Rückfahrkamera nachrüsten - AV-in Vorhanden - Sync2 als Anzeige?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rückfahrkamera nachrüsten - AV-in Vorhanden - Sync2 als Anzeige?

      Moin zusammen,

      ich würde mir gerne eine Rückfahrkamera nachrüsten an meinem Turnier.

      Ich habe ja die A/V Schnittstelle in der Mittelkonsole und könnte somit das Sync2 (kein Sony!) als Bildschirm nutzen. Die Kamera könnte ich neben dem Griff für die Heckklappe (da wo die OEM sitzt) einbauen.

      Geht das? Kann ich die Kamera in der Mittelkonsole anschließen? Schaltet sich das Sync2 dann automatisch in den A/V Modus (wie wenn ich mein iPhone per USB anschließe - dann wechselt das Sync2 ja auch automatisch auf den USB Eingang)?

      Oder gibt es ggf. die Möglichkeit, so eine Kamera von "hinten" am Sync2 anzuschließen, wo die originale Kamera angeschlossen wäre? Die Kamera hat ja den gelben Chinch Stecker und an diesem Chinch Stecker noch eine Steuerleitung, die am Display angeschlossen werden soll.

      Weitere Fragen:

      wie baue ich die Kofferraumverkleidung aus? Gibt es hier irgendwo verstecke Schrauben?

      wie baue ich ggf. das Sync2 aus? Ich denke ich muss erst mal die Verkleidung um den Schalthebel ausbauen, und kann dann die kleine Silberne Verkleidung um den Schalthebel ausklipsen und dann die größere, die um das Sync2 herum geht. Dann vermute ich darunter Schrauben um die Sync2 Einheit auszubauen. Oder sehe ich das falsch?



      Alternativ müsste ich mir dann ggf. einen weiteren Monitor einbauen... das Ablagefach unter der Klima nutze ich eh nicht....

      Danke!
    • Sowas gibt es auch via Funk.

      Hab das in unseren Firmenbulli gepflanzt ... mit separatem Bildschirm für unter 30 Euro. Die Kamera sitzt im Rahmen des Nummenschildhalters - easy System und für unter 30 Euro absolut TOP :thumbsup:

      Durch den AV Ausgang sollte das evtl. auch vom Sony Display umgesetzt werden ???!!!
      Gruß aus Erkelenz

      Ralf

      Die schönste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Kurve !!!
      www.simplyseven.de
    • Man muss dann nur vor jeder Rückwärtsfahrt im Display auf AV-in wechseln. Das wird auf Dauer nerven, denn meistens befindet man sich nur wenige Sekunden im Rückwärtsgang, z.B. beim Rangieren, und dafür immer erst umschalten?! :P
    • Da gibts es wohl mehre Threads hier und da zu dem Thema.
      Scheint leider schwieriger als man sich das vorstellen kann.
      Es gibt wohl ein Teil für 180 Euro was ins Radio eingebaut werden muss damit das überhaupt geht.
      Jedes China Radio für 60 Euro aufwärts das einen Bildschirm hat kann das , das Einzige was mir bisher negativ an meinem Mondi aufgefallen ist.
      Wenn man eine Kamera braucht dann kann man ev so was

      Funk Kabellos Rückfahrsystem 7" LCD Monitor Auto Farb- Rückfahrkamera 18LED
      in die Mittelkonsole , also unter dem Radioteil einbauen. es gibt so was auch mit einer Bildübertragung auf das Handy.

      Wenn man sich einmal an so eine Kamera gewöhnt hat ist es schon ärgerlcih wenn sie fehlt, vor allem weil so eine Kamera keine 20 Euro kostet und der Bildschirm ideal wäre
      45.000 km 5,6 Liter ;-), super zufrieden
    • Also ich habe gerade das selbe Thema. Würde auch gerne in meinem Mondeo mit Business Paket I und Einparksystem eine RFK nachrüsten.

      Bei mir ist allerdings kein AV Eingang mehr in der Mittelkonsole verbaut. Das wurde, ich glaube Mitte letzten Jahres von Ford geändert.

      Habe dazu am Freitag einen Termin bei meinem Händler um zu klären ob der Kabelbaum passend ist. Wenn dem so ist wäre es wohl möglich. Wenn jedoch nicht, dann wird's nicht ganz so easy.

      Freitag Abend weiß ich mehr. Ich werde berichten!
    • Klar gibt es sowas per Funk, aber das war ja nicht meine Frage...

      Außer dem gibt / bzw soll es bei Funk diverse Probleme geben:

      - Die Reichweite bei den "billigen" Geräten soll laut den Bewertungen auf Amazon nicht ganz so toll sein - bei einem langen Turnier könnte es da ggf schon mal knapp werden mit der Reichweite - bzw. es soll sehr häufig zu Störungen kommen. Da bin ich altmodisch und mache so was lieber per Kabel (genau wie das Internet zu Hause... ich hasse WLAN wegen seiner geringen Geschwindigkeit und den häufigen Störungen)

      - andererseits wiederum sollen wohl viele Kameras auf der gleichen Frequenz laufen. So kommt es lt. den Amazon Rezessionen wohl gar nicht so selten vor, dass man plötzlich das Bild einer Tankstellenüberwachung oder einer Bank drauf hat - oder ggf. ganz schlecht eines anderen Autos mit so einem System in der Nähe...

      Wie auch immer... auch WENN ich Funk nehmen würde: Dann muss ich immer noch die Verkleidung der Heckklappe abbauen. Wie mache ich das?

      @FocusWaltrop:
      Die von Dir verlinkte Kamera ist schön! Aber sind 7´´ Display nicht zu groß für das Fach unter der Klimasteuerung?
      Auch denke ich, dass die Kamera viel zu groß ist. Die würde dann eher auf die Verkleidung hinter die Scheibe passen.

      Habe eine gefunden, die fast wie die originale aussieht und wunderbar neben dem Griff der Heckklappe passt:

      amazon.de/gp/product/B007Q0QB1…oh_aui_detailpage_o00_s00
    • Wieso genau braucht man eine Rückfahrkamera?

      Reichen nicht die Sensoren? Einfach bis das Dauerpiepsen ertönt zurück fahren und fertig...zumindest wenn nicht viel Platz ist :D

      Rückfahrkamera hätte ich noch nicht vermisst, aber vielleicht weil ich noch nie eine hatte? Wüsste aber jetzt auch nicht wieso das einparken besser werden soll. Noch knapper will ich sowieso nicht parken, besonders bei Längsparkern wenn ein Auto hinter mir steht.
    • Naja... auf die Parksensoren ist kein Verlass.... (lt. FFH stand der Technik - alles ok / kein Fehler)

      Die piepen wann sie wollen - und auch bei sehr langsamer Fahrt kommt der Wechsel zwischen "grün" und "rot" sehr plötzlich...

      Und wenn ein Mensch oder Hund hinter dem Auto lang läuft, dann bekommt der Piepser dies erst verspätet mit.

      EDIT:

      Auch so anderer Thread... Ich habe meine Scheiben recht dunkel getönt und dann fast immer noch die große Hundebox im Kofferraum. Ich sehe effektiv nichts - nur mit den Spiegeln (und die sind beim Mondeo nicht sooo toll (zum rückwärts rangieren))

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Crady ()

    • Ich kann mit der RFK noch exakter einparken, weil ich sehen kann, wie viel Platz noch ist - und nicht nur in groben Stufen hören...

      Machen wir uns nichts vor: Wir sind früher ohne ABS, Airbag etc. auch von A nach B gekommen - heute geht das alles ein wenig komfortabler. Und da die Anzahl der Parkplätze mit der Zunahme von Fahrzeugen nicht Schritt hält. nutzt man nun auch Parkplätze, auf die man früher aufgrund besserer Alternativen vielleicht verzichtet hätte.

      Also: Muss? Nö - und dennoch manchmal hilfreich!
    • Ja schon klar. Ich persönlich würd die jetzt nicht brauchen und ich parke in Wien auch in Schrägparker rückwärts ein :)

      Auf keinen Fall würd ich irgendeinen Zusatz Display irgendwo hin kleben...so wichtig kann die RFK garnicht sein dass ich damit das Auto komplett verschandel...aber nur meine Meinung.

      Vielleicht muss ich längere Zeit mal damit fahren?

      Meine Freundin meinte zunächst auch Sitzheizung und Lenkradheizung je unnötig. Jetzt kann sie sich's aber nicht mehr weg denken... :D
    • Meine Tochter (fast 16) kann sogar die elektrische Heckklappe mittlerweile nachvollziehen :)

      Vieles gabe es früher nicht - dann kam ein schlauer Mensch darauf - und heute ist es fast schon Serie. Vieles ist nicht nötig - aber noch mehr so herrlich bequem...
    • Nun gut, über eine Notwendigkeit kann man sich ja immer streiten. Fakt ist was man nicht hat vermisst man auch nicht bis man's eben hat.

      Eine externe, funkgesteuerte RFK mit externem Monitor würde ich mir jetzt auch nicht einbauen.

      Nachdem ich heute bei meinem freundlichen war, der mir das Auto zerlegt und die Kabelpläne von Ford zu dem Thema durchgegangen ist, ist das Thema wohl so, dass grundsätzlich kein Videokabel verlegt ist wenn die RFK nicht geordert wurde. So wie's aussieht scheint's wohl auch beim Display unterschiede zu geben. Auch das abgreifen des Signals beim einlegen des Rückwärtsganges scheint wohl nicht so ganz klar zu sein. Zuguterletzt kam dann auch noch der Hinweis mit der Garantie...

      Fazit:
      Machbar ist es schon. Dafür gibt's Angebote von freien Händlern... Das Ford Vertragshändler sich das nicht antun wollen kann ich absolut nachvollziehen.
    • Hm, kann ich nun wiederum nicht nachvollziehen... ?(

      Warum sollte er die Erbringung einer Leistung, die angemessen bezahlt wird, verweigern? Dann kann er ja auch kommen und dir erklären, dass er bei deinem Fahrzeug keine Inspektion macht - mag nicht, keine Lust, mag Dich nicht... Und Karosseriearbeiten macht er erst wieder nächsten Monat, Lackierungen aber dann wieder ab Juli... :)

      Wenn er es könnte, dann soll er halt ordenlich Material und Arbeitszeit abrechnen. Ob das dann tatsächlich interessant ist, muss jeder für sich entscheiden - ich fürchte, dass wird richtig teuer. ;(

      Aber das der Händler das nicht machen will, verstehen ich nicht.
    • naja, ist halt so wie's ist. Ich schätze mal es wird von den meisten Händlern abgelehnt. Ist zum einen wie Du schon schriebst ein nicht unerheblicher Aufwand zum anderen, gerade bei Neuwagen wohl auch eine Garantiesache.

      Die Vertragshändler halten sich eben streng an die Vorgaben des Herstellers. Wenn man erst mal mitbekommen hat welche Auflagen ein Vertragshändler erfüllen muss um sich Vertragshändler nennen zu dürfen kann man solche Entscheidungen vielleicht auch eher nachvollziehen.

      Dass Du mit deinen Bespielen Äpfel mit Birnen vergleichst weißt Du aber schon oder? Das sind ja schon grundlegend unterschiedliche Dinge.

      Von einer freien Werkstatt habe ich ein Angebot über 500,-- EUR für diese Nachrüstung...
    • Naja... Mit ein bisschen Geschick kann man die Kamera auch selber einbauen.

      Natürlich gab es auch einige Schwierigkeiten:
      - Der "Griff" wo die Kennzeichenleuchten drin sitzen muss ab. Dieser ist außer mit ein paar Muttern noch mit 2 Clipsen fest. Und diese lassen sich schwer lösen. Entweder mit einer Zange von unten die Nasen zusammen drücken (kommt man aber wegen dem Blech schwer dran) oder mit einem Schraubendreher eine Nase eindrücken, halb raus und dann die andere Nase drücken.

      - Die Verkleidung der Heckklappe geht schwer wieder rein, da es insgesamt 4 Teile sind, die aber alle ineinander gesteckt werden müssen. Wenn ein Teil der Verkleidung fest ist (die 3 weißen) dann kann man den schwarzen Teil aber nicht einklipsen.... Also erst alle Teile zusammen stecken und dann mit 2 Mann alles auf einmal montieren.

      - Die Kabeldurchführungen von der Heckklappe zum Innenrauch sind sehr eng bemessen. Es ist nicht einfach, da ein weiteres Kabel (mit Stecker) rein zu bekommen - zumal sie 2 "fiese" Biegungen machen.

      - Das Kabel habe ich dann unter dem Himmel verlegt. Das ging ganz gut. Allerdings ist es auch nicht ganz einfach die Türdichtungen wieder sauber rein zu bekommen. Und bei den Säulenverkleidungen muss man aufpassen, dass man sie nicht zu weit löst. Sonst kann man sie nur schwer wieder mit dem unteren Teil der Verkleidung verbinden.

      - Ganz blöd war dann das Ablagefach unter der Klimabedienung. Hier habe ich vom Zigarettenanzünder den Strom für den Monitor geholt. Doch das ist so eng, dass ich es kaum angehoben bekommen habe. Leider ist mit hier das Plexi-Glas-Rohr für die Ambientebeleuchtung abgebrochen.. :( Gibt es aber nicht einzeln - nur Komplett für 30€... Naja.. mal sehen, wie ich dass dann sauber ersetzen kann.

      Der 7´´ Monitor steht übrigens jetzt an der rechten A-Säule. Ist groß genug für den Abstand.

      Also Laie (bei diesem Auto) habe ich etwa 3 Stunden gebraucht. Jetzt wo ich weiß, wie es geht, wahrscheinlich schneller.
      Kamera: 27€, Monitor 25€...
    • Ja, das wäre schon was tollen - aber wirklich extrem aufwendig.

      Die Kamera inkl. der anderen Blende sollte man einfach bestellen können.

      Doch die Kabel liegen nicht! Es müsste also der komplette Kabelbaum ausgetauscht werden... Das ist dann wohl doch etwas zu aufwändig.

      Und dann bleibt noch zu hoffen, ob dann wirklich alles funktioniert, oder ob es doch ggf. ein anderes Sync2 Moduls mit anderen Anschlüssen ist, ob ggf. noch ein Schalter am Schalthebel benötigt wird.

      Und das wichtigste wird sein, ob die Software das mitmacht! Wenn es "nur" das Sync2 ist, denke ich schon, dass das funktioniert. (wir haben ja auch das Update für den Mustang bei unseren Mondeos installiert) - ich gehe davon aus, dass das Sync2 das out oft the box kann, wenn das richtige Signal anliegt.

      Wenn man aber Pech hat und die Rückfahrkamera über den CAN Bus aktiviert wird, wird es wirklich nicht gehen! Denn dann ist die falsche Software drauf und die kann man nicht ändern, da diese ja vom Ford Server kommt. Und der schickt nur die Software, die für diese Fahrgestellnummer zugelassen ist....

      Teure Alternative wäre noch Lockpick:

      coastaletech.com/mytouch.htm

      aber nicht wirklich günstig - und dann nur mit nicht OEM Kamera.
    • das hier wäre noch eine Möglichkeit
      was wieder Ärgerlich ist das man das Handy nicht aufs Display spiegeln kann

      Kein Monitor notwendig
      App bringt das Rückfahr-Kamerabild live auf das Smartphone
      Begrenzungslinien und eine Maßanzeige im Display

      Beschreibung

      Sorgt für Sicherheit beim Einparken und Wenden. Die Mini-Kamera ist in einer speziell angefertigten Kennzeichen-Halterung eingelassen und überträgt das aktuelle Kamerabild über das integrierte W-LAN drahtlos zu Smartphones mit iOS / Android Betriebssystem. Ein TFT Farbmonitor ist beim RFK WiFi Rückfahr-Kamerasystem nicht mehr notwendig. Die Bilder vom rückwärtigen Geschehen werden per WiFi zum Bildschirm des Smartphones übertragen. Lediglich die kostenlos bereitgestellte App für iPhone/iPad und Android Smartphones muss installiert werden. Die vorhandene Kennzeichen-Halterung wird durch die RFK WiFi Halterung mit integrierter Kamera ausgetauscht. Begrenzungslinien und eine Maßanzeige im Display unterstützen den Einparkvorgang. Die Installation erfolgt mit geringem Aufwand.

      also rückfahrkamera wifi suchen..
      45.000 km 5,6 Liter ;-), super zufrieden
    • Ich fasse dann mal zusammen:

      Ich will Rückwärts fahren:
      - schalte in den Rückwärts - Gang
      - warte dann bis sich mein Handy im dem W-Lan, was dann von der Kamera erzeugt wird verbindet
      - dann starte ich die entsprechende App auf dem Samrtphone
      - natürlich muss ich noch sicherstellen, dass ich das Display des Handys gut sehen kann

      - ignoriere den Stau und das Hupen hinter mir...

      - und fahre entspannt rückwärts...


      Habe ich mir auch schon überlegt - würde aber nur Sinn machen, wenn man die Kamera dann permanent auf Dauerstrom legt, damit das Wlan permanent aktiv ist. Voraussetzung hierfür ist natürlich, dass die Kamera dafür ausgelegt ist... Meine Kamera ist lt. Beschreibung NICHT für den Dauerbetrieb geeignet!
      Dann müsste man halt nur noch die App starten und einen Halter für sein Phone haben damit man es immer gut im Blick hat.

      Ich habe mein iPhone mit einem Halter direkt zwischen dem Start Knopf und den mittleren Lüftungsdüsen - aber hochkant.

      Hier läuft permanent das "gute" Navi. Müsste dann also vorher die App wechseln - ggf. sogar noch das iPhone quer drehen.

      Also das ist für mich zu unpraktisch.

      Vor allem wenn die meisten doch eher das Sync2 (ich nenne es mal "Navi") nutzen und ihr Smartphone eher in der Mittelkonsole liegen haben - oder in der Jackentasche.... Dann erst rauskramen, so hinlegen / halten dass man gut sehen kann...

    Diese private Seite ist keine offizielle Seite der Firma Ford. Das Ford Logo und alle Modellbezeichnungen sind Warenzeichen und Eigentum der Firma Ford!