RDKS selbst anlernen?

  • Kann das mit der Geschwindigkeit zu tun haben? Meine alten (>10 Jahre) Sensoren am Fiesta wurden durch die Drehbewegung aufgeladen. Je schneller ich gefahren bin, umso kürzer war die Zeit, bis sie sich gemeldet hatten. Die waren damals aber noch mit 4 Festfrequenzen "codiert".

    Die Sensoren haben doch Batterien. Daher glaube ich nicht, das es an der Geschwindigkeit liegt. Eher an den Empfangsbedingungen mit der zentralen Antenne.

  • Für 40€ bekommst du bereits einen OBD2 Adapter (Tunnelrats) UND das Gerät zum aktivieren der Sensoren. Somit funktioniert es wesentlich einfacher (Anlernmodus mit Forscan aktivieren) und du hast am Ende mehr Möglichkeiten zur Diagnose und kannst auch mal selber etwas Umcodieren.

    Danke für den Hinweis, aber ein OBD2 Kabel (HS/ MS) inkl. ForScan besitze ich bereits. Brauche wirklich nur die kleine Fernbedienung.

  • Ja, der hier geht genau so gut.

    Ich habe mir jetzt so einen ähnlichen für 25 € aus'm deutschen Amazon bestellt. Mal gucken ob es damit klappt... Was mich etwas wundert, in fast jeder Beschreibung findet man immer nur die Info "for Ford Fusion 2008 - 2015". Auf Youtube hat einer das Teil bei seinem neuem Edge ausprobiert. Dort hat das ohne Probleme sofort geklappt. Hoffe, dass das bei mir genauso gut klappt.

  • Den wird es wahrscheinlich schon länger auf dem Markt geben, entsprechend viele Bewertungen gibt es dadurch für die Anwendung am MK4.

    Das Gerät macht nichts weiter als ein Signal auszusenden, welches die Sensoren veranlässt zu "antworten". Also ganz einfaches Prinzip.

    Unser Paul 2.


    Mondeo 2.0 TDCi 110kW Turnier magnetic-grey
    Titanium
    EZ 28.12.2016 - übernommen am 02.06.2018 mit 21054km


    Sync3 vollständig auf JR3T aktualisiert

    Mods: RDKS, Autolock, Blinkerintervall=6x, anklappbare Spiegel, Verbrauchshistorie

    Hardware: OBD2-Adapter und TPMS-Anlerngerät


    Verbrauch:941830_3.png

    Einmal editiert, zuletzt von Hugdon ()

  • Habe bei mir auch vor 5 Tagen die Winterreifen drauf gezogen mit OEM Felge von Ford und Sensoren. Ich habe kein Fehler aber die Bar Anzeige ist nicht richtig es werden mir 2,1 Bar angezeigt bei 3 von 4 Sensoren es liegen aber 2,5 Bar an. Die RDKS habe ich nicht neu angelernt. Wollte mal fragen ob jemand so ein Fehler mal hatte

  • Aber wenn du sie nicht anlernen tust woher soll das Modul den dann die Werte beziehen? Ich meine jetzt reagiert das Modul nur auf Druckverlust.

    Drosseln sind Vögel, sie in einen Motor zu stecken ist Tierquälerei

    Einmal editiert, zuletzt von Kiliani ()

  • Den Reifendruck erfasst der Mondeo selber. Nach freischalten des Reifendrucksystems zeigt er im Display dann auch entweder sofort oder nach ein paar Kilometern Reifendrücke an. Aber die sind nicht geordnet. Das bedeutet, dass du zwar Reifendrücke angezeigt bekommst, aber du weist nicht welcher Reifendruck zu welchem Reifen gehört. Mit dem Tool wird dann in der Reihenfolge VL, VR, HR, HL der jewelige Reifendruck dann geordnet.


    Dann ist was was im Display angezeigt wird, z.B. HL dann auch HL.


    Doc

  • Ich glaube das ich mich falsch ausgedrückt habe die Reifen waren letztes Jahr im Winter drauf und da war alles okay und die Reifen sind auch wie letztes Jahr wieder an der gleichen Stelle drauf. Nur die Reifendrücke passen nicht oder habe ich ein kompletten Denkfehler woher waren die Reifen auch nicht angelernt worden von mir. Ich werde sie mal anlernen mit dem RDKS Modul das habe ich hier dachte nur das Initialisieren reicht für den Reifendruck

  • Das ist normal auch so, ich habe diesmal beim Wechsel allerdings folgendes beobachtet: ich hatte auf den Sommerreifen 2,5 und 2,7 Bar in der Anzeige, hab die Reifen gewechselt und initialisiert, direkt danach war die Anzeige bei 2,3 rundum. Nach gut 20 km fahrt kam dann die Warnung vom TPMS und alle Werte waren weg, nach mehrfachem initialisieren und fast 240 km fahrt waren die Werte dann mit 2,3 und 2,5 richtig.


www.autodoc.de