefahrt den Rest gemacht.

      Das Auto hat zusätzlich zu der schon üppigen Ausstattung des Vorführwagens in Offenburg: Multikontursitze vorn, klimatisierbar mit Massage Funktion, Beifahrersitz elektrisch einstellbar, 11 variabel einstellbare Luftpolster, Diebstahlalarmanlage, Lenksäule elektrisch einstellbar. Das Schiebedach macht es nur noch schöner. Bitte nicht auslachen. Ich bleibe auch wer ich bin...


      Das Auto hat noch Garantie bis 9/2017, und es ist möglich,vor Ablauf dessen eine normale Gebrauchtwagen Anschlussgarantie zu kaufen. Die HV-Batterie hat noch 2 1/2 Jahre Garantie. Eigentlich ist mir diesen Schickschnack eher zu viel, aber in diesem Fall ging es nicht anders...

      Eine noch offene Frage ist ob wir jetzt den Avensis oder den Prius zu Kauf stellen. Falls der Prius, stelle ich ihn dann bald mit vielen Bilder ein.

      Jan
      Seit Februar 2017 Mondeo Hybrid EZ 9/2014





      Kehl
    • Erste eindrücke eines neuen Mondeo Hybridfahrers während der Fahrt von Leipzig nach Kehl

      Mrs und Mister MMT waren vorgestern in Leipzig, um den Mondeo Hybrid zu besichtigen, zu testen, und eventuell zu kaufen. Der Verkäufer, eine Privatperson, hat sich große Mühe gemacht uns sein Fahrzeug vorzuführen und zu erklären. Ich habe es ausführlich Probefahren können, und auf eine Hebebühne gehoben, die Unterseite inspizieren können. Der Wagen war in sehr guten, gepflegten Zustand. Ein Gutachten lag vor. Daraufhin haben wir ihn für den vereinbarten Preis gekauft. Jetzt bin ich also der Besitzer eines Mondeo Hybrid, EZ 9/2014, 27800 km gelaufen, Spezialfarbe Arctic Weiß, mit allen Optionen die für dieses Modell zu haben sind, und die haben es in sich. Es ist mein erstes Auto mit einer derartig kompletten Ausstattung…

      Weil es in Leipzig eisig kalt und windig war, haben wir sofort die Rückreise begonnen. Sie führte uns über Weimar, Coburg (wo wir übernachtet haben), Erlangen, Heilbronn, etc..
      So konnte ich wieder einmal feststellen, wie schön es in Deutschland sein kann! Bestimmte AB Strecken waren aber ziemlich voll, und das Verhalten manchen Teilnehmern zum k…en.

      Die anfänglichen Eindrücke, die ich vorher geschildert hatte, werde ich hier nicht wiederholen. Sie haben sich voll bestätigt.

      Das Arctic Weiß wäre wohl nicht meine erste Wahl, aber es leuchtet bei bestimmten Lichtverhältnisse sehr schön.





      Der Innenraum ist für meinem Geschmack eher hübsch gemacht. Das Leder der Sitze hochqualitativ. Platz gibt es satt. Der Vorbesitzer misst > 1,90 und konnte hinten sitzen, ohne mit dem Kopf das Dach zu berühren.









      Der Kofferraum hat völlig für unser Reisegepäck (2 Koffer und ein paar Taschen) gereicht. In der zweiten Etage, auf Batterieebene, blieb noch mindestens so viel Platz wie beim Prius 4 Plug-In mit verwendeter Abdeckklappe.



      Neu bei diesem Exemplar: Der Fahrersitz und die Lenksäule mit Memory Funktion für drei Fahrer werden resp. Zurück und hoch gefahren, um das Ein- und Aussteigen zu erleichtern! Die Ledersitze können vorne gekühlt oder geheizt werden, zwei Sitze hinten geheizt. Ein Schiebedach sorgt für Helligkeit. Die Vordersitze können elektrisch vielfältig eingestellt werden, und bieten darüber hinaus eine Massagefunktion! Wir haben es ausprobiert, und es ist nach eine längere Zeit des Sitzens sehr angenehm. Wie man sich schnell an Luxus gewöhnen kann wird wohl wenigen wundern…

      Wir haben insgesamt 725 km zurückgelegt. Ich bin sie so gefahren, wie ich das immer tun werde. Mein Zweck war nicht zu testen, wie schnell der Mondeo fahren oder beschleunigen kann (kann man in Tests nachlesen). Mich interessiert so wenig möglich zu verbrauchen, vorausschauend zu fahren, und nicht all zu müde anzukommen. Dann wundert es natürlich nicht, dass der Mondeo sehr gut funktioniert hat. Ich bin auf der Autobahn wo es ging mit Richtgeschwindigkeit (135-140 km/h laut Tacho) gefahren, das heißt immerhin 15 km/h schneller als mit dem Prius 2. Die Federung ist sehr komfortabel abgestimmt, bleibt aber straff genug. Man fühlt sich in einer richtigen Fernreiselimousine unterwegs. Die 16“ Räder mit 215/60 R 16V Reifen (hier ContiWinterContact 830P) tragen sicher dazu, und zu dem niedrigen Verbrauch, bei.

      Neu für mich, der Abstandsautomat, Totwinkelwarner, aktiver Spurhalteassistent und das Verkehrsschild-Erkennungssystem waren die ganze Zeit aktiv.

      Der Abstandsautomat würde auf Eco eingestellt, was dazu führt, dass die Verzögerungen und Beschleunigungen schön gleichmäßig geschehen. Bei letzteren bleibt der ICE aus dem Power Bereich, und deshalb unhörbar. Dazu hilft eine vorausschauende Fahrweise, wobei man rechtzeitig die Spur wechselt, um ein deutlich langsameres Fahrzeug zu überholen, bevor das System eine Bremsung einleiten will. Mir ist aufgefallen, dass dies schon vermieden wird, nachdem man den Blinker betätigt hat. Ich bin froh, dass ich das ACC, bei diesem Modell Bestandteil eines teueren Pakets, als Hauptauswahlkriterium genommen hatte. Von 47 Angeboten in Mobile.de war „mein“ Mondeo der Einzige der es hatte.

      Der Spurhalteassistent ist tatsächlich aktiv und greift (Intensität einstellbar) ein um den Wagen in der Spur zu halten, auch in sanften Kurven. Das ist erst etwas gewöhnungsbedürftig, würde aber allmählich von mir als sehr hilfreich empfunden. Wie übrig verlangt er vom Fahrer, andauernd mindestens mit einer Hand das Lenkrad zu berühren.

      Der Totwinkelwarner funktionierte tadellos, ist links aber nicht unbedingt notwendig, da es im sphärischem Rückspiegel so gut als kein Totwinkel gibt. Für das wieder einordnen nach einer Überholung ist er aber au der rechten Seite sehr hilfreich, da er präzise angibt wenn man dies sicher machen kann.

      Das Verkehrsschild-Erkennungssystem hat ebenfalls einwandfrei funktioniert. Es kann bis zu zwei Verkehrsschilder gleichzeitig erkennen. Ich muss es noch in Ortschaften ausführlicher testen.

      Der kräftige Antrieb hat keine Probleme Steigungen mit echten 130 km/h ohne Drehzahlorgien durchzuführen. Das ist für mich eine sehr positive Verbesserung. Im linken Instrument kann man sehr gut beobachten, wie selbst bei 135 km/h, der große Elektromotor (MG2), den ICE noch unterstützt. Auch wenn es bergab geht, schaltet das System bei dieser Geschwindigkeit den ICE vollständig ab, und manchmal übernimmt der MG2 den Antrieb vollständig.

      Ich interessiere mich eher wenig für Multimedia im Auto. Die Klanganlage ist deutlich von guter Qualität. Mein Mondeo hat das Premiumsystem mit 12 Lautsprechern und starken Verstärker, und auch DAB+. Das SD-Karten geführte Navi funktionierte ebenfalls sehr gut, mit einer schönen Darstellung. Das Sync 2 System umfasst ausführliche Möglichkeiten Funktionen per Stimmeeingabe zu steuern. Ich brauche noch etwas Zeit die Möglichkeiten auszuprobieren.

      Das taktile Display ist sehr gut ablesbar, und vor allem, spiegelt gar nicht. Ich fand die Bedienung praktisch. Es ist manchmal etwas schwierig während einer Fahrt, ein Knopf oder eine Zeile treffsicher zu berühren. Es gibt modernere Systeme, die mit Drehknopf bedient werden. Die Befehle per Stimmeeingabe gegeben werden hier helfen. Der Mondeo Facelift kann mit dem moderneren Sync 3 bestellt werden.

      Wir waren auch in ein paar Städten unterwegs. Dort lies sich der Mondeo leicht steuern. Das HF35 Hybridsystem ist hier in seinem Element. Größere Strecken werden im per Gaspedal abgefragten EV Modus zurückgelegt. Da kommt schon ein Hauch von EV-Fahren ans Licht. Ich bekomme bald die Gelegenheit dies noch besser zu testen… Es ist mir schon aufgefallen, wie schnell die Betriebstemperatur nach einem Kaltstart erreicht würde. Auch bei -4 °C, konnte ich keine Beeinträchtigung des Hybridsystems (Batterie Leistungsdrosselung) feststellen!

      Ich war auch in einem Parkhaus, und konnte dort den langen und breiten Mondeo problemlos parken. Der Vorbesitzer hat uns das aufwändige Park Pilotsystem vorgeführt. Es scheint schnell und präzise zu funktionieren. Ich muss es aber noch selber ausprobieren. Bis jetzt bin ich ohne gut ausgekommen. Aber mit 66 Jahre könnte das bald interessant werden…

      Wie schon vorher geschrieben, gibt es einen Punkt, wo ich noch nicht 100% zufrieden bin: Trotz adaptive Geräuschkompensation / Geräuschunterdrückung sind die Abrollgeräusche auf bestimmten Beläge gut hörbar. Vorerst will ich aber nachdrücklich sagen, dass der Mondeo zu den sehr gut lärmgedämmten Autos gehört. Ich habe aber keine Vergleichspunkte mit Autos aus der gleichen Kategorie. Windgeräusche hört man kaum. Der ICE hört man vor allem wenn er niedrigtourig dreht. Dann gibt er ein leises Knurren von sich. Bei Autobahn Richtgeschwindigkeit hört man ihn gar nicht. Die Abrollgeräusche kommen von hinten. Ein Bekannter aus Luxemburg wird es sich anschauen, und wenn möglich, mir helfen die Dämmung zu verbessern.

      Ich bin also sehr zufrieden mit meiner Wahl, beim Hybrid zu bleiben, und kein PHEV oder BEV Auto gekauft zu haben. Der Prius 4 Plug-In bleibt wohl vorerst mein „Traumauto“, aber der vor allem zu flachen Kofferraum und der Mehrpreis von > 10000 Euro im Vergleich zum jungen Mondeo, hat es so kommen lassen. Es gefällt mir, das Ford sein Hybridmodell so ausgelegt hat, dass der Fahrer zu sparsames und vorausschauendes Fahren erzogen wird. Andere Hersteller machen das ganz anders…Es gefällt mir auch, dass der Ausstoß von Schadstoffen für ein Benzinauto niedrig sind.

      Was auch schön ist: auch Frau MMT hat sich inzwischen mit dem Mondeo angefreundet. Der gebotene Komfort und die zusätzliche Sicherheit hat sie dann doch überzeugt.
      Ich werde bald tanken, und mich bei SM anmelden. Der BC zeigte 5,9 l/100 km an. Mit dem Prius 2 wären es bei diesen um den Gefrierpunkt gefahrene Strecke nicht viel weniger gewesen…


      Jan
      Seit Februar 2017 Mondeo Hybrid EZ 9/2014





      Kehl

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Mister MMT ()

    Diese private Seite ist keine offizielle Seite der Firma Ford. Das Ford Logo und alle Modellbezeichnungen sind Warenzeichen und Eigentum der Firma Ford!