Sequenzblinker hinten

  • Hallo, hat eigentlich jemand Erfahrung im Nachrüsten von sequenziellen Blinker hinten? Bei Youtube gibt aus *.pl schöne Bilder. Hat jemand von Euch schon mal ein Umbau gemacht ? Oder gibt in der Bucht evtl. Nachrüstsätze für den Mondi Limousine Bj2016? Sequenz. Blinker vorne sehen halt schon chilli :) scharf aus ... Möchte gerne die AUDI's & Co ärgern, wenn's vorne und hinten sequenziell blinkt :thumbsup:

  • Da ärgern dich wohl eher die Golfs... Die haben das schon.
    Fürn mondeo gibt es nichts. Weder Umbaukit noch was zum Nachrüsten.


    Selber löten geht, wie im Video, aber von TÜV brauchen wir nicht sprechen...


    Ich frage mich immer wieder, warum denn ein Blinker andere ärgern soll... Es ist ein Blinker...

    Ford Mondeo 2.0 TDCi 180 PS AWD Powershift Titanium/ST-Line
    Indicblau, 19", Technology Paket Licht & Sicherheit, Technology Paket Konnektivität, Panorama Paket, ACC, BLIS, RVC, SAPP, SWRA, Seitenscheiben getönt, Heckklappe el. , Sony-Navi, SYNC 3, Aktive Ford LED, Aktive City Stopp... uvm.


    Mondeo MK4 Fl 2.2 TDCi Titanium S 200
    Kuga MK1 vFl 2.0 TDCi AWD Titanium 163
    Focus MK2 vFl 2.0 TDCi Titanium 136
    Focus MK1 vFl 1.6 Futura 101

  • da wäre ich auch dran interessiert. Hab es bis heute nicht wirklich verstanden, warum Ford hier so eine halbe Sache gemacht hat.
    Patent hin oder her. VW hats doch hinbekommen!


    Aber die Blinker aus Polen kriegt man wahrscheinlich wieder wegen dem rumgezicke und geheule beim Tüv nicht durch :thumbdown:

  • oder ist das wieder so eine grandiose Regelung wie bei den [definition=107,0]TFL[/definition] ?


    Dürfen wahrscheinlich auch insgesamt nur ZWEI Lauflichter dran sein, also nur vorne oder nur hinten!


    Sonst könnte es ja passieren, dass man den entgegenkommenden aber auch gleichzeitig den hinteren Fahrer durch das Lauflicht so bala-bala macht, dass sich eben diese beiden im Gegenverkehr treffen oder so :S würde mich echt nicht wundern, wenn es tatsächlich so eine Regelung gibt <X

  • Gibt derzeit neue Audis und Golfs mit solchen Lauflichtern vorne und hinten. Mir ist das aber auch egal.


    Wenn man so über die Probleme da „drüben“ liest, bin ich froh, dass mein Schleifer für 3/4 des Geldes eines VAG Karren absolut läuft. Die haben da nämlich richtige Probleme! Wir regen uns hier eher über die eine oder andere verkorkste Sache auf...

  • Bei VAG steckt ein System dahinter, Audis die [definition=77,0]LED[/definition] Scheinwerfer haben, haben hinten wischblinken. Audis die Matrix [definition=77,0]LED[/definition] haben, haben vorne und hinten wischblinken. Fahrzeuge ohne [definition=77,0]LED[/definition] haben auch kein wischblinken :)
    Beim VW hat, glaube ich, nur das große teure lichtpacket wischblinken hinten (da bin ich mir allerdings nicht 100% sicher)

  • Selber löten geht, wie im Video, aber von TÜV brauchen wir nicht sprechen...

    Die original Rückleuchten haben ja eine Zulassung. Wenn ich mich recht erinnere, muss ein dynamischer Blinker innerhalb 0,5 Sekunden über die volle Leuchtfläche leuchten. Wenn man dies einhält, sollte doch eigentlich eine Zulassung kein Problem sein. Nur das lichttechnische Gutachten, welches die Konformität mit allen nötigen Vorschriften bestätigt, wird wohl eine ganze Stange Geld kosten. Soviel Geld wird wohl kein Hersteller von Umrüstlösungen in die Hand nehmen.

  • Ich fahre derzeit noch einen Golf 7 (Bj. 2016) und habe das Rücklichtsystem des Modells 2017 nachgerüstet.
    Nötig waren dazu die Original Golf 7 2017 HighLED Rücklichter i.v.m. einem Modulpaket von K-Electronic (von Audiamant gibt es auch einen Kit)
    Kostenpunkt ca. 1000 Euro.


    Die [definition=77,0]LED[/definition] Blinker werden über 5 sequenzen angesteuert (also [definition=77,0]LED[/definition] Lichtpaare) , somit nicht jede einzelne [definition=77,0]LED[/definition].


    Hier hab ich ein Video meiner Umrüstung:


    Für Ford habe ich noch keine legale Nachrüstmöglichkeit gefunden. X/

  • Für den Turnier brauch ich nichtmal Sequenzblinker.


    Ne schicke Voll-LED Lösung würde mir schon lange ausreichen.


    Vielleicht haben wir ja Glück und mit dem Facelift kommt was Schickes und Abwärtskompatibles.

  • Für den Turnier brauch ich nichtmal Sequenzblinker.


    Ne schicke Voll-LED Lösung würde mir schon lange ausreichen.


    Vielleicht haben wir ja Glück und mit dem Facelift kommt was Schickes und Abwärtskompatibles.

    ne Stvo Zugelassene [definition=77,0]LED[/definition] Lampe für Blinker wäre ja mal nett, dann kann der Bilnker auch endlich auf [definition=77,0]LED[/definition] umgerüstet werden,
    Warum man sich damit so schwer tut versteh ich nicht, überall [definition=77,0]LED[/definition] im Auto aber Blinker sind noch "altmodische Glühbirnchen" - tststs

  • Ehrlich gesagt eine Frechheit.
    Die [definition=77,0]LED[/definition] Technik ist die billigste Lichttechnik, die je im Auto verbaut wurde.
    Die Herstellungskosten sind minimal. Aber der Preis ist horrend.


    Die lassen sich die Programmierung ganz schön bezahlen.

    Ford Mondeo 2.0 TDCi 180 PS AWD Powershift Titanium/ST-Line
    Indicblau, 19", Technology Paket Licht & Sicherheit, Technology Paket Konnektivität, Panorama Paket, ACC, BLIS, RVC, SAPP, SWRA, Seitenscheiben getönt, Heckklappe el. , Sony-Navi, SYNC 3, Aktive Ford LED, Aktive City Stopp... uvm.


    Mondeo MK4 Fl 2.2 TDCi Titanium S 200
    Kuga MK1 vFl 2.0 TDCi AWD Titanium 163
    Focus MK2 vFl 2.0 TDCi Titanium 136
    Focus MK1 vFl 1.6 Futura 101

  • da wäre ich auch dran interessiert. Hab es bis heute nicht wirklich verstanden, warum Ford hier so eine halbe Sache gemacht hat.
    Patent hin oder her. VW hats doch hinbekommen!


    Audi ist eine Marke der Volkswagen AG, gleiches gilt für die Marke Volkswagen selbst. Dadurch werden die Zusammenhänge vielleicht etwas klarer -> wenn die Volkswagen AG das Patent hat, ist es eine reine Frage der Konzernpolitik, bei welchen Fahrzeugen das eingesetzt wird (andere bekannte Namen im VW-Konzern sind etwa Skoda, Seat, Porsche oder Lamborghini).


    Erst wenn andere Hersteller wie Ford, BMW oder Peugeot das nutzen möchten wird es eine Patentfrage (gibt VW überhaupt Lizenzen dafür her, wie teuer, usw.). Ich kann mir gut vorstellen, dass der Mehrwert für den Kunden als zu gering bewertet wird als dass man dafür das Auto teurer machen möchte (die Lizenzgebühren müssten ja letztlich dem Kunden aufgeschlagen werden).

  • Ehrlich gesagt eine Frechheit.
    Die [definition=77,0]LED[/definition] Technik ist die billigste Lichttechnik, die je im Auto verbaut wurde.
    Die Herstellungskosten sind minimal. Aber der Preis ist horrend.


    Die lassen sich die Programmierung ganz schön bezahlen.

    Vergiss hierbei bitte nicht, dass es auch extrem viel Geld kostet die Leuchten prüfen und zuzulassen. Dazu kommt dann der jeweilige Absatzmarkt bzw. das Volumen.
    An der Kette verdienen sich die Prüfstätten auch eine Art "goldene Nase".....


    Geb dir aber Recht: Billig ist das nicht wirklich, gerade für einen Golf....


www.autodoc.de