Meldung: "System aus, um Batterie zu schonen"

  • Hallo zusammen,


    hatte am Wochenende folgendes Phänomen:


    Freitag abend Auto abgestellt, keinerlei Aufälligkeiten. Will am Samstag früh los, geht erstmal der Kofferraum nicht über den Schlüssel auf. Auto selbst öffnete auch erst nach mehrmaligem drücken, den Kofferraum musste ich dann aber manuell öffnen. Steige ein, Zündung an und da sagt mir mein Sync2 "System aus um Batterie zu schonen" (oder so ähnlich) und die Zündung ging auch direkt wieder aus. (haee)
    Also Kupplung getreten und direkt starten......Anlasser brauchte 3-4 Umdrehung, sprang dann glücklicherweise aber an. Sync2 verstellt (alles auf Englisch, sonstige Settings wie Radiosender oder so aber noch da).


    Hatte leider keine Zeit um direkt meine Werkstatt aufzusuchen, da Termin. War dann ca. 1,5h unterwegs (bisschen Autobahn, bisschen Stadt) und auf dem Rückweg an der Werkstat gehalten um die Batterieleistung messen zu lassen. Diagnosegerät sagt 97% ... also alles tutti. :/


    Seitdem verhält sich der Wagen wieder normal. Hatte jemand schonmal sowas? Kann sich die Batterie über Nacht einfach so entladen (es waren definitiv keine Stromabnehmer an) und dann in 90 Minuten Fahrt wieder fast vollständig aufladen??? :huh:

  • Das hatte ich auch schon einmal da ging garnix mehr. Also Schlüsselbart raus abdeckung vom Türgriff ab und rein, Motorhaube auf Batterie gemessen (gute 8Volt) da weis jeder die Batterie ist im Ars.... Diagnosegerät dran, das sagt alles OK. Dann zusätzliches Massekabel dran und Zigarettenanzünder auf 60sec. gestellt da ich ab und zu ein Ladekabel drin habe. Und seit dem war nix mehr. Toi,toi,toi

    Drosseln sind Vögel, sie in einen Motor zu stecken ist Tierquälerei

  • Hi...


    Kenn ich. Bei mir war es so, dass der Radio anblieb, obwohl eigentlich ausgeschaltet. Das Display zeigte auch kein "Radio-Bild", man konnte aber lauter stellen und dann Radio oder eben CD, Stick oder ähnliches hören. Ein wenig komisch gewesen, da ich immer jemanden reden hörte, dabei waren es nur die Nachrichten...


    Grüße Der_Baeck

  • Eineinhalb Stunden mit Forscan programmieren und die Meldung kommt garantiert. Starten ist dann immer möglich.

    Beim ersten mal, als das auftrat, waren wir total erschrocken.

    Mit freundlichem Blubbern


    Gruß Mine (Hiho) 798082_5.png


    Mein Fahrzeug - Mustang V8 - 5.0L- ATM - magnetic - EU Version - Modell 2017

  • Hi...


    Kenn ich. Bei mir war es so, dass der Radio anblieb, obwohl eigentlich ausgeschaltet. Das Display zeigte auch kein "Radio-Bild", man konnte aber lauter stellen und dann Radio oder eben CD, Stick oder ähnliches hören. Ein wenig komisch gewesen, da ich immer jemanden reden hörte, dabei waren es nur die Nachrichten...


    Grüße Der_Baeck

    Oha, also das ist mal ne uncoole Fehlfunktion. Allerdings würde ich behaupten das mein Radio aus war (meine Musik ist immer recht laut, von daher hätte man die gehört, wenn das Radio noch angewesen wäre ;-) )


    Ich hatte jetzt eher gehofft sowas zu hören wie "Ja, da is deine Batterie im Eimer" oder ähnliches, aber das dies scheinbar ein bekanntes Problem zu ist, bin ich doch eher etwas schockiert. ?(

  • ArnoNuem


    Mein Radio ist normal auch lauter. Aber bei der Fehlfunktion ist es sehr leise. Grad so das man irgendwem reden hört, aber nicht wirklich was versteht. Deshalb dachte ich jemand steht hinterm Auto oder so. Bis ich dann fuhr und immer noch was hörte.

    Das letzte Mal wo die Meldung kam, Audiosystem aus wegen Batteriespannung (s.ä.) war ich dann im Baumarkt einkaufen, als ich dann raus kam mit Wagen und den Kofferraum aufmachte, beschallte mich auf einmal meine Musik aus dem Auto heraus... Ohne Zündung, ohne Schlüssel im Schloss o.ä..


    Habe über den ganzen Sommer über keine S/S Funktion gehabt. Hab dann ausgelesen und der Fehler war, dass die Batteriespannung zu schwach war, Ladezustand bei 54%. Eigentlich unmöglich. Auf Anraten hier in einem Thread, hab ich dieses Klingeldraht-Massekabel vom Motor zur Karosserie durch ein 35mm² Kabel ersetzt, bzw. parallel gelegt.Hab danach den Batterie-Reset gemacht und dann zeigte er mir wie von Geisterhand 76% Ladezustand an. Hab die Batterie dann geladen um sicher zu gehen. Seit diesem Tag funktionierte alles normal, S/S zuverlässig und immer etc., ca. drei Wochen. Bis letzten Freitag, seither wieder kein S/S mehr, auch nur die Anzeige, Motor läuft, Normalbetrieb. Ich vermute der Batteriesensor (oder wie das Gerät heißt) hat irgendeinen Defekt. Ich muss noch zu diesem ominösen Ölwannen-Update, werde das dabei mal ansprechen. Ob sinnvoll oder nicht...


    Hat jemand evtl. Ahnung, ob es für diese Baugruppe (BCM) ein Update gibt. Baujahr ist 07/2015


    Grüße Der_Baeck

  • Jap so fängt das an mit der immer schlechter werdenden Batterie...

    Ford Escort MK IV CLX 1,6 EFI 16V
    Ford Fiesta MK III CL 1,1 L EFI
    Ford Mondeo MK III Trend 2,2 [definition=104,0]TDCI[/definition]
    VW Passat B5 GP Highline 2,5 TDI
    Ford Mondeo MK V 2,0 Titanium TDCI180
    Ford Mondeo MK III Titanium 2,2 [definition=104,0]TDCI[/definition]

  • Selbst Schuld, wenn du so lange die Zündung an lässt und keine Zusatzbatterie dran hängst.

    Aber außer dir scheinen hier nur Sync2-Besitzer betroffen zu sein.

    ... hier fehlt jetzt noch das Zitat von Mine mit den eineinhalb Stunden Programmierzeit mit Forscan.


    Ich habe nun schon an einigen Fahrzeugen mit Forscan umcodiert und bei keinem einzigen war es möglich mehr als ein Modul auszulesen (wenn überhaupt), ohne dass das Programm eine zu niedrige Versorgungsspannung (<11,9V) bemängelt hatte. Und dabei hatten die Leute meist schon eine gewisse Strecke gefahren. Auch war bei jedem Fahrzeug für mindestens zwei-drei Module (und mehr) ein DTC abgelegt, der auf eine zu niedrige Batteriespannung hinwies. Manche Module interpretieren dies sogar als Kurzschluss, womöglich durch einen zu hohen Einschaltstrom bei zu niedriger Spannung.

    Letztendlich war die Umcodierung ausnahmslos nur bei laufendem Motor möglich.

    Wer weiß, wo da die oben beschriebenen Probleme herkommen :/

    Unser Paul 2.


    Mondeo 2.0 TDCi 110kW Turnier magnetic-grey
    Titanium
    EZ 28.12.2016 - übernommen am 02.06.2018 mit 21054km


    Sync3 vollständig auf JR3T aktualisiert

    Mods: RDKS, Autolock, Blinkerintervall=6x, anklappbare Spiegel, Verbrauchshistorie


    Verbrauch:941830_3.png

  • Genau so gehts mir auch immer. Teilweise fange ich ohne Ladegerät erst garnicht an. Der Strombedarf eines modernen Fahrzeuges bei eingeschalteter Zündung ist immens hoch geworden. 30-40 Module ziehen fröhlich ihren Strom und das bringt die Batterie dazu, dass die Bordspannung extrem nach unten geht. 11,5 Volt ist keine Seltenheit, gerade wenn es kalt ist draußen. Da messe ich Entladeströme zwischen 15 bis 90 Ampere. Dass die Batterie da dann die Grätsche macht ist kein Wunder...


    Vielleicht würde es Sinn ergeben, wenn einige Module erst bei laufendem Motor eingeschaltet würden. Module wie PDC, ABS, IPMA, PSCM bräuchten bei stehendem Motor nun wirklich keinen Saft...

    Ford Escort MK IV CLX 1,6 EFI 16V
    Ford Fiesta MK III CL 1,1 L EFI
    Ford Mondeo MK III Trend 2,2 [definition=104,0]TDCI[/definition]
    VW Passat B5 GP Highline 2,5 TDI
    Ford Mondeo MK V 2,0 Titanium TDCI180
    Ford Mondeo MK III Titanium 2,2 [definition=104,0]TDCI[/definition]

  • Das hatte ich auch schon einmal da ging garnix mehr. Also Schlüsselbart raus abdeckung vom Türgriff ab und rein, Motorhaube auf Batterie gemessen (gute 8Volt) da weis jeder die Batterie ist im Ars.... Diagnosegerät dran, das sagt alles OK. Dann zusätzliches Massekabel dran und Zigarettenanzünder auf 60sec. gestellt da ich ab und zu ein Ladekabel drin habe. Und seit dem war nix mehr. Toi,toi,toi

    wo stellt man die Dauer für den Zigarettenanzünder ein? Im PowerTimeOut nicht berücksichtigt?


    Hab 2 Fehlermeldungen - im Wechsel :-)

    Nach 6 Stunden laden kommen 12,4 Volt und 662 EN, am näcchsten Morgen dann wieder die Meldung beim Zündung einschalten.


    Varta 75Ah 700A

  • So ein Bild hatte ich in meinem Sync 3 auch schon gehabt. Da hatte ich den Mondeo noch nicht lange, Start-Stop funktionierte zu dem Zeitpunkt auch noch nicht und ich hatte längere Zeit das Radio an, während die Zündung/der Motor aus war.


    Mittlerweile habe ich keine Probleme mehr mit SS, deaktiviere sie sogar regelmäßig, und kann auch mal längere Zeit Musik hörend im Fahrzeug sitzen ohne den Motor laufen zu lassen.


    Die Batterie scheint sich in den letzten drei Monaten sogar so gut regeneriert zu haben, nach der Standzeit beim Händler über die kalte Jahreszeit, dass SS sogar nach nur kurzer Zeit in Kleinlast den Motor abgeschaltet.

    Unser Paul 2.


    Mondeo 2.0 TDCi 110kW Turnier magnetic-grey
    Titanium
    EZ 28.12.2016 - übernommen am 02.06.2018 mit 21054km


    Sync3 vollständig auf JR3T aktualisiert

    Mods: RDKS, Autolock, Blinkerintervall=6x, anklappbare Spiegel, Verbrauchshistorie


    Verbrauch:941830_3.png

  • Selbst Schuld, wenn du so lange die Zündung an lässt und keine Zusatzbatterie dran hängst.

    Aber außer dir scheinen hier nur Sync2-Besitzer betroffen zu sein.

    Warum selbst Schuld?

    Der Mustang kann das, die Meldung erscheint in Forscan, ich kann normal starten und gut ist.

    Außerdem programmiere ich nicht in der TG, da ich dort kein Netz und auch keinen Strom habe.

    So fahre ich auf eien abgelegen Parkplatz, da störe ich keinen, kann alles ausprobieren und auch den Motor bei Gelegeheit dann laufen lassen.

    Mit freundlichem Blubbern


    Gruß Mine (Hiho) 798082_5.png


    Mein Fahrzeug - Mustang V8 - 5.0L- ATM - magnetic - EU Version - Modell 2017


www.autodoc.de