• Ja das ist die Sache mit den Werten auf dem "Papier"-ich fahre meinen zu 85% Stadt und bin mit 9,3l im Schnitt unterwegs-und ich bin dabei kein schleicher, sondern vorn mit dabei.

    Ob du jetzt bei 75% oder 30% bist ist völlig wurscht-sollte nur dem Vergleich dienen.


    ( Allerdings-der 1.5 ist mit 9,2s von 0-100Kmh angegeben...d.h. bis Stadtgeschwindigkeit 50km/h schafft er es vermutlich in ca 3Sekunden....wenn du nur mit 10-20% fährst wären das ganz grob 15-30 Sekunden um auf 50km/h zu kommen...Das ist dann....Schleichen :-) )

  • Kleine Maschine bedeutet eben nicht immer "weniger Verbrauch".

    Der Verbrauchsvorteil dieser Downsizingmotoren liegt nur im Teillastbereich, und in diesem wird auf einem Prüfstand der

    "Normverbrauch" ermittelt, welcher im normalen Straßenverkehr kaum zu erreichen ist.

    Mein 1.5er fährt nur einigermaßen sparsam, wenn man das Gaspedal "streichelt" und so oft wie möglich im 6. Gang fährt. Auf einer längeren Fahrt über die Bundesstraße bin ich mal auf 6,4l Verbrauch gekommen. Normal sind aber 8 - 8,5l bei mir der Schnitt. Jetzt mit Winterreifen und in der kalten Jahreszeit ist es nochmal fast 1 l mehr.

  • Hm...also ich kann mit euern Verbräuchen nicht "mithalten". Habe den 1.5er mit Automatik und liege im Schnitt bei 8,3 Liter. Bezieht sich auf ca. 50/50 Landtrasse/Stadt. Wenn ich an einer auf grün schaltenden Ampel aus dem Stand mit 75% Leistungsabruf starten würde drehen sich die Vorderräder durch. So gesehen "streichel" ich das Gaspedal wirklich. Reicht aber locker um "vorne" dabei zu sein (um nicht zu sagen der Erste :-) ) und bis ein "Handschalter" überlegt hat wo der nächste Gang ist hat meine Kiste schon lange in den vierten/fünften Gang geschaltet (Schaltvorgänge in der Regel bei ca. 3000-3500 U/Min. Bei längeren Strecken auf der BAB (erfahrungsgemäß ACC auf 120-130 km/h eingestellt da man da am allerbesten mitschwimmt) liege ich im Verbrauch bei ca. 7,2/7,3 Liter

  • Bei längeren Strecken auf der BAB (erfahrungsgemäß ACC auf 120-130 km/h eingestellt da man da am allerbesten mitschwimmt) liege ich im Verbrauch bei ca. 7,2/7,3 Liter

    So sieht also der Fortschritt aus. Bei meinen Sierra (egal ob 2.0 DOHC oder 1.8 CVH) brauche ich bei diesem Tempo weniger. Und das liegt nicht an der Masse, denn die kommt nur beim Beschleunigen richtig zum Tragen, beim "Schwimmen" nur wenig.

  • Meiner Erfahrung nach, war ein Aufschlag von 1,0-1,5L auf den durchschnittlich angegeben Verbrauchswert aus den Broschüren realisitischer.

    Allerdings war es beim Mondi diesmal etwas mehr, da er komplett neu war.


    Die Einfahrphase bzw. bis sich der Verbrauch verringert hat, mussten schon zuerst mal ca. 3.500km auf der Uhr stehen.


    Anfangs hatte ich einen Verbrauch von 8,5L! (Diesel). Aktuell 7,2L. Zumal ich aber immer vor einer geplanten Fahrt die Standheizung ca. 10-15min. vorlaufen lasse. Wobei ich im Sommer schon sogar eine 6 vorne stehen hatte :thumbup:.

    Das hat immer Laune gemacht, wenn die Tankanzeige nach dem Volltanken leicht über 1000km angezeigt hat :love:


    Beim Benziner ist es ja angeblich anders. Aber mir hat damals auch der Tipp mit dem Massekabel einen ganzen Liter eingebracht.

    Vielleicht war es damals nur ein Zufall. Denn das Kabel habe ich damals eben bei dem Tachowert von 3500km eingebaut.

    Aber ich glaube schon, dass das Massekabel seinen Teil dazu beigetragen hat 8)

  • So sieht also der Fortschritt aus. Bei meinen Sierra (egal ob 2.0 DOHC oder 1.8 CVH) brauche ich bei diesem Tempo weniger. Und das liegt nicht an der Masse, denn die kommt nur beim Beschleunigen richtig zum Tragen, beim "Schwimmen" nur wenig.

    Ja, aber wenn es halt etwas bergaug/bergab geht. Ist es eben krieg ich in problemlos auf 6,5 runter. Finde ich für Benziner und Automatik akzeptabel. Mit weniger hab ich nicht gerechnet


www.autodoc.de