• hi zusammen. Weiß jemand wo das bcm Modul verbaut ist? Und ob man das einfach gegen ein aktuelles tauschen kann? Weil hab ja den 15er Baujahr. Mit einem altem bcm wo man die rücklichtern nicht ändern kann das mit den Bremslichtern. Und kann an eins von 17er mondeo ankommen.


    Gruss

  • hinter der Diagnosebuchse unter der Lenksäule sitzt das.

    Ford Escort MK IV CLX 1,6 EFI 16V
    Ford Fiesta MK III CL 1,1 L EFI
    Ford Mondeo MK III Trend 2,2 TDCI
    VW Passat B5 GP Highline 2,5 TDI
    Ford Mondeo MK V 2,0 Titanium TDCI 180
    Ford Mondeo MK III Titanium 2,2 TDCI

  • Das wird so einfach nicht gehen. Bei neueren Modellen funktioniert es auch nicht unbedingt.


    Außerdem musst du es zusammen mit Ford machen, da die Schlüssel neu angelernt werden müssen und das kann dann in dem Fall nur Ford.

  • Hat schon jemand versucht auf ein BCM von 2015 die Software von 2016 oder neuer aufzuspielen? Das wäre der einfachste und billigste Weg, falls es funktioniert.

    Man müsste vorher mal die Hardware-Teilenummern vergleichen.

    Ford Escort MK IV CLX 1,6 EFI 16V
    Ford Fiesta MK III CL 1,1 L EFI
    Ford Mondeo MK III Trend 2,2 TDCI
    VW Passat B5 GP Highline 2,5 TDI
    Ford Mondeo MK V 2,0 Titanium TDCI 180
    Ford Mondeo MK III Titanium 2,2 TDCI

  • Eine Auswahl an Hard- und Softwarenummern kann ich Dir geben bzw. habe ich hier schon mal gepostet.

    Die ECU Core Assembly Number endet hinten entweder mit BAx, CAx oder DAx.

    Von FU5T-14F141-BAC auf FU5T-14F141-BAD oder sogar JU5T-14F141-BAB updaten könnte man riskieren.

    Von FU5T-14F141-CAC auf FU5T-14F141-CAD oder sogar JU5T-14F141-CAB könnte man ebenfalls riskieren.

    Aber selbst wenn das funktioniert, zwischen den vielen ECU Cal-Config Parts konnte ich ausstattungsabhängig noch keine eindeutigen Zusammenhänge erkennen.

    Meine Frage war eigentlich, ob es schon jemand riskiert hat.

  • Ja beispielsweise von einem 2014, Ende 2015 und Ende 2017er Modell mit ähnlicher Ausstattung wäre mal interessant.

    Ford Escort MK IV CLX 1,6 EFI 16V
    Ford Fiesta MK III CL 1,1 L EFI
    Ford Mondeo MK III Trend 2,2 TDCI
    VW Passat B5 GP Highline 2,5 TDI
    Ford Mondeo MK V 2,0 Titanium TDCI 180
    Ford Mondeo MK III Titanium 2,2 TDCI

  • Das Problem ist die ähnliche Ausstattung. Die Fahrgestellnummern die ich von verschiedenen Bauzeiträumen habe, sind mit unterschiedlicher Ausstattung oder sogar aus anderen Ländern.

    Meinen Beitrag oben habe ich nochmals ergänzt.

  • Man müsste halt zuallererst die Config auf die MY16+ anpassen und ich könnte mir vorstellen, da wird es schon interessant.

    Wobei man ja, so wie ich es gesehen habe, auch die MY16+ Config an einem älteren Modell auslesen kann. Stellt sich dabei nur die Frage, ob dann auch alles ordentlich und vor allem verwertbar ausgelesen wird.

  • Die Config des BCM meines MY15+ habe ich schonmal mit einem MY16+ verglichen. Damals gab es nur vier in UCDS undokumentierte Bits. Alle anderen Bits waren in UCDS quasi mit Funktionen im Klartext hinterlegt. Mit dem MY18+ und dem aktuellen UCDS wollte ich es auch mal machen. Aus meiner Sicht ist eher die Software "F10A - ECU Cal-Config Part Number" (Base Configuration) problematisch. Da scheint es unzählige Varianten zu geben und egal, ob man das BCM mit einer neuen Software flasht oder ein neues BCM mit bereits neuer Software einbaut, Denis braucht auf jeden Fall auch die passende "F10A - ECU Cal-Config Part Number" zu seinem Fahrzeug und der Software.

  • ich denke mit einem Update von einem my16er wird es nicht getan sein. Hardware Nummern müssen ja dann auch stimmen also ein neueres bcm. Was denke nur über die Werkstatt machbar ist. Oder irre ich mich? Werd mir das neue mal beiseite legen wenn ich es ausgebaut habe.


www.autodoc.de