Ratlosigkeit !!! Start und Stop nach Werkstattaufenthalt erneut ohne Funktion

  • Hallo euch allen,


    wie ich bereits schon in einigen Threads nebenbei beschrieben hatte, habe ich ab und an Probleme mit der Batterie und mit der Start und Stop Funktion. Mein Mondeo lässt bei Temperaturen unter 5 Grad nicht immer Starten und brauchte sodann Starthilfe. Sobald die Temperatur über 5 Grad liegt habe ich keine Probleme, wobei die Ausfälle unter 5 Grad auch nur Sporadisch auftraten.


    Nachfolgend beschreibe ich euch den Sachverhalt wie der Fehler erstmalig aufgetreten ist. Vieleicht kann man hieraus die Ursache einkreisen und den Fehler auffinden.


    Das Problem tritt erst seit dem auf, als ich mit meinen Mondeo vor wenigen Wochen beim [definition=1,0]FFH[/definition] vorstellig wurde, weil bei mir das Lenkrad etwas nach Links stand und die Spur (Garantiearbeit) somit neu eingestellt werden musste. Hierbei war mein Mondeo auch am [definition=70,0]IDS[/definition] angeschlossen um die Assistenzsysteme zu Kalibrieren. Als ich das Fahrzeug abholen und vom Hof fahren wollte, sprang mein Mondeo nicht an und der [definition=1,0]FFH[/definition] musste mir Starthilfe geben. Im Kombiinstrument war alles auf Englisch eingestellt. Ratlosigkeit war seitens des [definition=1,0]FFH[/definition] vorhanden, aber nachdem das Fahrzeug nach der Starthilfe startete, machte man sich hieraus aber keine weiteren Gedanken. Auf dem Weg nach Hause fiel mir auf, dass die Start Stop Funktion nicht mehr reagierte und der Motor fortan immer bei Ampelstopps weiter lief.


    Zwischenzeitlich kommt nun hinzu, das mein Mondeo sporadisch insgesamt nun 2 mal Starthilfe brauchte und zwar immer dann (nach meinen Gefühl zu Urteilen) wenn die Temperatur draussen Nachts unter 5 Grad lag. Jedesmal musste hiernach die Sprache im Kombiinstrument von Englisch auf Deutsch geändert werden. Nachdem ich dann Starthilfe erhalten habe lies sich mein Mondeo dann auch immer ohne Probleme starten. Da die Start Stop Funktion immer noch nicht funktionierte, habe ich dann mit meinen [definition=1,0]FFH[/definition] Telefoniert und ihm auch von den bereits 2maligen Starthilfen berichtet. Er meinte dann, dass man beim kommenden Räderwechsel mal nachschauen kann, es wäre aber soweit nicht tragisch, man könne erst mal weiterfahren.


    Gesagt, getan. Jetzt über die Karnevalstage wo mein Fahrzeug länger als 48 Stunden stand und die Temperaturen Nachts erneut auf unter 5 Grad gesunken sind, brauchte ich Morgens wieder 2 mal Starthilfe von meinen Nachbarn. Die Start Stop Funktion funktionierte immer noch nicht. Daraufhin bin ich dann am Veilchendienstag zum [definition=1,0]FFH[/definition]. Dort prüfte man mein Mondeo erneut zudem wurde er am [definition=70,0]IDS[/definition] angeschlossen. Der Meister berichtete daraufhin, das kein Fehler hinterlegt sei. Einzig die Batterie verharrt permanent bei 76% und lässt sich augenscheinlich nicht laden, über [definition=70,0]IDS[/definition] ist diese zumindest nicht ansprechbar. Daraufhin sollte mein Mondeo nun hierbleiben, weil die Prüfung im [definition=70,0]IDS[/definition] länger andauern würde, nachdem aber kein Leihwagen zur Verfügung stand, liess man hiervon ab. Stattdessen unterzog man der Batterie ein Stresstest um einen Fehlercode zu erzeugen. Der Meister meinte das Ford nur bei einem Fehlercode entsprechend handelt und man deshalb versucht ein Fehlercode zu erzeugen. Nach weiteren 2 Stunden wollte man nun die Batterie austauschen, wurde jedoch verworfen. Man zeigte mir dann einen Blindstecker der Augenscheinlich nicht eingesteckt war. (Nachprüfen konnte ich das nicht, da ich bisher nur zweimal die Motorhaube aufgemacht habe um Wischwasser nachzufüllen) Dieser gehört zu den Batteriesensor und zur Start Stop Funktion, nachdem dieser nun eingesteckt ist würde alles wieder funktionieren.


    Die Start und Stop Funktion ging nun wieder und diese sprang selbst schon bei relativen Kalten Motor schon an. Der Meister bat mich noch das ich wenige Tage später nochmal kommen sollte, da mein Mondeo noch im [definition=70,0]IDS[/definition] System angemeldet sei und er aus dem [definition=70,0]IDS[/definition] System wieder abgemeldet werden muss.
    (Ich habe keine Ahnung was der Meister mir damit sagen will bzw. warum mein Mondeo noch im [definition=70,0]IDS[/definition] als offen steht. Näher eingegangen ist er darauf nicht)


    Wir vereinbarten dann das ich am Samstag komme.


    Am Freitag erhielt ich dann ein Anruf vom [definition=1,0]FFH[/definition] mit der Frage ob das Start Stop System funktioniert und ob mein Mondeo nochmal Starthilfe brauchte. Ich berichtete diesem das alles Ok sei. Wir verblieben dann bei Samtag. Im Zeitraum von Dienstag bis Samstag bevor es zum [definition=1,0]FFH[/definition] wieder ging, stellte ich nun fest, dass die Start Stop Funktion ihren Dienst tat. Zudem fiel mein Fahrzeug bei Kalten Temperaturen auch nicht mehr aus.


    Jetzt war ich am Samstag beim [definition=1,0]FFH[/definition], dort wurde mein Mondeo aus dem [definition=70,0]IDS[/definition] wieder rausgenommen (dauerte etwas, man hatte Probleme mit dem Server), übergab man mir mein Fahrzeug. Während der Fahrt nach Hause, fiel mir auf das die Start Stop Funktion erneut nicht funktioniert. Da der [definition=1,0]FFH[/definition] kurz nach übergabe Samstag bereits geschlossen hatte, konnte ich den erneuten Ausfall nicht melden. Werde ich am Montag machen. Den Restlichen Samstag war ich noch unterwegs und auch dort blieb die S/S Funktion ausser Betrieb. 8| Mein Mondeo lässt derzeit jedoch Problemlos starten (haben derzeit auch keine Temperaturen unter 5 Grad).


    Ich weiss ja das hier KFZ Mechatroniker mitlesen und vielleicht könnt ihr mir ja als Laien helfen das Problem näher einzukreisen. Vielleicht könnt ihr mir die Vorgehensweise eines [definition=1,0]FFH[/definition] erklären wenn dieser Arbeiten am Mondeo vornimmt, es heist, das jedesmal das [definition=70,0]IDS[/definition] angeschlossen werden muss ohne dem geht sonst nichts mehr!!! Fakt ist, nachdem mein Mondeo zum Spureinstellen beim [definition=1,0]FFH[/definition] war habe ich dieses Problem!!!


    • Wie erklärt sich das, dass die S/S funktioniert, solange mein Mondeo im [definition=70,0]IDS[/definition] noch angemeldet ist und sobald er wieder aus dem [definition=70,0]IDS[/definition] abgemeldet ist, die S/S erneut nicht funktioniert? (Der Blindstecker ist eingesteckt)
    • Wie lange dauert eine [definition=70,0]IDS[/definition] Diagnose?
    • Könnte evtl. ein Steuergerät Schadhaft sein oder durch ein falschen Umgang mit dem [definition=70,0]IDS[/definition] ein defekt eingetreten sein?
    • Kann es sein das der [definition=1,0]FFH[/definition] beim Spureinstellen irgendwass (evtl. mit dem [definition=70,0]IDS[/definition]) falsch gemacht hat und nun die Probleme aufgrund einer hieraus verursachten Defektes auftreten und nun versucht wird anhand einer Fehlermeldung daraus ein Garantiefall zu machen?
    • Muss zwangsläufig eine Fehlermeldung ausgegeben werden oder kann diese auch ausbleiben wenn ein Mechanisches Problem oder andere Umstände gibt?
    • Wie Funktioniert das Batteriemanagmentsystem und der Batteriesensor und wie hängt das mit der S/S zusammen?

    Meine Vermutung geht dahin, das der Batteriesensor defekt ist oder aber die Batterie nicht richtig erkannt wird und durch den Stromausfall die Batterie nicht mehr richtig im Batteriesensor angelernt werden kann. Ich kann mir nur derzeit nicht erklären warum alls funktioniert wo mein Mondoe im [definition=70,0]IDS[/definition] noch offen war.


    So genug fürs erste, nun bin ich auf eure Antworten gespannt.


    mfg
    mitoma

  • Passend, bin Fahrzeugelektriker ;-).


    mit dem ids das ist einfach nur zufall.


    Besorg mal so eine Spannungsanzeige für den Zigarettenanzünder (3€ in der Bucht) oder noch besser ein gerät für den Zigarettenanzünder, welches die Bordspannung mitschreiben kann und dokumentiere mal bitte mit Außentemperatur und schicke mir das dann mal, bzw zeig die Spannungskurve deinem Freundlichen.
    Lasse das Gerät dann immer eingesteckt, damit man sehen kann, ob alle Steugeräte einschlafen.


    Das sagt dann schon einiges aus.


    Und dtc's wegen Unterspannung habe ich auch ständig, weil die Batterie eindeutig unterdimensioniert ist bei diesem Auto.

  • Laut mein [definition=1,0]FFH[/definition] gehen sämtliche Steuergeräte in den Ruhezustand und es ist somit kein Verbraucher mehr an sobald das Fahrzeug ausgeschaltet wurde. Das wurde ebenfalls schon während der insgesamt 4 Stunden Werkstattaufenthalt geprüft. Deren Vermutung ging auch dahin das ein Steuergerät nicht zur Ruhe kommt. Das Problem sei z.b. an dem Sprachmodul bekannt. Bei mir aber alles ok.


    Mich wundert es das die Start Stop Funktion in der Zeit von Dienstag bis Samstag funktionierte wo mein Fahrzeug im [definition=70,0]IDS[/definition] noch offen stand und kaum wurde mein Fahrzeugs aus dem [definition=70,0]IDS[/definition] System abgemeldet, geht die Start Stop Funktion nicht!!!!


    Ist das so oder will man mir einen Bären verkaufen? Mit dem ausgesteckten Blindstecker könnte hinkommen aber ich kann es nicht nachvollziehen wie es sein kann das der Stecker ab war und deshalb angeblich die Start Stop funktion nicht mehr ging.


    Ich hab schon gemerkt das man beim [definition=1,0]FFH[/definition] sofern es um das Thema [definition=70,0]IDS[/definition] und Ford Server geht, Geheimnisskrämerei vollzogen wird und mit Informationen geizt.


    Ich habe mich im Internet gerade ein wenig eingelesen zum Thema Batteriesensor. Der Batteriesensor überwacht ja Temperatur, Ladezustand, aktuelle Verbraucher, da soll ja auch die Start Stop Funktion mit dranhängen. Laut meinen [definition=1,0]FFH[/definition] verharrte meine Batterie bei 76% und es konnte nicht über [definition=70,0]IDS[/definition] gemessen werden ob die Batterie nun geladen wird. Es gab keine Rückmeldung, was für mich als Laien bedeuten würde,
    das der Batteriesensor vielleicht defekt ist. Dann der Umstand mit diesem Blindstecker und alles funzt in den wenigen Tagen bis Samstag. Kaum wieder aus der Werke raus und aus dem [definition=70,0]IDS[/definition] abgemeldet das selbe Spiel von vorne, wohl angemerkt das dieser Blindstecker eingesteckt ist. Irgendwo da muss doch der Fehler liegen!!!


    Spannungsprüfer ist bestellt.

  • Genau, die 75 Minuten sind der Default-Wert, den kann man aber anpassen, die Optionen dafür habe ich in der Auflistung der AsBuilt-Parameter erfasst.


    Die Frage ist, was der [definition=1,0]FFH[/definition] mit "im [definition=70,0]IDS[/definition] angemeldet" meint.
    Ich kenne es, dass eine Session des [definition=70,0]IDS[/definition] mit dem Fahrzeug gezielt auf Abgeschlossen gesetzt werden muss , ansonsten bleibt die Sitzung als offen im [definition=109,0]VCM[/definition] gespeichert. Das wird z.B. beim Austausch eines Steuergerätes genutzt, da werden die Daten vom alten SG ausgelesen, die Sitzung quasi unterbrochen, das neue SG eingebaut, dann wird die Sitzung wieder aufgenommen und die auf dem [definition=109,0]VCM[/definition] gespeicherten Daten ins neue SG zurück geschrieben.
    Warum eine solche offene Sitzung einen - in diesem Falle positiven - Einfluss auf die Start/Stop-Automatik haben sollte, erschliesst sich mir nicht.


    Aber wie ich leider auch schon mehrfach feststellen musste, haben es die FFHs scheinbar nicht so mit - vorsichtig formuliert - "vernünftigen Aussagen" zu technischen Problemen, Vorgehensweisen und Ihrem eigenen Handeln.

  • Genau, die 75 Minuten sind der Default-Wert, den kann man aber anpassen, die Optionen dafür habe ich in der Auflistung der AsBuilt-Parameter erfasst.


    Die Frage ist, was der [definition=1,0]FFH[/definition] mit "im [definition=70,0]IDS[/definition] angemeldet" meint.
    Ich kenne es, dass eine Session des [definition=70,0]IDS[/definition] mit dem Fahrzeug gezielt auf Abgeschlossen gesetzt werden muss , ansonsten bleibt die Sitzung als offen im [definition=109,0]VCM[/definition] gespeichert. Das wird z.B. beim Austausch eines Steuergerätes genutzt, da werden die Daten vom alten SG ausgelesen, die Sitzung quasi unterbrochen, das neue SG eingebaut, dann wird die Sitzung wieder aufgenommen und die auf dem [definition=109,0]VCM[/definition] gespeicherten Daten ins neue SG zurück geschrieben.
    Warum eine solche offene Sitzung einen - in diesem Falle positiven - Einfluss auf die Start/Stop-Automatik haben sollte, erschliesst sich mir nicht.


    Aber wie ich leider auch schon mehrfach feststellen musste, haben es die FFHs scheinbar nicht so mit - vorsichtig formuliert - "vernünftigen Aussagen" zu technischen Problemen, Vorgehensweisen und Ihrem eigenen Handeln.

    Genau der [definition=1,0]FFH[/definition] hat eine Session offen gelassen, so wurde es mir mitgeteilt. Leider kann man nicht in die heiligen Hallenbereiche rein um zu schauen was am Fahrzeug aktuell gemacht wird. Wie gesagt am Dienstag war ich ca. 4 Stunden dort und man teilte mir mit das wohl der Blindstecker zwischen Luftfilter und der Batterie lose herumlag und nicht eingesteckt war. Angeblich soll es damit zu tun haben und nachdem er wieder an seinen Platz steckt funktioniert die S/S Funktion. Am Samstag bin ich dann erneut knapp 3 Stunden dort (inkl. Räderwechsel auf Sommer) und danach geht die S/S Funktion trotz eingesteckten Blindstecker nicht.


    Es muss ja dann mit dem was beim [definition=1,0]FFH[/definition] gemacht wurde zusammenhängen. Nur leider weiss ich nicht was genau gemacht wurde. Mir wurde nur mitgeteilt das am Samstag die Sitzung im [definition=70,0]IDS[/definition] auf abgeschlossen gesetzt werden muss. Dein letzter Satz lässt meine Vermutung auch in der Richtung gehen. Vielleicht wurde irgendetwas gebrückt oder ausgetauscht und das ganze am Samstag wieder zurückgebaut.

  • Hast Du die Batterie mal voll geladen?
    Von Deiner Beschreibung her vermute ich, dass die Batterie einfach zu leer ist. Beim Spureinstellen zu lange mit eingeschalteter Zündung stehen gelassen. Fahrzeug oft rangiert. [definition=70,0]IDS[/definition] ohne Ladegerät angeschlossen. Dann geht als erstes die Start-Stop-Automatik nicht mehr, um die Batterie zu schonen. Wenn die Batterie noch leerer wird und die Leistung der Batterie durch Kälte weiter abnimmt, dann springt der Motor halt nicht mehr an. Mit leerer Batterie springt kein Auto an. Das ist schon immer so. Wahrscheinlich wurde am Dienstag während der Arbeiten ein Ladegerät an die Batterie gehängt, welches diese soweit aufgeladen hat, dass die Start-Stop-Automatik wieder funktionierte. Am Samstag wurde wahrscheinlich das [definition=70,0]IDS[/definition] ohne Ladegerät angeschlossen. Das [definition=70,0]IDS[/definition] geht nur mit angeschlossener Zündung. Licht auf Automatik, Halle dunkel, also volles Abblendlicht, Radio, Lüftung, ... Kurze Strecken mit mehreren Motorstarts: Fahrzeug auf Hebebühne gefahren, zum Diagnoseplatz gefahren, auf Kundenparkplatz gefahren. Ruckzuck ist die Batterie wieder so schwach, dass die Start-Stop-Automatik zur Schonung der Batterie deaktiviert wird.
    Einfach mal die Batterie richtig voll laden. Und nicht zu lange damit warten. Leere Bleiakkus altern deutlich schneller als volle Bleiakkus.

  • das ist richtig. Habe bei meinem bei Kälte und kaltem Motor 32 Ampere Entladestrom bei Zündung ein gemessen. Hat sich dann ganz langsam auf 15 Ampere eingepegelt.
    Das mit dem [definition=70,0]IDS[/definition] ist auf jedenfall plausibel. Aber trotzdem sollte man mal die Bordspannung beobachten...

  • Am Samstag werde ich nochmal zum [definition=1,0]FFH[/definition]. S/S immer noch ohne Funktion. Standleitung wird wegen geringer Batterieladung nicht gestartet. Sitzheizung geht auch nicht etc.


    Was mir nun noch auffällt, trotz 90%Autobahnfahrten und ruhiger Fahrweise komme ich nicht unter 7l/100km.Bisher hätte ich dabei ein Verbrauch von 5, 8l/100Km.


    Die Werkstatt erklärte mir das die Batterie nur nach Bedarf geladen wird um Sprit zu sparen. Jetzt vermute ich das die Lichtmaschine derzeit permanent lädt, was den Spritverbrauch erklären würde.

  • Hallo hier Doc,


    ich bin bei weitem nicht so ein Fachmann wie Sebastian und Frank. Da kommt warscheinlich im laufe der Zeit viel Erfahrung zusammen. Wenn ich mich erinnere dann geht die Start/Stop auch nicht wenn der Motor zu kalt ist. Kann das sein.


    Wenn ich mit dem MK5 fahre dann meistens nur Kurzstrecken im Stadtbereich. Da geht dann auch nie die Start/Stopp Funktion. Ich habe meine Frau schon gefragt ob die Start/Stopp überhaupt noch geht. Sie meinte, wenn der nicht richtig warm ist, dann geht das nicht.


    Was deine Vermutung betrifft, daß du nicht mehr unter 7 Liter bei Lagstrecke kommst, scheint auch nicht in Ordnung zu sein. Als wir unseren Mondeo aus Leipzig abgeholt haben und am nächsten Tag nach Trier gefahren sind, habe ich in Luxemburg getankt. Das Ergebniss war 5,7 Liter. Das sind dann ca. 2 Liter die sich dein Mk5 meht reintut.


    Vielleicht besteht an diesem blöden Blindstecker doch noch ein Kontaktproblem. Wenn der jetzt schon mal die ganze Zeit nicht aufgesteckt war, dann bekommen die Kontakte möglicherweise Schmutz oder eine Oxydsachicht ab. Oder es ist ein schlecht hergestellter Stecker, wo die Litze nicht richtig gekrmpt ist. Solch dummen Fehler hatte ich auch schon an den Maschinen an denen ich arbeite.


    Jedenfalls muss es mit einer Komponente zusammenhängen die dafür Verantwortlich ist das Start/Stop funktioniert.


    Doc

  • die Start Stop Automatik scheint sehr unterschiedlich zu arbeiten. Fahre ausschließlich Kurzstrecke, mal abgesehen vom Urlaub. Früh und Abends je 10 Kilometer. Nach ca. 4 Km funktioniert die Automatik problemlos, ausser beim Betrieb mehrerer Verbraucher wie Lenkrad und Sitzheizung.

  • Die Start Stop Funktion hatte bei mir auch schon funktioniert als der Motor noch kalt war.


    Kurios das es im Zeitraum von Dienstag bis Samstag als ich beim [definition=1,0]FFH[/definition] war alles ging. Selbst der Spritverbrauch war sehr niedrig.


    So langsam aber sicher bin ich bedient. Was Ford sich hier leistet ist nicht mehr hinnehmbar.

  • immer mehr technische Helferlein, die teilweise kein Mensch braucht. Und sollte mal was defekt sein, kann es keiner mehr richten, weil die Sachkenntnis fehlt oder schlecht geschult wird. Heut zu Tage braucht es keinen Schraubenschlüssel mehr, sondern einen Computer zum wiederherstellen der Fahrtauglichkeit. Das wird ein Spaß, wenn die Autos erst autonom fahren und sich verselbstständigen. :thumbsup: Mein Traumwagen ist im Avatar zu sehen. Simple und unverwüstliche Technik und noch dazu extrem geil verpackt!!

  • Kommt ma an diesen Blindstecker gut dran. Wenn ja, dann kontrolliere den mal. Gründlich mit einer Taschenlampe, damit du das schon mal als Fehlerquelle abhaken kannst. Den kann man doch bestimmt auch durchmessen. Nicht das der hochohmig ist.


    Doc

  • Doc der Blindstecker klemmt am Luftfilterkasten neben der Batterie. Da ist eine Kabelbrücke für die Start Stop Funktion und Batteriesensor.


    Der ist Fest und wurde beim [definition=1,0]FFH[/definition] am Dienstag und am Samstag gecheckt. Ich hab auch nochmal geschaut.


    Es wird also damit nichts zu tun haben.


    Am Freitag werde ich bei Ford bzw. beim [definition=1,0]FFH[/definition] zum Finale auflaufen. Ich hab echt die Nase voll. Ich will ein zuverlässiges Auto und hab keine Lust und vor allem Zeit ein auf Versuchskaninnchen zu machen . Ich habe genug mit meiner Arbeit zu tun und kein Bock meine Freizeit beim [definition=1,0]FFH[/definition] zu verweilen. Sollte danach bei Ford keiner reagieren geht die Sache zur Rechtschutz und meinen Anwalt. :cursing:

  • Gut, war nur eine Idee. Manchmal ist der Fehler nachvollziehbar, wenn er gefunden wurde.


    Will auch nicht nerven.


    Ich habe in meinen knapp 45 Jahren allerdings eins gelernt. Sag niemals nie. Wenn es um Technik geht.


    Frank

  • OffTopic


    War gestern auch beim Anwalt.


    Binnen 12 Monaten meines Besitzes war der Mondeo 2 Monate beim [definition=1,0]FFH[/definition]!!


    Heute habe ich auch noch eine Mail an den Chef vom AH gesendet.


    Mal sehen was passiert. Ich behalte mir auch vor die Öffentlichkeit und ggf den Vorstand in Köln zu involvieren. Auch ich habe keine Lust mehr auf diesen Mist.



    1 Mangel behoben, kommen 3 neue zum Vorschein.


    Allein wegen der Heckklappe - 6 Termine!!


    Dann stellen die sich noch hin und loben sich, dass sie mir kostenfrei ein Auto zur Verfügung gestellt haben.
    Das erwarte ich auch bei einem Sachmangel!


    Bin gespannt was passiert.



    Grüße aus der Wetterau!

    MK5 Turnier - 2.0l TDCi 150PS - PowerShift
    Phantomschwarz, LED, Panorama, Business Paket, Winter Paket II, DesignPaket, Technologie Paket


    :thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup:

  • Ich würde einfach mal Batterie laden und batteriewächter zurück setzten.
    Hatte ich gemacht und seitdem geht start stop immer...
    Wenn ein fehler wäre würde er das anzeigen warum keine start stop (gurt nicht angelegt,heizung/klima usw.)


www.autodoc.de