BMWler wechselt die Front

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Mitoma

      Die Fernbedienung / Ausstattung fürs fern Einparken kannst du für jedes Modell ordern ;)
      Ich werde mir wohl den 530e iPerformance kaufen. Es gibt nur leider bisher keinen Wagen zum verkauf mit der Ausstattung, die ich haben möchte.
      Neu kostet der Wagen so wie ich ihn haben möchte 77.000€, ich hoffe also noch darauf, dass demnächst ein Auto mit meiner Wunsch Ausstattung auf dem Gebrauchtmarkt kommt.
      Und wenn nicht, muss ich wohl in den sauren Apfel beißen und mir selbst einen Konfigurieren.

      Und für alle Leute, die das hier verfolgt haben:
      Der Mondeo ist ja nicht grundsätzlich ein schlechtes Auto, aber wenn man andere Qualität gewohnt ist und wert auf bestimmte Komfortable dinge setzt, dann muss man mit Ford einfach Abstriche machen und ärgert sich hin und wieder über so einige sachen. Jemand der z.B. von einem Dacia oder Lada auf den Mondeo wechselst, wird sich wohl erstmal so fühlen, als säße er in einem Bentley ^^
    • Komisch, also ich hätte hier im Norden für einen vergleichbaren Preis als Jahres- (1,5 Jahre) Wagen lediglich einen einigermaßen ausgestatteten 1er (120d) bekommen.
      3er wäre nur mit massig abstrichen in der Ausstatung preislich vergleichbar gewesen, und 5er wäre nichtmal in der nähe.
      Sprich, der Mondeo hat einen heftigeren Preisverfall in kurzer Zeit. Das kann man nun als Vorteil oder Nachteil werten... Wenn ich allerdings bedenke wie die ganze Diesel-Diskussion weiter geht, dann werden auch die (Diesel) BMW in einigen Jahren genauso wie der Mondeo keinen Cent mehr wert sein. Insbesondere nicht wenn man km draufspult. BMW ist in der Laufzeit dann unterm Strich einfach "zu teuer" wenn man den Mehrpreis nicht mehr raus bekommt. Das relativiert sich natürlich alles komplett wenn man least. Fürs gleiche Geld bekommt man dann locker nen 5er oder A6. Aber das ist hier ja nicht Thema...
      Die Werkstatt-Kompetenz kannst bei BMW im Schnitt genauso knicken, da ist nix besser. Da kostet z.b. der Tausch einer Scheinwerferwaschdüse 400 € und so Scherze. Oder es ist auf einmal nicht möglich für Tüv Felgen einzutragen die sie mir selbst verkauft haben. Oder die einzige Vertragswerkstatt im Umkreis von 50km kann mir einen Werkstatt-Termin erst in 6-7 Wochen anbieten. Hätte echt genug Geschichten auf Lager...

      Ich will hier keine Marke besser oder schlechter Reden, aber an das P/L vom Mondeo als Jahreswagen kommt für mich nichts ran... nicht mal entfernt.

      Und dann gibts ja noch andere Faktoren wie Optik usw... :love:
    • gerdy001 schrieb:

      Dann bitte noch ehrlicher und nicht einen 3er mit dem Mondeo vergleichen sondern einen 5er...
      Das ist wohl eine persönliche Frage. Natürlich ist das rein von der Größe her korrekt, allerdings war mein "Benchmark" tatsächlich ein A4, weil ich die Größe nicht unbedingt benötige (nur ganz selten Passagiere hinten). Der Focus stand damals nicht zur Debatte, weil mir der Mondeo wesentlich besser gefällt - generell sind die Querplattform-Mittelklasse-Kombis wie Focus oder Golf eher "Nutztiere" als Schönheiten, wahrscheinlich weil sie in der Länge gegenüber dem Basisfahrzeug deutlich gestreckt sind.

      Der A4 wäre bei etwa 70k gelegen, zusätzlich wären die Konditionen wesentlich schlechter gewesen. Da empfand ich den Aufpreis für "kleineres Auto mit etwas mehr Ausstattung und etwas mehr Individualisierungsmöglichkeiten" nicht gerechtfertigt. Qualitativ braucht sich der Mondeo nicht zu verstecken - es gibt 2-3 Stellen, wo die Spaltmaße "nicht ganz optimal sind", aber sonst habe ich nichts zu meckern. Ein Auto bei dem nach über 30tkm noch nichts knarzt oder klappert, das bekommt man auch bei sog. Premium-Fahrzeugen nur selten. Ich bin kürzlich eine E-Klasse gefahren, in etwa so alt wie mein Mondeo: Verarbeitung makellos (zumindest habe ich keine gefunden), auch die Spaltmaße überall perfekt. Dafür an mehreren Stellen Knarz- und Klappergeräusche.
    • Neu

      Knarzen und Klappern gibt es bei Audi mitlerweile auch serienmäßig dazu... :thumbup: Ist da auch im Kaufpreis inklusive.

      Und zum Mondeo.

      Ich habe beim mk5 die Qualität vom mk3 erwartet. Tatsächlich entspricht Haltbarkeit, Qualität und Verarbeitung meines Wagens der eines Dacia Lodgy MCV Stepway.

      Nichts desto trotz lässt er sich ganz deluxe fahren, ist leise und macht im Allgemeinen ziemlich viel Spaß, wenn er nicht gerade in der Werkstatt steht...
      Ford Escort MK IV CLX 1,6 EFI 16V
      Ford Fiesta MK III CL 1,1 L EFI
      Ford Mondeo MK III Trend 2,2 TDCI
      VW Passat B5 GP Highline 2,5 TDI
      Ford Mondeo MK V 2,0 Titanium TDCI180
      Ford Mondeo MK III Titanium 2,2 TDCI

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sebastian_Undercover ()

    • Neu

      Sammy schrieb:

      80.000€ 3er BMW vs. 55.000€ Mondeo
      -> hier sehe ich ehrlicherweise den BMW vorne; obwohl er etwas kleiner ist (würde mir reichen), hat er dann (335xd oder 335xi) ordentlich mehr Leistung, Allrad und eine bessere Ausstattung.

      Also Allrad sollte beim Mondeo um 55.000€ locker drin sein. Ich habe bei einem Listenpreis von ca. 50.000 alles bis auf Ledersitze, Lenkradheizung, Sitzkühlung und Abstandstempomat. Trotz des hohen Gewichts von 1,9 Tonnen reichen mir die 180 PS bisher auch allemal. Letzte Woche voll beladen in den Urlaub, bergauf in den S-Modus und ab geht die Post.
    • Neu

      PinInHead schrieb:

      Ich kann mich Ben da nur anschießen.
      Ich habe erwartet, dass der Mondeo (einer der etwas teurerer Ford) qualitativ mehr bietet als z.B. ein Ford Fiesta. Leider bin auch ich etwas enttäuscht von der Qualität und Verarbeitung. Überall knarzt oder klappert es, selbst noch nach 4 Werkstatt Aufenthalten deswegen. Dazu kommt dann noch, dass vieles für mich einfach keinen Sinn macht, wie z.B. Die Heckklappen entriegelung bei den Limousinen, wobei die Heckklappe nur zur Hälfte aufgeht und man selbst doch noch Hand anlegen muss.
      Dazu kommt noch der schlechte Service der Werkstätten.

      Ich sollte mich nicht weiter darüber aufregen, der Mondeo hat mich immerhin bisher ohne Probleme von A nach B gebracht.
      Allerdings werde ich dieses Jahr noch auf den neuen 5er G30 von BMW umsteigen.
      Fair... aber den schlechten Service der Werkstätten will ich nicht so einfach dastehen lassen... es kommt immer auf die Werkstatt an und deren Engagement. Ich persönlich habe die für mich beste mit einem hervorragenden Service gefunden und ich habe im Gegenzug auch schon BMWler erlebt die auf ihre Werstatt schimpfen wie ein Rohrspatz. Geht bei beiden Herstellern in beide Richtungen.

      Mitoma schrieb:

      PinInHead schrieb:

      Allerdings werde ich dieses Jahr noch auf den neuen 5er G30 von BMW umsteigen.
      Den Gedanken habe ich auch aktuell, bin auch schon am schauen. Da wir aber dieses Jahr ca. ab November beginnen zu Bauen und im Februar 19 umziehen, wird es bei mir wohl vielleicht erst nächstes Jahr was werden. Der 530 D Xdrive bzw. 540 D Xdrive bin ich schon Probe gefahren. Letzterer hatte sogar die Fernbedienung mit dem Fern Einparken :D
      Fernbedienung statt Schlüssel triffts... das Ding ist gefühlt genauso gross wie die Fernbedienung meines Fernsehers 8| Aber sonst.... echt schönes Auto. Kann man nicht anders sagen. Wohl dem er es kann oder will... ich persönlich fahr lieber weiter Mustang Turnier und hau die Kohle dann anderweitig auf den Kopf :whistling:
    • Neu

      Ja Leute, allein schon die Tatsache, dass hier ernsthaft verglichen wird sollte uns was sagen. ;)

      1. Ich fang mal so an: Ford, wie alle Anderen, hat mittlerweile den Leasing-/Flatratekunden im Fokus. Der nutzt das Auto ca. 2 Jahre, dann gibt er es ab. Das bedeutet, dass sie alle miteinander radikale Zielkostenrechnung betreiben und der Gebrauchtwagenkunde die Zeche zahlen soll. Was kauft/least der auch keinen Neuwagen, wo wir es ihm doch sooooo günstig machen?
      2. Die Wirtschaft brummt, die Auftragsbücher sind voll... alles muss schnell raus. Das war zu Mk-III-Zeiten noch ganz anders, und so passieren eben auch Fehler. Bei allen Herstellern. Und wie üblich läuft das nach dem Motto: Wenn das wirklich zum Problem wird machen wir halt einen Rückruf, aber erstmal liefern wir die Autos aus.
      3. Kaum jemand hätte einen Mk I, II, oder auch Mk III ernsthaft mit einem 5er oder einer E-Klasse verglichen, außer vlt den St220. Platz ja klar, aber sonst... eher nein.
      4. Dann kommt noch was dazu: Mondeo war häufig der Einstieg in die Welt der besseren Geschäftswagen, Mondeo Man war in Großbritannien tatsächlich ein Begriff für Leute aus dem Arbeitermilieu, die auf der Uni waren und nun Bürojobs im Management haben. Die fahren mittlerweile alle BMW/Audi und wählen Tory - was die armen Briten in große Bedrängnis bringt. Aber sei es drum.
        Dieses Einsteigerauto muss ja irgendwann nicht mehr gut genug sein - wie soll man sonst zeigen, dass man weiter aufgestiegen ist? ;)
      5. Insgesamt sind Autos komplexer, verfeinerter und damit auch anfälliger geworden. Und was ich beim Infotainment mehr kriege, wird mir anderswo weggespart. Leider.
      6. Immer wenn ich in den einschlägigen so genannten Fachmagazinen lese, wie umständlich und knopflastig die Bedienung bei Ford ist.. als ich das letzte Mal in die Fenster der angeblich ach so viel besseren Fahrzeuge so genannter deutscher Premiumhersteller geschaut habe, also ICH hab da auch jede Menge unübersichtlich angeordneter Knöpfe gesehen.

    Diese private Seite ist keine offizielle Seite der Firma Ford. Das Ford Logo und alle Modellbezeichnungen sind Warenzeichen und Eigentum der Firma Ford!