Erfahrung mit breiten Winterreifen?

  • Schaue nun schon seitdem ich den Wagen gekauft habe nach Felgen/Reifen-Kombinationen für den Winter. Gerade mit der ST-Line Verspoilerung sehen natürlich zu kleine/zu schmale Räder eher deplatziert aus. Deshalb möchte ich gerne 17 oder 18" mit 235 oder 245er Breite fahren. Bin mir allerdings unsicher, was die Fahrbarkeit auf Eis/Schnee angeht. Hier im Sieger- und Sauerland gibt es davon ja durchaus etwas mehr, meistens gleichzeitig mit Steigungen ;-) Wie sind eure Erfahrungen? Preislich liegt da ja nicht so viel Geld zwischen.

  • Im Winter lege ich keinen Wert auf Optik. Darum fahre ich im Winter die "originalen" 16"-Stahlfelgen mit den 215-60 R16 Reifen.
    Bei Schnee ist schmal besser als breit.
    Und wenn ich mal auf einen Bordstein draufrutschen sollte, dann ist keine 17- oder 18-Zoll-Alufelge beschädigt.

  • Fahre im Winter 225er und hab bis jetzt noch keine Probleme damit.

    Hab gerade meinen Hamster eingesaugt. Bin nun stolzer Besitzer eines Beuteltiers. :D

  • Mein lieber Markus, das mit "Winter schmal" war früher einmal, das ist heutzutage technik überholt. Breiter heiß mehr auflage bei der Traktion und bei der verzögerung. Früher hat man gemeint das sich ein schmaler Reifen bei Schnee tiefer eindrückt, aber das war einmal. Also wenn du viel in tiefen Schnee fährst bist du richtig und wenn nicht dann beim nächsten mal etwas breiter. ;)

    Drosseln sind Vögel, sie in einen Motor zu stecken ist Tierquälerei

  • Hallo,


    Bei uns in der Gegend gibt es im Normalwinter auch immer wieder Eis und Schnee.
    Ich bin mit meinem Michelin Pilot Alpin PA4 235/50R17 wirklich gut und sicher unterwegs gewesen.

  • Ich habe ebenfalls die Original 18“ mit 235er Michelin Pilot Alpin. Auch wenn ich lieber die Conti gehabt hätte, haben die sich im Winter sehr gut geschlagen (ich bin bei sehr starkem Schneefall zum Skifahren und bin ohne Ketten bis zum Hotel gekommen). Gerade bei Schnee sind die breiten Reifen sogar besser, aber m.E. kommt es sehr auf die Reifenqualität an. Ich habe von einem anderen Fahrzeug kürzlich Vredestein runtergeworfen, ab dem 6. Jahr waren die eine Katastrophe - daher empfehle ich Wenigfahrern mittlerweile Ganzjahresreifen, das ist besser als 8 Jahre alte Winter- und 10 Jahre alte Sommerreifen zu fahren (und die dann noch mit Restprofil wegzuwerfen).

  • Muss hier mal kurz einhaken...


    Bin auch seit Kurzem stolzer Besitzer eines ST-Line und habe das Thema Winterreifen/Felgen auch noch vor der Brust. Meine Frage hierzu wäre, ob die Original 18" ST-Line Felgen (s. Bild vom Thread Starter) wintertauglich sind!? Leider finde ich dazu nichts auf den offiziellen Seiten.


    Würde meine Entscheidung stark beeinflussen, da ich mir dann andere Sommerfelgen kaufen würde und diese mit Winterreifen beziehen lassen würde.


    Vielen Dank vorab.

  • Die originalen Felgen sind alle wintertauglich. Ansonsten einfach mal beim Händler anfragen, der kann dir das mit Sicherheit sagen.

  • Fahre im Winter jetzt auch die 18 Zoll, hatte vorher die 16er Stahlfelgen.
    Also mit den 18er fährt es sich bei unserem Winter mit selten Schnee wesentlich besser.


    Konnte bisher nichts negatives dran finden außer vielleicht den Preis der Reifen :D

  • Warum sollte eine Felge nicht Wintertauglich sein? Es gibt Felgen da kann man keine Schneeketten anlegen, das ist aber eine andere Baustelle und war hier nicht gefragt.

    Drosseln sind Vögel, sie in einen Motor zu stecken ist Tierquälerei

    Einmal editiert, zuletzt von Kiliani ()

  • Ich fahre den Michelin Pilot Alpin PA4 235/50 R17 100V XL auf original Ford-Felgen. Habe mir als Winterfelge allerdings die 17" mit 5-Speichen-Design geholt. Bin damit sehr zufrieden. Damit bin ich auch schon in Österreich eine schneekettenpflichtige Serpentine mit Schneeketten gefahren. War kein Problem. Als Schneekette habe ich mir die RUDcomfort Centrax gekauft.

  • Alle OEM-Felgen sind wintertauglich, der OEM kann sich ja nicht darauf verlassen dass der Autokäufer Winterreifen aufzieht (nicht in allen Märkten sind die vorgeschrieben), oft werden ab Werk schon Ganzjahresreifen angeboten.


    Probleme gibt es mit schlecht verarbeiteten Zubehörfelgen, v.a. glanzgedrehten (wenn der Lack an den Kanten zu dünn ist, wird er von dort unterwandert). Oder bei „Spezial-Felgen“, z.B. hochglanzverdichtete ohne Lack. Sowas kommt aber eigentlich nur auf Show-Cars.


www.autodoc.de