Wartungsfreies Automatikgetriebe im Mondeo 1,5 ecoboost ​Benziner ?

  • Wollte bei 60TKM Getriebeöl und Filter wechseln, bzw. machen lassen. Auto auf der Bühne und der Mechaniker


    zeigt mir das es an den vorgesehenen Stellen des Getriebes keine Ablassschrauben gibt und auch keinen Filter


    den man wechseln könnte. Du hast ein "wartungsfreies Getriebe", wie die Getriebe beim Focus wurde mir gesagt.


    Tja, das war´s dann mit dem Wechsel. Ich soll nichts machen, wäre alles okay. Wenn man unbedingt wechseln will


    kann man spülen. Soll ich aber jetzt noch nicht machen, vielleicht bei 120TKM oder wenn das Getriebe anfangen


    sollte zu mucken.



    Wartungsfreies Getriebe find ich jetzt nicht so beruhigend. Jedes Getriebeöl verbraucht sich doch irgendwann.


    Was meint Ihr dazu ?



    (haee)
    Bj.2014 MK5 Kombi 90% Autobahnkilometer

  • Das Powershift im Diesel hat ein Wechselintervall von 60000 km.
    Das Wandlergetriebe im Benziner hat ein Wechselintervall von 120000 km.

    Ford Escort MK IV CLX 1,6 EFI 16V
    Ford Fiesta MK III CL 1,1 L EFI
    Ford Mondeo MK III Trend 2,2 [definition=104,0]TDCI[/definition]
    VW Passat B5 GP Highline 2,5 TDI
    Ford Mondeo MK V 2,0 Titanium TDCI180
    Ford Mondeo MK III Titanium 2,2 [definition=104,0]TDCI[/definition]

  • Jedes Getriebeöl verbraucht sich doch irgendwann.

    Hintergrund des kürzeren Intervalls vom PS-Getriebe ist die Nasslaufende Kupplung plus "Verschleiss" durch die Getrieberäder. Wobei die Kupplung da den Löwenanteil der Verschmutzung hat.
    Beim Wandler ist nur die normale Verschmutzung durch die Getrieberäder gegeben, daher hält sich das Öl deutlich länger.

  • Weil man mit nasslaufenden Kupplungen höhere Drehmomente fahren kann, die Baugröße aber relativ klein bleibt.
    Trockenkupplungen vertragen ca. 250Nm maximal, da sonst die auftretende Wärme zu groß wird. Bei gleichem Bauraum kann man also mit Nasskupplungen deutlich höhere Drehmomente fahren, da die Kupplungseinheit durch das Öl gekühlt wird.

  • Trockenkupplungen vertragen ca. 250Nm maximal

    Meine Kupplung vom Handschaltgetriebe verträgt über 400 Nm und läuft trocken... :D
    Warum trenn man nicht das Öl der Kupplung vom restlichen Getriebe ab, dann könnte man das Intervall hoch setzen und die Matschplörre würde nicht in die Mechatronik gelangen... Blödes System das DSG bzw Powershift.

    Ford Escort MK IV CLX 1,6 EFI 16V
    Ford Fiesta MK III CL 1,1 L EFI
    Ford Mondeo MK III Trend 2,2 [definition=104,0]TDCI[/definition]
    VW Passat B5 GP Highline 2,5 TDI
    Ford Mondeo MK V 2,0 Titanium TDCI180
    Ford Mondeo MK III Titanium 2,2 [definition=104,0]TDCI[/definition]

    Einmal editiert, zuletzt von Sebastian_Undercover ()

  • Trockene Kupplungen beim Handschalter sind mind. Doppelt so Gross daher vertragen die auch 400NNm
    Trennenn Von Doppelkupplung und Getriebe wäre Sinnvoll , Aber 1, Reicht da So kleiner Ölbehälter nicht aus , und Bringt wieder Zusatzgewicht .und 2. Welcher Autohersteller hat interesse dran das sein Zeug ewig hält?
    in irgendnem Forum schrieb mal nen MaschinenBau Ingenieur Wenn sie den Entwicklungsauftrag bekommen steht im Lastenheft Klar drin Wie lange sowas Halten SOLL...

  • Du hast ja nur Trockenkupplungen geschrieben und nicht Doppeltrockenkupplungen... :P

    Ford Escort MK IV CLX 1,6 EFI 16V
    Ford Fiesta MK III CL 1,1 L EFI
    Ford Mondeo MK III Trend 2,2 [definition=104,0]TDCI[/definition]
    VW Passat B5 GP Highline 2,5 TDI
    Ford Mondeo MK V 2,0 Titanium TDCI180
    Ford Mondeo MK III Titanium 2,2 [definition=104,0]TDCI[/definition]

  • Warum trenn man nicht das Öl der Kupplung vom restlichen Getriebe ab

    Du bräuchtest zwei Ölkreisläufe, zwei Pumpen, zwei Filter, zwei Druckschalter...
    Und wahrscheinlich müsstest du dann aller 30 tkm zum Kupplungsölwechsel und aller 120 tkm zum Getriebeölwechsel. Also kein Gewinn für dich.

  • Naja. Der häufige Ölwechsel ist ja nur erforderlich damit nicht zu viel Dreck der Kupplung in die Magnetventile gelangt.


    Man bräuchte beide Wechsel dann erst bei 120000 - 180000 km durchführen.


    Eine Doppelpumpe und zweiter Kreislauf platzsparend einbauen, sollte beim heutigen Stand der Technik ja nun kein Problem darstellen.


    Würde a die Magnetventile bzw die Mechatronik schonen und b das Wechselintervall wesentlich verlängern.


    Aber egal. Es ist wie es ist.

    Ford Escort MK IV CLX 1,6 EFI 16V
    Ford Fiesta MK III CL 1,1 L EFI
    Ford Mondeo MK III Trend 2,2 [definition=104,0]TDCI[/definition]
    VW Passat B5 GP Highline 2,5 TDI
    Ford Mondeo MK V 2,0 Titanium TDCI180
    Ford Mondeo MK III Titanium 2,2 [definition=104,0]TDCI[/definition]

  • VW baut die Getriebe für die kleineren Motoren mit Doppeltrockenkupplungen (günstiger und effizienter). Das ist ein Desaster, die Kupplungsbeläge verglasen, dann ändern sich die Reibwerte und ab 50tkm rubbeln die beim Anfahren wie beim
    Fahranfänger in der ersten Fahrtsunde.


    Die nasslaufenden Kupplungen sind standfest, nur der häufige Ölwechsel ist ein Nachteil.


    (Audi hatte bei der Multitronic, die auch eine nasslaufende Lamellenkupplung als Anfahrelement nutzt, massive Probleme, aber das war Jahre vor den Doppelkupplungen und daraus scheint man gelernt zu haben - so robust wie ein klassischer Drehmomentwandler ist das aber alles nicht)


www.autodoc.de