Beiträge von AmigaSurfer

    Warmes Wasser mit Pril für die Innenreinigung und mit einem Geschirrhandtuch (aus dem Trockner oder vorher gut ausgeschlenkert) trockenreiben. Nicht in der Sonne putzen. Damit bekomme ich die Scheiben immer gut sauber, sowie schlieren- und fusselfrei.

    Dass die Batterie nicht richtig geladen wird oder mit zu hoher Spannung geladen wird, muss nicht unbedingt an der Konfiguration des BCM liegen. Dies kann auch an den Softwareversionen des BCM liegen. Ich fange mal von ganz vorne an. Es hat mich gewundert, weshalb mir der Update-Wizard von UCDS seit einiger Zeit für das BCM drei neue Dateien anbietet, die hinten alle niedrigere Buchstaben haben, als die alten Dateien.

    Aus TF wird LF, aus JA wird BD und aus GA wird CA.

    Da ich mich nicht mehr blind auf den Update Wizard verlassen möchte, habe ich mir mal den Spaß gemacht, von etlichen Modulen die Hard- und Softwarestände von verschiedensten Bauzeiträumen zu vergleichen. Die sechs Cal-Config Dateien des BCM haben zum Teil verschiedenste Dateinamen, ohne dass ich eine Systematik dahinter erkennen kann. Möglicherweise spielt auch die Ausstattung der Fahrzeuge eine Rolle.

    Baudatum F10A
    ECU Cal-Config Part Number
    F110
    On-line Diagnostic Database Reference Number
    F111
    ECU Core Assembly Number
    F113
    ECU Delivery Assembly Number
    F16B
    ECU Cal-Config #2 Part Number
    F16C
    ECU Cal-Config #3 Part Number
    F16D
    ECU Cal-Config #4 Part Number
    F16E
    ECU Cal-Config #5 Part Number
    F17D
    ECU Cal-Config #6 Part Number
    F188
    Vehicle Manufacturer ECU Software Number
    Base Configuration ECU Diagnostic Spec Personalization Configuration Battery Configuration LIN Configuration BMS Engine Hardware Thresholds
    03.2015 Ab Werk FG9T-14C636-TC FU5T-14F141-BAC FU5T-14B476-BAJ FU5T-14F391-AAA FG9T-14F390-DE FG9T-14F389-AD FG9T-14G163-GA FG9T-14G162-HA FU5T-14C184-AAG
    03.2015 Nach LED-Rückrufaktion FG9T-14C636-TF DS-FL3T-14B476-AK FU5T-14F141-BAC FU5T-14B476-BAJ FU5T-14F391-AAA FG9T-14F390-JA FG9T-14F389-AD FG9T-14G163-GA FG9T-14G162-MA FU5T-14C184-AAL
    03.2015 UCDS Update-Wizard FG9T-14C636-LF FU5T-14F141-BAC FU5T-14B476-BAJ FU5T-14F391-AAA FG9T-14F390-BD FG9T-14F389-AD FG9T-14G163-CA FG9T-14G162-MA FU5T-14C184-AAL
    07.2015 FS7T-14C636-HD DS-FL3T-14B476-AK FU5T-14F141-CAC FU5T-14B476-CAK FU5T-14F391-AAA FG9T-14F390-KA FG9T-14F389-AD FG9T-14G163-LA FG9T-14G162-FF FU5T-14C184-AAL
    09.2015 FS7T-14C636-DD DS-FL3T-14B476-AH FU5T-14F141-BAC FU5T-14B476-BAL FU5T-14F391-AAA FG9T-14F390-KA FG9T-14F389-AD FG9T-14G163-LA FG9T-14G162-KC FU5T-14C184-AAL
    02.2016 FG9T-14C636-MF DS-FL3T-14B476-AK FU5T-14F141-BAC FU5T-14B476-BAM FU5T-14F391-AAA FG9T-14F390-KA FG9T-14F389-AD FG9T-14G163-LA FG9T-14G162-MA FU5T-14C184-AAL
    06.2016 GP5T-14C636-XA DS-GU5T-14B476-AK FU5T-14F141-DAD GU5T-14B476-DAJ FU5T-14F391-AAA GP5T-14F390-DC GP5T-14F389-AA GP5T-14G163-HB GP5T-14G162-GA GU5T-14C184-AAJ
    10.2016 GP5T-14C636-GA DS-GU5T-14B476-AK FU5T-14F141-BAD GU5T-14B476-BAJ FU5T-14F391-AAA GP5T-14F390-AC GP5T-14F389-AA GP5T-14G163-EB GP5T-14G162-HA GU5T-14C184-AAJ
    01.2017 GP5T-14C636-XA DS-GU5T-14B476-AK FU5T-14F141-CAD GU5T-14B476-CAJ FU5T-14F391-AAA GP5T-14F390-DC GP5T-14F389-AA GP5T-14G163-FB GP5T-14G162-FA GU5T-14C184-AAJ
    02.2017 GP5T-14C636-EA DS-GU5T-14B476-AK FU5T-14F141-BAD GU5T-14B476-BAJ FU5T-14F391-AAA GP5T-14F390-AC GP5T-14F389-AA GP5T-14G163-EB GP5T-14G162-HA GU5T-14C184-AAJ
    06.2018 JG9T-14C636-AB DS-JU5T-14B476-AAJ JU5T-14F141-BAB JU5T-14B476-BAK JU5T-14F391-AAB JG9T-14F390-BAB HP5T-14F389-CAB JG9T-14G163-CAA JG9T-14G162-ATA JU5T-14C184-AAJ

    Die obersten zwei Einträge sind ein und derselbe Mondeo zu verschiedenen Zeiträumen bzw. der dritte Eintrag, was der UCDS Update-Wizard aktuell für diesen Wagen anbietet.


    Also habe ich im Internet nach einer Erklärung der Dateinamen gesucht. Ich bin leider nicht direkt fündig geworden. Aber auf dieser Seite hier ist im XML-Code jeweils ein Klartextname zu jeder Cal-Config Datei. Die Namen habe ich oben in Zeile 2 ergänzt. Die Cal-Config #3 und #5 scheinen etwas mit der Batterie bzw. dem BMS zu tun zu haben und gerade da streuen die Dateinamen doch recht arg. Am schlimmsten streuen die Dateinamen allerdings bei "F10A ECU Cal-Config Part Number". In der Spalte ist nur ein einziges mal ein Dateiname doppelt. Alle anderen sind verschieden. Hat jemand eine Erklärung für die verschiedenen Dateiennamen und weshalb die "neuen" Cal-Config Dateien im Update-Wizard jetzt niedrigere Buchstaben haben als die "alten"?

    Ja, siehe hier.

    Höchstgeschwindigkeit und Verbrauch habe ich noch immer nicht getestet. Die Beschleunigung scheint jetzt, nachdem ich mehr gefahren bin, besser zu sein. Wahrscheinlich musste sich das Motorsteuergerät erst wieder neu anlernen.

    Mit geöffnetem Fahrergut kann man aussteigen. Da läuft der Motor, damit sichergestellt ist, dass Bremskraftverstärker und elektronische Feststellbremse auf jeden Fall funktionieren.

    Bei Minusgraden hatte ich auch schon mal die Meldung "Motor läuft wegen zu niedriger Außentemperatur". Ich glaube ab -5°C.

    Bei "Batterieladezustand zu niedrig" wird leider kein Grund im IPC angezeigt. Da hilft nur, dass man alles andere ausschließt.

    Beim neuen Ford Focus wird in den technischen Daten Stand 01.08.2018 extra DAB-TPEG aufgeführt. Wenn beim neuen Mondeo von BZ64 die Option TPEG-App im Sync3 gesetzt, ist wird er wohl auch DAB-TPEG haben. Jetzt ist halt die Frage, können das die alten Sync3 und ACMs auch? Ich habe schon seit einigen Wochen TPEG in meinem Sync3 aktiviert. Habe allerdings noch nicht feststellen können, dass die Verkehrsdaten jetzt schneller oder präziser bzw. mehr Verkehrsdaten angezeigt werden.

    Nachtrag: Beim neuen Galaxy wird in den technischen Daten Stand 17.09.2018 ebenfalls DAB-TPEG extra beworben.

    Mit TMC über FM hatte ich auch schon mal Verkehrsstörungen innerhalb der Stadt angezeigt bekommen, also nicht nur Autobahn. Kommt allerdings extrem selten vor. An den Symbolen bzw. der Beschreibung kann ich nicht erkennen, ob die Quelle DAB oder FM ist.

    Meins fehlt auch in der Liste.

    DS7T-19C107-GJ - DAB


    Interessant wäre, ob es noch weitere Änderungen/Verbesserungen bei den neueren Modulen gibt. Bei einem neuen Mondeo mit 1,5l-EcoBoost mit 165 PS ist im APIM z.B. die Funktion "Online Traffic App (TPEG) Available" gesetzt, bei allen anderen, älteren Fahrzeugen in meiner Datenbank nicht. Aber ich denke, das entsprechende Sync3 hat noch kein integriertes Modem. Möglicherweise werden ja jetzt Verkehrsdaten auch über DAB und nicht nur über FM verarbeitet?

    Zusammen mit den Winterrädern habe ich am Montag 9mm Distanzringe von H&R verbaut. Den Unterschied sieht man auf den Fotos kaum. Es ist auch schwierig, immer von exakt dem gleichen Punkt aus Fotos zu machen. Des Weiteren sind, wie auf den Fotos zu erkennen ist, die Flanken der Goodyear Sommerreifen etwas mehr ausgebeult als die Flanken der Michelin Winterreifen. D.h. für die Beurteilung nicht das Gummi, sondern den Rand der Felge betrachten. Das Fahrverhalten hat sich aus meiner Sicht deutlich verbessert, ohne dass der Wagen Spurrillen nachlaufen würde. Wobei meine Winterreifen im Fahrverhalten eh deutlich besser als die Sommerreifen sind. Aber das ist ein anderes Thema.

         


    Zur Befestigung werden neue Radmuttern mitgeliefert, welche am Kegelende mit einem 5mm-Schaft verlängert sind. Dieser 5mm-Schaft ragt in den Bolzendurchgang der Felge und hat bereits ein Innengewinde. Dadurch wird die geforderte Mindesteinschraubtiefe von 6,5 Umdrehungen erreicht. Wegen der einfachen Montage hatte ich mich für diese Spurverbreitung entschieden. Es müssen keine Radbolzen getauscht oder gekürzt werden. Allerdings darf ich jetzt meine Felgenschlösser nicht mehr verwenden. Vorne erreiche ich nur 3,5 Umdrehungen. Mit dem Drehmomentschlüssel angezogen vielleicht noch ein viertel mehr. Hinten knapp 4 Umdrehungen. Würdet ihr riskieren diese trotzdem zu verwenden, wenn man sie als letztes festzieht und immer als erstes löst? Denn passende Felgenschlösser habe ich leider nirgends gefunden.


    Wer Sync3 hat, kann seine Spurverbreiterung im Sync3 eintragen. In UCDS in "Config Block DE04". Allerdings zeigt das aktuelle UCDS 2.0.004.003 die Werte nicht mehr in hundertstel Zoll an, sondern in ganzen Zoll. Die zwei Kommastellen werden dabei einfach abgeschnitten. (haee)

    Also das ganze dann doch besser von Hand mit einem wissenschaftlichem Taschenrechner, der Hexadecimalzahlen verarbeiten kann.

    In UCDS über "Manual entering configuration" oder mit FORScan in Zeile 7D0-05-01.

    Vorderachse: XXXX-yyyy-yycc

    Hinterachse: yyyy-XXXX-yycc

    Beispiel Vorderachse: 0x1AC2 = 6.850 hundertstel Zoll = 68,50 Zoll
    68,50 Zoll * 2,54 Zoll/cm = 173,99 cm
    173,99 cm + 1,8 cm = 175,79 cm
    175,79 cm / 2,54 Zoll/cm = 69,21 Zoll = 6.921 hundertstel Zoll

    6.921 hundertstel Zoll = 0x1B09


    Nachtrag: Mittlerweile habe ich ein Felgenschloss mit 5mm Schaft am Kegelende gefunden. Von McGard die Artikelnummer 24028SU. Allerdings ist der Außendurchmesser des Schafts 0,9mm größer als bei den H&R Muttern. Die Radsicherungsmuttern von McGard passen gerade so in den Bolzendurchgang der Alufelgen. Lassen sich darin noch drehen, haben jedoch so gut wie kein Spiel mehr.

    Kann man mit der Standheizung im Sommer kühlen?

    Die ab Werk verbaute Webasto ist eine abgespeckte Version. Auch die Fernbedienung ist eine spezielle, abgespeckte Version. Man kann weder die Laufzeit einstellen, noch den Sommermodus (lüften ohne zu heizen) aktivieren.

    Wieso gibt es von dem Ding eigentlich nur Beta-Versionen und niemals ein stablies Release?

    Sei froh, die stabile Release wird möglicherweise etwas kosten.

    Lucjan68 Dann solltest du den Bug mit Forscan V2.3.18 beta, dass die DTCs nicht ordnugsgemäß gelöscht werden können an die Forscan Entwickler melden.

    Dann schreibt aber auch dazu, was für ein Interface ihr benutzt. Denn mit meinem J2534-Interface habe ich keine Probleme mit dem IPC.

    Das UCDS kann man auch als J2534-Interface benutzen. Habt ihr das mal in FORScan ausgewählt und getestet? Hätte den Vorteil, dass man sich das Umschalten am ELM und das Umstecken der Interface sparen kann.

    Bei Sonnenschein bringen die Rücklichter überhaupt nichts an Sicherheitsgewinn.

    Die Rücklichter sollen tagsüber nicht leuchten, weil dann der Kontrast zwischen "kein Bremslicht" und "Bremslicht" höher ist. Wenn Rücklicht und Bremslicht die gleiche Lampe ist und diese bereits durch das Rücklicht eine gewisse Grundhelligkeit besitzt, dann ist der Helligkeitsunterschied zum Bremslicht geringer. Also eigentlich ein Sicherheitsverlust. Das Bremslicht fällt (geringfügig) schlechter auf. Unter anderem mit genau diesem Argument wurden früher die Tagfahrleuchten zum Nachrüsten beworben. Dass die Rücklichter dann ausbleiben können und das Bremslicht bei Tag mehr auffällt.

    Hier gibt es den Umrüstsatz für 255,- Euro. Das ist schon der Hammer, da zahlt man recht viel Kohle für das Sync3 und dann ist da noch eine Lizenzgebühr von über 200,- Euro fällig. :rolleyes: Außerdem, wenn man ein gebrauchtes Sync3 kauft, dann sollte die Lizenzgebühr dafür doch bereits bezahlt sein?

    Das Kabel sieht wie ein Adapterkabel für die Stromversorgung des neuen USB-Hubs aus. Ist sogar Made in Germany.

    Leider kann man auf dem Foto den Aktivierungscode nicht vollständig lesen. ;)

    Wenn man das Foto vergrößert, kann man den Text lesen.

    Code
    1. !Focus Sync Gen 2 to Gen 3 conversion GIVIS Update!
    2. DEU - Dieses Papier mit dem Aktivierungscode nicht wegwerfen!
    3. !!! Activation Code: ...
    4. Step 1
    5. DEU - Auf der Etis Online Homepage die VIN eingeben und in der Fahrzeugübersicht Sync Upgrade aus...

    Bei meinem Mondeo gibt es auf der Etis Online Homepage schon mal garkeinen Punkt "Sync Upgrade" zum Auswählen. Das ist dann schon das erste Problem.

    Nachtrag:

    Hier schreibt jemand, dass der Umrüstsatz im Oktober 2017 für 17,- Euro veröffentlicht wurde, jetzt (Stand 13.02.2018) allerdings um die 250,- Euro kostet. Das ist schon eine gewaltig unverschämte Preiserhöhung, nur um das Sync3 im Fordsystem zu registrieren.


www.autodoc.de