Dichtung von Ventildeckel undicht.

  • Gestern mal die Motorabdeckung runtergenommen und gesehen wo mein Öl hin ist, welches ich doch ab und zu mal nachkippen muss.


    Der Ventildeckel ist nur noch angeklebt anstatt geschraubt. Der Kleber verabschiedet sich und oben um den Deckel herum sifft das Öl raus.


    Pfui, das bei einem 2 Jahre alten Motor mit 40000 km.


    Mal schauen ob man das noch über die Garantie laufen lassen kann.


    Wäre der Kram geschraubt, bräuchte man ja einfach nur abschrauben und die Dichtung ersetzen, aber so wie es ist, ist es einfach nur bescheuert. Ich frage mich ob die bei Ford erst seit gestern Motoren bauen...

  • Verstehe ich nicht. Der Ventildeckel ansich ist zweigeteilt. Der eigentliche bzw. erste Ventildeckel ist aus Alusminium und wird nach vorne hin mit einer Dichtung abgedichtet und ist rundum am Motorgrundblock verschraubt.


    Der zweite Teil als Ventildeckel ist der eigentliche Ölabschneider. Ford hat hier beides in einem zusammengefügt.


    Auch dieser Deckel (Ölabschneider) hat unten eine klassische Dichtung und wird mit Schrauben (Blau einekreist) am ersten Ventildeckelteil festgeschraubt.


    Der Ölabschneider wird wohl gerne oben rum wo er verpresst (roter Bereich) ist undicht und wird meistens innerhalb der Neuwagengarantie ersetzt.



  • Da hatte ich mich nicht ganz klar ausgedrückt... Der von dir rot eingekreiste Bereich suppt. Nur die Verbindung zwischen oberen un unteren Teil des Deckels.

  • genaue Menge kann ich schlecht einschätzen, habe es mir nicht gemerkt, aber müsste ungefähr ein halber bis dreiviertel Liter die letzten 10000 km gewesen sein.

  • Das geht ja noch, aber trotzdem ärgerlich wegen der Ventildeckeldichtung. Ich glaube damit hatten doch schon so einige Mondeos Probleme. Gab es darüber nicht hier im Forum einen Thread?

  • Ist das nicht ein versteckter Mangel?
    Ich meine, das sieht man ja nicht auf einen Blick, wenn man zb Wischwasser nach kippt. Und da die Hersteller ja 1l/1000km Ölverbrauch als normal deklarieren, könntest du ja nicht ahnen, dass das so einen Grund hat.


    Ein guter Händler sollte das machen.

    Ford Mondeo 2.0 TDCi 180 PS AWD Powershift Titanium/ST-Line
    Indicblau, 19", Technology Paket Licht & Sicherheit, Technology Paket Konnektivität, Panorama Paket, ACC, BLIS, RVC, SAPP, SWRA, Seitenscheiben getönt, Heckklappe el. , Sony-Navi, SYNC 3, Aktive Ford LED, Aktive City Stopp... uvm.


    Mondeo MK4 Fl 2.2 TDCi Titanium S 200
    Kuga MK1 vFl 2.0 TDCi AWD Titanium 163
    Focus MK2 vFl 2.0 TDCi Titanium 136
    Focus MK1 vFl 1.6 Futura 101

  • Noch keinen VW gefahren, @linza4?


    Vor vielen Jahren war das eher noch nicht so, dass die Böcke Öl gesoffen haben.


    Beruhigend ist aber, dass das Öl oben raus sifft und nicht vom Motor gefressen wird. Sprich ein lösbares Problem :)

  • Noch keinen VW gefahren, @linza4?


    Vor vielen Jahren war das eher noch nicht so, dass die Böcke Öl gesoffen haben.


    Beruhigend ist aber, dass das Öl oben raus sifft und nicht vom Motor gefressen wird. Sprich ein lösbares Problem :)

    VW, Audi und Co sind bekannt dafür . Man hat in den letzten Jahren die Ölabstreifringe sehr verkleinert und dadurch auch die Bohrungen in den Ölabstreifringen, seitdem kann das Öl nicht mehr so schnell ablaufen wie neues dazukommt und es gelangt dadurch in den Brennraum.

    Drosseln sind Vögel, sie in einen Motor zu stecken ist Tierquälerei

  • Gibt auf Garantie einen neuen Deckel.


    Ohne es zu wissen habe ich wohl beim Kauf eine einjährige Anschlussgarantie erhalten. Die übernimmt das. Also alles Tutti.


    Bei den vielen Mängeln glaube ich schön langsam, Sebastian hat ein Montagsauto erwischt.

    Ja leider!


www.autodoc.de