Was wird bei 60tkm gemacht?

  • Hallo,


    Ich hab heute zwei Autohäuser kontaktiert wegen der 60er Inspektion.


    Der eine will für 550€ folgendes machen.

    Zündkerzen, Motoröl, Luftfilter und Innenraumfilter sowie Bremsflüssigkeit machen.


    Der zweite will für 670€ folgendes machen.

    Zündkerzen, Motoröl, Luftfilter und innenraumfilter sowie Getriebeöl wechseln.


    Was muss denn nun gemacht werden und welche Preise sind fair?


    Gruß Flo


    Bereifung:
    Winter Pirelli Sottozero 216/60 R16 auf Ford 10-Speichen
    Sommer Falken ZE310 216/60 R16 auf Rial Kodiak Diamant schwarz

  • Hallo Flo,

    was genau gemacht werden muss, kannst Du in den Unterlagen zum Auto (Bordbuch, Serviceheft, etc) nachlesen.

    Ob die Bremsflüssigkeit gewechselt werden muss, hängt eigentlich vom Siedepunkt der Flüssigkeit ab. Ob dies die Werkstätten prüfen, weiss ich nicht, die neigen eher dazu das "pauschal" zu wechseln.

    Was beim Automatik bei 60tkm vorgeschrieben ist, ist der Getiebeölwechsel. Zumindest beim 2,0 TCdi...

  • Der Getriebeölwechsel hat nichts mit dem Motor zu tun, sondern damit, dass ein Powershiftgetriebe verbaut ist.


    Die PS-Getriebe (Diesel) haben einen Intervall von 60.000km - Die Wandlergetriebe (Benziner) sind nahezu wartungsfrei.

    Bevor die Frage wieder auftaucht: Die PS-Getriebe haben nasslaufende Kupplungseinheiten, deswegen der Ölwechsel. Die Wandlergetriebe sind nicht nasslaufend.



    Um mal auf eine der Grundfragen zurückzukommen:

    FD-FT Der Getriebeölwechsel sollte bei deinem Wagen nicht notwendig sein, da eine Wandlerautomatik verbaut ist. Dieses Getriebe benötigen keinen turnusmäßigen Ölwechsel.

    Da wurde dir also anscheinend eher eine "Pauschalaussage" gegeben.

    Bzgl. der Bremsflüssigkeit gebe ich stoss30 Recht, da die "üblichen" 2 Jahre eigentlich eher ein Richtwert sind - schaden kann es allerdings nicht, wenn sie gewechselt wird.

  • Die Bremsflüssigkeit wird, lt. Wartungsplan, alle 2 Jahre gewechselt. Die 60.000er Inspektion ist für das 3. Jahr.

    Demnach sollte das bei der letzten bereits gemacht worden sein. Schau mal nach.

    Getriebeölwechsel bei der Wandlerautomatik ist auch quatsch.

  • Getriebeölwechsel bei der Wandlerautomatik ist auch quatsch.

    Naja... Sollte man bei 120000 km schon mal machen.

    Ford Escort MK IV CLX 1,6 EFI 16V
    Ford Fiesta MK III CL 1,1 L EFI
    Ford Mondeo MK III Trend 2,2 [definition=104,0]TDCI[/definition]
    VW Passat B5 GP Highline 2,5 TDI
    Ford Mondeo MK V 2,0 Titanium TDCI180
    Ford Mondeo MK III Titanium 2,2 [definition=104,0]TDCI[/definition]

  • Also Bremsflüssigkeit wurde noch nicht gewechselt. Wäre somit dabei, also keine Getriebeöl.

    Dann werde ich wohl zu dem Händler mit den 550€ Angebot gehen.


    Bereifung:
    Winter Pirelli Sottozero 216/60 R16 auf Ford 10-Speichen
    Sommer Falken ZE310 216/60 R16 auf Rial Kodiak Diamant schwarz

  • Ich war letzte Woche beim 60000er Service. Außer dem normalen Service mit Ölwechsel wurden Zündkerzen, Filter Ansauggeräuschdämpfer und Geruch-und Partikelfilter gewechselt.


    Naja... Sollte man bei 120000 km schon mal machen.

    Laut Aussage des Serviceberaters meines FFH, steht auch bei der Wandlerautomatik bei 60000 km ein Getriebeölwechsel an.

    Ich dachte auch immer, das man das so bei 120000km macht. Betrifft mich zum Glück nicht, hab 'nen Schalter.

  • Ich habe die Werkstatt noch mal kontaktiert mit der Fahrgestellnummer. Daraufhin hab ich ein korrigiertes Angebot bekommen mit Bremsflüssigkeit für 350€.


    200€ Unterschied für die selbe Inspektion ist schon hart aber steht hier nicht zur Debatte, aber der Händler hat auch gesagt nur das Powershift bräuchte einen Öl Wechsel.


    Bereifung:
    Winter Pirelli Sottozero 216/60 R16 auf Ford 10-Speichen
    Sommer Falken ZE310 216/60 R16 auf Rial Kodiak Diamant schwarz

  • steht auch bei der Wandlerautomatik bei 60000 km ein Getriebeölwechsel an

    Nein, sondern:

    nur das Powershift bräuchte einen Öl Wechsel


    Beim DKG läuft die Kupplung im Ölbad, der Abrieb landet im Öl. Ein Wandler hat diesen Abrieb nicht, ergo kann das Öl länger drin bleiben.


www.autodoc.de