Kühlmittel unter "MIN"

  • Falls nur geringfügig Wasser verloren geht, gibt es solch Dichtmittel die man dem Wassergemisch zuführt.
    Evtl. reicht das schon.

    Aber diese Methode doch bitte nicht an einem fast neuen Motor anwenden. Das kann man mal machen, wenn die Möhre 200.000 runter hat und man kein Geld für eine Reparatur mehr locker machen möchte. ;) Das Zeug versaut das ganze Kühlsystem. Das bekommt man nie wieder raus.

  • An alle, die über Kühlmittelverlust klagen: Was für ein Fahrprofil habt ihr denn? Viel Autobahn oder Stadt oder...


    Vielleicht kommt man darüber auf eine Spur.


    Gruß vom WingTom

  • Gudde!


    Wasser kann eigentlich nicht aus dem System verdampfen. Der Kühlmittelkreislauf ist ein geschlossenes System, weswegen sich bei Betriebstemperatur Druck aufbaut. Deshalb sollte im kalten die Suppe in Richtung Max sein. Bei ~90 °C wirds durch den Druck weniger und die Schläuche dehnen sich geringfügig.


    Bei neuen Autos kommt es durch die Erstbefüllung dazu, dass die Brühe nicht in jede Ecke kommt, weil sie die Luft nicht überall verdrängen kann. Dafür müsste das Wasser konstant von oben nach unten ins Sytem gluckern.

  • Hallo @Nasenpfahl, danke für Deine Antwort. Ich plane jetzt die Flüssigkeit ein wenig nachzufüllen, um den Stand leicht unten MAX einzustellen und weiter zu beobachten. Ehrlich gesagt zweifle ich an irgendeine vernünftige Erklärung der Werkstatt, obwohl wenn die Situation sich nicht ändert und das "Wasser" weiter senken wird, werde ich es ordentlich prüfen lassen müssen.


    Grüße

  • Eine große Undichtigkeit wäre sichtbar (glaube ich) - der Stand würde schneller senken. Daran, das Wasser in den Motor hinein durchdringt zweifle ich - das Auto ist ganz neu, außerdem betrifft es viele Benutzer mit verschiedenen Motoren. Also entweder eine kleine Undichtigkeit irgendwo im System oder eine andere mysteriöse Theorie...

  • Gudde!


    Wasser kann eigentlich nicht aus dem System verdampfen. Der Kühlmittelkreislauf ist ein geschlossenes System, weswegen sich bei Betriebstemperatur Druck aufbaut. Deshalb sollte im kalten die Suppe in Richtung Max sein. Bei ~90 °C wirds durch den Druck weniger und die Schläuche dehnen sich geringfügig.


    Bei neuen Autos kommt es durch die Erstbefüllung dazu, dass die Brühe nicht in jede Ecke kommt, weil sie die Luft nicht überall verdrängen kann. Dafür müsste das Wasser konstant von oben nach unten ins Sytem gluckern.

    Stimme Dir in fast allem zu, aber wieso sollte der Wasserstand im heißen Zustand abnehmen? Das Wasser dehnt sich aus und dementsprechend steigt auch geringfügig der Pegel im Ausgleichsbehälter.

  • Die Luft über dem Wasser dehnt sich mit aus -> Wasser wird ins System gedrückt, Schläuche dehnen sich aus


    Wenn du dann ganz Sachte den Deckel aufmachen würdest, dass der Druck raus kann (lieber nicht machen), dann steigt der Pegel.

  • Die Luft über dem Wasser dehnt sich mit aus -> Wasser wird ins System gedrückt, Schläuche dehnen sich aus


    Wenn du dann ganz Sachte den Deckel aufmachen würdest, dass der Druck raus kann (lieber nicht machen), dann steigt der Pegel.

    Das erhitzte Wasser im System dehnt sich aus und bewirkt zusätzlich, das die Luft im Ausgleichsbehälter komprimiert wird. Demnach steigt der Wasserstand im Ausgleichsbehälter. Ein Öffnen im heißen Zustand hätte fatale Folgen (äußerste Verbrennungsgefahr).

  • Der Deckel des Ausgleichbehälters dient auch als Überdruck- und Unterdruckventil. Das heißt bei steigendem Druck, durch sich ausdehnendes Wasser bei Erwärmung wird über den Deckel die überschüssige Luft abgelassen.


    Luft kann also rein und raus. Der Behälter ist nur zum Ausgleich des Wassers.


    Das Ventil öffnet aber i.d.R. erst bei recht hohem Über- bzw Unterdruck (ca 1 bar) deswegen das Zischen, wenn man den Deckel öffnet.
    :rolleyes:


    Dieses Ventil war bei meinem Nachbarn (Mondeo mk3) defekt, hat nicht mehr geöffnet. Bei ihm haben die Schläuche den Überuck sogar gehalten, aber der Ausgleichbehälter hats nicht überlebt. :P

  • Das erhitzte Wasser im System dehnt sich aus und bewirkt zusätzlich, das die Luft im Ausgleichsbehälter komprimiert wird. Demnach steigt der Wasserstand im Ausgleichsbehälter. Ein Öffnen im heißen Zustand hätte fatale Folgen (äußerste Verbrennungsgefahr).

    Deshalb habe ich geschrieben, lieber nicht machen! Außer man weiß, was man tut und wie es geht ;)

  • Zitat aus der Betriebsanleitung:


    Stellen Sie sicher, dass der Kühlmittelfüllstand im Motorkühlmittelausgleichsbehälter zwischen der MIN- und MAX-Markierung liegt.


    Wenn sich der Kühlmittelstand an oder unter der Marke MIN befindet oder wenn der Behälter leer ist, füllen Sie sofort Kühlmittel nach. Siehe Technische Daten.



    Beachte: Kühlmittel dehnt sich bei Wärme aus. Der Kühlmittelstand kann sich über die Markierung MAX ausdehnen.

  • Bei den Ecoboost Motoren (Benziner) z.B. wäre Ford bekannt das es Probleme mit den Thermosthatgehäusen in Bezug
    auf Haarrisse gegeben hat. Das sollte man also im Auge behalten, sagt mein Freundlicher. Da sehr sehr wenig Kühlmittel austritt wäre das nicht so leicht erkennbar. Vielleicht auch nur ein Gerücht. Wollte ich nur mal erwähnen. Vielleicht für den Ein oder Anderen hier im Forum von Interesse.

  • Eine sehr interessante Diskussion hat sich entwickelt :) Sowieso - ich habe die Kühlflüßigkeit nachgegossen, bis zum Max-Zeichen und werde beobachten. Auf unseren Forum haben einige Benutzer geschrieben, dass es sich bei ihnen der Stand auf Min stabilisiert hat und weiter nicht senkt. Also vielleich eine solche Eigenschaft von Ford-Motoren.


    Grüße aus Polen

  • Ich habe gestern Abend auch mal aus Neugier mein Kühlwasserstand geprüft und festgestellt dass das Kühlwasser Leicht unter min stand.


    Habe nun etwas Wasser nachgefüllt.


    Ich denke das es normal ist und sich der Kühlmittelstand aufgrund der Erstbefüllung und Ausdehnung der Gummierten Leitungen verringert. Zudem befindet sich immer etwas Luft bei der Erstbefüllung im System. Durch die selbstentlüftung die durchaus bis zu 10000 km dauern kann, sinkt der Stand etwas.

  • So, dann zieh ich den Thread mal wieder aus der Versenkung, da es mich leider auch "erwischt" hat.


    Bei meinem 1,5 Ecoboost Turnier aus 2015, der aktuell ca. 35000km runter hat, habe ich gestern die Vorbereitungen für den am Samstag startenden Italien Urlaub durchgeführt.


    Habe sämtliche Flüssigkeiten gecheckt und dabei mit erschrecken festgestellt das der Kühlmittelbehälter fast komplett leer war.
    Ich habe ihn jetzt auf die MAX Markierung aufgefüllt und heute Nachmittag fahr ich zum freundlichen und lass den Kühlkreislauf abdrücken.


    Ich habe, soweit es mir möglich war, sämtliche Schläuche geprüft --> nix.
    Kein Auffälliger Rauch
    Öl sieht OK aus, auch kein schmieriger Film im Deckel o. ä.
    Auch bei warmem Motor kein sichtbarer Flüssigkeitsaustritt.


    In der Garage ist unter dem Auto auch kein Wasserfleck oder sonstiges.


    Wie kann das sein, das man fast 2 Liter Flüssigkeit nachfüllen muss um wieder auf MAX zu kommen, ohne das man auch nur irgendetwas sieht ?


    Was mich ausserdem noch sehr sehr wundert, hat der MK5 Turnier keinen Sensor für zu niedrigen Kühlmittelstand, zumindest wurde bei mir nix angezeigt.



    Gruß


www.autodoc.de