Erfahrungen von Mk4 Umsteigern auf Mk5

    • God Aften
      Dann schauen wir mal

      Aber das wäre mir egal - bin soeben in Trondheim angekommrn und die Fahrt war ein Genuss..
      Der Thron von #1 wackelt - aber wie!

      680km und noch fast 900km Restreichweite
      Hat sich vollbeladen grad mal 4.2l / 100km genehmigt.
      Die neue Getriebeabstufung ist ideal für Norwegen.

      Grüße vom Rand des Trondheimfjords

      Sønke
      Grüsse von ClusteriX

      Überzeugter Rot/Weiss Mondeofahrer seit 2008 obwohl mein Herz noch mehr für alte Audi schlägt 8) ..erst recht für unseren Rallye A2 :love:
      Die meissten träumen von Ihrem Wunschauto, manche haben ihn gar gekauft - Wir haben unseren Traumwagen selbst GEBAUT!

      2001-Focus I | 2004-Focus II | 2008 Mondeo MK4 VFL | 2012-Mondeo MK4 NFL | 2017-Mondeo MK5 | 1984-20xx Audi Typ 85 mit Turbo
    • Paramags schrieb:

      Ic hhatte heute mal das Vergnügen in einen MK4 einzusteigen und muss sagen dass mir mein MK5 im Innenraum besser gefällt
      als der MK3. Allein schon diese runden Lüftungsdüsen für mich ein graus :)

      Gruß
      Thomas
      Der Grund, warum der Mk4 bei mir nicht in die Tüte kam... :D
      Und das Heck bei der Limo, das irgendwie wie ein Froschgesicht aussieht ...
      Der Turnier letztes Facelift sah allerdings echt chick aus 8) .
      FORD - Fahren Ohne Richtigen Durchzug :P
    • SebastianD88 schrieb:

      Paramags schrieb:

      Ic hhatte heute mal das Vergnügen in einen MK4 einzusteigen und muss sagen dass mir mein MK5 im Innenraum besser gefällt
      als der MK3. Allein schon diese runden Lüftungsdüsen für mich ein graus :)

      Gruß
      Thomas
      Der Grund, warum der Mk4 bei mir nicht in die Tüte kam... :D Und das Heck bei der Limo, das irgendwie wie ein Froschgesicht aussieht ...
      Der Turnier letztes Facelift sah allerdings echt chick aus 8) .
      Tja Das ist wie immer alles Geschmackssache

      Seitens der Front fand ich den VFL schicker - besonders die Seitenblinker (siehe Avatar :D ) und die Haube / Grill (Ghia) das war dicht an der Iosis Studie
      Das Heck fand ich beim NFL auch wesentlich schicker (nur Turnier) - besser sogar als MK5 ( LED like Lichtband statt LED Punkte) aber nicht wirklich viel...
      der Mk5 ist so dicht dran das es für mich o.k. ist.

      Ich bin ja eher ein Freund des rechteckigen & kantigen Designs (Nicht Volvo!)- daher gefällt mir im MK5 persönlich vieles optisch weitaus besser (Front/Kante/Grill u.s.w.)
      Die runden Düsen im MK4 fand ich auch zu Anfang nicht schick - passte irgendwie nicht wirklich - aber die waren gut! in Haptik und Bedienung
      und dann findest du die plötzlich doch in Ordnung - und mal ehrlich - da schauste nicht dauernd drauf

      Es wäre ja auch "ungünstig" wenn man sich ein neues Auto anschafft und es innen schlechter aussieht oder?
      Klar sieht der MK4 - wenn man den Mk5 hat - etwas "altbacken" aus - ist er ja auch - aber das ist ein superzuverlässiges gutes Auto
      mit gutem durchdachtem Konzept - ohne viel Schnickschnack und ich kann gewisse Modelle jedem nur empfehlen

      Was mich richtig abschreckt ist z.B. innen im Focus die Mittelkonsole und besonders die Lüftungsgitter
      ( Nicht das Cockpit- das ist ganz o.k.) - die Mittelkonsole finde ich echt ...gruselig
      und ein anderer liebt das - ist doch o.k.

      Dagegen ist der alte Mondeo GOLD PLATIN TITANIUM S :D
      Ausserdem senkt sich bei dem MK4 kein Armaturenbrett ab ;)

      Titanium S - Best MK4 Innenraum :thumbup:
      Grüsse von ClusteriX

      Überzeugter Rot/Weiss Mondeofahrer seit 2008 obwohl mein Herz noch mehr für alte Audi schlägt 8) ..erst recht für unseren Rallye A2 :love:
      Die meissten träumen von Ihrem Wunschauto, manche haben ihn gar gekauft - Wir haben unseren Traumwagen selbst GEBAUT!

      2001-Focus I | 2004-Focus II | 2008 Mondeo MK4 VFL | 2012-Mondeo MK4 NFL | 2017-Mondeo MK5 | 1984-20xx Audi Typ 85 mit Turbo
    • MichaS. schrieb:

      Ich bin vom MK IV Turnier 2.0 TDCI Titanium Schalter auf die MK5 FLH TDCI mit 180 PS Titanium und PowerShift umgestiegen. Ich bin sowas von glücklich mit der Limousine.
      Deutlich leiser im Innenraum, trotz 40 PS mehr ein glatter Liter weniger Verbrauch ( 5,5 ltr bei 40 % Stadt) und mehr Fahrspaß. Vom hervorragenden LED-Licht und der top Optik des Wagens will ich gar nicht anfangen.

      Kann ich bestätigen auch der 150 PS schluckt deutlich weniger als der 140 PS MK4 von 2012, bei mir sinds sogar bis 1,3 Liter bei gleicher Fahrweise. Momentan fahre ich mit 5,4l/100 - beim MK4 lag ich bei 6,3-6,7l/100
      Dazu kommt das der Motor weitaus spritziger ist - allerdings hatte ich beim Mk4 (nur dem zweiten) seit Anfang an Terz mit dem Turbo, der war manchmal sehr "laggy" - habe sie nicht dauerhaft hinbekommen - ich denke der Turbo war irgendwie defekt an der Leitschaufelsteuerung. Da hab ich mal bemerkt wie träge Ford ist seitens Mängeln - Kommentar war immer "nee da ist nichts"
      Beim neuen merke ich den Unterschied aber deutlichst wenn ich "aus dem keller" beschleunige ist wieder alles tuc, der fährt sich die mein erster Mondeo - nur etwas spritziger.
      Endgeschwindigkeit war der Mk4 (nach Tacho) aber deutlich fixer - aber der Wagen ist ja noch neu :D


      Was das Fahrwerk anbetrifft, habe ich bisher auf 7500km nichts negatives festgestellt, finde dass der MK5 sogar etwas agiler ist, kann aber am Unterschied Turnier und Limo liegen, oder an der kleinen 16 Zoll Bereifung die jetzt drauf ist. Wichtig zu erwähnen wäre sicher noch, dass ich keine Rennen fahren muss und somit den Grenzbereich nicht ausloten muss. Zügig und dem Verkehrsfluss angepasst unterwegs sein ist mehr meins.
      Jupp - das Fahrwerk ist einfch nur klasse. Die 16 Zoll Bereifung ist meiner meinung nach auch ein wichtiger Punkt.
      Klar - sieht zwar nicht so gut aus wie die schönen 17Zoll auf dem alten MK4 aber nach den Mutterndebakel mit sich immer wieder lösenden Muttern und Schäden an Bolzen und Felge hab ich keinen Bock mehr auf die Felgen gehabt.
      Die 215 laufen besser als die 235er - vor allem bei Spurrillen - das hatte ich auch erwartet denn das ist beim Quattro genauso.


      Einzig die Lenkung, oder besser der Spurhalteassi nervt mich häufig, den habe ich meist aus. Das Spurhalten bekomme ich gerade noch selbst hin Generell war die Lenkung im mk 4 aber etwas besser.
      Dank deiner und Infos von anderen habe ich das und anderes erst garnicht bestellt, finde die Lenkung aber immer noch klasse und nicht wirklich schlechter als im MK4 - der Fahrspass ist gegeben und ich freue mich auf jede Tour.
      Das kann jedoch subjektiv beeinflusst sein da die Optik & Haptik vom Lenkrad im Mk5 einfach klasse ist - das Sport - Lederlenkrad beheizt - war "Ausstattungsbeifang" den ich nicht bereue.
      Das einige Assistenzextra das ich als "Beifang" erhielt - die Lichtautomatik - kann man voll vergessen - als Fahrradfahrer würde ich Mondeos hassen, nein mein Fernlicht steuere ich klassisch..




      Sync3 finde ich jetzt nicht soooo toll, ich nutze meist Android Auto, google versteht mich jedenfalls und das Navi finde ich besser. Allerdings ist das Touchscreen um Längen besser als im mk4.

      Jo, ist nicht perfekt aber gegenüber dem MK4 ein Quantensprung, das interne Navi ist echt brauchbar wenngleich die Verkehrsinformationen durch zu viel Informationen an Fordpass erkauft werden - deswegen habe ich den Zugriff von Fordpass geblockt.
      Klssse findei ch das die 128Gb SSD super funktioniert, schnell im Zugriff ist und es keinerlei Probleme gibt die weit über 20000 Tracks zu verwalten.

      Android Auto als Kartenplotter mit Verkehr nutze ich auch dauernd (Navi selbst aus Prinzip so selten wie nötig)
      Hier sind kleine Sachen die mich richtig erfreuen wie z..B
      die Soundtaste mit der man bei Android Auto schnell ins normale Soundmenu kommt (anderen Titel wählen, Einstellungen)
      die Klimasteuerrung über Tasten denn wenn Android Auto aktiv ist funktioniert der Zugriff auf interne Funktionen ja nicht direkt

      Mit diesen Bedienelementen lässt sich das ganze gut umschiffen ohne immer auf dem Touch Android Auto verlassen zu müssen.
      Das wurde schon mal gut durchdacht - kann aber noch weiter perfektioniert werden.


      Für das Getriebe brauchte ich etwas Eingewöhnungszeit. Es schaltet weich und schnell, manchmal aber wird aber übertrieben weit runtergeschaltet. Mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt, denke aber dass hier eine bessere Abstimmung nötig wäre. Der Diesel muss bei Tempo 80 zum überholen nicht wirklich in den 3. Gang. Beim Schalten über die Paddles verstehe ich die Kopplung an die Geschwindigkeit nicht. Ich würde gerade den zweiten und dritten Gang früher nutzen wollen als ab 20 bzw. 30 km/h.

      Ich fahre Schalter - Betätigigung und die Getriebeabstimmung (Übersetzungen) seitens der Gänge ist perfekt auch die Schaltanzeige entspricht meinen Motor- und Fahrempfinden - das ist das erste Mal in meinen Autofahrerleben das ich das sagen kann


      Überrascht hat mich die gerade zurückliegende Urlaubsfahrt, zweimal durch die ganze Republik, knapp 2000km mit überwiegend Richtgeschwindigkeit und knapp 5 ltr Verbrauch, was will man mehr?

      Jupp, in Norwegen lag ich bei 4,2l/100 und hier bei 5,4l/100 (noch) das ist wirklich mal eine deutliche Verringerung


      Was die Verarbeitung anbetrifft, entdeckt man bei genauem hinsehen am 5er etwas ungleichmäßige Spaltmaße. Das kenne ich vom 4er nicht. Ist für mich aber verschmerzbar da ich die Materialien und den Lack als wertiger empfinde. Und die Haptik im Innenraum wirkt eine Klasse besser.

      Die Spaltmaße sind eine - wenn nicht die große Schwäche des Mk5 - habe gestern die Tür & Haube einstellen lassen und jetzt ist das bei mir "akzeptabel".
      Die Maße aber variierien und sind sehr groß wenn ich es mit anderen vergleiche, selbst ein Dacia Stauber oder mein 1982er Audi Coupe hat bessere und das dürfte eigentlich nicht sein.
      Hier wäre Ford gut beraten europäische Maßstäbe anzustreben denn das trübt etwas den ansonsten sehr positiven Eindruck.


      Insgesamt gesehen bin ich vom mk5 wirklich begeistert und gemessen am Preis wüsste ich keine besser aussehende und wertigere Alternative.
      Leider sehen dass offenbar andere Gestalten auch so, einen vergeblichen Diebstahlversuch hat es schon gegeben...

      Ich auch - voll zufrieden meine ich - hoffe das sie meinen nicht mopsen - hier auf dem Dorf wohl eher nicht aber wenn unterwegs...
      Wenn - dann würde ich aber an der nächsten bestellung aber eine Kleinigkeit ändern - Normales Fahrwerk mit Niveauausgleich hinten, das Sportfahrwerk sackt mir zu schnell ein hinten selbst bei normaler Beladung

      Ansonsten würde ich das Auto genau so wiederbestellen

      Grüße

      Sönke
      Grüsse von ClusteriX

      Überzeugter Rot/Weiss Mondeofahrer seit 2008 obwohl mein Herz noch mehr für alte Audi schlägt 8) ..erst recht für unseren Rallye A2 :love:
      Die meissten träumen von Ihrem Wunschauto, manche haben ihn gar gekauft - Wir haben unseren Traumwagen selbst GEBAUT!

      2001-Focus I | 2004-Focus II | 2008 Mondeo MK4 VFL | 2012-Mondeo MK4 NFL | 2017-Mondeo MK5 | 1984-20xx Audi Typ 85 mit Turbo

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von clusterix ()

    • So nun haben wir unseren ST Line nunmehr über 1 Monat und deshalb meine Erfahrungen bezüglich MK 4 zu MK 5

      Positiv:

      Das Fahrwerk ist meiner Meinung noch einmal besser als beim MK 4. Zwar etwas härter aber dafür wesentlich besser. Mir war der MK 4 manchmal zu weich.

      Das Geräuschniveau ist erheblich verbessert worden und er ist im Innenraum deutlich leiser als der Vorgänger.

      Die Optik sieht schon deutlich besser als beim MK 4 aus. Ich finde durchaus auch das Heck des Turniers ist nicht mehr ala MK 4. Sondern auch hier gab es Verbesserungen.

      Der Innenraum insgesamt ist echt gelungen und sieht meiner persönlichen Meinung nach besser aus, hat aber auch negative Punkte hierzu noch später.

      Er wirkt ganz einfach insgesamt doch etwas hochwertiger als der MK 4.

      Zwar haben hier einige negativ über Spaltmaße und Verarbeitung geschrieben, aber trifft bei unserem nicht zu. Scheinbar finden hier doch laufend Verbesserungen statt.

      Negativ gegenüber MK 4

      Also die Sitze im MK 4 waren deutlich besser. Die Beinauflage ist etwas zu kurz und die Kopfstützen nerven auch. Hier waren die alten Sportsitze aus dem MK 4 deutlich besser gerade für längere Strecken. Ist aber schon ein wenig jammern auf hohen Niveau, denn ganz so schlecht sind die Sitze auch wieder nicht.

      Die Armlehnen und damit die Erreichbarkeit der Schalter für die Fensterheber und die Spiegelverstellung fand ich beim MK 4 deutlich besser gelöst. Mir zumindest passt die Position der Armlehnen irgendwie nicht so wie beim MK 4.

      Die Einstellbarkeit der Kopfstützen ist nicht ideal, da man eine Neigungsverstellung scheinbar nur noch gegen Aufpreis bekommt. Finde ich in Anbetracht des Preises von über 40.000,- € schon etwas dürftig.

      Als Fazit bleibt natürlich für mich schon ein wirklich tolles Auto und alleine schon die Optik ist gelungen. Es macht Freude mit dem Wagen zu fahren. Kann nur hoffen, dass dies so bleibt.

      Ansonsten absolut kein Fehlkauf und im Gegensatz zu anderen Usern finde ich wurden die Assistenzsysteme schon verbessert. Natürlich muss Ford hier aufpassen und noch nachlegen, da die Konkurrenz ja auch nicht schläft.
    • Moin

      Ja auch nach 10000 km kann ich nicht wirklich übers Fahrwerk meckern,also für einen Daily Driver ist er recht gut abgestimmt.

      Was mir persönlich gut gefällt ist der weite Grenzbereich und vor allem wie der Mondeo sich da verhält
      nicht untersteuernd sondern eher neutral schön über beiden Achsen nach aussen schiebend und wenn man einbremst kommt das Heck leicht - das ist fahrdynamisch sehr schön :love:

      Was mir nicht gefällt - wie früh das anfängt - da muss ich doch echt lachen :D
      Ich bin mit dem Mondeo hinter dem Urquattro from Freund her, der ist sehr gemütlich durch die Kurven "gecruist" - noch weit vom Grenzbereich weg und der Mondeo marschierte mir schon in den Kurven heftig raus..
      Ich muss da nach dem fahren mit den Oldies immer dran denken - Ein Sportwagen ist und wird der Mondeo definitiv nicht, das hohe Eigengewicht verhindert das wirkungsvoll - aber da ist der Mondeo ja kein Einzelfall

      Positiv ist auch kein großes Spurrillennachlaufen (fahre Serie - 215er 16" Reifen)
      Grüsse von ClusteriX

      Überzeugter Rot/Weiss Mondeofahrer seit 2008 obwohl mein Herz noch mehr für alte Audi schlägt 8) ..erst recht für unseren Rallye A2 :love:
      Die meissten träumen von Ihrem Wunschauto, manche haben ihn gar gekauft - Wir haben unseren Traumwagen selbst GEBAUT!

      2001-Focus I | 2004-Focus II | 2008 Mondeo MK4 VFL | 2012-Mondeo MK4 NFL | 2017-Mondeo MK5 | 1984-20xx Audi Typ 85 mit Turbo
    • clusterix schrieb:

      Moin

      Ja auch nach 10000 km kann ich nicht wirklich übers Fahrwerk meckern,also für einen Daily Driver ist er recht gut abgestimmt.

      Was mir persönlich gut gefällt ist der weite Grenzbereich und vor allem wie der Mondeo sich da verhält
      nicht untersteuernd sondern eher neutral schön über beiden Achsen nach aussen schiebend und wenn man einbremst kommt das Heck leicht - das ist fahrdynamisch sehr schön :love:

      Was mir nicht gefällt - wie früh das anfängt - da muss ich doch echt lachen :D
      Ich bin mit dem Mondeo hinter dem Urquattro from Freund her, der ist sehr gemütlich durch die Kurven "gecruist" - noch weit vom Grenzbereich weg und der Mondeo marschierte mir schon in den Kurven heftig raus..
      Ich muss da nach dem fahren mit den Oldies immer dran denken - Ein Sportwagen ist und wird der Mondeo definitiv nicht, das hohe Eigengewicht verhindert das wirkungsvoll - aber da ist der Mondeo ja kein Einzelfall

      Positiv ist auch kein großes Spurrillennachlaufen (fahre Serie - 215er 16" Reifen)
      Ich denke mal, dass der Urquattro weniger Kampfgewicht hat?

      Das schieben über die Vorderachse kann ich bestätigen. Selbst bei 235er Bereifung noch. Das hat der MK3 auch schon gemacht. Der Reifenverschleiß war schon da...
      Trotz des schwereren Dieselaggregats kann der Passat das besser. Aber dafür ist das Fahrwerk beim Mondeo um Klassen besser, also sportlicher und komfortabler.
      FORD - Fahren Ohne Richtigen Durchzug :P
    • Ist beim Fronti auch so

      Das verbaute Allradsystem im Mondeo ist sehr gut (habe mich als Allradfreak damit eingehend auseinandergesetzt) aber mit einen direkten mechanischen (=Hohlwelle 50/50%) sind heutige Systeme nicht zu vergleichen da das mechanische immer unmittelbar wirkt.

      Die gewisse Latenz ist halt prinzipbedingt da und das ist auch gewollt
      Alte Allradsyteme (Besonders des Urquattros bis 87) verhalten sich so das du es zu spät merkst wenn du aufs Glatteis geführt wurdest - Abflug wenn du das System nicht kennst und dessen Warnsignale ignorierst.
      Damals flogen die Quattros massiv von der Strasse und der Frontspoiler war das meistgeorderte Ersatzteil.

      Das Allradsystem des Mondeo ist für den täglichen Gebrauch besser da es sich wie ein Fronti verhält bis Traktionsverlust um Hilfe bittet und unterstützt - das spürt man und instinktiv reagiert man richtig(verzögern / Lastwechselreaktion -> gewicht auf Vorderachse erhöht sich).
      Vom Fahrverhalten merkte ich auf normaler Strasse keinen Unterschied bis man es forciert, dann regelt bei Fronti das Steuergerät den Schlupf (drosselt) und beim Allradler geht er dann besser ab (Vorschub).
      Was mit halt extrem gut gefällt ist das neutrale und bisweilen leicht übersteuernde Verhalten bei diesen Lastwechselreaktionen (genau das was die bei VOX kritisiert haben finde ich klasse). und das ist bei beiden so.

      Bei Uri ist es völlig anders - und das wählbar
      Je nach zugeschalteter Sperre (mein Urquattro hat noch das erste alte System mit 50/50 Verteilung und zwei schaltbaren 100% Sperren) verändert das Auto total seine Charakeristik.
      Mit gesperrten Mitteldiff geht das Ding nur noch brutal vorwärts und das geradeaus und man muss es in die Kurven prügeln..(Stichwort: Scandinavian Flick). das trainieren wir nächsten Januar wieder in Schweden - mit 140 Sachen quer über die Eisplatte :D

      P.s. Natürlich ist das Auto leichter - 1300kg um genau zu sein - vor 30 Jahren waren die Autos eben nicht so fett



      Gruß
      Grüsse von ClusteriX

      Überzeugter Rot/Weiss Mondeofahrer seit 2008 obwohl mein Herz noch mehr für alte Audi schlägt 8) ..erst recht für unseren Rallye A2 :love:
      Die meissten träumen von Ihrem Wunschauto, manche haben ihn gar gekauft - Wir haben unseren Traumwagen selbst GEBAUT!

      2001-Focus I | 2004-Focus II | 2008 Mondeo MK4 VFL | 2012-Mondeo MK4 NFL | 2017-Mondeo MK5 | 1984-20xx Audi Typ 85 mit Turbo

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von clusterix ()

    • Da ich auch vom Mk IV auf den Mk V umsteigen durfte - und ihn jetzt 10 Tage hab - will ich auch mal Bilanz ziehen.
      Vorbemerkung beide Autos waren gebraucht gekaufte Wagen von Fordhändlern.

      Mein Mk IV war ein 2009er Trend mit Winterpaket, Sonyradio (CDs ein Graus) und Sprachsteuerung. Ah ja und Blauzahn hatte er auch... funktionierte auch soweit OK. Mein MK V ist ein 2015er Titanium mit Business II Paket und AHK (elektrisch). Der Mk IV war ein Schalter mit dem 140PS TDCi und nun hab ich den 150PS TDCi mit Powershift.

      Motormäßig ist der MK V eindeutig spritziger angelegt trotz Automatik. Der MK IV war irgendwie bei Werner Beinhart zuhause... 'Drehzahl, der braucht Drehzahl!' War für mich als bekennenden Mk III-Fahrer ein echtes Problem. Der 2,0l TDCi ging einfach aus dem Keller los... das war unvergleichlich. Der Mk III ist für mich immer noch DER Mondeo - und beim Mk V muss sich das noch sehr herausstellen... 10 Tage sind nicht wirklich eine Zeit gemessen an sechs Jahren und 370.000 km, davon 230.000 selber gefahren.
      Aber der Mk III ist hier nicht das Thema, sondern der MK IV.
      Innenraum wirkt wertiger und gefällt mir besser. Warum alle so am Navi rumnörgeln versteh ich nicht, mein altes TomTom Go930 hatte auch so eine Tastatur. ;)
      Das Radio scheint wirklich besser geworden zu sein, die Sitzheizung sitzt wieder wo sie hin gehört - vorne.
      Die Sitze, Sportsitze, hatte ich im Mk IV nicht. Die im Mk V find ich nicht schlecht, wobei ich momentan einen ganzen Rücken voller Verspannungen hab, da macht Sitzen irgendwie nirgends richtig Laune. Die Kopfstützen gehen etwas zu weit vor für meinen Geschmack, mal sehen... ansonsten find ich den Wagen übersichtlich. Die Sitze im Mk IV Trend waren OK, zeigten aber nach 230.000km leichte Schwächen, was mit ein Trennungsgrund war.
      Was mir am Mk IV nie gefallen hat war die Mittelkonsole, dieses Pseudoalu wirkte einfach nicht bei mir. Im MK V sieht Plastik wie Plastik aus - fertig. Warum alle Hersteller versuchen uns irgendwas vorzugaukeln versteh ich nicht. Jeder weiß es, alle haben die guten alten Kosten im Auge und ich finde das Plastik schön.
      Fahrwerk/Lenkung... es wurde bereits gesagt - was die Tester zu maulen hatten war wohl mehr bestimmten Präferenzen für andere Hersteller geschuldet. Die Lenkung im MK IV war gut, keine Frage. Und ja, die im MK V ist anders, weicher, und weniger direkt. Was meinen Passagieren zugute kommt.. im Mk III und Mk IV waren Zwischenstopps aufgrund von Mägen, die gradeaus marschierten durchaus häufig.... der Mk V geht es softer an, meiner Mum gefällt das und mir hat die Lenkung immer noch Schärfe genug. Er liegt schön satt und sanft auf der Strasse und ist leiser, deutlich leiser.
      Der Kofferraum - ich erteile das Wort dem Kofferraumpassagier, seiner Majestät, Sir Rock.
      Wuff! Darf ich mich vorstellen - mein Name ist Rock, Sir Rock. Nein, nein, ein Kniefall ist nicht erforderlich, aber wenn Du ein Leckerchen hättest... oder mich mal unter der Schnauze kraulen könntest? Ich bin ein Setter und sehr anspruchsvoll. Wir Setter sind nämlich Weltmeister im Relaxen, müsst Ihr wissen. Und so sollte ich evtl erwähnen, dass ich im Mondeo Mk IV immer gerne mitgefahren bin, und ich Herrchens Wunsch nach einem neuen Auto so gar nicht nachempfinden konnte. Aber was will man machen... Herrchen wollte das nun mal. Und da wollte ich kein Spielverderber sein und bin halt mal reingeklettert. Hey, die Ladekante ist ja niedriger, da komm ich besser rein. Schön dunkel hier drin durch die Privacy-Verglasung. Und ruhig ist es hier... gääääähhhhn, ich mach mal ein Nickerchen. (Zeitraffer - ca 60' später) Wie? Wir sind schon da? Und ich hab so gut geschlafen... war richtig leise hier und wir sind so dahin geglitten. Aussteigen? Wie jetzt, ich dachte Du willst den kaufen? Na ja, wenn es denn sein muss... Halt! Böses Herrchen! Ich will keinen neuen Knast, lass diese blöden Kleinmetallgitter weg! Na ja, wenn es mich vor dem Gepäck schützen soll,,,, dann machen wir das halt. Hmm, bequem hier, kann ich mich mit anfreunden.
      Danke, Rock. Vielen Dank für Deinen Bericht. :D Langer Rede kurzer Sinn, der Kofferraum ist anders. Insgesamt niedriger, aber nicht unbedingt schlechter nutzbar. Wie es bei Urlaubsfahrten aussieht wird sich noch herausstellen.
      Hinten.. haben Passagiere immer noch gut Platz. Nicht mehr so viel wie im Mk IV, aber genug. Fords Idee, den Focus zu verlängern und den Mondeo mittelfristig zu streichen finde ich aber nicht unbedingt toll. Gut, noch ist es ja nicht so weit.
      Designmäßig finde ich den Mk V eindeutig schöner. Auf meinen Mk IV wurde ich nie angesprochen, auf den Mk V schon...
    • HCF schrieb:

      Schön dunkel hier drin durch die Privacy-Verglasung. Und ruhig ist es hier... gääääähhhhn, ich mach mal ein Nickerchen
      Wuff! Mein Name ist Sissy und ich bin eine dreijährige altdeutsche Schäferhündin. Zuerst war ich nicht so begeistert von Herrchens neuem Wagen, aber die Urlaubsfahrt im Sommer war toll. Nur diese gespenstische Heckklappe, die auch noch Musik beim Schließen macht, ist mir heute noch unheimlich. Immer vergesse ich, den Kopf einzuziehen :)
    • Hallo Sissy,

      so was hat Herrchen nicht geordert. Herrchen sagt, jetzt, wo Ford endlich mal zwei Griffe an die Heckklappe macht braucht man das nicht. Und ich mach das so: entweder springe ich rein oder Herrchen muss mich reinheben, ich bin schon älter und habe links und rechts HD, dann drehe ich mich um und mache Sitz. Ich schaue Herrchen an, die Klappe geht zu und ich kann schlafen.

      Viele Grüße

      Dein Rock
    • stoss30 schrieb:

      clusterix schrieb:

      kein abgesenktes Armaturenbrett
      Warts mal ab... (haee)
      Moinsen

      Ich habe es abgewartet - sieh selbst
      Wollte mal berichten wie es mir ergangen ist damit...
      Nun einen Sommer (ok der war verregnet) und 6 Monate später sieht das Armaturenbrett wie folgt aus..


      Hinterm Cockpit steht es nach wie vor etwas höher (+2mm - das ist so seit Anfang an) und hat sich über die Fläche nach rechts eigentlich nur minimal verändert..

      Habe mal ein Bild von heute beigefügt
      Armaturenbrett Mondeo nach 6 Monaten.jpg

      Für mich ist das absolut in Ordnung..
      Grüsse von ClusteriX

      Überzeugter Rot/Weiss Mondeofahrer seit 2008 obwohl mein Herz noch mehr für alte Audi schlägt 8) ..erst recht für unseren Rallye A2 :love:
      Die meissten träumen von Ihrem Wunschauto, manche haben ihn gar gekauft - Wir haben unseren Traumwagen selbst GEBAUT!

      2001-Focus I | 2004-Focus II | 2008 Mondeo MK4 VFL | 2012-Mondeo MK4 NFL | 2017-Mondeo MK5 | 1984-20xx Audi Typ 85 mit Turbo

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von clusterix ()

    • So sah mein Firmenwagen auch aus. (Habs vorhin erst auf Fotos festgestellt... als ich den noch hatte hab ich da nie drauf geachtet)
      Und so sieht auch mein eigener Mondeo aus. Wäre mir aber auch hier nicht aufgefallen ohne das ich hier darüber gelesen hätte.

      Bin mal gespannt wie mein neuer Dienstwagen aussieht, wenn ich ihn im Januar übernehme und wie lange es dauert bis das A-Brett genauso sche*ße aussieht. :D
      FordPower every hour! :D 8)

    Diese private Seite ist keine offizielle Seite der Firma Ford. Das Ford Logo und alle Modellbezeichnungen sind Warenzeichen und Eigentum der Firma Ford!