Alarmanlage nachrüsten

  • Vor der Entscheidung stehe ich auch, wollte ich zumindest freischalten.
    Ich werde mir aber wahrscheinlich zusätzlich, sollte ich die schon verbaute Alarmanlage freischalten können, eine nachträglich einbauen.
    Die werkseitig verbauten Alarmanlagen können schnell "ausgetrickst" werden und bieten nur geringen Schutz.


    Ich werde wohl folgendes verbauen:


    -Ampire CAN-BUS Alarmanlage 3903V
    -Ampire Sensor 508A oder 508D


    Zusammen kostet das ca. 400,-€


    Beispiele kannst du dir bei YouTube anschauen

  • Wieso können die schnell ausgetricks werden ?? und wieso nur geringer Schutz ??
    Was willst du mehr als Innenraum-Überwachung, Neigungs und Bewegungs-Überwachung, sowie Schutz der Türen und Hauben ?

  • Sollte dein Fahrzeug mit einem sogenannten "Polenschlüssel" aufgemacht werden, ist die werkseiteig verbaut Alarmanlage ausgeschaltet und die Diebe können sich in aller Ruhe an deinem Auto zu schaffen machen.
    Die nachträglich verbaute Alarmanlage kannst du nur mit deiner Fernbedienung deaktievieren.
    Was man mehr möchte?
    Wie z.B. ein Radar mit Vorwarnung. Sollte jemand zu nahe an dein Fahrzeug sein, geht ein Voralarm los.
    Wurde von mir bereits verbaut und funktioniert super!
    Aber jeder, wie er mag.

  • Sollte keine Kritik sein, nur Fragen. Hier die nächste :
    Was heißt "zu nahe an deinem Fahrzeug" ? Darf da keiner mehr dran vorbei gehen ?

  • Habe ich auch nicht negativ aufgefasst, war nur proforma geschrieben. Jeder ist halt anders und hat andere Bedürfnisse.


    Den Radius kann man einstellen. Ich habe es so eingestellt, dass der Voralarm erst losgeht, wenn man durch das Fenster reinguckt. Wenn man ungefähr 20cm vor dem Fahrzeug steht, geht noch kein Voralarm los.

  • Gegen den Polenschlüssel hilft das Deaktivieren des Mikroschalters des Schließzylinders. Dann bekommen Diebe das Auto zwar auf, können aber die Alarmanlage nicht sofort deaktivieren... (evtl. am Mikroschalter Kabel abknippen, müsste man im Schaltplan nachsehen ob das so geht?!?!?)


    Habe damals bei meinem Heizöl-Passerati mit serienmäßiger AA auch einfach das Komfortsteuergerät (schließt die Türsteuergeräte mit ein) umcodiert, sodass kein Deaktivieren der Alarmanlage per Schlüssel mehr möglich ist. Gab dann später auch von VW auch ein Anti-Polen Update.


    Wer sagt, dass die Alarmanlage sich beim Mondi 5 mit dem Schlüsselbart deaktivieren lässt? Hat es schon jemand getestet? (Haut mich, weil ich noch nicht in der Bedienungsanleitung nachgelesen habe) :D


    Wenns beim Mondi auch so wäre, dass sich die originale Alarmanlage mit dem Bart deaktivieren lässt, wäre doch die Deaktvierung des Mikroschalters eine Option. (Leider fehlen hierfür noch die entsprechenden Adressen und Bits, für die softwareseitige Deaktivierung, glaub ich :D )


    Mit dem deaktivierten Mikroschalter wäre doch die originale Alarmanlage wieder eine Option, oder? ?(

  • Mit dem deaktivierten Mikroschalter wäre doch die originale Alarmanlage wieder eine Option, oder? ?(


    Für mich nicht, da ich die werkseitige Alarmanlagen nicht mit bestellt habe.
    Außerdem gibt es für diese Alarmanlage, glaube ich, keine Sensor Radar mit Voralarm.
    Die Ampire Alarmanlage ist auch beliebig erweiterbar, z.B. GPS Überwachung etc.

  • Ja, habe ich zusammen mit meinem Schwager eingebaut


    Wie sieht das denn mit den fahrzeugspezifischen Einbauorten für die einzelnen Module aus? Wo hast Du was eingebaut? Gibt es speziell für den Mondeo einen Einbauleitfaden oder muss man improvisieren?

  • hast du auch die Doppelverriegelung nachgerüstet?
    Gibts Bilder zum AA Einbau?


    Ich habe keine Doppelverriegelung.
    Leider habe ich keine Bilder gemacht, kann aber die Tage mal versuchen zu beschreiben, wie ich die Alarmanlage eingebaut habe.

  • Wie sieht das denn mit den fahrzeugspezifischen Einbauorten für die einzelnen Module aus? Wo hast Du was eingebaut? Gibt es speziell für den Mondeo einen Einbauleitfaden oder muss man improvisieren?


    Die Einbauorte kannst du frei wählen.
    Es sind auch nur zwei Module plus Sirene.
    Der Einbau ist auch nicht schwer, außer die Sirene. Die Kabel müssen dafür ins Fahrzeuginnere. Das war ein bisschen kniffelig.
    Der Einbau hat ca. 2,5 Stunden gedauert.
    Es gibt eine Anleitung, an welchen Kabeln am CAN-BUS die Kabel von der AA verlötet werden müssen.
    Wie schon geschrieben, kann ich mal in den nächsten Tagen alles zu dem Einbau zusammen stellen.

  • Den Einbauorte kannst du frei wählen.
    Der Einbau ist auch nicht schwer, außer die Sirene. Die Kabel müssen dafür ins Fahrzeuginnere. Das war ein bisschen kniffelig.
    Der Einbau hat ca. 2,5 Stunden gedauert.
    Es gibt eine Anleitung, an welchen Kabeln am CAN-BUS die Kabel von der AA verlötet werden müssen.
    Wie schon geschrieben, kann ich mal in den nächsten Tagen alles zu dem Einbau zusammen stellen.


    Ja, das wäre super, wenn Du das mal genauer beschreiben würdest.


    Muss man den Kabelbaum wirklich anzapfen? Hatte gedacht, das man irgendeinen genormten Stecker dort findet, an dem man das CAN-Bus-Modul anschließen kann.
    Würde mich mal interessieren, wie es dann mit der Garantie aussieht.

  • Ja, das wäre super, wenn Du das mal genauer beschreiben würdest.


    Muss man den Kabelbaum wirklich anzapfen? Hatte gedacht, das man irgendeinen genormten Stecker dort findet, an dem man das CAN-Bus-Modul anschließen kann.
    Würde mich mal interessieren, wie es dann mit der Garantie aussieht.


    Ja, den Kabelbaum musst du wirklich anzapfen, sind aber "nur" zwei bis drei Kabel.
    Mit der Garantie weiß ich nicht. Glaube das hat keinen Einfluss. Mein [definition=1,0]FFH[/definition] weiß das ich eine AA verbaut habe und hat nichts von Garantieverlust gesagt.

  • Mit der Garantie weiß ich nicht. Glaube das hat keinen Einfluss. Mein [definition=1,0]FFH[/definition] weiß das ich eine AA verbaut habe und hat nichts von Garantieverlust gesagt.

    Das wird er dir im Fall der Fälle erst sagen - bzw. Köln wird das dann tun. Vorher sagt das niemand.

  • Ich habe mich gestern mal etwas länger mit einem sehr kompetenten Ampire Mitarbeiter unterhalten, weil ich die Einbaukosten erfragen wollte und er rät ganz klar von dem Radarmodul für Nicht-Cabriolets ab, welches eigentlich speziell für solche Fahrzeugtypen entwickelt wurde. Diese Aussage gleicht sich auch mit der einer anderen Firma (Dr. Boom in Köln), die ebenfalls genau diese Alarmanlagen verbauen. Alle meinen, dieses Modul lieber nicht zu verbauen, weil sich die Anzahl der Fehlalarme damit wohl stark erhöht. Er nannte Beispiele wie: Tiere (Katzen) laufen über das Auto, Hagelfall, Luftdruckänderung im Fahrzeug (bei Wetteränderung) vergrößert oder verkleinert entsprechend die Empfindlichkeit der Anlage, andere Geräte, wie z.B. ein im Auto hinterlassenes Mobiltelefon kann den Voralarm auslösen. Er meinte auch, das fast alle Kunden, die sich das Radarmodul haben einbauen lassen, sich zusätzlich noch einen Schalter zum Deaktivieren eingebaut haben, oder aber sie haben es komplett wieder entfernen lassen.
    In den meisten Fällen reicht das CAN-Bus-Hauptmodul völlig aus, meinte er. Bei Keyless-Fahrzeugen wäre noch die Code-Firewall empfehlenswert.
    Auch interessant. Alle Kunden, die sich bei Dr. Boom eine Ampire Alarmanlage haben einbauen lassen, sind vollstens zufrieden und diese Fahrzeuge wurden auch nie wieder aufgebrochen. Allein der Hinweis, z.B. über einen Aufkleber und eine blaue [definition=77,0]LED[/definition], die beide deutlich sichtbar im Fahrzeug platziert werden, soll für den Einbrecher schon Abschreckung genug sein.


    Das nur als Hinweis für zukünftige Ampire Alarmanlagen-Interessenten.


www.autodoc.de