Angepinnt Conversmod - Userfragen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Conversmod - Userfragen

      conversmod.de bietet für Testzwecke an das 210PS Mapping programmieren zu lassen. (Natürlich entgeltlich)
      Aber wenn ich das hier so lese, ist wohl mehr als klar das man davon die Finger lassen sollte.

      Aber ganz ehrlich, wen wundert es? Immerhin fehlt da auch genug Peripherie, damit es auch nur annähernd gut laufen könnte.
      FordPower every hour! :D 8)
    • senseless schrieb:

      150PS und 180PS haben aber auf den ersten Blick die gleiche Peripherie. Zum Biturbo fehlt da eben noch ein ganzes Stück.
      Der Grundmotor des 210 PS Diesel ist zwar der gleiche wie der des 150 bzw. 180 PS Motors, jedoch sind darin die Teile (Lagerungen, Ventile,Pleuel etc.) geändert/verstärkt.

      150 zu 180 PS kann man machen alles andere würde der Motor in kurzer Zeit das Zeitliche segnen.

      Und Conversmod ist ja eine Sache für sich. Wer da Geld zählt ist nicht mehr zu helfen.
      :thumbsup: Nur wer sein eigenen Weg geht, kann nicht Überholt werden :thumbsup:

    • Kann ich dir sagen, in der Whatsappgruppe und im FB-Forum werden alle anderen, durch die Blume, als unfähig hingestellt und das sie die einzigen sind die es richtig machen. Auf Fragen wie etwas zu programmieren geht bekommt man ja auch eine entsprechende Reaktion -> Ignoranz. Man soll ja bei ihnen kaufen...

      Mal abgesehen davon, dass das Geheule, das sie ja auch entlohnt werden wollen für ihre harte Arbeit, immer wieder vertreten ist. Man hat ja eine Internetpräsenz zu bezahlen und die Adapter sind ja auch nicht kostenlos.. kann ich bis zu einem gewissen Punkt nachvollziehen aber das Jammern und Meckern ist dann doch irgendwo nervig.
      Während ich hier im Forum eine tolle Community sehe die keinen Cent dafür verlangt wie in meinem Fall Karsten. Und @Ron und alle anderen, wie auch du @Sebastian, habt auch Kosten, sei es die Webpräsenz des Forums oder die Kosten für UCDS etc. Aber ihr macht es für eine super Community und ich höre und lese hier keinerlei Gejammer.

      Und was mir bei conversmod ebenfalls auf den Magen schlägt ist, ich soll für eine codierung bezahlen und hab im Schadensfall trotzdem keinerlei Haftung durch den Anbieter, mal abgesehen davon, die Leute das schon fast im kommerziellen Ausmaß machen. Klar, in der VAG Community ist das auch der Fall weil VCDS wirklich schweineteuer ist. Aber irgendwo muss auch mal gut sein.

      P.S.: Ich ziehe meinen Hut davor das die Jungs damals beim Mk4 so einen Vertrieb für den Conversmod hier in Deutschland aufgezogen haben. Aber am Ende haben die auch nur weiterverkauft.
      FordPower every hour! :D 8)
    • senseless schrieb:

      ...bezahlen und hab im Schadensfall trotzdem keinerlei Haftung durch den Anbieter,...
      Das habe ich mittlerweile auch auf der Seite gelesen, sowas geht gar nicht! Wenn ich Geld verlange muss ich auch Verantwortung dafür übernehmen!!! Jeder Handwerker der pfuscht, muss seinen Pfusch auch selbst beseitigen und kann nicht einfach sagen das sich der Bauherr selbst kümmern muss.

      Aber wieso soll das in der VAG Comunity ok sein und hier nicht...?

      Facebook habe ich nicht und hier im Forum ist niemand aufdringlich.
      Ich würde sagen leben und leben lassen...
      FORD - Fahren Ohne Richtigen Durchzug :P

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sebastian ()

    • @Mitoma es gibt auch Leute dort die alles versteuern. So ganz sauber läuft das aber in meinen Augen trotzdem nicht.

      @Sebastian ich sage nicht das es in der VAG Community okay ist. Allerdings ist mir dort noch keiner aufgefallen der es als Kleingewerbe macht oder im "großen" Stil verkauft so wie CM. Gibt's vielleicht auch, aber ich hab da noch nix drüber gelesen.
      Was die Verantwortung im Schadensfall angeht sind wir ja schonmal einer Meinung... Karsten hier aus dem Forum hat bei mir auch codiert, allerdings kostenlos und alles was er von mir wollte war eine Unterschrift unter einem Haftungsausschluss. Und das ist dann meiner Meinung nach völlig berechtigt.
      Ich kann nix verkaufen und dann sagen "Ich hafte nicht" zumindest nicht sobald man es als Kleingewerbe mit Rechnung etc. macht. Von Privat ist der "Verkäufer" raus sobald er eine unterschriebene Verzichtserklärung vom "Käufer" hat. Ist das gleiche Spiel wie bei eBay wo die Rückgabe/Garantie per Angebot direkt ausgeschlossen wird.
      FordPower every hour! :D 8)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von senseless ()

    • Keine Haftung habt ihr bei privaten Anbietern unserer Seite. Die habt ihr auf Ebay auch nicht.
      Ihr euch die Mühe gemacht hättet, statt stumpf Schwachsinn in die Welt zu stellen, mal die Seite anzusehen, hättet ihr auch gesehen, dass die gewerblichen Anbieter auch alle mit Klarnamen (Stichwort AGB) arbeiten. Bei privaten Anbietern (bei ca. 50€ Umsatz im Jahr, ist man einfach nicht "gewerblich") ist auch bei ebay und Co so gut wie nie ein Klarname öffentlich ersichtlich.
      Ich sehe das ein wenig anders, als der gute @senseless, der es sich offenbar zur Aufgabe gemacht hat, uns mit Halbwahrheiten schlecht zu reden, nämlich das das, was er betreibt Rumgejammere ist.
      Des Weiteren gibt es KEINEN einzigen Fall, wo die Mitglieder des aktuellen Teams jemals jemanden mit Problemen oder Reklamationen allein gelassen hätten.

      Die Mitglieder dieses Forums als generell Unwissende darzustellen, liegt uns fern. Wer hat das wo getan? Quellen bitte.
      Auf FB haben wir lediglich angemerkt, dass man auch viel kaputt machen kann, wenn man nicht weiß, was man tut. Ist das falsch?

      @Sebastian: Danke. (bezüglich VAG)
    • senseless schrieb:

      Ich kann nix verkaufen und dann sagen "Ich hafte nicht" zumindest nicht sobald man es als Kleingewerbe mit Rechnung etc. macht. Von Privat ist der "Verkäufer" raus sobald er eine unterschriebene Verzichtserklärung vom "Käufer" hat. Ist das gleiche Spiel wie bei eBay wo die Rückgabe/Garantie per Angebot direkt ausgeschlossen wird.
      Also hast du tatsächlich dich noch gar nicht mit uns beschäftigt... interessant. Aber erstmal rumhaten.
    • Dann solltet ihr euch mal einig werden ob ihr mit Conversmod (als Name) entweder alle als Gewerbe angemeldet seid, oder ihr das im Gesamten "ehrenamtlich" macht. Als Verbraucher blick man da ja nicht ganz durch...

      Man kann es ja auch "ehrenamtlich" machen aber dann sollte man es unter einem anderen Namen machen, sodass im ersten Moment ersichtlich ist, wer es gewerblich anbietet und wer es privat macht...

      Nur so als Tipp, aber es geht mich ja eigentlich garnichts an :)
      FORD - Fahren Ohne Richtigen Durchzug :P
    • Also das sieht man ja nun mehr als deutlich. Nach der Sichtweise gehören Amazon, eBay und Co wohl verboten?
      Wir sind zusammen das Projekt ConversMod und bieten, ok, das unterscheidet uns von ebay und Co, alle die mehr oder weniger gleichen Produkte zum gleichen Preis an.
      Das wir erst NACH Auswahl eines Anbieters die jeweiligen Bedingungen anzeigen können, liegt ja wohl in der Natur der Sache. Ein privater Anbieter aus der Schweiz hat andere "Bedingungen" als ein Gewerbetreibender aus Österreich und der wiederrum andere, als ein Kleinunternehmer aus Deutschland.
      Das wir ein Zusammenschluss mehrerer Leute sind, wird direkt im ersten Satz auf der Startseite erwähnt.

      Ich finde das schade. Mit einem Forum und seinen Mitgliedern zu arbeiten macht mir persönlich mehr Spaß, scheinen einige hier aber nicht zu wollen.

      Das wir gewisse Haftungen ausschließen müssen, ist doch wohl logisch.
      Wenn ich, z.B. einen ConversMod verkaufe und derjenige beim Aufspielen alle Anleitungen und Hilfen missachtet und dadurch was kaputt geht, soll ich dafür zahlen? Gewerbe hin oder her, gewisse Ausschlüsse, müssen (leider) sein. Für unsere Produkte stehen wir aber alle gerade.
      Wir versuchen auch so transparent wie möglich zu sein. Für Hinweise, wie das aus Usersicht besser geschehen kann, mit der Übersicht, bin ich gerne (per PN und Co) dankbar.
    • Wenn ihr die Haftung für solch einen Extremfall von Dummheit ausschließt, ist das ja legitim. Es ist nur auf den ersten Blick nicht richtig verständlich. Vielleicht solltet ihr diesen Punkt im Impressum verankern, und die Haftungsgeschichte Transparenter gestalten ohne das man sich erst anmelden muss oder in Richtung einer Bestellung gehen muss.
      • Gewerblicher Anbieter Österreich: Bedingung X
      • Privater Anbieter Deutschland: Bedingung Y
      • Kleingewerbe Deutschland: Bedingung Z
      • usw...
      Es sollte keineswegs ein Angriff auf euer Projekt sein. Wie gesagt ich hab während der Zeit in der ich auf Fahrzeugsuche war auch das Thema Conversmod lange verfolgt und fand es super.
      Es ist nur einfach der subjektive Eindruck aus der Diskussion bei Facebook gewesen sowie der Einfluss aus "keine Haftung" und Geld dafür zu verlangen das man was codiert.

      Trotz allem find ich die Vorgehensweise wie ich die Codierung bei mir habe durchführen lassen angenehmer. So werde ich das auch machen, sobald ich mit UCDS ausgestattet bin, wobei ich gegen nen Kaffee fürs codieren dann natürlich nix einzuwenden habe. Ich verlange nur nix.

      Edit: Der Vergleich mit Amazon und ebay hinkt leider... das sind Verkaufsplattformen, Conversmod tritt auf den ersten Blick als ein Anbieter/Projekt auf und das sorgt für Verwirrung und wird dann falsch verstanden. Vor allem wenn dann auch noch eine bunte Mischung aus gewerblichen und privaten Personen vorhanden ist.
      FordPower every hour! :D 8)
    • eine solche Übersicht existiert bereits auf der Seite. Unter Standorte kann man die Bedingungen jedes einzelnen Standortes sehen. Leider haben noch nicht alle Standorte das eingepflegt ich jedoch schon. Ich werde aber natürlich noch mal in der Gruppe darauf ansprechen, dass dies bitte zeitnah geschieht.
    • Es liegt mir fern hier Jemanden anzugreifen und versuche als Moderator auch möglichst neutral zu bleiben !!

      Aber:
      Zwischen einem Handelsportal und dem Anbieten von Dienstleistungen liegt schon mal ein Unterschied.

      Private Leute die auf Amazon oder Ebay Etwas einstellen verkaufen da ja bereits versteuerte Ware. Wenn man Dienstleistungen anbietet müssen diese ja noch versteuert werden.

      Nicht falsch verstehen, vielleicht bin ich ja auch blind, aber so ganz blick beim Besuch auf eurer Seite nicht durch.
      FORD - Fahren Ohne Richtigen Durchzug :P

    Diese private Seite ist keine offizielle Seite der Firma Ford. Das Ford Logo und alle Modellbezeichnungen sind Warenzeichen und Eigentum der Firma Ford!