Inspektionskosten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich lade mir von etis.ford.com immer den genauen Inspektionsumfang runter, kann ich nur empfehlen.
      Das was da letztlich zu machen ist, ist nicht wirklich viel. Das macht man besser selber.
      Die Werkstatt sieht mich bei jedem Auto nur einmal zur Inspektion: zur 1. in der 2-jährigen Garantiezeit.
      Ab da gibts nur noch Stempel vom Ölwechselcenter.
      Für die x-Tausend € im Autoleben kann man mehr als nur die anfallenden Reparaturen finanzieren.
    • Richtig,

      habe das bei meinem MK2 und MK3 auch immer so gemacht. Wenn was zu machen war was wichtig ist, kann man da auch eine freie Werkstatt bemühen. Zumindest wenn keine Garantie mehr greift.
      Bisher alles immer gut gelaufen.
    • Komme gerade von der 1.Inspektion:

      Kosten:

      Arbeitslohn: 160,89€ Brutto

      Material(selbst besorgt): 103,-€ Brutto

      Der Luftfilter und Kraftstofffilter aus dem Inspektionsset wurden nicht getauscht. Das Altöl habe ich wieder mitgenommen. FFH wollte mir sonst 12,-€ berechnen.
    • Inspektion 30000 tkm haben bei meinen FFH 355€ gekostet.

      Das sind alle planmäßigen Arbeiten mit Ölwechsel, Filter usw.

      Hinzu kam noch der Wechsel der Bremsflüssigkeit. Das Intervall ist da alle zwei Jahre. Habe den aber auch machen lassen, da ich in 6 Monaten keine Lust habe wieder hin zu fahren. Hat noch mal 62€ mehr gekostet.
    • Hallo MarcHRO,

      was ist denn Korrosionsschutz ? Und wie kann man das prüfen ?
      Ich kenne das von ganz früher, so ca. Mitte 60er Jahre, das wurde dem Kühlwasser zusammen mit Frostschutzmittel zugefügt.
      Mondeo MK5 Titanium Turnier, 2.0 TDCI 150 PS, Powershift (BJ 05/2015)
      Citroen C4 Exclusiv HDI115 2013-2016, Citroen C4 Tendance VTi95 2011-2013
      Ford Focus 2000-2011, Mercedes E200CDI 2001-2011, Ford Mondeo MK1 1996-2000,
      Ford Sierra 1990-1996, Ford Sierra 1986-1990, Opel Kadett Kombi, Audi 100, Simca 1308GT,
      Ford Capri, Simca 1100, VW Käfer, Simca 1300, Simca 1000
    • Hallo,
      es ist schon erstaunlich, wie unterschiedlich doch die Preise beim Öl sind. Hat tobi1983os noch 10,80€ pro Liter bezahlt, musste FordFan doch (für mich unverschämte) 16,81€ berappen. Im freien Markt kommst an den Castrol-Sud für 8,50€/l ran. Da hat Tobi schon ein Schnäppchen gemacht.
      Ich teile die Meinung von TimeboySH voll und ganz. Für mich ist in erster Linie der Fordmensch in Hamburg derselbe wie der in München. Heisst für mich, der Service sollte auch gleich sein.
      Habe meinen Ford auch nicht bei dem Händler gekauft, zu dem ich nun zur Inspektion/Service gehen werde.
      Auf die Frage, ob es für ihn ein Problem wäre, wenn ich mein Öl selbst mitbringe, reagierte er "verzögert" ("Hm, naja, nein, grundsätzlich nicht, es wär ok.") Er führte noch an, dass die Mobilitätsgarantie erlöschen würde, das habe ich aber dann mit Ford direkt regeln können, das dies dann nicht so sein wird (und auch gleich den FFH "upgedatet" :P )
      Zum ersten Boxenstopp hab ich noch 27tkm Zeit.
      Viele Grüße Markus
      180 PS, 4WD, Turnier TITANIUM EZ 02/16 Spritmonitor.de
    • Lani77 schrieb:

      Vermutlich rein visuelle Überprüfung von Lack (Steinschläge) und Unterboden.
      Ich glaube wir reden aneinander vorbei. Ich kenne das Wort Korrosionsschutz nicht in Verbindung mit Lack oder Unterboden.
      Mondeo MK5 Titanium Turnier, 2.0 TDCI 150 PS, Powershift (BJ 05/2015)
      Citroen C4 Exclusiv HDI115 2013-2016, Citroen C4 Tendance VTi95 2011-2013
      Ford Focus 2000-2011, Mercedes E200CDI 2001-2011, Ford Mondeo MK1 1996-2000,
      Ford Sierra 1990-1996, Ford Sierra 1986-1990, Opel Kadett Kombi, Audi 100, Simca 1308GT,
      Ford Capri, Simca 1100, VW Käfer, Simca 1300, Simca 1000
    • Guten Morgen zusammen,
      die Korrosionsschutz Überprüfung ist eine rein visuelle Kontrolle von der Karosserie und hat lediglich 16,17€ netto gekostet. Öl war auch recht teuer mit 17.90€ der Liter, dafür stimmt aber die Gesamtsumme halbwegs. Aufgeschlüsselt sind das bei mir 169,77€ Lohnkosten und 163,61€ für Teile/Verbrauchsmaterial (Netto). Dazu wurde das Auto gesaugt und gewaschen, im großen und ganzen bin ich also recht zufrieden.
    • Ich habe gerade beim durchgehen der Rechnung und dem Vergleich der hier geposteten Rechnungen gesehen das bei mir 5W30 anstatt wie bei anderen und auch in der Betriebsanleitung 0W30 eingefüllt wurde. Da es sich um einen großen FFH handelt der den Service gemacht hat wundere ich mich da schon etwas, werde morgen gleich mal anrufen. Was sagt ihr dazu?
    • Ja, 0W-30 ist falsch. Nur auf Kundenwunsch. Und daher auch der Preisunterschied.
      Aber wichtig ist die Ford Spezifikation. Ich habe 5W-40 bekommen.
      Wichtig ist mir eher die 40, da die Termische Belastung bei den Direkteinspritzer
      schon sehr hoch ist.
      Ob man ein 0 W braucht muss jeder selber entscheiden. (Kosten)
      MotorölTiefsttemperatur, bei der das Öl unter festgelegten Bedingungen (SAE J 300) noch pumpbar ist.
      SAE 0W−40 °C
      SAE 5W−35 °C
      SAE 10W−30 °C
      SAE 15W−25 °C
      SAE 20W−20 °C
      SAE 25W−15 °C
    • Mondichris schrieb:

      Ja, 0W-30 ist falsch. Nur auf Kundenwunsch. Und daher auch der Preisunterschied.
      Aber wichtig ist die Ford Spezifikation.
      das ist falsch, beim 2l TDCI ist 0W30 einzufüllen, lediglich beim 1.6l TDCI ist 5W30 ggf. 0W30 einzufüllen. Beim 2l TDCI ist lt. Handbuch nur 0W30 angegeben
      MK5 Titanium Turnier, 2.0 TDCI 150 PS, Powershift (BJ 02/2015) ... Spritmonitor.de

    Diese private Seite ist keine offizielle Seite der Firma Ford. Das Ford Logo und alle Modellbezeichnungen sind Warenzeichen und Eigentum der Firma Ford!