Beiträge von Nasenpfahl

    Ich habe kein ACC, wohne im Mittelgebirge und habe auch vorne extreme Rillen gehabt.

    Wenn es bergab geht und die Motorbremse es nicht mehr schafft, reicht vorausschauend einfach nicht mehr. Und vorne ist nichts mit „nicht richtig auf machen“. Bei 50.000km musste ich vorne wegen Verschleißgrenze wechseln. Hinten sind noch etwa 3mm da.

    Bei meiner Karre ist z.B. auch das Amaturenbrett nicht abgesackt und meine Antriebswellen machen auch keine Probleme. Ich will damit sagen, dass man nicht alles pauschalisieren kann.

    Also die TRW haben aus den total gerieften vorderen Scheiben wieder welche mit ordentlichem Tragbild gemacht. Zur 90.000er lass ich dann auch hinten TRW rein stecken. Mal sehen, ob die auch Wunder vollbringen. Ich vermute, dass die Werksklötzer aus gepressten Feldweg und Dachpappe bestehen.

    Hallo zusammen,

    ich habe heute mal wieder mit Carplay etwas rumgespielt. Was ich nach wie vor absolut unpraktisch finde, ist, dass sich Carplay so vom Infotaiment abgrenzt. Mir persönlich gefällt für einfache Fahrten die Sync 3 Übersicht sehr gut. Man hat alle Informationen zu Navigation, Musik und Telefon. Weiß jemand, ob man in die Navifläche Googlemaps oder Apple Maps als Karte reinbekommt? Grund ist folgender: ich habe gerne die oben erwähnte Übersicht auf einen Blick. Während der Fahrt ohne Navigation sehe ich dann Abzweige im Voraus und muss nicht in letzter Sekunde den Anker werfen. Gleichzeitig habe ich schnellen Zugriff zum Radio.

    Ist doch heutzutage kein Wunder mehr. Ran an die Diagnose und fertig. Es gibt nicht mehr viele in der Werkstatt, die etwas mehr von Technik verstehen. Ich bin da froh, dass die Leute bei meinem FFH noch was aufm Kasten haben und auch meinen Hinweisen nachgehen.


    Als mein Automatikgetriebe auf dem Weg in den Urlaub gesponnen hat, sagte ich zum ÖAMTC‘ler, dass es zu 99,9% am AGR liegt. Wollte er nicht glauben. Beim Fehlerauslesen wurden dann die Augen immer größer. Ich sagte, dass da bestimmt nur eine Klappe etwas klemmt. Wir haben dann den Hebel am AGR hin und her bewegt und er hat dann sanft mit dem Schlosserhammer draufgeklopft. Seit dem läuft alles ohne Probleme. Das Getriebe war nur dazu da, um den Motor zu schützen. Allerdings hätten das die Ingenieure eleganter lösen können. Schließlich wird heute das Gaspedal elektronisch gesteuert. Und den Fehler hätte man dem Fahrer auch präzise mitteilen können, da die AGR Klappe ebenfalls an einem Poti hängt (z.B. Fehler AGR Klappenstellung).

    Bei meinem DKG merke ich an der Ampel keinen Unterschied zwischen D und N im Verbrauch. Man sollte auch an der Ampel D drin lassen, weil das hin und her schalten das Getriebe belastet. Gibt dazu auch einige Videos zum Umgang mit Automatikgetrieben. Wenn der Bock im Stand nicht auskoppelt und mehr verbraucht, dann scheint da was nicht zu stimmen.


    Bei mir pendelt der Verbrauch wie gesagt zwischen 0,4 und 0,5 l/h und bei Kälte und kaltem Motor zwischen 0,9 und 1,1 l/h.

    Ich denke, dass der 150er Diesel im Focus sehr gut arbeitet. Notfalls wird der Nächste halt ein Van. Immerhin ist man heutzutage schon einer der Raser, wenn man mit 140 über die Autobahn rollt. Gestern wurde ich von Leipzig nach Hof auf der A9 nur von einer Hand voll BMWs und 2-3 Audis mit etwa 200 km/h überholt und konnte mit meinen 140 km/h nicht oft auf der rechten Spur fahren. Wenn dann noch die LKW Kolonnen dazu kommen, wirds noch verrückter.


    Allerdings glaube ich noch nicht an den Langstreckenkomfort beim Focus. Der Mondeo sucht derzeit wohl seines Gleichen. Heute wurde mir zugetragen, dass einige Vertreter lieber Opel oder Golf anstatt Passat fahren, weil die nicht so elegant laufen. Unausgewogenes Fahrwerk und scharrende Vorderräder wurde mir gesagt. Allerdings finde ich den Golf so garnicht ausgewogen. Den musste ich nämlich letztens selbst mal als Variant ein paar Meter fahren. Kann mir nur schlecht vorstellen, dass die Passat noch einen Zacken schlimmer sein sollen.

    Normalerweise kommt nach der Erfolgsmeldung der Hinweis, dass das Update nach einem Neustart fortgesetzt wird. Das hast du bestimmt überlesen. Gracenote war bei mir bis zum Zurücksetzen auch ohne Versionsnummer.


    Wie hast du resetet?

    Lucjan68 das ist keine Meinung, sondern Tatsache. Ich glaube das hatte ich schon Mitte vergangenen Jahres mal erwähnt. Ist aber auch wieder untergegangen. Sollte vielleicht in eine Faktensammlung/FAQ/wasauchimmer aufgenommen werden, da zu diesem Punkt immer wieder um Hilfe gerufen wird.


    Was mich erstaunt hat: ich konnte nach dem Herunterladen und Entpacken sofort installieren. Vorher hat die Autoinstall nie gepasst (fehlende Zeilenumbrüche).

    Wenn man die offiziellen Ford Updates nutzt, kann man sich das System eigentlich nicht zerschießen. Ich gebe zu, dass das warten auf die F7 sehr lange gedauert hat. Dann war die Navigation aber auch gleich Ford-schrittlich ^^


    Ein geiles Navi wäre OSM offline mit der Option, die Karten über WLAN zu aktualisieren.


www.autodoc.de