TDCI 180PS - Heulen / Sägendes Geräusch

  • Hi,


    da ich eine fast 1 Jahr andauernde Odysee hinter mir habe, ein Geräuschproblem beim 2.0L [definition=104,0]TDCI[/definition] 180PS klären zu lassen, und bei nahezu jedem [definition=1,0]FFH[/definition] und einigen freien Werkstädten war, möchte ich hier mit eventuellen Mitleidenden (wobei ich nach Aussage der [definition=1,0]FFH[/definition] ja immer der Einzige war) die Ursachenfindung teilen.


    Das Geräusch war besonders im Drehzahlbereich 1600-2000UPM zu hören und klang wie Fahren im Rückwärtsgang, ein Sägen bzw. Heulen (nicht mit Turbo-Heulen zu verwechslen), unabhängig von Temperatur und Fahrzeit.
    Mir ist dann irgendwann aufgefallen dass es weg geht wenn man den warmen Motor neu startet (Zündung aus, SS bewirkt nicht das selbe). Etwa 10s nach Neustart war das Geräusch weg.


    Die Werkstätten hatten bis dato Lichtmaschine, Zahnriemen, Wasserpumpe, Umlenkrolle / Spannrolle und Ölpunpe getauscht ohne Erfolg.


    Nachdem ich hartnäckig blieb wurde zuletzt festgestellt dass das Öldruckregelventil (Teilename: Steuerrelais - Abgasrückf.Ventil ) fest hing (laut Fehlerspeicher, obwohl vorher auch schon ausgelesen?).



    Nach Reparatur war das Geräusch auch bei kaltem Motor nach 10s weg und endlich klang der Mondeo wie ein normales Auto.



    Bei der Reparatur wurde zudem die Serviceaktion 17S45 durchgeführt (Öltemperaturerfassung / Riss Ölwanne) und zwei temporäre [definition=32,0]PCM[/definition] Fehler gelöscht (P0605 + P060C). Bei letztern hatte ich die Hoffnung dass diese im Zusammenhang mit dem sehr trägen Ansprechverhalten zusammenhängen, das leider immer noch vorhanden ist. Ist wie ein extremes Turboloch zu beschreiben (1-2s Verzögerung). Sportliches Fahren nahezu unmöglich ausser man schaltet sehr schnell und strapaziert die Kupplung.Leistung ist auf dem Prüfstand aber voll da (180PS und sogar 450NM) Überlege schon eine Pedal-Box zu probieren oder mal nach einem PCM-Update zu fragen (soll laut anderem Beitrag ja auch viel bringen)


    Falls hier jemand einen Tipp hat woran das liegt oder bestätigen kann dass das normal ist... Den 150 PS bin ich auch schon gefahren und der hing wesentlich direkter am Gas.

  • Moin


    Bei mir ist eher helles Rasseln aber meinen bestimmt das selbe.Hört sich jedenfalls nicht wie ein Dieselmotor an.Hinzu kommt noch ein Schaltproblem. 3. Gang läst öfters mal nicht einlegen.
    Seit Ende März beschäftigt sich mein Anwalt damit.
    Termin Gutachter nächste Woche.
    Soweit zum Thema einzelnes Problem....


    Gruß Steffen

  • jup....ist halt nervig.Weil man immer gesagt bekommt....wäre nichts oder können nichts machen.
    Bei mir sind es:
    - Klickentes Geräusch rechts (Antriebswelle oder Raddlager)
    -Schaltproblem 3.Gang
    -Rasselntes Geräusch Motor
    - Windgeräusche Fahrerseite


    Wie gesagt nächste Woche kommt der Gutachter.

  • Hi Richard,


    danke für den Tipp,


    installierte Version [definition=32,0]PCM[/definition] ist laut Etis FS7A-12A650-CVD (kann ich davon ausgehen dass, falls Ford hier bereits ein Update aufgspielt hat, dass im [definition=62,0]ETIS[/definition] sichtbar wäre?). Eine neuere Version ist vorhanden, aber scheinbar nicht als Update auswählbar?


    Gruß
    Pat

  • Das Rasseln bzw. Rasselnde Geräusch kann auch vom Diesel Einspritzsystem herkommen. Wenn aufgrund falscher Einstellwerte die Steuerzeiten des Motors nicht stimmen und die mehrfachen Zwischeneinspritzungen der Hochdruckpumpe weiterhin zu den ihr richtigen Steuerzeiten erfolgen.


    Vielleicht liegt es bei dir das der Zahnriemen und die Grundeinstellung um ein Zahn leicht verstellt ist und die Steuerzeiten dadurch nicht in Ordnung sind. Evtl. hat die Werkstatt beim erneuern der Spannrollen/Zahnriemen sich bei der Grundeinstellung vertan. Da du schreibst das dein Motor die Leistung nicht mehr bringt würde das auf ein Defekten Motor hinauslaufen.


    Es gibt bei Ford unter eine TIS (Technische Service Information), die mir vorliegt, worin beschrieben wird das derzeit wohl viele Euro6 2.0 Diesel DF10 Motoren mit defekten nach Reparaturen durch Ford Werkstätten festgestellt wurden. Grund hierzu falsche Einstellzeiten nach Reparaturen.


    Es ist wohl besonders darauf zu achten das die Steuerzeiten des Motors und der Hochdruckpumpe exakt eingestellt werden müssen, da ansonsten der Motor beschädigt wird. Hierzu gibt es ein neues Einstellwerkzeug und die Werkstätten sollen darauf besonders achten.


    Sprich wenn das tatsächlich so ist wird die Ford Werkstatt ab dem Zeitpunkt der Falsche Ansprechpartner sein da diese den Schaden tragen müssten. Diese würde sich und vor allem sich nicht gegenseitig belasten weshalb man auch so abgehandelt wird, wie du es beschreibst.


    Da bleibt nur noch eins. Schriftliche Mängelrüge mit Frist und der Empfehlung den Motor samt Einspritzsystem zu tauschen. Danach der Gang zum Anwalt oder er mahnt mit Mängelrüge an und anschliessend Erstellung eines Beweissicherungsgutachten worin dann Evtl. Ein defekter Motor festgestellt wird.

  • Denke schon das das Rasseln von den Injektoren kommen kann, im jetzigen Zustand ist es aber nicht mehr so auffällig bzw. kenne ich den normalen Zustand nicht. Eine Verstellung der Steuerzeiten wäre aber nicht der einzige Grund der die Injektoren zum Rasseln bringen würde oder?
    Zumal das Geräusch ja schon vor dem Zahriemen und Rollenwechsel da war.


    Die Leistung an sich ist wie geschrieben auf dem Prüfstand voll da.


    Zur Info: Der Mondi hatte damals schon 90tkm runter.


    Leistungsmessung:
    Leistungsmessung.pdf

  • Ein leichtes Rasseln auf der Beifahrerseite beim Gasgeben hat mein Mondeo auch (2,0 [definition=104,0]TDCI[/definition]). Am Zahnriemen war meines Wissens noch keiner dran.

    Ford Escort MK IV CLX 1,6 EFI 16V
    Ford Fiesta MK III CL 1,1 L EFI
    Ford Mondeo MK III Trend 2,2 [definition=104,0]TDCI[/definition]
    VW Passat B5 GP Highline 2,5 TDI
    Ford Mondeo MK V 2,0 Titanium TDCI180
    Ford Mondeo MK III Titanium 2,2 [definition=104,0]TDCI[/definition]

  • Die Injektoren wurden bei mir auch schon neu justiert....mit mäßigen Erfolg.
    Ist danach schlimmer gewesen.
    Irgendwie hört sich mein Motor eh Komisch an....

  • installierte Version [definition=32,0]PCM[/definition] ist laut Etis FS7A-12A650-CVD (kann ich davon ausgehen dass, falls Ford hier bereits ein Update aufgspielt hat, dass im [definition=62,0]ETIS[/definition] sichtbar wäre?). Eine neuere Version ist vorhanden, aber scheinbar nicht als Update auswählbar?

    Im [definition=62,0]ETIS[/definition] siehst du auch das jeweils letzte Prüf/Updatedatum des jeweiligen Moduls mit der als letztes ausgelesenen und bekannten Software.
    Ob ein Update verfügbar ist, wird zwar angezeigt, aber nicht welche Version bzw. Softwarenummer. Updates per [definition=70,0]IDS[/definition] sind ein kleines bisschen umständlicher, als z.B. mit UCDS.
    Im Normalfall kannst du als Otto-Normalverbraucher per [definition=70,0]IDS[/definition]/[definition=62,0]ETIS[/definition] keine Updates ziehen und einspielen.

  • Heutige Anfrage beim FFh hat bestätigt dass es kein Update fürs [definition=32,0]PCM[/definition] meines Motors gibt. Hat jemand noch eine Idee wie man die Gedenksekunde(n) weg bekommt? Sonst würd ich mir die Pedalbox bestellen.

  • Update über UCDS...

    Ford Escort MK IV CLX 1,6 EFI 16V
    Ford Fiesta MK III CL 1,1 L EFI
    Ford Mondeo MK III Trend 2,2 [definition=104,0]TDCI[/definition]
    VW Passat B5 GP Highline 2,5 TDI
    Ford Mondeo MK V 2,0 Titanium TDCI180
    Ford Mondeo MK III Titanium 2,2 [definition=104,0]TDCI[/definition]

  • Garantie is rum, bin zu allem bereit nachdem sich die Werkstätten als hilflos oder unwillig outen. Gibt es jemand in PLZ 9.... der dat kann?

  • Du meinst die Serviceaktion zwecks der Öltemperatur? Was im ersten Post nicht geschrieben habe ist dass er nach dem Abholen eine zeitlang super fuhr, was auch meine Frau bestätigt, die ihn zu der Zeit häufiger hatte. Dann wars relativ schnell wie vorher.


    Bin in Nürnberg.


www.autodoc.de