2.0 Diesel 180PS Springt schlecht an im Winter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 2.0 Diesel 180PS Springt schlecht an im Winter

      Hallo Mondeo-Gemeinde!

      Der MK5 ist nun schon mein zweiter Mondeo Diesel.
      Leider springt dieser bei kalten Temperaturen recht schlecht an.
      Da ich den Vorgänger hatte, weiß ich dass das auch besser geht bei Ford.
      Ich betätige den Start-Knopf, er glüht kurz vor, dann dreht er und springt nach ein paar Umdrehungen ruckelnd an.
      Manchmal Zündet er auch kurz, setzt aus und springt dann an.
      Ich war schon beim FFH , der mir ein Update aufgespielt hat, ohne erfolg!
      Ich sprach auch die Glühkerzen an, dies wurde ausgeschlossen.
      Der Mondi hat nun 28Tkm runter.

      Könnt Ihr mir irgendwie weiterhelfen?
    • Bei meinem MK3 damals kam das Kaltstartproblem von verschmutzten Injektoren und dem klemmenden AGR Ventil.
      Ein weiterer Grund kann eine schwache Batterie oder ein defekter Anlasser sein (wenn die Anlasserdrehzahl nicht erreicht wird - Anlasser aber eher unwahrscheinlich)

      So hatte ich damals beim 2,2 er TDCI das Kaltstartverhalten verbessert, hilft auch beim Mk5 aktuell:
      • Zündung einschalten und abwaten bis Vorglühlampe ausgeht, anschließend Zündung aus, dann ein zweites und drittes mal vorglühen und dann sofort Motor starten.
      M.E. wählt Ford die Vorglühzeiten viel zu kurz.

      Mein alter VW glüht bei Minusgraden locker bis zu 20 Sekunden vor, je nach Kühlwassertemperatur. Startet man dann den Motor läuft er auch bei minus 15 Grad noch ganz sauber an. Wartet man die Vorglühlampe nicht ab springt er auch so schlecht wie ein alter Saugdiesel an.
      Nach dem 3 maligen vorglühen ging der 2,2 er vom MK3 damals auch ganz gut an. Aber wehe man hat bei Kälte nach dem ersten Vorglühen gestartet, dann dachte man der Motor hüpft gleich raus...
      FORD - Fahren Ohne Richtigen Durchzug :P
    • okay,
      Danke für die ausführliche Antwort!
      Sobald ich den Start Knopf
      gedrückt habe, macht er ja alles alleine.
      Oder ich müsste von der Bremse oder wieder aus schalten. Ist ja aber auch nicht Sinn und Zweck des Erfinders ;)
    • koerv schrieb:

      Hallo Mondeo-Gemeinde!

      Der MK5 ist nun schon mein zweiter Mondeo Diesel.
      Leider springt dieser bei kalten Temperaturen recht schlecht an.
      Da ich den Vorgänger hatte, weiß ich dass das auch besser geht bei Ford.
      Ich betätige den Start-Knopf, er glüht kurz vor, dann dreht er und springt nach ein paar Umdrehungen ruckelnd an.
      Manchmal Zündet er auch kurz, setzt aus und springt dann an.
      Ich war schon beim FFH , der mir ein Update aufgespielt hat, ohne erfolg!
      Ich sprach auch die Glühkerzen an, dies wurde ausgeschlossen.
      Der Mondi hat nun 28Tkm runter.

      Könnt Ihr mir irgendwie weiterhelfen?
      Versuche länger vorzuglühen. Zündung einschalten und ein paar Sekunden warten und dann erst starten.
    • Hallo zusammen!

      Kurzer Update von mir:
      War jetzt schon zwei mal in der Werkstatt wegen diesem Problem: einmal neue Software und dann zur Durchsicht Glühkerzen durchmessen lassen. Das schwerfällige anspringen wurde wahr genommen, jedoch auch in Zusammenarbeit mit Ford konnte nicht festgestellt werden, warum das so ist :(

      Gibt es vielleicht hier im Forum dazu neue Erkenntnisse?
      Bin jetzt an dem Punkt doch die Glühkerzen auf eigene Kosten zu wechseln!?

      Was meint ihr?

      Vg
    • Im Rahmen des aktuellen Rückrufes kostet mich das auch nix... :D Zur Not kann ich, sobald der Adapter da ist, auch mit UCDS updaten...
      Manche Menschen sind der lebende Beweis dafür, dass Gehirnversagen nicht unmittelbar zum Tode führt.
    • Das Update hat bei mir nichts gebracht. Glühkerzen wechseln auch nicht, und ob ich den Stecker vom Vorglührelais dran lasse oder ab ziehe interessiert ihn gleich null!
      Beide Male identisch schlechtes Anspringverhalten.
      Er zeigt mir zwar an, das er glüht, vermute aber das die Kerzen keinen Strom bekommen...
    • ich kann dazu ein Update evtl geben. Hatte das Problem selbst es lag am Diesel. Schlechter winterdiesel gewesen, Besser gesagt es kam schon Sommer Diesel. Vielleicht einfache mal eine markentankstelle nehmen mit WD oder Zusatz in aktuelle Füllung und gucken ob es besser wird. Bei mir lag es daran:)
    • Es kommt auch immer darauf an was man an Diesel tankt. Normaler Diesel wird wohl schon wegen den Biodieselanteil derartige Probleme verursachen.

      Seit Oktober letzen Jahre tanke ich von Shell V Power Diesel und seit dem keine Probleme mehr, sogar der Verbrauch ist um 0,7l/100km runtergegangen.

      Sommerdiesel wird an allen Tankstellen immer ab dem 01.03 eines jeden Jahres geliefert. Das wird ja auch Gesetzlich geregelt.
      :thumbsup: Nur wer sein eigenen Weg geht, kann nicht Überholt werden :thumbsup:

    • Am Diesel liegts nicht, alles schon probiert...

      Wenn Autos von 1990 nicht mit der Suppe klar kommen dann würde ich es verstehen. Aber Autos von 2017 sollten damit keine Probleme haben! Oder haben die Autobauer Sprit von vor 20Jahren?
      Im Winterdiesel sind zudem weniger Bio Anteile.

      Meinen mk4 hat das nicht die Bohne interessiert, was ich da getankt habe. Immer sauber angesprungen.
    • Ja eben. Mit dem normalen Diesel sollte ein Wagen sauber laufen. Wenn ein Motor nur mit Premiumsprit vernünftig läuft, dann ist definitiv irgendwas nicht in Ordnung. Die Autos sind dafür gebaut auch mit wesentlich schlechterer Spritqualität klarzukommen. Und hier in Europa gibt es ja schon Standards und Normen, die die Qualität festlegen.

      Der Fehler kann sehr viele Ursachen haben.

      Ein beliebter Fehler ist ein AGR Ventil was nie richtig geschlossen ist und dadurch beim Kaltstart Abgas angesaugt wird. Das würde ich als erstes ausbauen und reinigen.
      Vorher noch Fehler auslesen und Raildruck, Einspritzmengen, Ladedruck und Luftmasse auf Plausibilität prüfen.

      Nächster sehr wahrscheinlicher Fehler sind verkokte Injektoren. Ausbauen, Nadel auf starke Verkokungen untersuchen und checken, ob die aufgedruckten Injektorcodes auf den Injektoren auch tatsächlich im Motorsteuergerät hinterlegt sind.

      Ganz wichtig, Dieselfilter auf Verstopfung prüfen und oder austauschen.

      Was man auch mal checken sollte, welchen Wert der Differenzdruck des DOC (Diesel-Oxy-Kat) aufweist. 3-10 Hektopascal ist normal.

      Checken ob der Anlasser genug Umdrehungen macht und Zustand der Batterie überprüfen.

      Wie geschrieben, es gibt da fast unendlich viele Fehlermöglichkeiten.

      Am wahrscheinlichsten sind die Injektoren und das AGR Ventil.
    • Die neuen Diesel sind wesentlich empfindlicher als die alten Saugdiesel. Die sind nämlich bspw. noch mit Trafoöl oder gefilterten Frittenöl gefahren. Das würden neue Diesel zumindest nicht lange mitmachen.

      Der MK4 scheint mit Biodiesel auch besser klarzukommen, als der MK5. Der wird nämlich ganz schön rasselig mit der Plörre.

    Diese private Seite ist keine offizielle Seite der Firma Ford. Das Ford Logo und alle Modellbezeichnungen sind Warenzeichen und Eigentum der Firma Ford!