Inspektionskosten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Maveric99 schrieb:

      Wie schon vorher geschrieben Teile wie Öl , Filter etc. Mit zum FFH nehmen... So kannst du deutlich sparen. Schau mal in der Bucht , da gibt es Sets für um 100€.... Öl, Ölfelder, Luftfilter, Dieselfilter... Alles von Motorcraft
      also soweit hab verstanden, beim Inspektion wird Öl und alle filtern immer gewechselt oder?
      Steigerung des Luxus: eigenes Auto, eigene Meinung.
    • Maveric99 schrieb:

      Kulanz hin oder her... Der FFH will Autos verticken... und da sollte er sich gut überlegen wie er sich dem Kunden gegenüber verhällt... Gibt ja noch genug Andere
      Das kann natürlich jeder handhaben wie er möchte. Aber adilen (als Bsp. in diesem Fall) hat ja auch schon geschrieben, dass sein Fahrzeug auch nicht von diesem FFH ist. An Stelle des FFHs würde ich mich dann schon fragen, was ich mit einem "Kunden" will, der sein Fahrzeug wo anders gekauft hat, für das ich im Garantiefall tätig werden muss und der dann auch noch alle Verbrauchsmaterialien selbst mitbringt.
      Du (oder ich zumindest) gehst doch auch nicht zum Essen in ein Restaurant und bringst die Zutaten selbst mit, weil es günstiger ist.
    • adilen schrieb:

      Mein FFH möchte knapp 400,-€ für die erste Inspektion. Finde ich etwas viel für einen "Ölwechsel".

      ATU verlangt für die Inspektion bei uns um die Ecke nur 210,-Eur.

      Da komme ich schon ans überlegen.
      Amateure treiben Unsinn...

      Nee, ganz ehrlich: Was hat der Wagen gekostet? Und den gibst Du Leuten in die Hand, die beim letzten Werkstättentest der AMS (OK, kann man anzweifeln aber ich kenne keine vergleichbaren Quellen) regelmäßig den letzten Platz belegt haben?

      Und das für drei Mal tanken? Also ich setze meine Prio anders...
    • sehe ich genauso...bevor ich meinen zur Wartung zu ATU, PitStop oder Konsorten bringen würde, würde ich die Durchsicht eher ausfallen lassen (:/)

      ich lasse meine stets beim "Fachmann" (FFH wo ich weiß, dass sie Ahnung haben).
      MK5 Titanium Turnier, 2.0 TDCI 150 PS, Powershift (BJ 02/2015) ... Spritmonitor.de
    • Maveric99 schrieb:

      Der FFH will Autos verticken... und da sollte er sich gut überlegen wie er sich dem Kunden gegenüber verhällt... Gibt ja noch genug Andere
      Das eine Medaille immer zwei Seiten hat ist Dir aber schon klar, oder?

      Kurz und gut: Der Kunde will König sein, dann soll er sich auch so benehmen. Und warum sollte ich mir als Autohaus "den Arsch für jemand aufreissen", der wegen jedes einzelnen Euros eine Grundsatzdiskussion mit mir anfängt? Sorry, aber es gibt noch genug andere Kunden, zumindest für die FFHs, die auch mal im Bekanntenkreis weiterempfohlen werden.
    • Klar hat eine Medaille 2 Seiten ...
      Aber Gold bleibt Gold und Silber bleibt Silber... Ich habe mit meinem FFH überhaupt keine Probleme....
      Ich bin WA und darf jegliche Sachen mitbringen wenn ich möchte... Muss ich aber in meinem Fall nicht, da ich von meinem FFH nicht übers Ohr gehauen werde, durch überzogene Preise.
      Dort scheint es ja wohl erhebliche Unterschiede zu geben...
      So und nun gut ist...
      Jeder muss wissen was er macht.
    • Hallöle,

      hatte das schon mal bei meinem FFH abgefragt. Wichtig ist ob die zwei Jahre rum sind oder die 30000km.
      Der entscheidende Punkt, ob die Bremsbrühe mit gewechselt wird oder nicht.

      Also bei einem Vergleich bitte alles korrekt angeben und nicht Äpfel mit Birnen....
    • War heute bei meinem FFH wegen dem Update für die LED Scheinwerfer.

      Hab mir einen Kostenvoranschlag für die 1. Inspektion erstellen lassen.

      Arbeitslohn liegt bei knapp 140,-€ netto zusätzlich war noch eine erweiterte + Wartung aufgeführt die nochmal 45,-€ kosten soll. Material liegt bei ca. 150,-€ netto.

      Insgesamt kommen die auf knapp über 400,-€ Brutto.

      Daraufhin angesprochenob ich das Material selbt besorgen kann wurde ich auf die Garantiebedingungen hingewiesen. Bei nicht original Teilen könnte ich die Garantie verlieren und es wird auch auf der Rechnung vermerkt.

      Ich besorge die original Teile und dann müsste doch alles gut sein.

      Werde dann bei knapp über 300,-€ Brutto liegen(ohne diese plus-Wartung)
    • TiggerGermany schrieb:

      Maveric99 schrieb:

      Der FFH will Autos verticken... und da sollte er sich gut überlegen wie er sich dem Kunden gegenüber verhällt... Gibt ja noch genug Andere
      Das eine Medaille immer zwei Seiten hat ist Dir aber schon klar, oder?
      Kurz und gut: Der Kunde will König sein, dann soll er sich auch so benehmen. Und warum sollte ich mir als Autohaus "den Arsch für jemand aufreissen", der wegen jedes einzelnen Euros eine Grundsatzdiskussion mit mir anfängt? Sorry, aber es gibt noch genug andere Kunden, zumindest für die FFHs, die auch mal im Bekanntenkreis weiterempfohlen werden.
      Moin.

      Der Kunde IST König. Was der Kunde sagt, das wird gemacht. Basta. Das passt weder der Ford-Werkstatt noch einer anderen Werkstatt, weil die meisten Betriebe in Deutschland Dienstleistung als solche nicht verstehen und auch noch nicht in der Gegenwart angekommen sind. Bestes Beispiel ist ja, dass den meisten Kundenberatern in Werkstätten der Panikschweiss auf der Stirn steht, wenn der Kunde erwähnt, dass er "was auch immer" im Internet gelesen hat (nicht nur bei Ford, auch bei Peugeot und einer freien Werkstatt schon erlebt).Informierte Kunden lassen sich schlechter melken, also: Internet = BÖSE. Als ich noch klein war (ok, ist ewig her, aber ich erinnere mich noch gut daran:-) war es tatsächlich so, dass man in eine Werkstatt ging, gesagt hat, was zu machen ist und dann wurde das Auto da gelassen (Leihwagen? Einen Tritt in den Hintern konnte man kriegen, die Beschleunigung hatte zu reichen bis zur nächsten Bushaltestelle) und wenn er fertig war, dann wurde gelöhnt aber nicht diskutiert. Das waren die goldenen Zeiten. Die sind aber vorbei.

      Ich bin ein selbständiger IT-Dienstleister und wenn mein Kunde mir sagt, er besorgt die Hardware selbst, ich soll sie nur einbauen/installieren/konfigurieren, dann ist das eben so. Dann sitze ich nicht da, heule in mein Auftragsbuch und denke mir viele andere Möglichkeiten aus, wie ich dem Kunden alternativ die Kohle aus den Taschen ziehen kann, sondern berate ihn auch noch beim Hardwarekauf. Das Ergebnis ist ein super zufriedener Kunde und der belohnt mich durch weitere Aufträge. Wenn die Werkstatt sich das Höschen feucht macht, weil ihr 3 Euro Fuffzig durch das selbst mitgebrachte Öl entgehen, dann ist das echt traurig. Wären sie dienstleistungsorientiert, dann würden sie hinterfragen, warum der Kunde das macht (bei Amazon zahle ich für ein Top Öl, synthetisch/0W40 unter 9 Euro/l, bei der freien und günstigen Werkstatt bei mir ums Eck 15 Euro für ein schlechteres zzgl. der Kosten für den Wechsel), warum der Kunde sich nicht bedingungslos melken lassen möchte.

      Heute Nachmittag gebe ich meine Wagen in die Werkstatt (Klimaanlagenproblem, LED-Licht Rückruf und andere Kleinigkeiten). Ich bin echt gespannt, wie die sich winden, weil da fast alles auf Gewährleitung laufen soll/wird. Ich lasse mich gerne überraschen, aber wie "TigerGermany" schon schrieb, warum sollen die sich den Arsch aufreissen... Ich könnte ihnen sagen warum, aber das geht denen am selbigen vorbei:-)

      Just my 2 cents:-)
      B200
    • Ich arbeite selbst in Handel und ja es heißt dass der Kunde König ist. ABER leider benehmen sich viele Kunden nicht wie Könige sondern wie (verzeihung) Arschl...er. Weil der Kunde König ist heißt das nicht dass der Händler sein Hofnarr ist. Viele Kunden tun so als ob der Händler sein Fehler oder schaden selbst verursacht hat und persönlich dafür verantwortlich ist. Da sollten viele mal drüber nachdenken.
      Und jeder Händler muss auch Geld verdienen um seine Mitarbeiter zu bezahlen. Und die wollen auch immer mehr. Leider dreht sich in Deutschland die Spirale falsch herum aber das ist ein anderes Thema.Und zum Glück darf jeder Händler seine Preise selbst bestimmen und jeder Kunde kann den Ort wo er einkauft auch frei wählen.

      Back2Topic

      Zum Thema selbst mitbringen. Was ist wenn das Auto einen Motorschaden erleidet? Es könnte ja an deinem selbst mitgebrachten Öl liegen, wo zwar MarkeX draufstand aber drin war vielleicht billige Plörre. Ich glaube nicht dass dafür ein Händler der den Ölwechsel gemacht hat gerade steht.
      1996 Fiesta, 2006 Focus, 2016 Mondeo
    • thomas82md schrieb:

      Zum Thema selbst mitbringen. Was ist wenn das Auto einen Motorschaden erleidet? Es könnte ja an deinem selbst mitgebrachten Öl liegen, wo zwar MarkeX draufstand aber drin war vielleicht billige Plörre. Ich glaube nicht dass dafür ein Händler der den Ölwechsel gemacht hat gerade steht.
      Und Du meinst, wenn der Händler seine eigene, billig eingekaufte Plörre nimmt, Dir den Motorschaden mit Kusshand ersetzt? Oder wird er als erstes sagen: "Das Öl war vom Hersteller frei gegeben, daran kann es also nicht liegen". Aber darum geht es ja auch gar nicht, der Händler hat kein Interesse, dass Du als Kunde Geld sparst, sondern dass Du als Kunde für eine minimale Dienstleistung einen maximalen Preis zahlst. Aus diesem Grund werden freie Werkstätten oder günstige Ketten laufend schlecht gemacht. Erinnert sich noch jemand an das Erscheinen der ersten freien Tankstellen? Die Markentankstellen haben alles dran gesetzt, den Kunden einzureden, dass ihre Motoren Schaden nehmen, wenn man diesen billigen Sprit tankt. Das alleTankstellen in einer Region aus der gleichen Raffnerie bedient werden, das ist erst später raus gekommen. Gerade der Ölwechsel ist ein Bombengeschäft, da will jeder die Hand aufhalten.

      Noch mal ein kleiner Nachsatz zu dem Thema, weil ich ja gestern ein wenig Zeit bei meinem Fordhändler verbringen durfte. Ich habe einen Blick in das Ölregal geworfen:

      mondeo-mk5.de/index.php/Attach…4b65d20a8c0ab652e44cca048

      29,90 Euro pro Liter. Kurze Suche im Internet:

      mondeo-mk5.de/index.php/Attach…4b65d20a8c0ab652e44cca048

      Macht mit Versand ein Literpreis von 7,66 Euro. Ich weiss nicht, wieviel Öl mein Motor braucht, aber ich denke, unter 5 Liter wird er es nicht machen, das macht bei einem Ölwechsel also eine Differenz von 111 Euro. Dazu noch 50 - 60 Euro für den Wechsel, das kommt ein nettes Sümmchen zusammen für relativ wenig Arbeit. Wundert es einen, dass sich die Werkstätten dieses Geschäft nichtkaputt machen lassen wollen?

      Bei meinem nächsten Ölwechsel sage ich der Werkstatt, dass ich meine Billigplörre für 7,66 Euro mitbringe. Ich finde, die ist völlig ausreichend für meinen Wagen.

      :D :D :D :D :D :D
      B200

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Timeboy-SH ()

    • @Timeboy-SH
      Endlich mal einer der sagt was Sache ist... Sollen die Händler nicht so überzogene Preise nehmen ... Oder noch besser wie kommt es das die gleiche Dienstleistung bei Händler A teurer ist als bei Händler B ... Richtig ... Weil Händler A gieriger ist ... Wenn ich dann das Gejaule hören wir müssen auch leben usw. Stellen sich mir die Nackenhaare auf....
    • Maveric99 schrieb:

      @Timeboy-SH
      Endlich mal einer der sagt was Sache ist... Sollen die Händler nicht so überzogene Preise nehmen ... Oder noch besser wie kommt es das die gleiche Dienstleistung bei Händler A teurer ist als bei Händler B ... Richtig ... Weil Händler A gieriger ist ... Wenn ich dann das Gejaule hören wir müssen auch leben usw. Stellen sich mir die Nackenhaare auf....
      Wie gesagt, ich sehe es als Dienstleister eben etwas anders, ich versuche durch guten Service und vernünftige Preise die Kunden zu halten. Das muss aber jeder selber wissen:-)
      B200
    • Ich hatte das schon das eine oder andere Mal erwähnt, wichtig ist bei der ersten Inspektion ob die 30Tkm vor dem Ablauf der Zweijahresfrist erreicht wurden oder danach.
      Nach zwei Jahren wird die Bremsbrühe gewechselt, was sich natürlich im Preis für die Inspektion niederschlägt.
      Sind die zwei Jahre noch nicht rum, ist es völlig ok wenn die Werkstatt das nicht mit macht und somit kommt es zu einem niedrigeren Preis.

      Vieleicht postet der eine oder andere dazu mal zum Preis seinen Inspektionsbericht.

      Ich habe bei meinem FFH schon mal zum Preis für die erste Inspektion angefragt und wurde dabei explizit auf die o.g. Problematik hingewiesen.

    Diese private Seite ist keine offizielle Seite der Firma Ford. Das Ford Logo und alle Modellbezeichnungen sind Warenzeichen und Eigentum der Firma Ford!