Beiträge von Granada76

    Bei Metallic Lackierungen wird man Smartrepair immer optisch wahrnehmen.


    So wie das auf den Fotos ersichtlich ist hat sich der Lack von der Grundierung des Blechteils gelöst.

    Seit die meisten Hersteller auf Wasserbasislacke umgestellt haben (der Umwelt zu liebe)

    gibt es Unterschiede und manchmal auch Probleme in der Adhäsion und Kohäsion bei diesen Lacken.

    (Adhäsion: Haftung an zu lackierendem Untergrund, Kohäsion: Haftung zwischen den Lackschichten)


    Bei so einem Schaden wäre man gut Beraten die ganze Haube zu lackieren.

    Damit geht man dem Problem aus dem Weg das es evtl. zu einer "fleckigen" Lackierung kommt.

    Da die Karosserien im Werk beim Lackieren unter el.Spannung gesetzt werden so das die bessere Adhäsion der Lackpartikel gewährleistet ist

    wird man bei einer Reparatur "immer" andere Ergebnisse erzielen.


    Wie Hugdon bereits erwähnt hat würde ich mal bei der Versicherung nachfragen wie es mit einer Abwicklung über diese aussieht.

    Wenn er aus Österreich kommt (Zulassung des Fzg.) darf er bis zu 15% zwischen A und B Säule tönen(sog.Splitterschutzfolien).

    Ansonsten gilt für Deutschland:

    Ein maximal 10 Zentimeter breiter Tönungsfolienstreifen ist am oberen Rand der Frontscheibe zulässig, sofern eine Bauartgenehmigung vorliegt.


    Hab bei meinem alle hinteren Scheiben tönen lassen.

    Kostenpunkt waren etwa 280 € Folie: Solar Screen Panthera schwarz 95

    10Jahre Garantie auf die Folie.

    Wenn Luftblasen oder Ablösungen auftreten kann man jederzeit vorbei kommen und die machen das neu.

    Ist aber leider nicht dein PLZ Bereich (FVB in 86453 Dasing nähe München)

    Ich war auch nur dort weil ich zu dem Zeitpunkt dort geschäftlich zu tun hatte.


    Bin bisher sehr zufrieden mit der Qualität und habe nichts Negatives zu berichten.

    Aufpassen sollte man nur wenn man sich verchromte Folien einbauen will.

    Das könnte den Radioempfang wg. den Scheibenantennen verschlechtern.

    Per  

    Spüli???:/

    So weit ich weiß ist das mit Wasser.

    Wasser und Fzg.elektrik vertragen sich nicht.

    Ich mach jetzt mittlerweile schon seit über 15 Jahren

    beruflich KFZ Elektrik und hab mit Siliconspray die besten Erfahrungen.;)


    Und glaub mir auch kleinste Mengen Feuchtigkeit haben manchmal große Auswirkungen.

    Hab da schon so manches erlebt. Leider;(

    Das ganze ist auf der Seite wo ich es gelegt habe nicht nötig. Einfach den Kabelbinder abknipsen und mit etwas Siliconspray das neue Kabel durch die dort vorhandene Gummitülle schieben. Danach wieder mit einem neuen Kabelbinder verschließen und fertig. ;)

    Ja,ja...hat halt alles seine Vor- und Nachteile.

    Das eine ist performanter aber nicht so schön an zu schauen.

    Das andere macht optisch (zumindest für mein empfinden) eher was her und passt besser zum Design im Auto.

    Schön wäre es wenn es im hoffendlich irgendwann mal kommenden Nachfolger

    unseres "Dicken" nen SYNC oder so ähnlich gäbe was beides vereint.

    Vielleicht so was (oder so ähnlich?):


    TDCi_Matze

    Bin mal gespannt wie du da richtig rann kommst.:/ Bei mir ging das nicht. Ist total zu gebaut.

    Und ich hatte sogar die Batterie raus. Nix zu machen.(Leider)?(

    War viel zu eng um was ordentlich (wasserdicht und scheuerfrei) von Vorne nach Innen zu verlegen.

    Da mach ich lieber den "Umweg" über die rechte Seite. da kommt man überall sehr gut hin.

    Den Leitungsquerschnitt hab ich auch deshalb dementsprechend angepasst.

    Aber wie heißt es so schön: Viele Wege führen nach Rom;)

    Mondeo Mer  (Hiho)

    Wieso steht bei deiner Rechnung am Ende was von wegen nach 20TKm???

    Wartungsintervall ist doch 30TKm oder ist das bei deinem anderst???


    BTW nette Preisgestaltung , aber da ich in BaWü "residiere" 8owird meine nächste Wartung auch dementspr. teurer werden (leider:()

    Ich habe eine 20qmm Leitung von der Batterie (+) kommend über eine entsprechende Sicherung

    entlang der Spritzwand (unter dem Hitzeschutz) in einem Kunstoffwellrohr auf die rechte Fzg.seite gelegt.

    Von da geht es durch die dortige Kabeldurchführung hinter dem Handschuhfach nach innen.

    Diese teilt sich dann in 2 separate 10qmm Leitungen.

    Habe das Kabel dann dem Originalkabelbaum folgend nach hinten gelegt.

    Muss dazu sagen das ich sowohl das Handschuhfach und die beiden vordern Sitze ausgebaut habe.

    Bei mir liegen unter den vorderen Sitzen die Aktivwoofer.

    Zum besseren Verlegen der Leitung hatte ich auch die Einstiegsleisten (Schwellerverkleidung innen) abgebaut.

    So ließ sich der innenliegende Teppich leichter anheben bzw. ganz ausbauen.

    Mag evtl. sich nach zu viel Aufwand anhören, aber so gehe ich sicher das nichts hinterher durchscheuert oder klappert.

    Ich habs nicht so gerne die gleiche Arbeit 2 mal machen zu müssen, nur weil es das 1. mal schnell gehen sollte.;)

    Nutze ausschließlich SYNC 2 (F7) und das ohne irgendwelche Probleme.

    Bin (bis auf die umständliche Spracheingabe) soweit zufrieden mit dem System

    und dessen Zuverlässigkeit. Die Stauumfahrung hat bisher auch immer geklappt.

    Ähhemmm..

    Um mal wieder dem Thema (Ladestation) entsprechend was bei zu tragen...

    meine "Lösung" zumindest für die hinten sitzenden: sieht so aus:

    Die USB-Ladebuchsen sind eigentlich in einem IVECO Daily verbaut und liefern jeweils 12V / 2,5A auch unter Last stabil.

    Die Stromversorgung habe ich, da ich unter den Vordersitzen jeweilig einen Aktiv-Sub habe von deren Stromversorgung

    "abgezapft". Das dort verlegte 10qmm Kabel kann so was locker ab.:P

    Sebastian_Undercover

    Sag sowas nicht bei unseren "Großen" LKW in der Werkstatt gibt es welche deren FSH ist PWM gesteuert.

    Ist zwar 24V und die Scheibe hat 6!!! anschlüsse aber das gibt es durchaus.


    Danke übrigens für die Rückinfo. Werde morgen mal nach dem Start schauen ob ich was beobachten kann.

    Weist du zufällig auch ob es eine Einschaltschwelle betreff der Außentemp. gibt???

    Ab wann (wieviel Grad) läßt sich die FSH reell zuschalten?


www.autodoc.de