Beiträge von Sammy

    Beim zweiten Link gebe ich dir Recht, die gibt es sowohl ab Werk als auch über Ford Zubehör. Die Felgen des ersten Links sehen zwar sehr ähnlich aus, sind aber m.E. keine Mk5-Felgen (bei den Löchern für die Radbolzen ist der Unterschied am deutlichsten).

    Das mag dann Österreich-spezifisch sein. In Deutschland ist der Vignale nur minimal teurer als der Titanium, wenn man bedenkt dass man einige „exklusive“ Dinge wie das belederte Armaturenbrett bekommt, macht das sehr viel Sinn. Beim Vorfacelift konnte man noch argumentieren, dass der Titanium die schönere Front hat, aber mit dem Facelift sehe ich gar keinen Grund etwas anderes als den Vignale zu kaufen (es sei denn man möchte keine „volle Hütte“, dann fährt man selbstverständlich mit Titanium oder ST-Line günstiger).

    Nach besagten Änderungen habe ich noch immer die 87 Grad beim Start. Mich wundert nur, dass andere das nur ab und zu haben, während es bei mir quasi bei jedem Start vorkommt.

    Vorgeglüht wird trotzdem, wobei der Motor zuverlässig, aber bei niedrigen Temperaturen wirklich nicht schön anspringt.

    Wenn man das plant, wäre es vielleicht sinnvoll sich gleich eines mit Ford Pass Connect Modem zu besorgen, oder wird man dabei irgendwelche Lizenzprobleme bekommen?

    Das Modem ist nicht im APIM, dazu gibt es ein separates Steuergerät (TCU, Telematics Control Unit).

    Ich habe fast täglich die 87 Grad (nur kurz beim Starten, dann kommt die richtige Temperatur), verschiedene IPC-Updates haben nichts geholfen.


    Habe jetzt die MY19-Firmware auf das FCIM geflasht und im IPC die Temperaturquelle von HVAC auf FCIM umgestellt (die Einstellung finde ich an sich schon kurios, da beim Mondeo das FCIM für HVAC zuständig ist). Bin gespannt ob das was ändert.

    Wenn man den Tank nicht leerfährt, kann man die Reichweite des Fahrzeugs nicht ausnutzen. Da der Mondeo ohnehin eine geringe Reichweite hat, habe ich keine Hemmung bis „0 km“ Reichweite zu fahren. Allerdings tanke ich dann über 60l (61,5 war bisher das Maximum), d.h. bei mir passt die Anzeige ganz gut.


    Ich hatte das Problem mit der Ungenauigkeit mit einem der Vorgänger-Autos, bei einem Benziner kannst du das einfach mal testen: 10l Kanister in den Kofferraum und fahren bis er ausgeht.

    Ich mache Sync-Updates immer mit Motor & Zündung abgeschaltet. Einfach aufsperren, Sync einschalten, USB-Stick rein, Tür zu (ich sperre nicht zu, ist aber wahrscheinlich egal). Das Sync geht während des Updates nicht aus, im Anschluss dann schon. Einfach 1-2h später nochmals vorbeischauen und je nach Update noch den zweiten Teil anstoßen.

    Warum? Die Funktion ist nicht verboten - ich meine mich zu erinnern dass es hier im Forum mal eine längere Diskussion dazu gab, die ebenso zu dem Ergebnis kam. Natürlich war ich genauso verwundert wie ihr, da es vorher kein anderes Fahrzeug in Deutschland gab, dass das konnte (E-Autos ausgenommen), aber ein rechtliches Problem sehe ich nicht.

    Es geht um Wandlerautomaten, nicht um PowerShift. Bei Doppelkupplungsgetrieben sind die Kupplungen standardmäßig ohnehin geöffnet (Schaltgetriebe: Kupplung federbetätigt geschlossen, über das Kupplungspedal wird die Kupplung geöffnet; Doppelkupplungsgetriebe: Kupplungen federbetätigt geöffnet, über hydraulische Aktoren werden die Kupplungen geschlossen). Daher spielt es dort keine Rolle (vielleicht etwas Verschleiß im Wählhebel ;-) ).

    Das heißt ich muss mein I-phone über Kabel verbinden, und lass waze parallel zum Sync Navi laufen?

    Sorry wenn ich so blöde Fragen stelle aber ich bin noch neu im Sync.


    Über Kabel verbinden musst du, egal ob für CarPlay oder für AppLink. Das Sync-Navi wird dann aber überbrückt, es läuft dann nur Waze, wird aber am Sync-Bildschirm angezeigt.

    Schau am besten mal bei YouTube, das sagt mehr als Text (bei CarPlay ist es egal, was es für ein Auto ist, das ist bei den meisten Herstellern ähnlich, da der Bildschirminhalt vom Handy kommt):

    https://www.youtube.com/results?search_query=waze+carplay

    https://www.youtube.com/result…h_query=waze+ford+applink


    Ich nutze CarPlay, seit Waze unterstützt wird, weil das extrem stabil läuft. Damit hatte ich seit iOS 12 nie Probleme (Abstürze, Verbindungsschwierigkeiten). Bei AppLink kam das schon mal vor, auch wenn es unterm Strich in Ordnung war. Gerade wenn man kurz mal am Parkplatz gehalten hat, musste ich alles mal neu starten damit es bei der Weiterfahrt wieder läuft. CarPlay läuft wie gesagt immer (als ich das Auto 2016 gekauft habe, hatte ich CarPlay auch mal getestet, damals war das aber unbrauchbar da von Apple extrem eingeschränkt - das war auch noch mit Sync 3 v2.0, da war die Stabilität noch nicht ideal, vergleichbar mit AppLink heute).


www.autodoc.de