Allgemeine Diesel Diskussionsrunde

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was mich interessieren würde, man darauf aber vom Händler keine Aussage bekommt:

      Ab KW 34 wird das ModellJahr 2018 produziert. Fahrzeuge welche ab 2018 in Verkehr gebracht werden, müssen die Norm 6d erfüllen.
      Mit Motoren ohne AdBlue-Einspritzung sollen diese Norm aus technischen Gründen nicht erreichen können.
      Wäre spannend mal zu erfahren, wie Ford das Problem geregelt hat. Vieleicht werden doch neue Motoren in das MJ2018 verbaut?
      Meine Neubestellung wird daher hoffentlich nicht wieder ein Ü-Ei, das hatte ich nun zwei Jahre zur Genüge.
    • Lucjan68 schrieb:

      na ja, habe eben gegoogelt und rausgefunden das der Abgasskandal erst am 18. September 2015 bekannt wurde.
      Demzufolge sind da schon Mondis ausgeliefert worden! Und vielleicht noch einige Monate länger...
      Da eine Produktionsumstellung nicht sofort möglich ist.( nur so ein Gedanke )

      Eine Softwareumstellung ist aber eigentlich kein grosser Akt und wenn es etwas wie eine Prüfstanderkennung gibt, ist das immer mittels Software gelöst, die man ggfls. abschalten kann.


      FordFan schrieb:

      Was mich interessieren würde, man darauf aber vom Händler keine Aussage bekommt:
      Ab KW 34 wird das ModellJahr 2018 produziert. Fahrzeuge welche ab 2018 in Verkehr gebracht werden, müssen die Norm 6d erfüllen.
      Mit Motoren ohne AdBlue-Einspritzung sollen diese Norm aus technischen Gründen nicht erreichen können.

      Die neuen Abgasnormen greifen aber nur für neu Typzugelassene Fahrzeuge und die Typzulassung ist beim Mondeo schon eine Weile her.
    • Ich hab eigentlich schon darauf gewartet, das jetzt versucht wird, Ford in punkto Abgasmanipulation auch was anzuhängen.
      Es darf nicht sein, das Deutschlands Lieblinge wegen Betrugs so in die Schlagzeilen geraten und Ford dagegen mit einer weissen Weste dasteht.
      Könnte ja sein, das potentielle Käufer der "Schummelmarken" jetzt auf Ford umschwenken. Und das darf nicht sein und jetzt wird versucht, auch bei Ford was Negatives zu finden, und sei es ein unerlaubter Reifen, der auf dem Prüfstand beim Abgastest benutzt wurde.
    • Ben-LDK schrieb:

      Die neuen Abgasnormen greifen aber nur für neu Typzugelassene Fahrzeuge und die Typzulassung ist beim Mondeo schon eine Weile her.
      Ahhh ok, das wusst ich nicht weil es auch so in den Medien nicht transportiert wurde.
      Klassischer Fall wieder von "weglassen" .... MdM (Manipulation durch Medien).

      Gleichfalls die Schlagzeile von heute Morgen:

      aus "Wurde bei Ford auch geschummel?" wir mal eben: "Bei Ford wurde auch geschummelt."

      Schon mal einem aufgefallen dass hier alle Automobilhersteller aus dem Asiatischen Raum usw. gar keine Erwähnung finden?
      Kann man die Abgase derer Dieselfahrzeuge quasi direkt auf Lunge inhalieren?
      Nächste Woche wollen die mir dann verklickern dass deren Abgase direkt gut sind zur Heilung von Lungenkrebs.

      Dass die Enthirnung der europäischen Bevölkerung voranschreitet war mir bekannt, aber dass es schon solche Ausmaße angenommen hat .... mir gruselt.
    • Das was wir derzeit erleben nennt sich auch Wirtschaftskrieg und wurde in etwa selben ausmass auch vor dem zweiten WWK so vollzogen.

      Derzeit wird jeder in den Dreck gezogen und wirtschaftlich geschädigt, egal ob geschummelt wurde oder nicht. Das nun Ford ebenfalls mit allen Mitteln ins zwielicht gebracht wird, konnte man sich ausmalen. Kann ja nicht sein das Premium Hersteller die unmengen an Geld für ihre vermeintlich guten Produkte verlangen nun im Schlechten Licht erscheinen und Ford nun davon provotiert.

      Zumindest lässt sich nicht jeder davon blenden und kann selbstständig denken.

      Selbst bei VW Manufaktur in Dresden wo ich mit meiner Familie eine Führung mitgemacht habe und wo aktuell der E Golf produziert wird, wollte man den Diesel als Tod bezeichnen und lobte sich dann das man bereits bei VW die E-Fahrzeuge nun soweit entwickelt habe. Pech für den Jungen VW Angestellten, die Gruppe von ca. 15 Personen liessen sich davon nicht beeindrucken und verteidigten den Diesel sogar. Immerhin so erscheint mir der Eindruck, wird VW als Schuldiger der Dieselaffäre ganz oben gehandelt.

      Ich sehe eher die Zukunft in Diesel Motoren und Hybridgetrieben die mit bis zu 12 Automatikgängen und ausgeklügelter Technik. Man hat somit ein Fahrzeug das ein hohe Reichweite und somit Reisefähig wäre und Innerstädtisch dank Elektroantrieb Schadstofffrei betrieben werden kann.
      :thumbsup: Nur wer sein eigenen Weg geht, kann nicht Überholt werden :thumbsup:

    • Mal was fürs Kopfkino:

      Wohnblock ala DDR mit 4 Wohnungen je Etage und 11 Etagen und jeder hat seine(e) e-Car(re) zum Laden vor der Haustür.
      Schöner Kabelsalat. (Hiho)

      Hier fahren die Leute vom Energieversorger e-Golf. Fragt man die nach ihren Erfahrungen erntet man alles aber weder ein Lächeln noch Begeisterung. (haee)
    • Der Neue E-Golf hat eine Reichweite von 300 Km. Wir durften ihn in Dresden probefahren. Ich war einfach neugierig wie sich ein E Auto fährt. Er ist erstaunlich durchzugsstarkt was wiederrum dem E Motor zu verdanken ist. Enorm ruhig und die Rekuperation kann man in 3 Stufen einstellen, die letztere führt am meisten die Energie zurück und bremst das Fahrzeug wie von allein, ohne dafür die Bremsen zu benutzen. Für die Stadt völlig ok. Aber 35000 Euro dafür zu berappen schon eine Menge Geld und derzeit aus meiner Sicht zwar ein guter anfang aber noch nciht ausgereift vor allem die Infrastruktur muss Deutschlandweit ausgebaut werden.
      :thumbsup: Nur wer sein eigenen Weg geht, kann nicht Überholt werden :thumbsup:

    • Der erste E-Golf 7 schaffte gerade mal 150km unter Optimalen Bedingungen. Deswegen kann es durchaus sein das wie du es beschreibst die Fahrer in Chemnitz nur 80 Km schaffen.

      Seit April 2017 wurde die Batteriekapazität jedoch verbessert und nun schafft er 300 Km. An einer Reichweite bis zu 600 Km wird gerade getüfftelt und soll Mitte nächsten Jahres vorgestellt werden. Geladen werden kann mit 3 Ladevarrianten.1.)die Normale Steckdose (Ladezeit 15 Stunden), 2.) Schnellladestecker mit Ladeeinheit in der Garage (3 Stunden) und das Schnellladesystem was man aber extra Orden muss, schafft es in 45 Minuten vollzuladen und soll vor allem in Öffentlichen Infrastrukturen zum Einsatz kommen. An eine Impulsladungsmöglichkeit (oder was auch immer die bei VW meinten) wird auch gearbeitet so das in Zukunft eine Vollladung in nur 15 Minuten erreicht werden soll.

      Aber nun zurück zum Dieselthema :)
      :thumbsup: Nur wer sein eigenen Weg geht, kann nicht Überholt werden :thumbsup:

    • FordFan schrieb:

      Jo zurück.
      Habe am Mittwoch meinen neuen MK5 bestellt. Ein Diesel (Hiho)
      Das klingt doch super. Welchen Motorisierung hast du gewählt? Ich bin mit meinen 210 PS Biturbo Motor sehr zufrieden. Die Urlaubstour von Aachen aus nach Dresden, Prag und wieder zurück hat er super gemeistert und hat sich dabei nur 6 L /100 Km gegönnt, bei Vollem Gepäck und 4 Personen sowie die ganzen Berg auf und Abfahrten auf der A4, A45,A5, A7 und A4 bis Dresden. Musste nur zweimal Volltanken. Der Radargestützte ACC hat hierbei wunderbar seine Dienste geleistet und mir nahezu die meiste Arbeit abgenommen. So angenehm bin ich noch nie Autobahn gefahren. Solche Autonomen Systeme haben schon ihre Vorteile.
      :thumbsup: Nur wer sein eigenen Weg geht, kann nicht Überholt werden :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mitoma ()

    • Kam gerade:
      laut einer Studie stossen die 15 grössten Transportschiffe, die aktuell unterwegs sind, mehr Schadstoffe aus wie 750.000.000 PKWs.
      Aber lasst uns den dreckigen Diesel einstampfen....

      Edit: OK, ist schon ein alter Hut, macht die Sache aber nicht besser.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ben-LDK ()

    • Die "Verbrecher" zu nennen finde ich übertrieben aber es ist sehr interessant zu lesen
      bin mal gespannt was da noch so ans Tageslicht kommt bei und über die DUH.

      Ist schon sehr auffällig wie aktiv die in dem Thema sind X/ ;)

      Grundsätzlich habe ich nichts gegen eine grüne Haltung und unterstütze dies aber hier geht es mehr sich ins Rampenlicht und Gespräch zu bringen um Machtpotential auszubauen als um das Problem auf eine sinnvolle Art zu lösen..
      Den Finger heben kann man leicht - Lösungen sollten dann aber auch gleich folgen und da kommt von der DUH
      nichts - rein gar nichts

      Baumaschinen - Abgasverordnung Rüttelplatte, Motorflex & Kettensäge mit Feinstaub, Rußfilter und SCR Kat oder was :D es gibt hier doch schon lange den Trend hin zu 18V Akkumaschinen.

      Gruß
      Grüsse von ClusteriX

      Überzeugter Rot/Weiss Mondeofahrer seit 2008 obwohl mein Herz noch mehr für alte Audi schlägt 8) ..erst recht für unseren Rallye A2 :love:
      Die meissten träumen von Ihrem Wunschauto, manche haben ihn gar gekauft - Wir haben unseren Traumwagen selbst GEBAUT!

      2001-Focus I | 2004-Focus II | 2008 Mondeo MK4 VFL | 2012-Mondeo MK4 NFL | 2017-Mondeo MK5 | 1984-20xx Audi Typ 85 mit Turbo

    • Sebastian schrieb:

      tichyseinblick.de/daili-es-sen…eutschen-umwelthilfe-duh/

      Hier steht wer die Verbrecher illegalerweise finanziert...
      Z.Zt. ist Wahlkampf und der ganze Artikel riecht auch sehr nach Wahlkampf der FDP gegen die Grünen. Wahrscheinlich wird "Tichys Einblick" von der FDP finanziert und wer weiss, von wem die DUH noch so alles Gelder kassiert.
      Ein Umweltverband wie Greenpeace oder WWF etc. ist die DUH meiner Meinung nach nicht.
      Lasst mal die Wahlen vorbei sein, dann wird das Thema Diesel langsam wieder in der Versenkung verschwinden.

    Diese private Seite ist keine offizielle Seite der Firma Ford. Das Ford Logo und alle Modellbezeichnungen sind Warenzeichen und Eigentum der Firma Ford!