Jahreswagenkauf Mondeo Diesel oder Benzin

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jahreswagenkauf Mondeo Diesel oder Benzin

      Hallo,

      ich bin Forenjungsfrau hier im Mondeo Forum. Ich fasse mich kurz. Da Die Datenlage über den mondeo relativ schwach ist, ich jedoch mich dieses Jahr "noch", spätestens Anfang '17, für den ungefacelifteten Mondeo MK5 entscheiden möchte, benötige ich Euren Rat und Erfahrungen, die mich bei einer sinnvollen Entscheidung unterstützen und lenken könnten.

      A) Ich gebs zu. Bisher war ich VW Fan- fahre als 2. einen Octavia TDI 106PS, Schalter. Als eigentliches Fahrzeug ein Erbstück (C-Max 11Jahre alt 180TKm, 125 Benzin Schalter). Asche auf mein Haupt- tolles Auto-gute Technik.

      B) Nun solls ein Ford als Nachfolger werden- natrülich ein Mondeo. Hammer optik, tolle Haptik, schicker Komfort und bei einer Probefahrt mit dem 180TDCI PS Getriebe ein Auto, wie ich es Suche. Nunja, bis zur Probefahrt war ich überzeugt einen Benziner erwerben zu wollen, denn
      • 5500 Km Jahresfahrt (2x Kaltstart mit Kindergarten nach 5km und nochmal 8km Landstraße 50% und 50% "Mini-Stadt")
      • 2-3000 Km Urlaubsfahrten oder sonstige
      • sehr ländliche Gegend (Brandenburg), wenig Städte
      • günstigerer Unterhalt
      sprachen fürs sich. Und jetzt das Aber.

      Ich liebe die Seele eines Diesels mit Doppelkupplung. Die Probefahrt war beeindruckend. Und der Verbrauch mit 6,4 Liter waren super.

      Kurz um. Ich tendierte eigentlich zum 239PS Benziner. Jedoch ist der als Jahreswagen dezent teurer und fährt den "Nachteil" aufgrund des hohen Verbrauchs von 11-13 Liter nicht mehr heraus. Jahreskosten aufgeschlüsselt bin ich bei <1000€ all incl. gegenüber >1000€ all incl. beim Benziner.

      Wie sind eure Erfahrungen. Eher Diesel oder Benzin. Und wenn Diesel, worauf sollte ich beim Gebrauchten (Mängel) drauf achten? Gibt es typische Schwächen?

      Sorry, wenn es so komplex und verwirrend kostruiert ist, jedoch macht es das Fahrprofil und die Leidenschaft sowie der Verbrauch des Benziners nicht gerade einfach.

      Ich freue mich auf Antworten.

      LG
      Hackbart aka Stefan
    • Ich kenne den MK 4 Diesel 200 PS und hatte selber den 240 Eco. Jetzt wieder den Benziner mit 240 PS.
      Die frage würde sich mir nicht stellen. Der Verbrauch ist mir egal und der Vergleichbare Diesel kostet
      ja erst mal 2-3000€ mehr. Bei 5 Liter mehr Verbrauch brauchst du 48000 km um den Preis heraus zu fahren.
      Mein MK 4 hatte ca.: 50.000 Km runter.
      Steuer weiss ich nicht, ist beim Diesel höher, oder?
    • Danke für die Antwort.

      Ich vergleiche den 180 mit dem 239er. Der 239 is natürlich charakterisitisch spritziger laut Datenblatt. Ich weiß nicht was der Biturbo verbraucht, aber die Zahlen sagen:
      180er Diesel: Ankaufkosten 27000 Verbrauch 7 Steuer 256 Versicherung 55 KM 8000 Spritkosten/Jahr 816,00 €
      239 Eco: Ankaufkosten 29000 Verbrauch10 Steuer206 Versicherung (sf 25) 60 KM 8000 Spritkosten/Jahr 1.006,00 €

      das is ja eben mien Problem :) Da der 180er Diesel günstiger in der BEschaffung ist als der 203er oder 239er Eco, müsste der Benziner den "VorteiL" rausfahren, d.h. den Neuwagenpreis, was er nicht kann, da er mehr kostet im Unterhalt. Daher zielt meine Frage auf das Fahrprofil sowie auf meine BEdürfnisse eher ab, als auf die "Kosten". Denn hier scheint der Diesel die Nase vorn zu haben.
    • Hallo,
      warum kaufst du Dir denn eigentlich nicht einfach das Auto welches dir am meisten zusagt?
      Ich habe auch den 180PS Diesel und der kostet 238€ Steuer, nicht 256€......und ich fahre ihn mit 6,5l im Schnitt!

      Jedoch würde ich bei deinen Jährlichen Kilometern den Benziner nehmen. Der Diesel sollte doch schon mal richtig warm werden wegen Partikelfilter usw.
    • Hackbart schrieb:

      Danke für die Antwort.

      Ich vergleiche den 180 mit dem 239er. Der 239 is natürlich charakterisitisch spritziger laut Datenblatt. Ich weiß nicht was der Biturbo verbraucht, aber die Zahlen sagen:
      180er Diesel: Ankaufkosten 27000 Verbrauch 7 Steuer 256 Versicherung 55 KM 8000 Spritkosten/Jahr 816,00 €
      239 Eco: Ankaufkosten 29000 Verbrauch10 Steuer206 Versicherung (sf 25) 60 KM 8000 Spritkosten/Jahr 1.006,00 €

      das is ja eben mien Problem :) Da der 180er Diesel günstiger in der BEschaffung ist als der 203er oder 239er Eco, müsste der Benziner den "VorteiL" rausfahren, d.h. den Neuwagenpreis, was er nicht kann, da er mehr kostet im Unterhalt. Daher zielt meine Frage auf das Fahrprofil sowie auf meine BEdürfnisse eher ab, als auf die "Kosten". Denn hier scheint der Diesel die Nase vorn zu haben.
      Ok, aber 180 PS zu vergleichen passt aber nicht. Dazu noch die bessere Laufruhe, ich würde morgens wahnsinnig werden beim Anlassen des Diesels.
      Ist aber auch alles Geschmacksache.
    • Ich denke das es auch eine Frage ist, was will ich ....?
      Der 180PS Diesel ist spritzig und reicht für alle Lebenslagen. Ich selber habe mich für den 240PS "ECO" entschieden. Einfach weil ich mir den Sprit leisten kann und will. ( in meinem Fall anders, da ich im Ausland lebe und aktuell Super95 für 0,48Euro/L tanke) Ich will die Spritzigkeit nicht missen und das schon nach 400km auf dem Auto. Ich finde ihn sehr laufruhig. Du solltest auch bedenken, dass es die 2.0L ECO nur mit Automatic gibt und den Diesel mit Schaltgetriebe. Ist für den Einen oder Anderen wichtig!
    • Danke für die Offenheit.
      Es soll ein Powershift sein, ja. Muss den der PArtikelfilter immer heiß werden? Hab heut mal geschaut in der summe sind es am tag 23km, und sobal ich hier irgendwo hin will (Cottbus/FF) sind es immer gleich mal 30km mindestens Landstraße.

      Du erwähntest 6,5 Liter Diesel? Is das real schaffbar oder nur unter gezügelter Fahrweiße- und was brauchst du mit 160/180 auf der Bahn?

      Was brauchst du mit deinem Eco 239? Gibts Verbrauchsunterschiede zum 203er? Ich hab hier faz.net/aktuell/finanzen/meine…-die-kosten-13846027.html mal meine Daten eingegeben. Fazit- Diesel is günstiger für mich, obwohl ich in der Grenzregion Wohne und den Benzin für den Preis vom Diesel bekomme (Polen). Es ist wirklich nicht einfach.....deswegen ja auch mein Aufruf zu euren Erfahrungen.

      PS: Ich sagte ja, das Herz sagt DIsel, der Kopf und das Fahrprofil Benzin. :)- data-verified= :P" id="redactorSmiley">

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hackbart ()

    • Also, ich mit meinem 239,4 er ^^ brauche auf der Autobahn, wenn ich zügig unterwegs bin. 11-12 Liter!
      Da sind dann aber auch ein paar Vollgas Passagen bei. Meistens liege ich aber so um 9,5 Liter. Das sagt auch
      der gesamt Bordrechner.
    • Ein wichtiger Punkt ist auch, soll es eine Automatik sein: Dann ist es der Benziner, wer wert auf ein Powershift legt: Dann geht nur Diesel.
      Der Unterschied ist aber marginal. Warum das PS aus dem 240PS Benziner genommen wurde konnte mir so richtig auch keiner beantworten.
      Das PS ist recht teuer in der Wartung. Alle drei Jahre bzw. 60.000 km der Ölwechsel für 400€, zudem war es sehr anfällig, zu mindestens im MK 4.
    • Den 240er gibts nicht mehr mit Powershift?? Wäre mir neu, er is damit erhältlich oder hab ich was verpasst??

      Du verbrauchst 11-12 Liter zügige Fahrt? Heißt 200? Ich fahre Autobahn grundlegen selten langsamer als 170... da würde mich der Verbrauch interessieren.

      9,5 sonst? Gib mir maln Fahrprofil! Ich hätte freitags ne Probefahrt mit dem 239er. Da würde ich deinen Wert mal mit dem tatsächlich getesteten vergleichen wollen. Der C Max 125 1.8 braucht hier 8,9. Hauptsächlich Landstraße, 2 Ampeln in der Stadt...

      Gäbe es denn motortechnische Bedenken bzgl.Diesel auf meiner Strecke? *Grübel* Einspritzpumpen, etc.? Der Partikelfilter soll ja mit Regenerationsfahrten freigebrannt werden...

      Powershift sagtest du "Problembehaftet"? Heißt was? Is das jetzt immernoch so? Und ich schließe daraus, dass du nen Schalter hast??
      Bei mir is das PS eigentlich ein 100000% muss. Deswegen hol ich mir ja gradn neuen.
    • Ist richtig. Die Benziner haben jetzt wieder eine Wandler-Automatik. Powershift gibt es nur noch beim Diesel.

      Mein Verbrauch (auch um die 12 l) setzt sich aus ca. 50% Stadt und 50% BAB zusammen. In der Stadt fahre ich ruhig und gesittet. Auf der BAB kann ich mich meist nicht zurücknehmen und fahre da auch gerne mal über 200 km/h und da nimmt er halt was er braucht.
    • Hallo Leute, ihr werft hier alle immer so schön Verbrauchszahlen in die Runde. Ich glaube den Verbrauch eines Fahrers im Raum Bremen kann man nicht mit dem Verbrauch eines Fahrers im Erzgebirgsraum oder um die Alpen vergleichen. Selbst bei gleicher Fahrweise und Verteilung
      Autobahn Landstrasse oder Stadt. Das sollte man schon mit angeben. Ganz besonders wenn es aus dem Userprofil nicht hervorgeht.
    • Naja, wie ich geschrieben hatte. Das PS machte im MK 4 wohl Probleme. Ich persönlich konnte mich beim MK4 mit 240 PS nicht beklagen.
      Hatte aber vorsorglich auch das Getriebeöl bei 50.000 und 2,5 Jahre gewechselt. In der Regel 60.000 und 3 Jahre. Das ganze hatte dann 450 € gekostet. Auf der Autobahn fahre ich auch selten unter 180km/h. Außer ist halt Tempolimit. Wenn aber PS Getriebe ein muss ist, brauchst doch nicht mehr nachdenken. Der Diesel muss her.
      Die Wandler Automatik macht ihre Sache aber auch sehr gut. Das PS konntest du im Sport Modus mehr beeinflussen. War aber auch schon bisschen in den Bergen unterwegs und war sehr begeistert wie gut das Autom. Getriebe mitarbeitet.
      Als ich einen FFH nach dem Grund für das herausnehmen des PS Getriebe fragte, meinte er nur das viele Getriebeschäden verantwortlich sind.
      VW hatte da ja auch große Schwierigkeiten mit dem DSG.
    • Hallo,

      wie ich in einem anderen Thread bereits angedeutet habe, möchte ich mir dieses Jahr einen MK 5 Turnier zulegen.

      Ich habe aktuell einen Passat 3B 1,8T und den fahre ich mit 9-10l E5.

      Ich bin am Tag 20-25km im Stadtverkehr unterwegs und jährlich habe ich ca. 10000km Fahrleistung.

      Für längere Fahrten greife ich gern auf unseren Vectra C CDTI zurück....um den Partikelfilter frei zu brennen.
      (da dieses Auto sonst auch überwiegend den Stadtverkehr kennt).

      Jetzt habe ich mich mal informiert bzgl.Versicherung und KFZ - Steuer....beides Dinge die den Unterhalt (so finde ich) nur unmerklich teurer machen bzw. egal ob Benzin oder Diesel macht am Ende im Punkto Unterhaltskosten wenig Unterschied.

      Ich habe Anfang nie über Diesel nachgedacht, doch dann las ich hier den realen Verbrauch des Benziners. Ca. 4-5 Liter mehr als der Diesel.
      Jetzt stehe ich davor ob nun 239PS ECO Automatik mit ca. 9-11l Verbrauch oder eben der Diesel 210PS BiTurbo PowerShift.
      Ja "Kraft kommt nur von Kraftstoff" das mag stimmen, aber wenn ich das hochrechne habe ich mit dem Diesel trotz der Mehrkosten(1800€) in der Anschaffung eine Ersparnis im Jahr.

      Dieselkosten pro Jahr
      7l/100km x 10.000km/Jahr x 1,15€/l = 805,00€

      Super E5 Kosten pro Jahr
      10,5l/100km x 10.000km/Jahr x1,32€/l = 1386,00 €
      Ersparnis: 581,00

      Diesen Betrag mehr im Portemonnaie haben oder nicht ist schon nicht unerheblich bzw. diesen sparen zu können.

      Ich bin irgendwie nun hin und hergerissen, denn der Vignale 210PS BiTurbo machte schon Spaß bei der Probefahrt. =)
      Ja ich weiß, das 10.000km und dazu auch der Stadtverkehr ist für den Diesel nicht das Optimum. =/

      Doch man spart eben beim Diesel und hat gut Leistung anliegen.

      Doch beim Thema Diesel verfolge ich natürlich auch die Politik.
      Was ist wenn in wenigen Jahren die Politik Sanktionen verhängt die den Diesel noch in seinem Bewegungsradius
      -> Einfahrverbotszonen
      begrenzt(trotz Euro6). Dann bekomme ich mein Auto was viele tausende Euro kostet nicht mehr gut los, weil viele vielleicht nicht mehr Diesel fahren wollen.=/ Dann vielleicht doch eher den Benziner wählen ?

      Ganz schön schwer ....hätte ich nie gedacht.

      Ich hoffe ihr könnt mir etwas helfen mit euren Erfahrungen und Meinungen.

      Vielen Dank im voraus.

      MfG
      Carlo

    Diese private Seite ist keine offizielle Seite der Firma Ford. Das Ford Logo und alle Modellbezeichnungen sind Warenzeichen und Eigentum der Firma Ford!