Batterie defekt

  • Beim Laden im eingebauten Zustand muss Minus an die Karosserie, sonst bekommt der Batteriesensor die Ladung nicht mit, was aber für die Funktionalität zwingend nötig ist.

    Das heißt im Klartext. Wo muss das Massekabel vom ctek hin?

  • Also ich muss ehrlich gestehen, das ich den Mondi seitdem ich ihn habe immer an den Polen lade. Einmal monatlich bekommt er eine Kur, 2 mal hat er jetzt eine Recond bekommen immer zum Frühjahr. Bisher hatte es ihm noch nicht geschadet. S/S funktioniert bist auf wenige Ausnahmen immer tadellos. Außer nach Aufenthalten bei FFHlern, danach gehts nichts mehr. Trotz vielem fahren danach. Einmal geladen und schon läuft das gute Stück. Habe die originale EFB Batterie, Fahrprofil Berufsbedingt viel Autobahn aber immer S/S an Privat fahren wir etliche male am Tag auch in die Stadt aber auch wenn ich zu unseren Objekten in die Städte rein fahre. Habe jetzt 122 tkm weg und bin soweit zufrieden mit der Batterie, bisher lahmt sie nicht oder zeigt schwächen. Wahrscheinlich weil ich sie so oft missbrauche.

  • Dass die Batterie nicht richtig geladen wird oder mit zu hoher Spannung geladen wird, muss nicht unbedingt an der Konfiguration des BCM liegen. Dies kann auch an den Softwareversionen des BCM liegen. Ich fange mal von ganz vorne an. Es hat mich gewundert, weshalb mir der Update-Wizard von UCDS seit einiger Zeit für das BCM drei neue Dateien anbietet, die hinten alle niedrigere Buchstaben haben, als die alten Dateien.

    Aus TF wird LF, aus JA wird BD und aus GA wird CA.

    Da ich mich nicht mehr blind auf den Update Wizard verlassen möchte, habe ich mir mal den Spaß gemacht, von etlichen Modulen die Hard- und Softwarestände von verschiedensten Bauzeiträumen zu vergleichen. Die sechs Cal-Config Dateien des BCM haben zum Teil verschiedenste Dateinamen, ohne dass ich eine Systematik dahinter erkennen kann. Möglicherweise spielt auch die Ausstattung der Fahrzeuge eine Rolle.

    Baudatum F10A
    ECU Cal-Config Part Number
    F110
    On-line Diagnostic Database Reference Number
    F111
    ECU Core Assembly Number
    F113
    ECU Delivery Assembly Number
    F16B
    ECU Cal-Config #2 Part Number
    F16C
    ECU Cal-Config #3 Part Number
    F16D
    ECU Cal-Config #4 Part Number
    F16E
    ECU Cal-Config #5 Part Number
    F17D
    ECU Cal-Config #6 Part Number
    F188
    Vehicle Manufacturer ECU Software Number
    Base Configuration ECU Diagnostic Spec Personalization Configuration Battery Configuration LIN Configuration BMS Engine Hardware Thresholds
    03.2015 Ab Werk FG9T-14C636-TC FU5T-14F141-BAC FU5T-14B476-BAJ FU5T-14F391-AAA FG9T-14F390-DE FG9T-14F389-AD FG9T-14G163-GA FG9T-14G162-HA FU5T-14C184-AAG
    03.2015 Nach LED-Rückrufaktion FG9T-14C636-TF DS-FL3T-14B476-AK FU5T-14F141-BAC FU5T-14B476-BAJ FU5T-14F391-AAA FG9T-14F390-JA FG9T-14F389-AD FG9T-14G163-GA FG9T-14G162-MA FU5T-14C184-AAL
    03.2015 UCDS Update-Wizard FG9T-14C636-LF FU5T-14F141-BAC FU5T-14B476-BAJ FU5T-14F391-AAA FG9T-14F390-BD FG9T-14F389-AD FG9T-14G163-CA FG9T-14G162-MA FU5T-14C184-AAL
    07.2015 FS7T-14C636-HD DS-FL3T-14B476-AK FU5T-14F141-CAC FU5T-14B476-CAK FU5T-14F391-AAA FG9T-14F390-KA FG9T-14F389-AD FG9T-14G163-LA FG9T-14G162-FF FU5T-14C184-AAL
    09.2015 FS7T-14C636-DD DS-FL3T-14B476-AH FU5T-14F141-BAC FU5T-14B476-BAL FU5T-14F391-AAA FG9T-14F390-KA FG9T-14F389-AD FG9T-14G163-LA FG9T-14G162-KC FU5T-14C184-AAL
    02.2016 FG9T-14C636-MF DS-FL3T-14B476-AK FU5T-14F141-BAC FU5T-14B476-BAM FU5T-14F391-AAA FG9T-14F390-KA FG9T-14F389-AD FG9T-14G163-LA FG9T-14G162-MA FU5T-14C184-AAL
    06.2016 GP5T-14C636-XA DS-GU5T-14B476-AK FU5T-14F141-DAD GU5T-14B476-DAJ FU5T-14F391-AAA GP5T-14F390-DC GP5T-14F389-AA GP5T-14G163-HB GP5T-14G162-GA GU5T-14C184-AAJ
    10.2016 GP5T-14C636-GA DS-GU5T-14B476-AK FU5T-14F141-BAD GU5T-14B476-BAJ FU5T-14F391-AAA GP5T-14F390-AC GP5T-14F389-AA GP5T-14G163-EB GP5T-14G162-HA GU5T-14C184-AAJ
    01.2017 GP5T-14C636-XA DS-GU5T-14B476-AK FU5T-14F141-CAD GU5T-14B476-CAJ FU5T-14F391-AAA GP5T-14F390-DC GP5T-14F389-AA GP5T-14G163-FB GP5T-14G162-FA GU5T-14C184-AAJ
    02.2017 GP5T-14C636-EA DS-GU5T-14B476-AK FU5T-14F141-BAD GU5T-14B476-BAJ FU5T-14F391-AAA GP5T-14F390-AC GP5T-14F389-AA GP5T-14G163-EB GP5T-14G162-HA GU5T-14C184-AAJ
    06.2018 JG9T-14C636-AB DS-JU5T-14B476-AAJ JU5T-14F141-BAB JU5T-14B476-BAK JU5T-14F391-AAB JG9T-14F390-BAB HP5T-14F389-CAB JG9T-14G163-CAA JG9T-14G162-ATA JU5T-14C184-AAJ

    Die obersten zwei Einträge sind ein und derselbe Mondeo zu verschiedenen Zeiträumen bzw. der dritte Eintrag, was der UCDS Update-Wizard aktuell für diesen Wagen anbietet.


    Also habe ich im Internet nach einer Erklärung der Dateinamen gesucht. Ich bin leider nicht direkt fündig geworden. Aber auf dieser Seite hier ist im XML-Code jeweils ein Klartextname zu jeder Cal-Config Datei. Die Namen habe ich oben in Zeile 2 ergänzt. Die Cal-Config #3 und #5 scheinen etwas mit der Batterie bzw. dem BMS zu tun zu haben und gerade da streuen die Dateinamen doch recht arg. Am schlimmsten streuen die Dateinamen allerdings bei "F10A ECU Cal-Config Part Number". In der Spalte ist nur ein einziges mal ein Dateiname doppelt. Alle anderen sind verschieden. Hat jemand eine Erklärung für die verschiedenen Dateiennamen und weshalb die "neuen" Cal-Config Dateien im Update-Wizard jetzt niedrigere Buchstaben haben als die "alten"?

  • Für die Höhe der Ladespannung ist maßgeblich der Softwarestand des PCM verantwortlich, ist mir so aufgefallen.

    Ford Escort MK IV CLX 1,6 EFI 16V
    Ford Fiesta MK III CL 1,1 L EFI
    Ford Mondeo MK III Trend 2,2 [definition=104,0]TDCI[/definition]
    VW Passat B5 GP Highline 2,5 TDI
    Ford Mondeo MK V 2,0 Titanium TDCI180
    Ford Mondeo MK III Titanium 2,2 [definition=104,0]TDCI[/definition]

  • So Nachtschicht und mal den Wagen ans ctek gehangen. Nach ca. 4 Stunden hat es mir voll angezeigt.

    Ctek abgeklemmt und mit FORScan ausgelesen.

    62% zeigt mir die Batterie an.

    Batterie war beim Laden eingebaut und Auto war abgeschlossen.

    Starten tut er top auch nach einer Woche nicht bewegen.

    Was meint ihr? Batterie hin? Oder bekomme ich mit dem recond Programm vom ctek wieder etwas Kapazität raus?


    Screenshot ist mit gestartetem Motor.

  • Hi,

    Hast du den Sensor mal zurück gesetzt? Ggf zeigt der dir nicht die richtigen Werte an.

    Aktuell:

    Ford Mondeo MK5 Titanium 180PS

    Ford Focus MK2 Facelift 1.6 TI-VCT 115PS (voll)

    Kawasaki ZR7

    Kawasaki ER5

  • Ich meine bei mir ist es so, das ich nach dem Laden der Batterie erst etwas fahren muss. Dann steigt auch der Ladezustand der Batterie.

    Bin mir da aber nicht 100% sicher ob es so war.

    Wie war denn der Zustand, bevor du das Auto ans Ladegerät gehangen hast?

  • Ich kann ähnliches wie Basti 85 berichten. Ich hatte letztes Wochenende auch das ctek über den ganzen Tag angesteckt, ebenso bei eingebauter Batterie und verschlossenem Fahrzeug.

    Am nächsten Morgen startete er aber extrem schlecht, also schlechter als er es sonst schon hin und wieder tut. Es dauerte mindestens 2 Sekunden bevor er ansprang.

    Forscan zeigte dann einen Ladestand von 73% an, während der ca. 15min auf dem Weg zur Arbeit erhöhte sich dieser auf 74%, der Ladestrom sank währenddessen auf 2A ab.

    Unser Paul 2.


    Mondeo 2.0 TDCi 110kW Turnier magnetic-grey
    Titanium
    EZ 28.12.2016 - übernommen am 02.06.2018 mit 21054km


    Sync3 vollständig auf JR3T aktualisiert

    Mods: RDKS, Autolock, Blinkerintervall=6x, anklappbare Spiegel, Verbrauchshistorie

    Hardware: OBD2-Adapter und TPMS-Anlerngerät

    Fordpass-App v2.0.3 mit funktionierender Ölzustandsanzeige


    Verbrauch:941830_3.png

  • Hallo...


    Ich hab ja den Thread Batteriesensor defekt? geöffnet...


    Nun ist es so, dass mein Händler mir die Batterie getauscht hat zum Probieren. Musste also noch nichts bezahlen. Die Batterie kostet 330 € (!!!)... Seit dem diese verbaut ist, hab ich irgendwie ein anderes Auto. Den Mondeo stört es jetzt z.B. nicht, wenn man ihn mit Sitzheizung, Nebelscheinwerfer und Abblendlicht hinstellt, er geht zuverlässig aus. Am Samstag ist es dann dazu gekommen, dass das S/S-Symbol orange geblinkt hat, der Grund dazu war, dass der Kofferraum offen war und die Klima nachheizen wollte (Anzeige im Instrument "Klimaanlage/Heizung"), kein Anzeichen mehr von einer schwächlichen Batterie.


    Auch hab ich ihn während des Fahrens ausgelesen, Ladezustand bei 79%, wenn man vom Gas geht, dann schiebt er Strom in die Batterie als gäbe es kein Morgen mehr, bis zu 20A sind keine Seltenheit. Also wenn ihr Ursachenforschung betreiben wollt, dann müsst ihr mind. den Strom, welcher zur Batterie geht (BAT_CURRENT_AMPERE) auslesen. Das ist meiner Meinung nach der springende Punkt. Wenn die Batterie schon irgendwelche Schwächen zeigt, dann nimmt sie auch nicht mehr so viel Strom auf.


    Das der Batteriesensor anfangs nicht merkt, dass die Batterie wieder voll ist, ist denk ich normal. Meine mal gelesen zu haben, dass man das Ladegerät nicht an den Massepunkt daneben anschließen soll, sondern direkt am Pol, zwar etwas fummelig, aber geht.


    Lasst eure Batterie einfach mal testen. Das sollte jeder Händler hinbekommen, auch jede Freie Werkstatt hat so ein Gerät. Ich denke, es kommt drauf an, was die Batterie für eine Ruhespannung aufweist, danach scheint der Batteriesensor seine Werte zu bestimmen...


    Das Nächste was ich jetzt für mich probieren will, ohne dass mein Händler das weiß, ist, dass ich jetzt einfach die Alte Batterie wieder einbaue und eben KEINEN Reset mache. Will sehen wie es sich dann mit Ladestrom etc. verhält. Bleibt er wie bei der "Neuen" oder verfällt er wieder dahin, dass er nur Kurz nach dem Starten viel Strom in die Batterie schickt um dann innerhalb einer halben Minute (wenn überhaupt) auf 1-3A zurück fällt. Mit der Alten hat er auch im Schubbetrieb nicht mehr wie 1-3A geladen, was ja jetzt mit der Neuen funktioniert. Entweder ist er nicht in diesen Smart-Charge gekommen aufgrund der schwachen Batterie, oder es lag echt daran, dass die Batterie keinen Strom mehr aufnahm. Eine noch andere Möglichkeit wär, dass sich das BCM so verrennt hat und jetzt durch das abklemmen wieder in der normalen "Reihe" ist. Deshalb auch der Rückbnau ohne Reset.


    Grüße Der_Baeck (Adrian)

  • Den Minuspol das Ladegerätes eben nicht direkt an den Minuspol der Batterie, sondern an die Karosse. Damit der Stromsensor merkt wieviel geladen wird.


    Zitat aus der Ford Fusion Doku (und sorry für das Englisch):


    "Battery Charging

    When it is required to charge the vehicle battery, connect the positive connection to the battery positive post, and place the charger negative to vehicle ground. Do not connect the negative cable of the charger to the battery negative terminal."

  • Ich kann ähnliches wie Basti 85 berichten. Ich hatte letztes Wochenende auch das ctek über den ganzen Tag angesteckt, ebenso bei eingebauter Batterie und verschlossenem Fahrzeug.

    Am nächsten Morgen startete er aber extrem schlecht, also schlechter als er es sonst schon hin und wieder tut. Es dauerte mindestens 2 Sekunden bevor er ansprang.

    Forscan zeigte dann einen Ladestand von 73% an, während der ca. 15min auf dem Weg zur Arbeit erhöhte sich dieser auf 74%, der Ladestrom sank währenddessen auf 2A ab.

    Ja der Ladestrom ist wenn mein Auto läuft immer nur kurz hoch dann geht er auf 1-2 runter oder auf 0.

  • Nein wie funktioniert das?

    HI,

    das soll doch per Diagnose gehen ( habe es auch noch nicht gemacht, da ich auf meinen UCDS Adapter warte (immer noch ;-( )

    Aktuell:

    Ford Mondeo MK5 Titanium 180PS

    Ford Focus MK2 Facelift 1.6 TI-VCT 115PS (voll)

    Kawasaki ZR7

    Kawasaki ER5


www.autodoc.de