Original-Alus vom MK3 als Winterräder

  • Hallo MK5´ler


    Da ich seit letzter Woche auch im Besitz eines MK5 bin, der keider keine Winterräder dazubekommen hat :( , frage ich mich ob ich meine Original-Alus (Ford 10-Speichen-Design) vom MK3 auf den MK5 schrauben kann. Lochkreis ist derselbe jedoch geht es mir mehr um die Achslast.


    Felgen sind 7,5x18 ET 52,5 Reifen kommen drauf 225/40/18


    Ich finde leider keine Gutachten oder sonstiges und mein [definition=1,0]FFH[/definition] ist da keine Hilfe (der würde auch Fiestafelgen draufdübeln)


    23p1-at.jpg
    solche Felgen wären es (nicht mein MK3 - Beispielbild von Google)



    Gruß RENNRAMMLER

    Wer andern eine Bratwurst brät - der hat ein Bratwurstbratgerät ^^

  • Ich finde leider keine Gutachten oder sonstiges und mein [definition=1,0]FFH[/definition] ist da keine Hilfe (der würde auch Fiestafelgen draufdübeln)

    Das Einzige, was du versuchen könntest ist Folgendes:
    Du versuchst mit der Teilenummer der Felge (steht innen) ein Tragfähigkeitsgutachten in Köln anzufordern.


    Leider wollen die dafür gelegentlich nicht nur die Teilenummer, sondern auch die [definition=112,0]VIN[/definition] des "Zielfahrzeugs" haben.
    In dem Fall wirst du nichts bekommen, da die Felgen nicht für den MK5 freigegeben sind (zumindest nicht offiziell durch Ford selbst).
    Meines Wissens sind die Serien-18er vom MK5 8x18, was ggf. zu einem Problem werden könnte....


    Aber versuchen könntest du das.



    Noch ein Weg wäre die Felgen über einen flexiblen Prüfer eintragen zu lassen, wenn du einen MK3 mit einer höheren Achslast nachweisen kannst (Fahrzeugschein oder CoC) - das könnte ggf. mit einem MK3-V6 klappen. Bin mir aber nicht 100%ig sicher, wie hoch die Achslast beim V6 ist.

  • Danke LordHelmchen fürd deine hilfreiche Antwort ;) war ein V6 werd mich mal dementsprechend umhören

    Wer andern eine Bratwurst brät - der hat ein Bratwurstbratgerät ^^


www.autodoc.de