Beiträge von Nasenpfahl

    Mein Auto steht auf einem Parkplatz in einem Asphaltmischwerk...

    Demzufolge sieht das Auto täglich genauso aus und es lohnt sich gar nicht durch die Waschanlage zu fahren weil am nächsten Tag es genauso aussieht..

    Gibts dort keine Sprühanlage, wie sie bei Steinbrüchen beispielsweise üblich ist?

    Das AGR kann man aber schlecht freibrennen. Es öffnet unter Volllast nicht mehr. Dann hängt der Schmand in diesem Mistteil, verklebt und dann geht der Ärger los. Die Vertreterkarren, die mehr Autobahn als alles andere gesehen haben, werden davon eher später betroffen sein.

    Hallo,

    kurz vorab: die ersten rund 15000km hab ich mit dem Mondeo mit normalen Araldiesel abgerissen. Einzig auffällig war das deutliche Nageln im Teillastbereich. Irgendwann hab ich dann auf Ultimate umgestellt und bin mit rund 6,5 Litern auf 100km hingekommen. Das Nageln hat sich schnell verabschiedet und bis auf ein leises Dieseltackern hat er sich eher wie ein Benziner verhalten (leise und äußerst vibrationsarm).


    Seit 2 Füllungen fahre ich wieder den normalen Diesel des pervers hohen Preises wegen. Das Nageln hatte ich bereits einkalkuliert, den Verbrauchsanstieg und den ruppig unrunden Lauf nicht.


    Nun kommt das interessante: trotz gleichbleibender Fahrweise und gleicher Region hatte ich bei der ersten Füllung einen Mehrverbrauch, der sich nun nach der dritten wieder etwas eingepegelt hat. Allerdings bei ruhigerer Fahrweise.


    Was ich mich frage: hat der Mondeo einen Kraftsoff(qualitäts)sensor?

    Die Michelin Primacy 3 in 17“, die auch schon beim Kauf dazu waren laufen auch nachgekauft blendend. Hier verlass ich mich auf Bewährtes, denn mit dem einzigen Kontakt zur Straße experimentiere ich ungern, wenn es um ein paar gesparte Taler geht.


    Bei mittlerweile 77000km macht der Kreuzer seine Sache recht angenehm.

    Ich verstehe auch nicht, was denn das AGR mit dem Powershift-Getriebe zu tun haben sollte. Wo ist da der technische Zusammenhang?

    Wenn beim Fehlerspeicher auslesen nur AGR-Fehler auftauchen, wird es wohl oder übel auch daran liegen. Gedacht als Überlastungsschutz der Komponenten, würde ich sagen. Neben dem AGR Problem gibt es noch die Variante Überhitzung des Getriebeöls. Ich hatte mich damals, als ich knappe 2 Stunden auf den ÖAMTC gewartet habe, etwas eingelesen. Die häufigsten Auslöser für den Fehler waren AGR und Öltemperatur. Ich glaube mich auch nicht an weitere Ursachen erinnert zu haben.

    Ich hab vorne TRW rein gesteckt. Damit sind auch dann die Riefen und Verglasung verschwunden. Das Tragbild ist jetzt fast musterhaft.


    ATE mag ich persönlich nicht so wirklich wegen dem Preis einerseits. Andererseits scheinen die Ceramic Klötzer Probleme zu machen. Einem Bekannten sind auf dem 3er BMW vorne die Bremsen vor Verschleißgrenze gestorben. Im Netz hat er dann neue geordert und gleich noch die Scheiben für umme dazubekommen. Unsere Schlussfolgerung: „Die müssen die Rester mit Gewalt loswerden.“


    Gleiches ist auch bei einigen Kundenfahrzeugen meiner Werkstatt aufgetreten. Die fahren jetzt alle wieder normale Beläge.

    Ob das jetzt ein dummer Zufall war, darf jeder für sich selbst entscheiden.

    Ich habe gestern pauschal nach der Installation einen Reset gemacht. Ich hatte vorher 4 14 und das aktuellste Sync3 von der Ford Seite drauf. Die F7 von der UK Seite beinhaltet Europa bis Moskau und Türkei komplett, wenn ich das richtig überschaut habe.


    Die Installation lief in 2 Schritten - im Folgenden die autoinstall.lst des Pakets:

    Da das Paket 22,1GB schwer ist, folgende Tipps zur Installation:

    1. Paket herunterladen
      1. Wer das Paket für spätere Zwecke aufbewahren möchte, lädt es sich auf den PC/Laptop.
      2. Ansonsten ist empfehlenswert, die Datei gleich auf einen möglichst schnellen USB3 Stick oder externe Festplatte zu legen.
    2. Datei entpacken
      Ich habe die Datei auf eine 2,5" HDD kopiert (von Mac) und an einem Windowsrechner direkt entpackt. Mein Mac brachte ständig Fehler. Das Paket hab ich dann gelöscht.

    Beim ersten Versuch hab ich die entpackten Dateien auf einen Stick kopiert. Heraus kam, dass es beim Kopieren zu Fehlern gekommen ist. In der Autoinstall waren nur "^^^^". Als ich diese korrigiert habe, meckerte Sync, dass die Pakete fehlerhaft seien. Deshalb habe ich mich entschieden, das Paket direkt auf dem Installationsdatenträger zu entpacken, was viel Zeit spart und Fehler vermeidet.


    Noch eine Frage: Was ist denn an den F7 Karten im Vergleich zu den 4/14 Karten neu? Auf Rügen beispielsweise fehlt die B96N. Auch diverse Kreisverkehre von Binz nach Thiessow sind noch nicht eingetragen.


    Lustiger Weise kann ich mich derzeit nicht heimnavigieren lassen, da fälschlicher Weise alle Zufahrtswege als gesperrt dargestellt werden. Grund sind zwei kleine Baustellen in Nachbarorten. Nur mit verbundenen Livetraffic wird eine der Straßen als frei angezeigt und die Navigation kann eine Route berechnen.

    Ich kann nur von TRW und ATE gutes sagen. Die Ceramic Klötzer sind eher Schrott, da die Scheiben schnell zum Verglasen neigen. Wenn es billig sein soll, haben ich und viele Bekannte mit Barum sehr gute Erfahrungen gesammelt. Gute Bremsleistung, standfester Belag und einwandfreies Tragbild. Aufm Octavia hatte ich die mal montiert, um die Scheiben zu retten. Die waren nach außen konisch abgenutzt und hatten schlimme Riefen. Nach kurzer Zeit waren die Scheiben wieder parallel und das Tragbild musterhaft.

    2013 bin ich mit meinem Octavia 2 bis nach Šibenik (Kroatien, Mitteldalmatien) gefahren. Wegen Hochwasser damals etwa 15 Stunden. Da gab es auch nur Tankstops und Pinkelpausen (ich habe eine ganze Thermoskanne schwarzen Kaffee auf der Fahrt inhaliert).


    Dieses Jahr sind wir bis Istrien mit dem Mondeo 12 Stunden pro Strecke gemütlich gefahren. Es war entspannter und bequemer. Auch die Kaffeemenge war deutlich weniger.


    Als ich den Octavia hatte, hab ich mich nach der Leistung und dem Fahrkomfort meines Audi 80 gesehnt. Der Mondeo toppt alle beide und auch der 2013er Fiesta meiner Frau mit dem 1.6 TDCi ist ein fahrender Leckerbissen.


www.autodoc.de