bei "GRIP" auf RTL2, Auto klauen via Keyless-Go

  • Moin

    Mondeo 2.0 Tdci ist schon auf Platz 37 der meistgeklauten Autos und der erste Ford auf der Liste von 2018


    Meine eigentliche Frage ist - einfach nur um mal zu wissen das ich richtig liege/es richtig verstanden habe

    Dieses KeylessGo Problem mit dem Sender dazwischen betrifft nicht die Fahrzeuge mit passivem Schüssel (Funkfernbedienung und Powerknopf) Sprich - wenn der Schlüssel in der Nähe ist funktioniert dann eine Art Attacke auch?


    Oder muss - wie ich meine - zum Eindringen ins Fahrzeug das Öffnen - Signal der FFB von jemand mitgeschnüffelt werden um in das Fahrzeug hereinzukommen, vom starten & wegfahren ohne gültigen Transponder noch nicht mal angefangen

    Nach meinem Verständnis der Systeme klappt es bei der FFB/Startknopf Version nicht so einfach ...aber ich kann mir viel einreden


    Wenn ich es recht verstehe - bei keylessGo funkt das Fahrzeug den Schlüssel an wenn die Tür berührt wird (also geöffnet werden soll) und dieser Schlüssel muss dann zeitnah antworten.

    (neuere Systeme gegen das problem messen die Laufzeit Signal und Antwort und wenn die zu lang ist blockieren sie weiter)


    Gruß

    Grüsse von ClusteriX


    Überzeugter Rot/Weiss Mondeofahrer seit 2008 obwohl mein Herz noch mehr für alte Audi schlägt 8) ..erst recht für unseren Rallye A2 :love:
    Die meissten träumen von Ihrem Wunschauto, manche haben ihn gar gekauft - Wir haben unseren Traumwagen selbst GEBAUT!


    2001-Focus I | 2004-Focus II | 2008 Mondeo MK4 VFL | 2012-Mondeo MK4 NFL | 2017-Mondeo MK5 | 1984-20xx Audi Typ 85 mit Turbo

  • clusterix

    Ich meine das der Schlüssel permanent funkt, das Auto empfängt das Signal und wenn nun die passende Tür angefasst wird, wird geöffnet (Schlüssel und Auto tauschen evtl noch ein paar Daten aus)


    Das öffnen UND starten des Fahrzeug erfolgt über ein Empfänger nahe des Schlüssels der per Funk zu einem Sender am Auto die funktstrecke des Schlüssels verlängert.

    So kann das Auto geöffnet und gestartet werden.

    Das Auto denkt, das der Schlüssel im Auto liegt.


    Real würde ein Komplize einfach neben dir her laufen während ein andere dein auto öffnet und startet.


    Und zum Thema der Mondeo wird nicht geklaut, aber vielleicht der Rucksack oder das Handy was im Auto liegt während ich eben zur pommesbude bin =O

  • clusterix

    Vielleicht sollte erst mal in Keyless GO (Entry) "schlüsselloses" öffnen des Fahrzeuges und

    Keyless START "schlüsselloses" starten per Startknopf unterschieden werden.


    Bei Keyless GO (Entry) wird der Schlüssel vom Fzg. "angefunkt", dieser antwortet dann mit dem entspr. Rollcode.

    Danach gibt das entspr. Fzg. SG die Öffnung der Türe frei / schließt das Fzg. auf.


    Bei Keyless START sitzt der Fahrer mit dem Schlüssel bereits im Fzg.

    Beim drücken des Startknopfes "funkt" das Fzg. den Schlüssel an, ähnlich wie bei Keyless Entry,

    ABER es wird in diesem Fall vom SG auch überprüft ob sich der Schlüssel auch wirklich im Fzg. befindet.


    Bei Keyless GO sind andere Schlüsseltransponder im Einsatz.

    Wie den zahlreichen Berichten zu entnehmen wird quasi ein Rangeextender (ähnlich eines Repeater im W-LAN) eingesetzt,

    der die Signalübermittlung zwischen dem entspr. Schlüssel und dem Fzg. ermöglicht auch wenn diese sich eigentlich gegenseitig außer Reichweite befinden.


    Normalerweise wird bei Keyless START Systemen zum "knacken "der Wegfahrsperre ein neuer Schlüssel über die EOBD- Schnittstelle angelernt.

    Dies ist in der Regel schneller zu bewerkstelligen.

    Ich habe z.B. bei meinem Fzg. die serielle EOBD- Schnittstelle durch einen Dummy ersetzt und die "Echte" anderswo im Fzg. eingebaut.

    Den genauen Standort kenne so nur ich und mein FFH Mechaniker.

    Somit wird ein anlernen eines neuen Schlüssels zur Mitnahme des Fzg. doch erheblich erschwert, wenn nicht sogar verhindert.

    Wenn du eine mech. Sicherung bevorzugst empfehle ich dir ein System ala BEARLOCK.

    Hab gerade meinen Hamster eingesaugt. Bin nun stolzer Besitzer eines Beuteltiers. :D

  • ABER es wird in diesem Fall vom SG auch überprüft ob sich der Schlüssel auch wirklich im Fzg. befindet.

    Das ist bei beiden Systemen der Fall - auch bei KeylessGO bzw. Keyless Entry wird geprüft, ob der Schlüssel im Fahrzeug bzw. in definierter Reichweite ist.


    Allerdings wird genau dieses mittels Rangeextender umgangen. Und sobald der Wagen läuft ist es völlig egal, wo der Schlüssel ist. Erst wenn die Zündung einmal ausgeschaltet wurde lässt er sich wegen dem fehlenden Schlüssel nicht mehr starten.

  • Granada76


    Super - das hat meine Frage abschließend beantwortet, :thumbup:

    die Idee mit dem OBD Stecker umsetzen ist top!


    Gruß

    Grüsse von ClusteriX


    Überzeugter Rot/Weiss Mondeofahrer seit 2008 obwohl mein Herz noch mehr für alte Audi schlägt 8) ..erst recht für unseren Rallye A2 :love:
    Die meissten träumen von Ihrem Wunschauto, manche haben ihn gar gekauft - Wir haben unseren Traumwagen selbst GEBAUT!


    2001-Focus I | 2004-Focus II | 2008 Mondeo MK4 VFL | 2012-Mondeo MK4 NFL | 2017-Mondeo MK5 | 1984-20xx Audi Typ 85 mit Turbo

  • Man kann sich ohne Blechdosen etc. viel komfortabler gegen "Keyless Go Diebstahl" schützen:


    Ich habe mir 4 Schlüssel angelernt. (die maximale Anzahl an Schlüsseln) Ein Dieb kann keine Schlüssel löschen und somit hat er auch keinen Platz für seinen Schlüssel mehr frei.


    Die 2 zusätzlichen Schlüssel habe ich mir gekauft und habe nun insgesamt 4, was natürlich auch von Vorteil ist, wenn man mehr als 2 Fahrer in der Familie hat.

    Wenn man keine weiteren Schlüssel kaufen möchte, kann man auch einfach seine beiden Schlüssel nochmal anlernen.


    Die ganze Sache hätte den einzigen Nachteil, dass man in dem Fall, dass man einen Schlüssel verloren hat oder einen weiteren Schlüssel anlernen will, erst bei Ford einen Schlüssel löschen lassen muss. Das geht nur über die Ford Server und kostet natürlich Geld.

  • Was bringt dir das, wenn das Signal von deinem Schlüssel einfach nur verlängert wird?


    Weg ist der Wagen trotzdem

  • Wie, wenn er keinen weiteren Schlüssel anlernen kann?

    Er verlängert das Signal DEINES ANGELERNTEN Schlüssels.


    Er muss keinen neuen Anlernen, da er ja deinen Schlüssel nutzt.


    Es bringt dir also rein gar nix 4 Schlüssel anzulernen ^^


    Nach all den Diskussionen bleibt einfach zu sagen: solange Keyless Aktiv ist und der Wagen mit dem Serienschlüssel geöffnet und gestartet werden kann, kann der Wagen auch geklaut werden. Da hilft kein 4. Schlüssel, keine Alarmanlage, keine verstekcte OBD-Buche, nix. Man MUSS prinzipiell einen zweiten Sicherheitsschritt einführen, damit der Dieb es schwerer hat und damit wird Keyless dann meistens sinnlos und man könnte auch einen normalen Schlüssel nutzen.

  • Man MUSS prinzipiell einen zweiten Sicherheitsschritt einführen, damit der Dieb es schwerer hat und damit wird Keyless dann meistens sinnlos und man könnte auch einen normalen Schlüssel nutzen.

    Das ist nur halb korrekt - es gibt Systeme, die nur einen zweiten Schritt bzw. eine zweite Abfrage für den Start/Zündung benötigen.

    Habe ich auch und ist extrem komfortabel und sicher ;-)

  • Es bringt dir also rein gar nix 4 Schlüssel anzulernen ^^


    Ok. Klingt logisch.


    Da mein Auto gegen Diebstahl versichert ist, wäre ein Diebstahl für mich nur dann wirklich ärgerlich, wenn sich im Auto wichtige Dokumente befinden würden...


    Das ist nur halb korrekt - es gibt Systeme, die nur einen zweiten Schritt bzw. eine zweite Abfrage für den Start/Zündung benötigen.

    Habe ich auch und ist extrem komfortabel und sicher ;-)

    Das wäre meine nächste Frage, wie das speziell bei unserem laufen würde.

  • Das wäre meine nächste Frage, wie das speziell bei unserem laufen würde.

    Also einfach erklärt ist das eine Schlüsselkarte, die man einfach mit an den SmartKey hängt.

    Im Wagen ist ein Modul verbaut, welches per CAN-Bus die Zündung unterbindet, wenn diese Karte nicht im Fahrzeug ist. Das Modul fragt die Karte erst beim Drücken des Start/Stop-Tasters ab.

    Die Abfrage läuft auf einer anderen Frequenz als die SmartKeys.


    Hoffe das ist einfach bzw. verständlich erklärt....

  • Was sie in der Sendung nicht gebracht haben ist, dass es bereits Lösungen gegen die Funkverlängerung gibt, welche einfach die Signal-Laufzeit mit berücksichtigen.

    siehe hier

    Nur haben es die meisten Hersteller nicht eilig, da nachzuziehen.

    Die neue HW kostet wahrscheinlich paar Euro mehr.

  • Also einfach erklärt ist das eine Schlüsselkarte, die man einfach mit an den SmartKey hängt.

    Im Wagen ist ein Modul verbaut, welches per CAN-Bus die Zündung unterbindet, wenn diese Karte nicht im Fahrzeug ist. Das Modul fragt die Karte erst beim Drücken des Start/Stop-Tasters ab.

    Die Abfrage läuft auf einer anderen Frequenz als die SmartKeys.

    OK.

    und wie bekomme ich so ein Teil in mein Auto verbaut?

  • Was sie in der Sendung nicht gebracht haben ist, dass es bereits Lösungen gegen die Funkverlängerung gibt, welche einfach die Signal-Laufzeit mit berücksichtigen.

    siehe hier

    Nur haben es die meisten Hersteller nicht eilig, da nachzuziehen.

    Die neue HW kostet wahrscheinlich paar Euro mehr.

    Das haben sie doch ganz zum Schluss gezeigt.

    Aktuell:

    Ford Mondeo MK5 Titanium 180PS

    Ford Focus MK2 Facelift 1.6 TI-VCT 115PS (voll)

    Kawasaki ZR7

    Kawasaki ER5


www.autodoc.de